Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

4.388 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk, Autoindustrie, E-auto, Strompreis

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.11.2019 um 23:10
Edelstoff schrieb:. Hätte ich zu Schulzeiten schon über ein Auto verfügt, wäre ich wohl ebenfalls gefahren :-)
na anders hätte es nicht geklappt. Busfahrt dauerte zu lange, schlechter Takt, Fahrrad zu weit oder was weiss ich was sie damals transportieren musste.
immerhin hatte sie einen begehrten parkplatz belegt.


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.11.2019 um 15:02
Hoffentlich erweisen sich die Subventionsgelder und Investitionszulagen vom Bund nicht als ein Milliarden-Grab. In China stehen angeblich vier Hersteller von Elektroautos nach Wegfall der Förderungen vor der Pleite:

https://www.electrive.net/2019/10/17/chinesische-autobauer-vor-der-pleite/

Offensichtlich sind die Nachteile der E-Autos zu groß, als dass man dafür auch noch einen Aufpreis zum Verbrenner zu bezahlen bereit ist.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.11.2019 um 18:41
Okersumpf schrieb:Hoffentlich erweisen sich die Subventionsgelder und Investitionszulagen vom Bund nicht als ein Milliarden-Grab. In China stehen angeblich vier Hersteller von Elektroautos nach Wegfall der Förderungen vor der Pleite:

https://www.electrive.net/2019/10/17/chinesische-autobauer-vor-der-pleite/

Offensichtlich sind die Nachteile der E-Autos zu groß, als dass man dafür auch noch einen Aufpreis zum Verbrenner zu bezahlen bereit ist.
Wenn die Nachfrage auf oder nahe dem derzeitigen Level stehenbleibt, wird auch Tesla implodieren, da die Marktkapitalisierung längst der eines Herstelers mit einer Mio verkauften Autos entspricht.

Bei den Deutschen (Europäischen) Herstellern liegt die Sache etwas anders. Durch die EU-Gesetzgebung zu lokalen CO2-Emissionen im Fahrbetrieb (welch' ein absurder, realitätsfremder Ansatz!) und die damit verbundenen "Supercredits" für Elektroautos, ist es für die Hersteller durchaus attraktiv, Elektroautos mit einem kleinen Verlust herzustellen und unter Herstellungskosten zu verkaufen. Andernfalls drohnen noch höhere Zahlungen an die EU, da die unrealistischen Emissionsziele niemals erreicht werden können.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

01.12.2019 um 17:50
Ein Test eines Model X als Zugmaschine für einen Anhänger, nun es war nicht zu erwarten das er sehr gut abschneidet, allerdings ist das Ergebnis schon ernüchternd bzw. die Reichweite beträgt nur noch ca. 1/3 mit Anhänger. Für jemanden mit Anhänger und Langstrecken ist ein E-Auto nicht geeignet, hier wäre wohl ein Hybrid die bessere Wahl.
Youtube: Forget the Tug of War! All Electric Trucks Have This Achilles Heel Including the Tesla Cybertruck!


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

01.12.2019 um 21:42
Anhängerbetrieb auf der Langstrecke wird naturgemäß nicht funktionieren, da die dazu erforderliche Energiemenge schlichtweg nicht an Board gespeichert ist. Für einen Baumarktbesuch langt es ja trotzdem.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

01.12.2019 um 23:05
Trailblazer schrieb am 19.11.2019:Moechtest du ein Foto des Motorraums eines Kleinwagens, der von Paris bis Marseille im Drehzahlbegrenzer gefahren wurde?
Ich warte noch aufs Foto. Und vielleicht ein paar Worte zu Kilometerstand und Wartungszustand der Maschine
ufosichter schrieb am 20.11.2019:Sorry, aber das sind doch Märchen die jetzt da erzählst
Du hast dich nicht mehr dazu geäußert, dass es wohl doch kein Märchen ist ;)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

02.12.2019 um 11:42
@taren
Die Frage der Sinnhaftigkeit eines Anhängerbetriebes mag für eine Minderheit der ModelX - Besitzer noch Relevanz besitzen (die meisten stehen jedoch sicher nur in den Städten herum)...

...als sie dann mit dem Bistro-Cruiser ins Gelände gefahren sind, war das Video für mich erledigt.

Der Cybetruck soll in der größten Ausbaustufe über 800km schaffen, da sollte selbst ein Drittel im Anhängerbetrieb noch für manchen Trip ausreichen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

02.12.2019 um 14:05
https://www.heise.de/autos/artikel/Abgasnorm-Euro-6-Was-wichtig-wird-4600305.html

Aus dem Artikel:
"Eigentlich gilt momentan die Euro 6d-Temp als Mindestanforderung für alle erstmals in der EU zugelassenen Autos.
Gleichzeitig aber existieren drei (!) Euro 6d-Normen ohne den Zusatz „Temp“,
die von nicht mehr zulassungsfähig (Euro 6d) bis noch nicht verpflichtend (Euro 6d-ISC-FCM) reichen.
Und die Fachgremien diskutieren bereits über Euro 7. Es ist kompliziert.
...
Ein Zeitpunkt – mehrere Normen

Eine Abgasnorm tritt also zweimal in Kraft. So gilt die Vorgabe nach Euro 6d-Temp seit dem 1. September 2017 für die Typgenehmigung, aber erst seit dem 1. September 2019 für alle Neuzulassungen. Diese Verzögerung führt dazu, dass zum identischen Erstzulassungsdatum völlig legal Fahrzeuge mit verschiedenen Abgasstandards auf die Straße kommen dürfen. Hier sind nicht nur die potenziellen Kunden, sondern auch die Händler und Verkäufer oft überfordert. Wer es genau wissen will, kann in der Zulassungsbescheinigung Typ 1 – früher als Fahrzeugschein bekannt – unter Position 14.1 die letzten beiden Ziffern nehmen: Das ist der Schadstoffschlüssel, der sich über die üblichen Nachschlagewerke einer Abgasnorm zuordnen lässt."


"Das wiederum könnte Konsequenzen für Autos mit Plug-in-Hybridantrieb (PHEV) haben. Die EU geht davon aus, dass die elektrische Nutzung eines PHEVs mit steigender Batteriekapazität automatisch größer wird („Utility Factor“, UF). Sollte sich herausstellen, dass, wie es Skeptiker vermuten, tatsächlich die meisten Ladekabel im Kofferraum der Plug-in-Hybride ungenutzt verrotten, könnte das das Ende sämtlicher Privilegien für diese Bauart bedeuten. Für die Hersteller wäre das dramatisch, schmücken sie doch gerade großflächig mit genau diesen Antrieben ihren Flottenverbrauch. "


Etwas OT - aber wohl aktuell in der Verbrenner Welt.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

02.12.2019 um 18:03
@Tiho

Der wichtigste Abschnitt (bzgl. der kritisierten tatsächlichen Nutzung der PHEV) ist der her:
Ein besonders interessantes Werkzeug verbirgt sich hinter der Abkürzung FCM: Das Fuel Consumption Monitoring ist die Aufzeichnung des tatsächlichen Kraftstoffverbrauchs. Ab dem 1. Januar 2020 lautet die Vorgabe für Typprüfungen Euro 6d-ISC-FCM (EVAP ist mit enthalten, wird aber hier weggelassen). Bis zum 31. Dezember 2020 sind auch noch Pkw nach Euro 6d-Temp-EVAP-ISC sowie nach Euro 6d-ISC erstzulassungsfähig, danach nicht mehr.
D.h. in ein paar Jahren (spätestens) erwartet uns eine Entrüstungswelle, wenn Statistiken zur PHEV Nutzung zeigen, dass die Erstbesitzer mit ihre Hybriden zu selten einstöpseln, da der Sprit ja "umsonst" ist und über die Tankkarte bezogen wird.

Ich finde das absolut On-Topic, da sich (aktuelle) PHEVs offiziell E-Autos nennen und E-Kennzeichen tragen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

02.12.2019 um 19:49
SONO Motors findet keine weiteren Investoren und will nun per Crowdfunding Kapital beschaffen..


https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/sono-motors-elektroauto-start-up-geht-das-geld-aus-16513684.html


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

02.12.2019 um 23:51
Edelstoff schrieb:Ich finde das absolut On-Topic, da sich (aktuelle) PHEVs offiziell E-Autos nennen und E-Kennzeichen tragen.
Ja du hast Recht - hatte heute Mittag keine Zeit den Artikel vollständig zu lesen.
Und will es auch nicht unterschlagen.

BTW in der Parkstadt fallen mir immer mehr BMW Hybride auf, die die Ladesäulen nutzen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

02.12.2019 um 23:53
Edelstoff schrieb:SONO Motors findet keine weiteren Investoren und will nun per Crowdfunding Kapital beschaffen..
Wollten Sie doch schon immer oder nicht.
Ich finde deren Konzept gut. v.a. wenn das Auto wirklich so viel "selbst" laden kann wie versprochen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

03.12.2019 um 08:55
Der enorme Wasserverbrauch bei der Gewinnung von Lithium wird immer wieder als Argument dafür angeführt, dass batterieelektrische Autos der falsche Weg seien. Maximilian Fichtner, Direktor am Helmholtz-Institut für elektrochemische Energiespeicherung in Ulm, hat zwar ein Eigeninteresse daran, dass auch in Zukunft an und mit Batterien gearbeitet wird. Doch hat er auch einige Argumente parat, die nicht jedem und jeder geläufig sein werden.

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/nachhaltigkeit-von-tesla-akkus-wenn-elf-avocados-umweltschaedlicher-als-eine-e-au...


@Tiho
@Edelstoff
@Trailblazer
@Alibert
@taren
@Okersumpf
@Kurzschluss
@Tuidamo
@ufosichter
@cpt_void
@Enterprise1701


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

03.12.2019 um 09:04
Die Stimmung bzgl. des Cybertrucks scheint auch hierzulande etwas zu kippen, die erste Entrüstung etwas einer Nachdenklichkeit zu weichen.

Ich war auch zuerst überrascht, aber habe dann aber schon in der Präsentation was von 3mm Edelstahl und Exo-Skelett gehört, was mich nachdenklich machte.

Ist die Idee möglicherweise doch genial? (oder zumindest eine intelligente Anregung zum Umdenken)

Normales 0.8mm Eisenblech lässt sich wunderbar in die gewünscht Form bringen und sei sie noch so rundlich...

...und es lasst sich leider auch zur Betriebszeit - trotz Sicken und Streben - noch wunderbar weiter verformen.

Sei es ein Einkaufswagen vor dem Supermarkt, der Parkrempler oder gar der - gefühlt immer öfter auftretende - Monsterhagelschlag...

...alles hinterlässt dauerhafte Spuren auf dem Blechkleid!

OK, die kantige Form, war dem Edelstahl geschuldet, das war mir gleich klar, aber die Kombination dieses zähen Werkstoffes mit gar 3mm Dicke, dem kantigen Design und der Idee des Exo-Skeletts scheint dann auf einmal Sinn zu machen:

- Mehr Platz im Innenraum, weil die äußere Struktur komplett tragfähig ist.
- Nie mehr Probleme mit Türkanteneinschlägen und selbst Tennisball große Hagelkörner dürften de Cybertruck-Besitzer völlig kalt lassen.
- Rost an der Karosserie... :D


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

03.12.2019 um 11:14
Trailblazer schrieb:Idee des Exo-Skeletts scheint dann auf einmal Sinn zu machen:
Exo-Skelett ist eine interessant klingende Umschreibung für eine Selbsttragende Karosserie, die in Deutschland seit den 50er Jahren Stand der Technik ist.
Trailblazer schrieb:Ich war auch zuerst überrascht, aber habe dann aber schon in der Präsentation was von 3mm Edelstahl und Exo-Skelett gehört, was mich nachdenklich machte.
Auch Karosserien aus Edelstahl sind in Deutschland seit Jahrzehnten Stand der Technik. Edelstahl heißt lediglich, dass der Gehalt an Phosphor und Schwefel einen bestimmten Anteil nicht übersteigt. Ich gehe davon aus, dass das Ungetüm aus austenitsch rostbeständigem Stahl ist. Und da die Zugfestigkeit in der Größenordnung von etwa 1/3 der eines hochfesten Karosserieblechs liegt, muss das Blech natürlich auch 3 mal so dick sein (was dann natürlich zu drei mal so hoher Masse der Karosserie führt)
Trailblazer schrieb:Normales 0.8mm Eisenblech lässt sich wunderbar in die gewünscht Form bringen und sei sie noch so rundlich...
Aus Eisenblech werden Teile für Transformatoren gebaut aber sicher keine Karosserien.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

03.12.2019 um 12:33
Alibert schrieb:(was dann natürlich zu drei mal so hoher Masse der Karosserie führt)
Aber das spielt dann keine so grosse Rolle, wenn man die Energie rekuperieren kann bzw einen Teil davon.
Dürfte dann das Argument sein.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

03.12.2019 um 13:13
@Alibert

In der Präsentation wurde von "Stainless Steel" gesprochen. Genau genommen in der Übersetzung also "rostfreiem Stahl".
Die angesprochene Stärke von 3mm habe ich einem Bericht in einem deutschen medium entnommen.

Welcher Werkstoff nun exakt verwendet wird, entzieht sich sowohl deiner als auch meiner Kenntnis. Die folgenden Dinge sind aber definitiv sichtbar und wir sollten uns vielleicht auch darauf beschränken und kein "...ich gehe davon aus..." als Grundlage einer anschließenden Faktenkette verwenden:

o Keine Stelle an der flächigen Außenseite einer herkömmlichen PKW-Karosserie hätte einen Schlag mit dem Vorschlaghammer so rückstandsfrei hingenommen, wie bei der Präsentation des Cybertrucks an Tür und Kotflügel vorgeführt.

o Eine herkömmliche PKW-Karosserie erhält ihre Steifigkeit durch Sicken, Verstrebungen (auch innen) und verschraubte Teile. Große Bereiche der Außenflächen sind nur angeschraubt. Unter einem Exo-Skelett stelle ich mir etwas anderes vor.

Mögliche Probleme sehe ich beim Exo-Skelett eher bei der Frage des Chrashverhaltens. Herkömmliche PKWs sind ja aus gutem Grunde außen nicht extrem stabil, sondern ganz bewusst plastisch verformbar. Die stabileren Strukturen liegen dann weiter innen und sollen die Passagiere schützen.

Insbesondere der angepeilte Preis wäre aber ein absoluter Hammer!

Ich warte erst einmal ab, ob das alles so kommt, wie angekündigt...


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

03.12.2019 um 14:34
Tiho schrieb:Aber das spielt dann keine so grosse Rolle, wenn man die Energie rekuperieren kann bzw einen Teil davon.
Dürfte dann das Argument sein.
Wieviel läßt sich denn rekuperieren, 5-10%?
Dafür brauch ich dann drei mal soviel wie bei einer "normalen" Karosserie.
Das Chrashverhalten hast du ja jetzt selber in den Raum geworfen, dürfte unterirdisch sein.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

03.12.2019 um 15:38
Tiho schrieb:Aber das spielt dann keine so grosse Rolle, wenn man die Energie rekuperieren kann bzw einen Teil davon.
Masse ist in vielerlei Hinsicht bei Autos problematisch.
Erstens kann man nur einen Teil der Energie rekuperieren (so knapp zwei Drittel, beim i3 sind es etwa 62%).
Zweitens ist die kinetische Energie im Betrieb höher, was bei Unfällen, Bremsweg etc. relevant ist. Vor allem was den Fußgängerschutz an geht. Da ist dann auch die unflexible Karosserie ein gewaltiges Problem.
Und drittens belasten schwere Fahrzeuge die Straße auch mehr.

Alles in allem ist dieses Gerät kein vernünftiges Auto, sondern eben ein Showcar, das zeigt, was so geht und was man bauen kann, wenn man genug Geld und Phantasie hat.
Alibert schrieb:Wieviel läßt sich denn rekuperieren, 5-10%?
Deine Statements sind immer ein Genuss.
Wäre es nicht viel angenehmer, wenn Dir eine Idee durch den Kopf schießt, diese einfach mal kurz zu recherchieren? In der heutigen Zeit ist das doch wirklich einfach geworden.


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

03.12.2019 um 16:33
kleinundgrün schrieb:Deine Statements sind immer ein Genuss.
Wäre es nicht viel angenehmer, wenn Dir eine Idee durch den Kopf schießt, diese einfach mal kurz zu recherchieren? In der heutigen Zeit ist das doch wirklich einfach geworden.
Damit meinte ich die Gesamtbilanz auf die Fahstrecke, nicht den technischen Wirkungsgrad beim Vorgang des "elektrischen Bremsens". Oder fährt der Eimer dann auf einmal 60% weniger Strecke, wenn man die Rekuperation abschalten würde?
Hauptsache erst mal der tollen Macker markieren.


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt