Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

89 Beiträge, Schlüsselwörter: Licht, LED, Leuchtmittel, Umrüstung

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

02.01.2017 um 17:26
LED KK 8082
Ob man das so aufs Aquarium übertragen kann, weiß ich nicht.

Ich mach das immer so Pi mal Daumen.


melden
Anzeige

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

04.01.2017 um 21:56
...ja, Bei gewissen Gewächsen schon... :D


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

04.01.2017 um 22:01
NONsmoker schrieb:Nicht fürs Aquarium, aber für ein Pflanzenterrarium hab ich mir 2014
aus roten, blauen und weißen LED-Streifen eine Beleuchtung gebaut.

Bis heute vertragen meine fleischfressenden Pflanzen das sehr gut.
CXB3590 oder 3070 ist für Pflanzen das Zauberwort.


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

04.01.2017 um 22:03
http://i.imgur.com/9cBmskX.jpg


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

06.01.2017 um 19:31
syndrom schrieb am 24.12.2016: Mietmodelle machen fuer Firmen nur steuerlich Sinn, wie Fahrzeugleasing, da Mieten zu den Betriebskosten zaehlen und laufend geltend gemacht werden, wogegen Anschaffungen (je nach Betriebsvolumen) erstmal bezahlt werden muessen und dann ueber einen laengeren Zeitraum prozentual abgeschrieben werden koennen.
Das ist sicher auch ein wichtiger Punkt!
Soweit ich weiß ist es aber auch so, dass Unternehmen einen Investitionsspielraum für ihr Kerngeschäft haben, der durch bilanzneutrale Miete erhalten bleibt. Im Gegensatz zu manchen anderen Finanzierungsmodellen haben Off-Balance-Mietmodelle keine negative Auswirkung auf die Bilanzstruktur des Mieters. Eben dadurch bleibt dann auch die Eigenkapitalquote stabil und die Kreditlinien werden nicht belastet.
hawinna schrieb am 29.12.2016: Frage an alle: gibts denn auch schon viele LEDs für Kühlräume zum Beispiel
Ich habe da nur den Hallendeckenstrahler “High Bay III” im Kopf, der ist spritzwasserfest und staubdicht extrem beständig bei Hitze und Kälte. Aber ich bin da auch kein Fachmann, vielleicht wenn es um ein konkretes Anliegen geht am besten mal direkt bei einem Lichtplaner nachfragen?


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

12.01.2017 um 21:59
Hi, ich nutze seit etwas 12 Monaten die neutralweiße Feuchtraumleuchte 38184


https://www.isolicht.com/led-beleuchtung/led-leuchtstoff-roehren-kaufen/led-wannenleuchten

Ich habe die mit den Schwenkbügeln an der Wand über dem Aquarium angebracht und fast senkrecht nach unten gerichtet. Fische, Frösche und Garnelen sind wohlauf. Pflanzen wachsen gut und Algenbewuchs ist zurückgegangen.

Statt der alten Abdeckung habe ich eine Plexiglasscheibe über dem Becken. Das Reinigen macht nun richtig Spaß weil ich nicht mehr im dunkeln im Becken werkeln muss. Das hat mich immer gestört, wenn das Licht im der Abdeckung war. Die musste ich runternehmen wenn ich was am Becken machte und dann konnte ich kaum noch was erkennen.


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

12.01.2017 um 23:01
Ich bin auch gerade dabei mir ein Aquarium ( 160 L für Fische ) einzurichten, und werde ebenfals led´s benutzen. Ich verwende dazu 9 spots - 6 x warmweiss 3 x kaltweis, so wie 5 x rgb led stripes. Alles wird dann über 8 Kanäle mit Zeitschaltuhren angesteuert, um einen Tageslichtablauf zu simulieren...
Hier seht ihr den Deckel mit Beleuchtung.
1137431410336622DSC00761


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

15.01.2017 um 23:52
@ apollonis: Okey, darf man denn auch fragen warum du genau den im Auge oder noch im Kopf hattest? Selbst schon mal verbaut?
@ Sandro: Danke für das Bild, wäre sehr gespannt zu sehen wies denn nach dem Bau aussieht, wie du auch das Licht empfindest.


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

19.01.2017 um 16:34
hawinna schrieb am 15.01.2017:@ apollonis: Okey, darf man denn auch fragen warum du genau den im Auge oder noch im Kopf hattest? Selbst schon mal verbaut?
Selbst verbaut habe ich da nichts, ich bin was Technik angeht auch nicht die begabteste :D Ich habe aber mitbekommen wie bei meinem Partner im Unternehmen von der Deutschen Lichtmiete auch LEDs umgerüstet wurde. In den Hallen wurden dann nach Rücksprache mit dem Lichtplaner eben die oben genannten Hallendeckenstrahler angebracht.
Nach dem was ich gesehen habe hat sich die Lichtsituation dort nach der Umrüstung aber wirklich ganz signifikant verbessert.


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

20.01.2017 um 17:58
Rotation37 schrieb am 28.12.2016: Meine Ersparnis betrug im darauf folgendem Abrechnungsjahr ca. 800 Kw, was rund 240 € entspricht. Meine Investitionskosten lagen bei 150 € für alle LED Lampen zusammen. Ich würde es jederzeit wieder tun!
Kann mich dem nur anschliessen. Die Ersparnis war auch in unserer Wohnung enorm. Würde jedem zum Tausch raten, soweit noch nicht geschehen. Wenigstens die "Dauerbrenner" in der Wohnung ersetzen haut schon gewaltig rein. Außerdem fallen die Preise der Leuchtmittel ständig. Bei Rewe gabs kürzlich 3xOsram Leuchtmittel für 10€. Vor 3 Jahren hab ich das knapp für eine bezahlt.


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

29.01.2017 um 19:27
Neulich hatte einer unserer Supermärkte LEDs von O**** im "Leuchtstoffröhren-Design" zum Sonderpreis (etwa 5.50€), die 1.20m langen haben mir gefallen - habe in der Küche und im Flur ausgetauscht, bin sehr zufrieden.

Leider waren nur noch wenige Stück da - weiß jemand ob es die woanders auch gibt?


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

31.01.2017 um 19:08
Danke, dass man aber trotzdem auf Qualität achten sollte, egal ob im eigenheim oder Betrieb, oftmals gibts ja auch Vergleichsseiten, die da abchecken und veröffentlichen welche gut abschneiden.


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

02.02.2017 um 17:06
Ich habe mir gestern auch im Supermarkt LED-Leuchtröhren 18w 4000K  1500lm  von O***m für 7,99 gekauft. Bin damit ebenfalls sehr zufrieden, bei Helligkeit und Lichtfarbe ist fast kein Unterschied erkennbar. Und das störende Brummen ist auch weg :)


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

04.02.2017 um 16:39
Danke, dass man aber trotzdem auf Qualität achten sollte, egal ob im eigenheim oder Betrieb, oftmals gibts ja auch Vergleichsseiten, die da abchecken und veröffentlichen welche gut abschneiden.
Ich denke schon, dass es Sinn macht die Eckdaten und Garantiebedingungen vor dem Kauf mal durchzuschauen. Wenn es nur um einzelne Leuchten im Privatbereich geht ist das, denke ich, nicht so wichtig, aber wenn es um Licht am Arbeitsplatz geht auf jeden Fall. Vergleichsseiten kenne ich leider keine, du?

Was das Mieten von Licht angeht ist es zum Beispiel so, dass einige Vermieter eine Garantie für ihre Leuchtmittel geben und diese im Falle von Defekten kostenfrei ersetzen. In dem Fall ist es wohl auch im Sinne der Vermieter qualitativ hochwertige Leuchtmittel zu verwenden. 


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

10.02.2017 um 17:48
@ apollonis Da hast du Recht, dann ist auch der Anreiz für den Hersteller viel mehr gegeben, dass man gute Produkte auf den Markt bringt.
Was mir betreffend der Arbeit auch einfällt, wenn ein Betrieb hochgradige Maschinen benutzt, dann braucht man nicht flackerndes Licht, damit man die Bewegungen sieht, da stehen Sicherheiten auch im Vordergrund, einfach wo so gearbeitet werden muss, dass alles ausgeleuchtet ist - Licht ist wahrlich der Faktor der Entscheidung an einem Platze wo wir mehr Zeit verbringen als zu Hause.


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

14.02.2017 um 15:45
Ich habe eigentlich auch auf LED umgerüstet, dennoch ist mir gerade ein Artikel ins Postfach geschwappt, den ich hier gerne als Input einkippe

http://www.smarterworld.de/smart-energy/lighting/artikel/138081/?cid=NL

Bezieht sich wohl auf diesen Artikel, falls hier jemand französisch kann:
http://www.inserm.fr/actualites/rubriques/actualites-recherche/les-led-pas-si-inoffensives-que-ca


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

18.02.2017 um 18:09
hawinna schrieb am 10.02.2017:Was mir betreffend der Arbeit auch einfällt, wenn ein Betrieb hochgradige Maschinen benutzt, dann braucht man nicht flackerndes Licht, damit man die Bewegungen sieht, da stehen Sicherheiten auch im Vordergrund, einfach wo so gearbeitet werden muss, dass alles ausgeleuchtet ist
Ja, ist auch ein wichtiger Punkt. Ich habe mal gelesen, dass konventionelle Leuchtstoffröhren um die 50 Mal pro Sekunde flackern. Für das Auge selbst ist das wohl nicht sichtbar, vom Unterbewusstsein wird das aber durchaus registriert und als unangenehm wahrgenommen. 

Hochwertige LED-Beleuchtung hingegen flackert nicht, sondern verbreitet ein ruhiges Licht. Und es ist ja definitiv so, dass sich gute Lichtqualität positiv auf die Arbeitsleistung, das Wohlbefinden und auch die Gesundheit auswirkt. 
hawinna schrieb am 10.02.2017:dann ist auch der Anreiz für den Hersteller viel mehr gegeben, dass man gute Produkte auf den Markt bringt.
Ich glaube, das ist einer der Gründe warum manche Vermieter ihre Leuchtmittel selbst in Deutschland produzieren, da weiß man dann, was man hat und was man den Kunden anbietet. Und es müssen ja aufgrund diverser Richtlinien einige alte Beleuchtungsanlagen gegen modernere ausgetauscht werden.

Gerade was Licht am Arbeitsplatz angeht, sind die gesetzlichen Vorgaben soweit ich weiß sehr eng, eben weil Arbeitnehmerschutz recht hohe Priorität hat. 


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

18.02.2017 um 22:35
@apollonis

Guten Abend,

das die normalen Leuchtstoffröhren flackern ist richtig.

Da sie mit dem normalen Wechselstrom mit einer Frequenz von 50 Hz in Europa betrieben werden erzeugen sie 100 Lichtimpulse pro Sekunde. ( Je einen für jede Halbwelle der Wechselspannung also 50 mal 2 = 100 )

Wenn Teile beleuchtet werden sollen die sich drehen kann es zum Stroboskopeffekt kommen und man meint das Teil würde stillstehen.
Für diese Anwendungen gibt es spezielle Leuchtstoffröhren die eine lange Nachleuchtzeit haben und so den Stroboskopeffekt vermeiden.

Wenn man ein garantiert flackerfreies Licht haben will, dann muss man den Strom durch das lichterzeugende Teil also LED oder Leuchtstoffröhre oder was auch immer verwand wird zu jedem Zeitpunkt konstant halten. Es muss somit mit Gleichstrom gearbeitet werden.
Ja auch Glühlampen flackern wenn sie an Wechselstrom betrieben werden.
Und LEDs können auch noch schneller flackern. Sie können problemlos 1 Million mal pro Sekunde ein- und ausgeschaltet werden.


Venerdi


melden

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

18.02.2017 um 22:46
Dieses Flackern mit 100Hz trifft übrigens auch auf die gute alte Glühbirne zu.
BTW, früher konnte man Schallplattenspieler damit einstellen. Auf dem Rand des Drehtellers ist bei einigen Plattenspielern ein Muster, dass bei 100Hz Licht zu stehen scheint, wenn die Umlaufgeschwindigkeit richtig eingestellt ist.


melden
Anzeige

Ist der Umstieg auf LED momentan sinnvoll?

18.02.2017 um 22:50
H.W.Flieh schrieb:früher konnte man Schallplattenspieler damit einstellen.
Oh ja, das kenn ich noch.
Lang ist´s her :D


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt