Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hyperloop um die ganze Welt?

125 Beiträge, Schlüsselwörter: Tunnel, Hyperloop, Rohrpost

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 16:12
@taren
Eher limitiert der Mensch die Anwendung als die Technik!
Nicht jeder ist fuer +/-10 g Beschleunigung geeignet und solange wir nicht die Traegheitsdaempfer der Enterprise haben ist die Max-Geschwindigkeit begrenzt durch die Strecke, die zum Beschleunigen u. Abbremsen gebraucht wird!

:mlp:


2x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 17:56
@syndrom
Das stimmt.
Ich meine ich lasse es mir gerade gut gehen, habe mir gerade eine nette Pizza bestellt, habe eine Bier intus. Aber mir soll es nicht so gehen wie den armen Leuten hier, die die schweren G-Kräfte aushalten müßen.
Youtube: G-Force is a Nightmare for Fighter Jet Pilots
G-Force is a Nightmare for Fighter Jet Pilots


Das habe ich ehrlich gesagt vergessen tut mir leid
Aber SOLLTE die G-Kraft keine "Grenze" mehr geben wäre es schon irgendwie cool sich zum Abendessen in New York oder Tokyo oder Kapstadt mit jemanden zu treffen :D


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 18:33
Zitat von tarentaren schrieb:sind dort auch Geschwindigkeiten >10,000 km/h möglich, jedenfalls gibt es dafür kein technisches Hindernis. Allenfalls der Aufwand der Konstruktion und um die Erfahrung zu sammeln existiert.
. Luftwiederstand ist nicht alles.

Ich erwarte nicht wirklich das die Teile umgesetzt werden
Zitat von syndromsyndrom schrieb:Nicht jeder ist fuer +/-10 g Beschleunigung geeignet und solange wir nicht die Traegheitsdaempfer der Enterprise haben ist die Max-Geschwindigkeit begrenzt durch die Strecke, die zum Beschleunigen u. Abbremsen gebraucht wird!
Geschwindigkeit und Beschleunigung ist nicht dasselbe.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 18:46
@Fedaykin
Magst du Recht haben, aber um auf 10 000 km/h zu kommen, in absehbarer Zeit, muss man schon gut Beschlaeunigen und vorm naechsten Bahnhof auch bremsen ohne das den Passagieren die Augen aus dem Kopf ploppen ;)


:mlp:


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 18:56
Will damit sagen, die Hochgeschwindigkeitsfahrt ist minus der Beschlaeunigungs u. Bremsstrecke und versaut den Durchschnittswert der Reisedauer!

:mlp:


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 19:24
Hängt von der Strecke ab... Aber bei 1 g Beschleunigung dauert es nur 5 Minuten


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 20:59
Zitat von syndromsyndrom schrieb:Eher limitiert der Mensch die Anwendung als die Technik!
Nicht jeder ist fuer +/-10 g Beschleunigung geeignet und solange wir nicht die Traegheitsdaempfer der Enterprise haben ist die Max-Geschwindigkeit begrenzt durch die Strecke, die zum Beschleunigen u. Abbremsen gebraucht wird!
Ja, allerdings ist dieses Limit bei einem Flugzeug, Rakete oder Zug nicht anders, solange die Kräfte in die gleiche Richtung in der gleichen Sitzposition wirken.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 21:03
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Hängt von der Strecke ab... Aber bei 1 g Beschleunigung dauert es nur 5 Minuten
Das sind dann aber auch schon 300-400km Strecke.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 21:43
Also die G-Kräfte sehe ich auch nicht als das Problem.
Ich denke auf das doppelte erhöhen also 2g kann man jedem zumuten...und dann sind es mal grade 2,5 min. um die 10.000 km/h zu erreichen... was ja immerhin der 4-fachen Geschwindigkeit der Concorde entspricht.

Heißt ein Flug ...oder Fahrt nach New York dauert dann je nach Ausgangspunkt um die 45 min :D Einmal Australien bzw. Sydney um die 110 min ...wäre natürlich n Traum.

Aber durchaus machbar, ob nun mit einem Zugsystem oder einem schnelleren Flugzeug.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

27.06.2020 um 22:14
Zitat von knopperknopper schrieb:Also die G-Kräfte sehe ich auch nicht als das Problem.
Ich denke auf das doppelte erhöhen also 2g kann man jedem zumuten...und dann sind es mal grade 2,5 min. um die 10.000 km/h zu erreichen... was ja immerhin der 4-fachen Geschwindigkeit der Concorde entspricht.
Die Frage ist ob es dann die 5 Minuten auch noch rausreißen, zumal wenn ein Hyperloop die Technik hat um auf 10.000 km/h zu Beschleunigen, dann handelt es sich um ein weitgehendes Vakuum in der Röhre und eine höhere Geschwindigkeit ist dann kein großes Hindernis mehr. Auch bei längeren Strecken wird dann auf eine Beschleunigung auf max. Geschwindigkeit erfolgen und dann eine Verzögerung folgen.


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

28.06.2020 um 10:58
Zitat von tarentaren schrieb:die Geschwindigkeit dabei ist nur limitiert durch Technologie und menschliche Belastungsgrenzen. Ein Hyperloop kann durchaus auch schneller als ein Hyperschall Flugzeug sein und hat dabei noch die kürzere Strecke. Grundsätzlich ist der Hyperloop aktuell von der Technologie die theoretisch schnellste Möglichkeit von Punkt A nach B auf einem Planeten oder Mond zu kommen, allerdings sind dabei die Punke A und B nicht flexibel sondern halt fest gebunden an die Infrastruktur, dies ist aber beim Flugzeug nicht anders.
Danke für die gute Erklärung!

In der Infrastruktur sehe ich das größte Problem.
Ich frage mich, ob die Röhre einem schweren Erdbeben stand hält?

Ebenso sehe ich (wie von mehreren bereits erwähnt) bei der Beschleunigung/Bremsen Probleme. Untrainierte Menschen kann man nicht einmal in einen ganz normalen Kampfjet setzen - dieser ist harmlos im Vergleich zum Hyperloop.

Ich würde mich aber trotzdem freuen, wenn er gebaut wird, weil ich solche Projekte liebe.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

28.06.2020 um 12:10
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Danke für die gute Erklärung!

In der Infrastruktur sehe ich das größte Problem.
Ich frage mich, ob die Röhre einem schweren Erdbeben stand hält?

Ebenso sehe ich (wie von mehreren bereits erwähnt) bei der Beschleunigung/Bremsen Probleme. Untrainierte Menschen kann man nicht einmal in einen ganz normalen Kampfjet setzen - dieser ist harmlos im Vergleich zum Hyperloop.

Ich würde mich aber trotzdem freuen, wenn er gebaut wird, weil ich solche Projekte liebe.
Denke 2-3g wären schon denkbar, mit Tendenz Richtung 2g, bei Achterbahnen wie die Silver Star vom Europark hat man max. 4g glaube dies für einen Zeitraum für 2,5 Minuten wäre schon zuviel. Schon aus diesem Grund halte ich z.B. die Idee vom Starship als Passagiertransport ein gewagten Ansatz, wobei man dies ja auch als Art "Achterbahn" verkaufen möchte. Es bedeutet aber ohne Gesundheitscheck wird da nicht viel laufen, zumal beim Start ein Zeitfenster ist wo keine Notversorgung stattfinden kann. Beim Hyperloop kann man jederzeit den Beschleunigungsvorgang abbrechen, bei einer Rakete gibt es nur einen "point of no return". Beim Hyperloop hingegen ist der Röhrendurchmesser entscheidend, bei sehr kleinen Röhren kann man evtl. nicht einmal stehen, bei einem Design wo man stehen kann, ähnlich den klassischen Zügen, wird der Aufwand die Röhre zu evakuieren sehr hoch. Ein Design wo nur einzeln sitzt evtl. halb liegend wäre definitiv einfacher umzusetzen als ein Design wo mehrere Passagiere nebeneinander sitzen und evtl. noch ein Gang vorhanden ist. Ein Hochvakuum zu erreichen und dabei sowohl die Röhre als auch den Zug dafür auszulegen dürfte die größte technische Herausforderung sein. Wobei bei der Röhre das Problem weniger technisch sein dürfte als die Materialkosten und Aufwand.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

28.06.2020 um 15:53
Zitat von tarentaren schrieb:Beim Hyperloop hingegen ist der Röhrendurchmesser entscheidend, bei sehr kleinen Röhren kann man evtl. nicht einmal stehen
Ich hatte mir die Kapsel bis jetzt immer mit 2 - Gang - 2 Sitzen vorgestellt.
Wenn die Röhre so schmal ist, dass gerade einmal eine sitzende Person Platz hat, kommen zwei Probleme hinzu:

Ich weiß zwar nicht, wie viele Personen hintereinander sitzen könnten, aber jeder bräuchte eine eigene Eingangstür. Das stelle ich mir aufwendig vor.

Ebenso müsste die Fahrtdauer auf maximal zwei Stunden beschränkt werden, denn es gibt keine Möglichkeit, aufs WC zu gehen.
Aber wenn der Hyperloop eh so hohe Geschwindigkeiten erreicht, ist letzteres wahrscheinlich kein Problem.

Die Vorstellung, in diesem Zug einen Einzelsitz zu haben, gefällt mir gut - mir wird dieses Projekt immer sympathischer!


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

28.06.2020 um 16:11
Wobei die Sitze auch viel Platz und Technik brauchen.
An sich muessten sie drehbar sein, um beim bremsen noch einigermassen Komfort zu bieten!
Im sitzen haengt man sonst wie ein Sack in den Gurten und ab 2G drueckt der Gurt heftig auf die Brust- bei Leuten die schon mit ner Stoffmaske japsen- nichtso toll.
Halbliegend machts dicke Beine und blutarm im Kopf, das muss ja ueber 5min ausgehalten werden, die koennen laang werden und die Blase kriegt auch heftig Druck wenns das Gedaerm mit dem Doppelten bis dreifachen Gewicht nach "Unten" drueckt.



:mlp:


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

29.06.2020 um 21:12
Über 1 g muss man gar nicht


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

29.06.2020 um 23:08
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Über 1 g muss man gar nicht
Kommt darauf an, bei kürzen Strecken geht die Zeitersparnis irgendwann nur noch über die max. Beschleunigung. Wenn du auf "1g" limitierst, dann ist praktisch auch die Fahrzeit festgelegt.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

29.06.2020 um 23:13
Zitat von tarentaren schrieb:Kommt darauf an, bei kürzen Strecken geht die Zeitersparnis irgendwann nur noch über die max. Beschleunigung
Es geht aber nicht um Weltrekorde.. Als würden 5 Minuten relevant sein im Vergleich zu Komfort oder Sicherheit..
Zitat von tarentaren schrieb:Wenn du auf "1g" limitierst, dann ist praktisch auch die Fahrzeit festgelegt
Jo... Mega relevant kannst ja vorrechnen wie gravierend das auf Strecken wäre


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

29.06.2020 um 23:42
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:taren schrieb:
Kommt darauf an, bei kürzen Strecken geht die Zeitersparnis irgendwann nur noch über die max. Beschleunigung

Es geht aber nicht um Weltrekorde.. Als würden 5 Minuten relevant sein im Vergleich zu Komfort oder Sicherheit..

taren schrieb:
Wenn du auf "1g" limitierst, dann ist praktisch auch die Fahrzeit festgelegt

Jo... Mega relevant kannst ja vorrechnen wie gravierend das auf Strecken wäre
Ja vielleicht, aber es erhöht sich damit auch die Beförderungskapazität je schneller die Röhre wieder frei ist, desto höher die Taktungen und da die Züge wohl nicht annähernd die Passagiere haben wie ein ICE geht es nur über Taktungen. Gerade bei kleinen Strecken ist es fast undenkbar zwei "Züge" auf einmal einzusetzen, insofern wäre es durchaus sinnvoll die Fahrzeit max. zu reduzieren.


1x zitiertmelden

Hyperloop um die ganze Welt?

29.06.2020 um 23:48
Zitat von tarentaren schrieb:Ja vielleicht, aber es erhöht sich damit auch die Beförderungskapazität je schneller die Röhre wieder frei ist, desto höher die Taktungen und da die Züge wohl nicht annähernd die Passagiere haben wie ein ICE geht es nur über Taktungen
Das hängt wohl davon ab wie man die Züge gestaltet..

Und wie erwähnt dürften 30 Sekunden nicht so relevant werden.. Aber das sehe ich dann wenn die Prototypen laufen
Zitat von tarentaren schrieb:Gerade bei kleinen Strecken ist es fast undenkbar zwei "Züge" auf einmal einzusetzen, insofern wäre es durchaus sinnvoll die Fahrzeit max. zu reduzieren.
Hängt von der Konstruktion ab.. Auch hier schätze ich nicht das Minuten bzw Sekunden relevant sind. MN muss die ganze prozesszeit betrachten


melden

Hyperloop um die ganze Welt?

30.06.2020 um 00:55
nun ja halten wir fest...mit den 2g kommt man schon ganz gut hin, reicht aus!...also nichts mit Schockvideos wo Kampfpiloten bei 5 oder 6 G bewusstlos werden und durchdrehen :D ... 2g, maximal! reicht!
so das wäre geklärt! :D

Das größere Problem sehe ich eher in dem Material der Röhre bzw. die Streckenführung...hier müsste erst noch eine ganz neue Technologie erfunden werden, und zwar eine wo nicht einfach mal ein paar Tutsi Rebellen in Afrika das Ding in die Luft jagen …....


1x zitiertmelden