Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Faszination Dampflokomotiven

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Eisenbahn, Dampf, Dampflokomotiven, Dampflokmodelle, Dampfloks

Faszination Dampflokomotiven

26.12.2018 um 16:42
So ein Pufferknutscher bin ich ja jetzt nicht, doch Dampflokomotiven sind irgendwie faszinierend. Ich weiß nicht warum, die wirken einfach so mächtig und beeindruckend. Die machen diese typischen Puff-Puff-Geräusche, hier und da zischt der Dampf. Die vielen Kolben und Zylinder bewegen sich, der Dampf zieht ringsrum und oben aus dem Schornstein kommt die massive Wolke heraus. Und dann lässt der Lokführer das Horn ertönen.
Nee, also diese Dinger sind zwar technisch gesehen überholt, aber ein wichtiges Erbe der Vergangenheit. Eine technische Meisterleistung, die erhalten werden soll. Darum bin ich sehr froh darum, dass es so viele Menschen gibt, die diese Loks in ihrer Freizeit pflegen.

Ein Mal war am Hauptbahnhof hier irgendein Fest und man konnte mal ein paar Meter im Führerstand einer alten Lokomotive mitfahren. Das war irgendeine kleine Dampflok und mir ist nur in Erinnerung geblieben, dass sie ursprünglich aus Preußen stammte. Die ganze Technik darin war schon sehr beeindruckend.

Die lässt man auch nicht einfach mit einem Zündschlüssel an. Das Aufheizen dauert mehrere Stunden und dann werden sie wochenlang aktiv und einsatzbereit gehalten.
Irgendwo habe ich mal eine richtig faszinierende Doku gesehen, die jedem, der auch nur ein bisschen an Technik oder das damalige Leben interessiert ist, sicherlich gefällt. Man sah dabei, wie so eine Lok aufgeheizt wurde und was nachts auf dem Lokschuppen los war. Wie vor 100 Jahren. Wenn ich die Doku finde, stelle ich sie hier mal rein. :)


Vor allem diese Geräusche, die man im folgenden Video hört, sind irgendwie sehr schön.
Youtube: Der schönste/lauteste Dampfloksound den ich bisher gehört habe


melden
Anzeige

Faszination Dampflokomotiven

26.12.2018 um 18:03
Ja, das ist schon beeindruckend.


melden

Faszination Dampflokomotiven

27.12.2018 um 09:41
Ich fahr mindestens einmal im Jahr Dampflok….zur rollenden Weinprobe. Karten sind meist nach zwei Wochen ausverkauft.

http://www.eisenbahnmuseum-neustadt.de/k_weinprobe.html

Bei der Endstation darf, wer will, natürlich auch auf die Lok und bekommt alles erklärt und gezeigt. Laut Verein die einzige, Dampfbahn die noch regelmässig (jedes Wochenende) auf dem Streckennetzt der DB fahren darf.

Das Hauptkriterium dürften allerdings die Weine, die gute Stimmung, die Menschen und die Atmosphäre dieser Fahrten sein. :)


melden

Faszination Dampflokomotiven

27.12.2018 um 09:56
Quatermass schrieb:Das Hauptkriterium dürften allerdings die Weine, die gute Stimmung, die Menschen und die Atmosphäre dieser Fahrten sein. :)
Neben dem Erlebnis des Dampflokfahrens ein nicht zu verachtender Nebeneffekt :) :)


melden

Faszination Dampflokomotiven

27.12.2018 um 11:19
Quatermass schrieb:Laut Verein die einzige, Dampfbahn die noch regelmässig (jedes Wochenende) auf dem Streckennetzt der DB fahren darf.
Das Problem ist, dass viele Vereine auf Dauer ihre Dampfloks (leider) nicht halten können.
Der Bayrische Localbahnverein sammelt seit Jahren für die TAG7. Dummerweise sind deren E69 und die 70 083 wegen Defekten auch „raus“, so dass sie aktuell keine eigenen Sonderfahrten anbieten können.
http://www.localbahnverein.de

In den letzen Jahren ist generell eine gewisse „Technikmüdigkeit“ zu erkennen. Es kommen immer weniger Leute zu den Sonderfahrten. Das liegt wohl daran, dass die Generation, die Dampfloks noch aktiv ohne Sonderfahrten erlebt hat, langsam ausstirbt und die „junge“ Generation kann mit „dem alten Glump“ nix anfangen.
Zusätzlich ist ja Bahn generell „Bäh!“, was das Interesse noch mehr schmälert.

Natürlich grätscht die Bahn selbst noch mit rein, mit ihrem Sparwahn die Infrastruktur auf das heutige Verkehrsbedürfnis zu stutzen. Ich denke nur an die Strecke nach Oberammergau - Sonderzüge sind da überhaupt nicht mehr möglich.
Wikipedia: Ammergaubahn


melden

Faszination Dampflokomotiven

28.12.2018 um 15:11
Fichtenmoped schrieb:n den letzen Jahren ist generell eine gewisse „Technikmüdigkeit“ zu erkennen. Es kommen immer weniger Leute zu den Sonderfahrten. Das liegt wohl daran, dass die Generation, die Dampfloks noch aktiv ohne Sonderfahrten erlebt hat, langsam ausstirbt und die „junge“ Generation kann mit „dem alten Glump“ nix anfangen.
Mehr wie nur Technikmüdigkeit...
Meine Generation (fast typischer Y) verbringt ihre Zeit lieber mit Facebook & Co und merken nicht was die Welt außerhalb des eigenes Horizontes zu bieten hat.

Also zumindest vom Verein in Neustadt kann ich gegenteiliges berichten. Alle Sonderfahrten sind nach wenigen Wochen und teils Tagen ausverkauft. Bei meiner ersten habe ich ebenso gewundert, dass alleine für die rollende Weinprobe Teilnehmer über 300km angereist waren. Zudem ist das Publikum deutlich gemischt mit vielen Teilnehmern zwischen 20-35 Jahren. Zu den Sonntagsfahrten kann ich keine Auskunft geben, konnte für eine solche Fahrt noch niemand motivieren.

Seit ich die Fahrt mitmache konnte ich teils schon 25 unterschiedliche Freunde und Paare überreden. Regelmäßig fahren wir diverse Sonderfahrten mit einer Gruppe 8 Personen, gefallen hatte es allen und das Interesse ist immer groß. Generelle absagen kann ich bisher drei Verzeichnen, zwei aus Preisgründen und eine aufgrund des Planungshorizontes.

Ich glaube den Kuckusbähnel-Verein macht das Konzept Sonderfahrt nicht nur von A-B anzubieten so erfolgreich. Aber nur meine Einschätzung.


melden

Faszination Dampflokomotiven

28.12.2018 um 15:19
Die Technikmüdigkeit ist ein Problem von vielen. Man muss das alles erstmal finanzieren können und die Betreiber der Schienenstrecke mitspielen. Dazu braucht es ausreichend Ehrenämtler, die in ihrer Freizeit nicht nur mitfahren, sondern mal Hand anlegen. Nach Fahrten das Ding saubermachen, kleine Wartungen und Reparaturen durchführen. An dem Punkt haben viele dann plötzlich keine Zeit mehr.


melden

Faszination Dampflokomotiven

30.12.2018 um 16:01
Ford schrieb:Dazu braucht es ausreichend Ehrenämtler, die in ihrer Freizeit nicht nur mitfahren, sondern mal Hand anlegen
Nicht nur mal 'Handanlegen', das ist richtig ackern.
Aber ich kann sagen, daß nicht nur Ältere, sondern sehr viel Jugendliche mit Begeisterung dabei sind.

Kann man sich drüber wundern, ist aber so.


melden

Faszination Dampflokomotiven

30.12.2018 um 16:07
Blick ins Innere:

FILE0172 Innenleben

IMG 0007.JPG

Wikipedia: Dampflokomotivkessel


melden

Faszination Dampflokomotiven

30.12.2018 um 16:17
Die Lok vor dem 'Zug der Erinnerung', der durch Deutschland fuhr.

IMG 1024.JPG

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Eine-Lok-dampft-durch-die-Geschichte-id31979167.html


melden

Faszination Dampflokomotiven

30.12.2018 um 16:19
IMG 1023.JPG

IMG 1022.JPG

IMG 1028.JPG


melden

Faszination Dampflokomotiven

30.12.2018 um 16:21
IMG 1025.JPG

IMG 1020.JPG


melden

Faszination Dampflokomotiven

30.12.2018 um 16:29
Zwar etwas OT, aber um das Ganze zu verstehen, ein Artikel über den 'Zug der Erinnerung' aus Wikipedia.
Wikipedia: Zug_der_Erinnerung

"Der Zug der Erinnerung ist eine „rollende Ausstellung“ in Deutschland und Polen, die von 2007 bis 2013 an die Deportation von mehreren hunderttausend Kindern aus Deutschland und dem übrigen Europa auf dem Schienennetz, mit der Deutschen Reichsbahn in die nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslager erinnert. Durch den Fokus auf eine Gruppe von Opfern soll der jungen Generation die innerliche Identifizierung mit den Opfern der Shoa erleichtert werden.

Nach sechs Monaten quer durch Deutschland erreichte der Zug am 8. Mai 2008 Oświęcim in Polen, den Ort der Auschwitz-KZs. 80 Schüler begleiteten den Zug vom letzten deutschen Bahnhof bis nach Auschwitz. Der Zug hatte in 63 Bahnhöfen an die Deportation der Kinder erinnert und war von über 240.000 Personen besichtigt worden. Aufgrund der starken Resonanz wurde die Fahrt anschließend fortgesetzt. Insgesamt haben 420.000 Menschen die Ausstellung besucht. "


melden

Faszination Dampflokomotiven

30.12.2018 um 16:33
NONsmoker schrieb:Nicht nur mal 'Handanlegen', das ist richtig ackern.
Aber ich kann sagen, daß nicht nur Ältere, sondern sehr viel Jugendliche mit Begeisterung dabei sind.

Kann man sich drüber wundern, ist aber so.
Ja ich weiß, das ist richtig viel Ackern. Vor allem die Mechanik. Ich betreue auf der Arbeit je nach Auftragslage manchmal ein paar historische elektrische Triebwagen und daher weiß ich, was das für Arbeit bedeutet und bekomme auch mit, welche Probleme es gibt, wenn sich keine Freiwilligen finden, die in ihrer Freizeit ein wenig mithelfen.

Aber die richtigen Dampflokomotiven zu pflegen ist eine Meisterleistung. Es ist schon ein Wunder, wenn ein Verein ein Exemplar fahrfähig hält... UND die Hauptuntersuchung meistert.


melden

Faszination Dampflokomotiven

30.12.2018 um 16:43
Ford schrieb:Aber die richtigen Dampflokomotiven zu pflegen ist eine Meisterleistung.
Das ist wahr.
Und was in manchen Lokmuseen noch auf der Warteliste steht und auf Restaurierung wartet.
Ich kann immer nur staunen, wenn ich mir das ansehe.
Und immer wieder kommen die Erinnerungen hoch an die zischenden, dampfenden, fauchenden Stahlrösser.
Damals konnte man sich noch aus dem Fenster lehnen und bekam den Ruß in die Augen.

Heute natürlich alles unwirtschaftlich.


melden

Faszination Dampflokomotiven

30.12.2018 um 16:45
@NONsmoker
Immerhin haben die nächsten Generationen so noch Arbeit. Das Erfolgserlebnis bei Restaurierungen ist auch schön.
Es braucht nur Nachwuchs. Manche Vereine haben welches, viele aber leider nicht. Sind ja kaum noch Leute in handwerklichen Berufen beschäftigt und haben daher manchmal kein Interesse an körperlicher Arbeit.


melden
melden

Faszination Dampflokomotiven

31.12.2018 um 01:24
@Fichtenmoped
Wow, also die aus dem Tunnel herauskommende Dampfwolke danach ist ja mal sowas von beeindruckend.
Als Lokführer würde ich das denken: :trollking:


melden

Faszination Dampflokomotiven

31.12.2018 um 07:24
Ford schrieb: beeindruckend.
Ja, man staunt.

Meine Gedanken:

1. Hat es in Deutschland bestimmt nie gegeben
2. Wäre noch ein Grund Dampfloks abzuschaffen
3. Ist wahrscheinlich mit Absicht gemacht
.
4. Mutiger Radfahrer :)


melden
Anzeige

Faszination Dampflokomotiven

07.01.2019 um 17:44
Nicht nur die großen Dampfloks faszinieren, sondern auch ihre kleinen Modelle.
Dies hier ist im Maßstab 1:100.
Diese amerikanische Lok ist bekannt durch den Film "The General" von 1926 mit Buster Keaton.

 KK 9446.JPG


melden
787 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt