Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hyperloop um die ganze Welt?

125 Beiträge, Schlüsselwörter: Tunnel, Hyperloop, Rohrpost

Hyperloop um die ganze Welt?

23.10.2018 um 22:19
Zitat von GrymnirGrymnir schrieb:Da könnte man aber auch die Pläne für den Transrapid aus der Schublade holen - die Geschwindigkeit schafft der locker.
1) es handelt sich um einen Technologie Demonstrator. Dass der noch nicht die maximal mögliche Performance bringt, ist ganz normal. Schau Dir mal die erste bergmännisch gebaute U-Bahn der Welt an: Wikipedia: Tower Subway in allen Leistungsbelangen, egal ob Geschwindigkeit, Kapazität, Reisekomfort, Streckenlänge, lieferte die nicht bemerkenswert besseres, als was damals auch mit weitaus einfacheren Transportsystemen wie Pferdebahn hätte erreicht werden können. Dass daraus aber mal ein Verkehrssystem erwachsen, welches weltweit in vielen Metropolen zum Rückgrat des innerstädtischen Verkehrs würde, war schon damals immanent angelegt.

2) Das Rad-Schiene System ist heute an seine Grenzen gekommen. Auch wenn Rekordversuche der Franzosen weit über 500km/h gekommen sind, so waren das doch keine auf den kommerziellen Einsatz übertragbare Bedingungen. Technisch sind irgendwo zwischen 300 und 400 km/h sinnvoll machbar, kommerziell sinnvoll sind jedoch eher noch niedrigere Geschwindigkeiten. Es ist kein Wunder, dass die DB beispielsweise bei der Beschaffung der ICE 4 Generation nur noch eine Betriebsgeschwindigkeit von 250km/h gefordert hat, also einen Rückschritt von den 300 km/h Einsatzgeschwindigkeit der ICE3. Und ebenso kein Wunder, dass die Chinesen nach der Vorstellung ihres ersten eigenen "licence-free" Hochgeschwindigkeitszuges Fuxing Hao mit Betriebsgeschwindigkeit von 350km/h gleich noch eine Version für 250km/h nachgeschoben haben und dieser die kommerziell wesentlich größere Bedeutung einräumen.

3) Die Magnetschwebetechnik ist im Gegensatz zur Rad-Schiene Technik mit Sicherheit noch nicht an ihre Grenzen entwickelt, der Transrapid mit 450km/h ist inzwischen auch schon deutlich übertrumpft worden, momentaner Rekord sind 603km/h mit dem japanischen Shinkansen L0. Weitere Steigerungen mögen technisch und sogar auch kommerziell möglich sein, dass aber eine Magnetschwebebahn die typischen Reisegeschwindigkeiten von Reiseflugzeugen von 800-900km/h erreicht oder übertrifft in einem kommerziell vertretbaren Modell, ist eher unwahrscheinlich.

4) Will man eine echte landgebundene Alternative zum Flugverkehr schaffen, die mit diesem nicht nur gleichzieht, sondern sogar noch signifikante Vorteile bietet, wird man um die Verringerung des Luftwiderstandes nicht herumkommen können. Hyperloop ist aus allen Ansätzen, die es dazu gibt, der momentan am weitesten Fortgeschrittene.

5) Ich weiss nicht, wie lang die Teströhre hier ist, aber aus dem Ziel, LAX mit der Innenstadt zu verbinden, dürfte die Zielausbaulänge dieser Installation etwa 24km lang sein.
Wenn man von einer Sägezahnfahrt (also maximale Beschleunigung bis Erreichen der Maximalgeschwindigkeit und dann sofort maximale Bremsbeschleuning zu Endbahnhof) ausgeht, so ist zum Erreichen der Maximalgeschwindigkeit von 480km/h eine Anfahr- und Bremsbeschleunigung von konstant 0,75 m/s^2 erforderlich. Das ist noch ohne Anschnallen der Fahrgäste möglich, es entspricht etwa typischer betrieblicher Beschleunigung einer S-Bahn.
Ich gehe davon aus, dass technisch deutlich größere Beschleunigungen möglich wären, aber dies erhebliche Auswirkungen auf den Betrieb hätte, beispielsweise dann Fahrgäste wie im Flugzeug durch Gurte etc. gesichert werden müssten, dies daher für den Demonstrator vermieden wird.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

28.10.2018 um 21:11
@otternase

Ja ich denke vor allem die Beschleunigung setzt solchen Systemen Grenzen - egal ob Transrapid oder Hyperloop. Der Luftwiderstand könnte bei Magnetschwebebahnen noch reduziert werden, aber trotz verbesserter Aerodynamik wären sie vermutlich nicht konkurrenzfähig gegen einen voll entwicklten Hyperloop.
Ich denke aber, daß der Hyperloop einfach zu teuer bleiben wird, als daß er wirklich eine Alternative werden könnte.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

28.10.2018 um 23:35
Zitat von GrymnirGrymnir schrieb:Ja ich denke vor allem die Beschleunigung setzt solchen Systemen Grenzen - egal ob Transrapid oder Hyperloop. Der Luftwiderstand könnte bei Magnetschwebebahnen noch reduziert werden, aber trotz verbesserter Aerodynamik wären sie vermutlich nicht konkurrenzfähig gegen einen voll entwicklten Hyperloop.
Ich denke aber, daß der Hyperloop einfach zu teuer bleiben wird, als daß er wirklich eine Alternative werden könnte.
Nur bei wirklichen Kurzstrecken ist Beschleunigung ein Thema, Strecken <50km sind wohl für den Hyperloop auch nicht gedacht oder es lohnt sich da nicht eine derartige Technik dafür zu verwenden. Kosten sind schwer einzuschätzen, da bei einem Vakuum tatsächlich kaum Energie für den Zug selbst benötigt wird, da der Energieaufwand für die Beschleunigung und die Rekuperation beim Abbremsen sich ausgleichen. Es bleibt also die Frage wie viel Verluste hat das System und wie hoch ist der Energieaufwand für das Vakuum selbst. Wie bei aller Infrastruktur benötigt man für den Aufbau des Systems wohl ziemlich viel Geld, hier ist auch die Lebensdauer relevant. Bei der Eisenbahn waren ja teilweise Bauwerke über 100 Jahre in Nutzung und einzelne Strecken über 50 Jahre.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

02.11.2018 um 17:25
Hier sind die Gefahren schön beschrieben, die ein echter Hyperloop mit sich bringt.
Es ist schon eine Herausforderung, eine 1000Km lange Röhre luftleer zu halten.
Temperatur- und Wetterunterschiede bringen das Material des Tunnels zum Dehnen oder Zusammenziehen. Dadurch dringt immer etwas Luft in die Röhre. Diese Luft müsste aufwendig durch stromfressende Pumpen entlang der gesamten Strecke abgepumpt werden.

Wenn der Pod (die Passagierkapsel) beschädigt wird kommt es zu einem derartigen Druckverlust, welcher alle Insassen sofort töten würde. Sauerstoffmasken wie in Flugzeugen üblich, helfen nicht, weil Menschen im Vakuum sofort zerquetscht werden.

https://www.wired.de/article/die-vielen-probleme-des-hyperloops-vakuumeinbrueche-toedliche-dekompression-und-uebelkeit

Wir leben leider wirklich noch in der technologischen Steinzeit!


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

03.11.2018 um 12:04
Ja daher wundert mich der Trend zu größeren Röhren und relativ großen Zügen. Da dadurch der Materialaufwand massiv steigt, Sicherheit kritischer ist und auch der Aufwand für das Vakuum höher wird. Dafür wohl aber die Rettung, Passagiermenge und der Wohlfühlfaktor steigt, eine Röhre wo man praktisch die ganze Fahrzeit nur im Sitz verbringen kann ist für manche Menschen mit Klaustrophobie wohl der Horror. Das mit dem Pod ist Designsache theoretisch kannst du auch jedem Passagier eine einzelne Schutzzone geben. Gerade bei den kleinen Designs ist dies möglich, bei einem wie gehabt offenen Zug ist das nicht möglich. Wenn aber nur zwei Sitze nebeneinander sind kann man beim Schließen der Kapsel auch die jeweiligen Sitzgruppen in einem Bereich isolieren. Grundsätzliche wäre eine komplett unterirdische Konstruktion wohl am Besten aber wohl auch am teuersten. Die NASA hat auch Tierversuche mit Vakuum gemacht https://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/19660005052.pdf da wundert mich die Aussage ein wenig mit dem zerquetschen, ok auch abhängig vom Innendruck der Kapsel aber mal ehrlich das Problem hat auch ein Flugzeug das ein kritischer Fehler zum Tod aller Passagiere führt.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

17.06.2020 um 11:48
KLM möchte kurze Flüge durch Hyperloop-Zugverbindungen ersetzen.

Am Amsterdamer Flughafen Schiphol soll ein Hyperloop Bahnhof entstehen, der Verbindungen mit den wichtigsten Flughäfen der Städte in Deutschland, Belgien, Frankreich und Großbritannien anbietet.

Geplant ist, dass ca 12 Millionen Passagiere mit den 700 km/h schnellen Zügen ab 2050 reisen.
Die Kosten werden auf ca. € 20.000.000,00 pro fünf Kilometer geschätzt.

https://www.aerotelegraph.com/von-amsterdamer-nach-frankfurt-im-hyperloop

Ich liebe solche Projekte, allerdings glaube ich nicht, dass der Hyperloop jemals realisiert wird.
Bis 2050 wird es andere, schnelle, günstigere und trotzdem umweltfreundliche Transportmöglichkeiten geben.

AmstOriginal anzeigen (0,2 MB)


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

25.06.2020 um 15:30
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 17.06.2020:Ich liebe solche Projekte, allerdings glaube ich nicht, dass der Hyperloop jemals realisiert wird.
Bis 2050 wird es andere, schnelle, günstigere und trotzdem umweltfreundliche Transportmöglichkeiten geben.
glaube ich auch nicht so recht dran. Dann doch eher der Ansatz von dem neuen Überschallflieger, welcher es bspw. in 4-5 Stunden nach Australien schafft.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/neues-ueberschallflugzeug-soll-2030-fliegen-in-viereinhalb-stunden-von-london-nach-sydney/25062582.html

es geht soart noch fixer...

https://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article111967658/In-90-Minuten-von-Europa-nach-Australien.html

... ein sogenannter "Hyperschallflug" :D

Aber noch Zukunftsmusik, erstmal müssen wir zusehen dass nicht eine Krise die nächste jagt (Klimawandel, weitere Pandemien...) und wir am Ende nicht doch wieder auf Vorkriegsniveau landen.


2x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

25.06.2020 um 19:02
Zitat von knopperknopper schrieb:Dann doch eher der Ansatz von dem neuen Überschallflieger, welcher es bspw. in 4-5 Stunden nach Australien schafft.
Das Starship von SpaceX wird in einer Version genau dafuer konzipiert. Es wird dann wohl einen anderen Namen tragen, ist aber fest in Planung.

Der Hyperloop duerfte fuer ausgewaehlte Trassen kommen und nur auf dem Festland (kontinental)
Australien kann man damit nicht anbinden.

Ein Problem beim Hyperloop ist, dass er "enge" Kurven vermeiden muss und man fuer eine einigermassen gerade Streckenfuehrung Land auch von Privateigentuemern aufkaufen muesste.
Denn Enteignungen wird es fuer dieses Projekt weder in Europa noch in den USA geben.

Sehr wahrscheinlich stosst Hyperloop deshalb an finanzielle und rechtliche Grenzen an denen ein erweitertes Netz scheitert.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

25.06.2020 um 21:40
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Das Starship von SpaceX wird in einer Version genau dafuer konzipiert. Es wird dann wohl einen anderen Namen tragen, ist aber fest in Planung.
Ach ja was da so erzählt wird.

Nein. wird nicht kommen... ich sehe da überhaupt keinen Markt für. Ebensowenig werden wie noch Überschallpassagiermschinen erelben.

was Starship angeht... soll erst mal fertig werden... denn auch Elon Musk "Visonen" (es ist ja nicht so als wäre er da selber entwicklerisch tätig) beeindrucken die Physik nicht.
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Der Hyperloop duerfte fuer ausgewaehlte Trassen kommen und nur auf dem Festland (kontinental)
Australien kann man damit nicht anbinden.
Der kommt wohl gar nicht. Weil Aufwand Nutzen in keinem Verhältnis stehen.
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Sehr wahrscheinlich stosst Hyperloop deshalb an finanzielle und rechtliche Grenzen an denen ein erweitertes Netz scheitert.
Auch hier gilt. nicht immer ungelegte Eier braten.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

26.06.2020 um 07:05
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Der kommt wohl gar nicht. Weil Aufwand Nutzen in keinem Verhältnis stehen.
Kommt darauf an, bei solider Planung kann die Infrastruktur durchaus 50-100 Jahre genutzt werden, bei der neuen Londoner U-Bahn planen sie auch mit 100 Jahre. Sicherlich steigen mit dem Alter die Wartungs-, Überprüfungs- und Reparaturkosten. Die Frage ist also eher, lässt sich die Strecke wirtschaftlich betreiben. Eine Strecke ist ja in Saudi Arabien geplant, da dürfte es mit dem Bauvorhaben eher einfach werden, im Moment scheitert der Hyperloop aber weniger am Aufbau als an Entwicklung und Prototypenkonstruktion. Was wohl daran liegt, dass sich da eher unerfahrene Entwickler dran wagen.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

26.06.2020 um 11:07
@FerneZukunft
Also ich fände sowas schon irgendwie cool.
Mit einen Affenzahn durch die Welt zu reisen :D
Aber ich habe andere Sorgen und zwar um die Sicherheit. Wenn du mit den Hyperloop z.b. nach Südafrika reisen willst, reist du logischerweiße durch Afrika durch. Naja wer sagt dass da z.b. im Dschungel von Kongo da nicht ne Bande kommt und Sprengstoff anbringt?


2x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

26.06.2020 um 18:57
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Naja wer sagt dass da z.b. im Dschungel von Kongo da nicht ne Bande kommt und Sprengstoff anbringt?
So gesehen ist dies aber beim heutigen Hochgeschwindigkeitszug viel leichter, da die Strecken offen einsehbar sind und auch wesentlich mehr Passagiere transportieren als ein Hyperloop. Beim Hyperloop muss man schon mit einem Mikrofon an die Röhre und aus der Lautstärke die Entfernung kalkulieren. Davor oder nach dem Zug bringt es auch nicht viel die Röhre zu sprengen.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

26.06.2020 um 19:01
@taren
Ich wollte ja nur sagen, so ein Hyperloop wo man die ganze Welt bereisen könnte, wäre schon eine nette Alternative zum Flugzeug :D
Abhängig aber auch von der Geschwindigkeit. Habe vergessen wie schnell so ein Hyperloop werden kann.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

26.06.2020 um 19:28
Zitat von tarentaren schrieb:So gesehen ist dies aber beim heutigen Hochgeschwindigkeitszug viel leichter, da die Strecken offen einsehbar sind und auch wesentlich mehr Passagiere transportieren als ein Hyperloop. Beim Hyperloop muss man schon mit einem Mikrofon an die Röhre und aus der Lautstärke die Entfernung kalkulieren. Davor oder nach dem Zug bringt es auch nicht viel die Röhre zu sprengen.
Eigentlich muss man nur die Stelzen umknicken. Denn die Reaktionszeit des Loops ist Geringer. die darin vorhanden Kinetische Energie Größer

aber das Szenario ist erstmal Abstrus.. die Teile gehen nicht so schnell über See oder Transkontinental...

Ich warte erstmal auf ein FUnktionierende Teststrecke (Mit Passagieren ) Die Magnetbahn war auch mal groß gehyped.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

26.06.2020 um 19:37
@Fedaykin
Neuer Avatar? ;)

Ja die Stelzen ist da wohl eine "Schwachstelle" der ganzen Konstruktion.
Da muss der Boden auch mitspielen und wie wir alle wissen ist der Boden überall ein wenig anders


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 11:12
Zitat von knopperknopper schrieb:... ein sogenannter "Hyperschallflug"
Ich sag´s ja immer: ich wurde viel zu früh auf die Welt geschmissen!
Das erlebt leider keiner von uns mehr
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Naja wer sagt dass da z.b. im Dschungel von Kongo da nicht ne Bande kommt und Sprengstoff anbringt?
Das passiert nicht nur im Kongo…..

Für den Hyperloop ist der Zug leider abgefahren – bis das gebaut und einsatzbereit ist, bringen uns schon längst Drohnen überall hin.
Von denen wirst Du vor Deiner Haustür abgeholt und das Ding fliegt Dich direkt an den Südseestrand…..


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 12:16
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Das passiert nicht nur im Kongo…..

Für den Hyperloop ist der Zug leider abgefahren – bis das gebaut und einsatzbereit ist, bringen uns schon längst Drohnen überall hin.
Von denen wirst Du vor Deiner Haustür abgeholt und das Ding fliegt Dich direkt an den Südseestrand…..
Das ist nicht die Aufgabe eines Hyperloops, diese ist lange Strecken sehr schnell überwinden und die Geschwindigkeit dabei ist nur limitiert durch Technologie und menschliche Belastungsgrenzen. Ein Hyperloop kann durchaus auch schneller als ein Hyperschall Flugzeug sein und hat dabei noch die kürzere Strecke. Grundsätzlich ist der Hyperloop aktuell von der Technologie die theoretisch schnellste Möglichkeit von Punkt A nach B auf einem Planeten oder Mond zu kommen, allerdings sind dabei die Punke A und B nicht flexibel sondern halt fest gebunden an die Infrastruktur, dies ist aber beim Flugzeug nicht anders.


3x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 12:21
@taren
Zitat von tarentaren schrieb:limitiert durch Technologie
Man sollte auch bedenken: wir stehen erst am Anfang dieser Technologie.
man muss sich ja nur anschaun, wie die Eisenbahn langsam angefangen hat. Oder das Automobil, die Flugzeuge.
Ich denke mal, wenn man erst einmal angefangen hat zu testen (und wohl auch nach einigen Fehlern) könnte der Hyperloop allgemein gut werden.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 12:58
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Neuer Avatar? ;)
Mottowoche
Zitat von tarentaren schrieb:Grundsätzlich ist der Hyperloop aktuell von der Technologie die theoretisch schnellste Möglichkeit von Punkt A nach B auf einem Planeten oder Mond zu kommen, allerdings sind dabei die Punke A und B nicht flexibel sondern halt fest gebunden an die Infrastruktur, dies ist aber beim Flugzeug nicht anders.
Ähem nein.. In der Praxis sind Flugzeuge schneller... Wobei ich eh erstmal auf einen funktionsfähiges Modell warte... Ob das ganze dann noch praktisch ist.. Steht noch hinten an.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 15:38
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ähem nein.. In der Praxis sind Flugzeuge schneller... Wobei ich eh erstmal auf einen funktionsfähiges Modell warte... Ob das ganze dann noch praktisch ist.. Steht noch hinten an.
Was heißt praktisch, es gibt noch keine praktische Umsetzung eines Hyperloop, wir haben aber als Zivilisation die Möglichkeiten einen zu bauen. Es gibt im Hyperloop kein Geschwindigkeitslimit, es sind dort auch Geschwindigkeiten >10,000 km/h möglich, jedenfalls gibt es dafür kein technisches Hindernis. Allenfalls der Aufwand der Konstruktion und um die Erfahrung zu sammeln existiert.


1x zitiertmelden