Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Arbeitslosigkeit durch Technik

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Technik
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 16:41
ich schätz jetzt mal Grob, die Hälfte aller Jobs fallen in Zukunft weg...

kümmert mich nicht weiter, bis dahin schaff ichs nich mehr und mein Job wirds immer geben.


melden
Anzeige

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 17:07
LillyFeee schrieb:Dann würde ich mal sagen stehen uns rosige Aussichten bevor. Ist schon frustrierend, wenn man sich das mal genau überlegt.
Ich habe die Hoffnung, dass vorher noch eine positive Entwicklung wie z.B. das bedingungslose Grundeinkommen kommen oder etwas anderes kommt, was das verhindert.
LillyFeee schrieb:Wenn wir das erkennen, warum dann nicht die, die das System machen?
Wer "macht" denn das System? Es sind alle nur Teilnehmer des Systems. Ja, manche nutzen es für sich aus, das heißt aber nicht dass sie an den Schaltern des Systems sitzen.

Nehmen wir die Politiker die das System ändern könnten, z.B. durch Gesetze.
Sie sind doch nur interessiert an ihren schönen Diäten und werden von Lobbyisten beeinflusst.

Das Volk mit einem Volksaufstand.
Das ist mit seinem eigenen Leben zu sehr beschäftigt um sich mit solchen Themen zu beschäftigen. Zumindest die meisten.
whiteIfrit schrieb:Manchmal könnte ich echt kotzen ab unserem System, die automatisierung durch Roboter meiner Meinung nach der grösste Fehler der die Menschheit je gemacht hat! Weil ja logischerweise jeder Mensch eine Beschäftigung braucht um psychische Gesundheit gewährleisten zu können, also sollen sie sich gefälligst auch weiterhin anstrengen!
Nein die Robotisierung finde ich sogar begrüßenswert. Stell dir vor dass kein Mensch mehr in Bergwerken arbeiten muss und sich dort seine Gesundheit ruiniert.
Oder eben andere unerwünschte Berufe die von Robotern in Zukunft übernommen werden könnten. An sich wäre das ja schön.

Eine Beschäftigung kann man ja auch haben in dem man schwimmen geht, Fußball spielt, oder etwas derartiges macht. Dazu braucht man keine Arbeit. Viele Arbeiten Schaden auch der psyschischen Gesundheit.


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 17:48
@Timotheus

Durch dies könnte es aber auch sein, dass mit der Zeit Roboter, Jobs wie die Bedienung in Restaurants, Verkäuferinnen, Verpackungsarbeiten usw. übernehmen.
Was sollen denn diese Menschen alle machen?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 17:56
tic schrieb:kümmert mich nicht weiter, bis dahin schaff ichs nich mehr und mein Job wirds immer geben.
sicher? die japaner forschen in der richtung ziehmlich intensiv.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 17:59
25h.nox schrieb:die japaner forschen in der richtung ziehmlich intensiv.
in welcher Richtung forschen sie?


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:00
@25h.nox
@tic


Stell dir nur mal vor, wenn plötzlich 70% der Bevölkerung arbeitslos werden. Was für ein Chaos dann entsteht, weil es gibt ja ganz viele die undiszipliniert sind und dann nicht mehr wissen wohin mit Zeit oder die aus lauter Langeweille anfangen zu randalieren.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:03
is doch alles kein Problem @whiteIfrit, die kommen dann alle nach Deutschland und leben vom Staat ;)


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:05
@tic

Es gibt auch Leute die brauchen Arbeit, sonst fangen sie an durch zu drehen, weil das ihnen Routine und Sichherheit in ihr Leben gibt.

Ich bin so jemand, seit ich aus dem System ausgeschlossen wurde, drehe ich durch!


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:09
ich brauch auch Routine, was wo ich mich ausleben kann @whiteIfrit


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:10
Automatisierung wäre etwas tolles wenn man die Arbeitsersparnis auf die Menschen aufteilen könnte, sodaß man weniger arbeiten muss und dennoch seine Lebensgrundlage behält.
In der Realität ist der Stundenlohn der Parameter und Arbeitsersparnis bedeutet dass Menschen ihren Job verlieren, oder mit unnötigem Zeug beschäftigt werden. Je komplexer die Tätigkeiten sind die von Maschinen übernommen werden können, desto höher müssen Bildung und Fähigkeiten eines Menschen sein damit er Chancen auf eine berufliche Existenz hat. In Zukunft könnte das Ausbildungsniveau eines abgeschlossenen Studiums für einen schlechtbezahlten Durchschnittsjob nötig sein.

Im krassen Gegensatz dazu beobachtet man in Europa immer zunehmendere Einsparungen in der Bildung, und die Notwendigkeit beziehungsweise der Anspruch der Bürger auf Universitätszugang wird immer mehr in Frage gestellt. Dass das irgendwann nicht mehr funktionieren wird, kann man sich leicht ausrechnen.
whiteIfrit schrieb:Das kann ja heiter werden in der Zukunft, alle alternativen Berufe die nichts mit Mathematik zu tun haben abgeschafft, weil sie von Robotern übernommen wurden und nur noch Berufe mit Mathematik kommen in Frage. Und alle die sich gerne etwas anderes wünschen ausser Mathmatik arbeitslos! Bei uns wurde so gar das Schulzentrum für kreative gestalterische Berufe abgeschafft, weil es zu wenige Anmeldungen gab, was sollen denn jetzt die machen, die sich etwas kreatives gestalterisches als Arbeit wünschen?
Das sehe ich wieder nicht so, Roboter sind (noch?) schlecht in, oder besser gesagt unfähig zu kreativer oder gestalterischer Arbeit und damit gerade für diese Tätigkeiten kaum eine Konkurrenz.


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:19
Es wird auf ein bedingungsloses Grundeinkommen hinauslaufen, da die Wirtschaft ja dann auch ohne Menschen läuft. Allerdings wusste schon Henry Ford " Autos kaufen keine Autos", also wird es ein Grundeinkommen geben damit der Konsum aufrecht erhalten wird...

Problem gelöst...


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:19
@gerhard86

Findest du denn ein solches System nicht total krank? Hast du auch einmal an die Menschen gedacht, die nicht studieren können? Immerhin sind nicht alle Menschen so intelligent, dass sie studieren können und dies sind auch nur die Minderheit. Und die die wollten lässt man ja nichteinmal. Wenn in Zukunft alle Menschen studiert haben sollten, sollte es auch noch weitere Wege geben, dass man studieren gehen kann. Wie zbsp. das Fachinteressierte Studieren.


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:24
@Kybernetis

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist gar nicht finanzierbar, gerade heutzutage wo es an allen Ecken und Kanten fehlt, es wird überall gespart wo es nur geht, es ist nicht genügend Geld für Bahnstreckennetze vorhanden, an Schulen wird gespart, bei der Bildung bei kulturellem Sponsoring usw. Da würde ein bedingungsloses Grundeinkommen viel zu teuer um finanziert werden zu können.


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:26
@whiteIfrit

Ich dachte wir reden von einer Zeit in der die Wirtschaft komplett vollautomatisiert ist? Da ist dann mehr als genug Geld da für ein Grundeinkommen...


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:28
Zuerst einmal müssten all die Roboter finanziert werden. Aber die psychische Zufriedenheit der Leute wäre dann noch nicht gewährleistet.


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:32
@whiteIfrit

Die Roboter sind wesentlch günstiger und um ein vielfaches effizienter auf lange Sicht als jeder Menschliche Arbeiter. Unsummen werden an Lohnkosten gespaart und die Wirtschaft läuft besser als ein Uhrwerk, da wird ein Grundeinkommen Peanuts sein.

Ist die psychische Zufriedenheit der Leute denn heute gewährleistet? Ist Erwerbsarbeit der einzige Faktor der bestimmt wie zufrieden man ist? Wer hindert einen daran einer anderen sinnstiftenden Tätigkeit nachzugehen?


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:43
whiteIfrit schrieb:Durch dies könnte es aber auch sein, dass mit der Zeit Roboter, Jobs wie die Bedienung in Restaurants, Verkäuferinnen, Verpackungsarbeiten usw. übernehmen.
Was sollen denn diese Menschen alle machen?
Sie gehen einer erfüllenderen Tätigkeit nach. Oder willst du andeuten, diese Jobs wären Traumberufe?

Ich gehe hierbei natürlich von einem System aus in dem die Automatisierung eben nicht wie im Kapitalismus zu Einkommensverlust führt.
Kybernetis schrieb:Es wird auf ein bedingungsloses Grundeinkommen hinauslaufen, da die Wirtschaft ja dann auch ohne Menschen läuft. Allerdings wusste schon Henry Ford " Autos kaufen keine Autos", also wird es ein Grundeinkommen geben damit der Konsum aufrecht erhalten wird...

Problem gelöst...
Ich fänds toll, wenn das Grundeinkommen schon vorher kommt und nicht wenns "zu spät" ist. Denn das Grundeinkommen hätte noch ein paar tolle Nebeneffekte, wie z.B. das Sch...jobs sehr gut bezahlt werden müssen oder dass die Arbeitgeber nicht mehr mit ihren Arbeitern umspringen können wie sie wollen.
whiteIfrit schrieb:Ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist gar nicht finanzierbar, gerade heutzutage wo es an allen Ecken und Kanten fehlt, es wird überall gespart wo es nur geht, es ist nicht genügend Geld für Bahnstreckennetze vorhanden, an Schulen wird gespart, bei der Bildung bei kulturellem Sponsoring usw. Da würde ein bedingungsloses Grundeinkommen viel zu teuer um finanziert werden zu können.
Laut einiger Fachleute wäre das BGE auch in unserer heutigen Zeit im heutigen System finanzierbar. Damit habe ich mich aber gar nicht beschäftigt. Denn ich bin sowieso für ein ganz neues System auch mit neuer Geldsystematik in der das BGE sowieso finanzierbar ist.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:44
Welche Maschinen ersetzen den Bäcker, Metzger, Schlosser, Altenpflege, Krankenschwester, Papierverarbeitung usw. ?
Macht euch keine Sorgen wir werden schon Arbeit bekommen.

Nur, sollte man da denke ich, Grenzen ziehen.
Nicht alle können ein Studium leisten und sich irgendwo hinsetzen und arbeiten.
Man sollte schon abwägen welche Berufe Mangel haben und welche nicht.
Diejenigen die Mangel haben sollte man die Jugend daraufhin vorbereiten und somit auch in die Richtung schulen.
Was nützt es wenn jedes Jahr 500 Medizin studieren wollen, der Markt ist aber damit schon gesättigt, vielleicht werden mehr die oder jene gebraucht ?
Was nützt es wenn es Überschuss an die gibt aber die anderen haben Mangel ?

Usw. Usw.


melden

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:48
Soziale Berufe werden natürlich nicht so schnell automatisiert werden können, da man dafür eine ausgereifte KI bräuchte. Bei allen anderen Berufen wird die Automatisierung sicher in den nächsten 30 Jahren vollständig eintreffen. Alles was mit Muskelkraft gemacht wird, wird ersetzt werden, auch die Handwerker und erst recht die Fabrikarbeiter ( ebenso Taxifahren usw). Es wird nur noch Personal für Wartung und natürlich für die Ausarbeitung bzw Gestaltung der Produkte benötigt, der rest geht dann von selbst...


melden
Anzeige

Arbeitslosigkeit durch Technik

21.07.2014 um 18:48
LadySarah schrieb:Ich habe mich schon öfters mit Freunden darüber unterhalten, was passieren wird wenn die Technik immer weiter voranschreitet ..
Denkt ihr, dass es möglich ist das es bald keine Jobs mehr gibt also was heißt bald in ferner Zukunft?
Also davor habe ich schon etwas angst, dass es sowas geben könnte..
Betrifft vermutlich eher Jobs welche Menschen ohne Ausbildung ausüben. Fließband zb.

Also was Ordentliches lernen dann ist die Technik dein Freund.


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt