Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Starship (SpaceX) aktueller Stand

340 Beiträge, Schlüsselwörter: Spacex, Starship, BFR
Celladoor
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Starship (SpaceX) aktueller Stand

12.09.2019 um 19:21
Ayashi
schrieb:
Sinnvoller wäre es erst mal den Mond zu besiedeln.
Sehe ich auch so. Schritt für Schritt.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

12.09.2019 um 19:26
Celladoor
schrieb:
SpaceX hat sich bewusst gegen Wasserstoff als Treibstoff entschieden. Flüssiger Wasserstoff ist mit höchstens -253 Grad wesentlich kälter als flüssiges Methan mit -161 bis -183 Grad Celsius und hat eine sehr geringe Dichte von nur 70 Gramm pro Liter. Die Tanks müssten größer sein, mehr wiegen, besser isoliert werden und noch niedrigeren Temperaturen standhalten. Noch dazu ist Wasserstoff viel teurer als Methan. Auch das Ziel des Raumschiffs, der Mars, spielte eine Rolle.
Das sind alle keine Neuen Sachen, aber tatsächlich geht es in erster Linie Kerosin zu ersetzen. Die Dichte von Methan bzw das Tankvolumen ist nicht wirklich der Aussschlag. (Dann wären wir ja wieder beim Kerosin)

Ist ja nicht so als hätte man nicht schon früher an alle möglichen Treibstoffkombination gedacht.
Celladoor
schrieb:
Den Treibstoff für den Rückflug zur Erde soll das Raumschiff vom Mars selbst bekommen. Der Treibstoff muss dort also gelagert und erzeugt werden. Die Lagerung von flüssigem Wasserstoff ist dabei deutlich schwerer als die Lagerung von Methan. Außerdem besteht die Marsatmosphäre zum größten Teil aus Kohlendioxid, das sich durch den Sabatier-Prozess mit Wasserstoff zu Methan verarbeiten lässt. Aus einer Tonne Wasserstoff, der aus Wasser vom Mars erzeugt werden muss, entstehen dabei vier Tonnen Methan.
Etwas, ist natürlich eine Frage der Lagerdauer. (Und schau an auf dem Mars stellst du aus Wasserstoff extra Methan he.

Einziger Vorteil die Lagerfähigkeit und die Marsgeschichte... Weswegen ich ja sowieso aber alles getrennt hätte.

Aber das ist wie gesagt alles kein "Game Changer" und die grundsätzliche Problematik Chemisch zum Mars zu kommen bleibt.
Celladoor
schrieb:
Nochmals. Das ist der Plan.
Ich mach mir nicht immer so viel aus Werbevideos.

Aber leider fehlen auch ein paar Daten bzw Stufentrennung etc. Denn sollte die erststufe das Teil quasi schon auf Orbitalgeschwindigkeit bringen sind die Anforderungen enorm im vergleich zur Falcon 9 erststufe.

Also gut gehen eben die Tanker (Oberstufen) als Verlustmasse in die Rechnung ein)
Ayashi
schrieb:
lso ne Mondbasis halte ich nicht für sinnlos.
Wenn sie gut ausgebaut ist, könnte sie z.B als Startrampe für weitere Missionen zum Mars dienen.
Was nur Sinn macht wenn man alles vom Mond beschafft. Ansonsten ein unnötiger Zwischenstopp.

Ich werde Morgen mal das ganze versuchen mit mit Zahlen anzuschauen. Vor allem das Delta V / Mass Ratio des Staships sind interessant bzgl Flug zum Mars, Einbremsen und Landen.


melden
Celladoor
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Starship (SpaceX) aktueller Stand

12.09.2019 um 19:29
Fedaykin
schrieb:
Aber hier diskustieren wir ja nur unter der Prämisse-- Reise zum Mars, welche Möglichkeit ist die Beste.
Nö. Man darf hier auch ruhig weiterdenken. Interkontinental, Mond, Mars oder auch andere Planeten/Himmelskörper. Und so ein Starship könnte mit entsprechender Modifikation auch Satelliten, Versorgung zur ISS, etc. ins All bringen.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

12.09.2019 um 19:30
Ayashi
schrieb:
Ein Teleskop auf dem Mond installieren wäre auch ne feine Sache für die Wissenschaft. Dazu braucht es aber bemannte Raumfahrt.
Nein wieso bräuchte es das? Und warum ein Teleskop auf den Mond installieren? Wir haben welche Direkt im Orbit.
taren
schrieb:
Sinnlos ist im Prinzip alles, solange der Mensch nicht selbst darin einen Sinn sieht ^^ Ob es der effizienteste Weg zur Weltraumkolonisation ist, wohl eher nicht. Ob es meine Variante wäre mit möglichst schnellem Aufbau einer Mikro-Industrie auf dem Mond, vielleicht, vielleicht auch nicht. Starship ist erstmal nur ein Mittel, wie man es später nutzt ist noch offen.
Starship ist erstmal nur eine CGI und eine Baustelle. Ich lege mich noch nciht fest das der Kram funktioniert.
Celladoor
schrieb:
Vor allem ein Radioteleskop auf der Rückseite des Mondes wäre ein Vorteil. Hier auf der Erde kämpfen diese mit den ganzen Radioquellen (Funk, Radio, Radar usw.). Auf der Mondrückseite herrscht im Gegensatz dazu Totenstille.
Auch das ist bzgl des Orbits ehe weniger ein Probllem. Noch braucht es dazu Bemante Raumfahrt.
Ayashi
schrieb:
Zumindest winkt die Nasa schon bei den Kosten ab. Wenn es dann doch mal soweit sein sollte, darf aber auch nichts schief gehen, sonst war es das mit bemannter Raumfahrt in den nächsten 100 Jahren.
Also wenn man nicht bereit ist Menschenleben zu riskieren bringt einen das in der Prämisse eh nicht weiter. Bei Begrenten Mitteln bleibt einfach die Aufwand Nutzen Rechnung. Und Menschen im Weltall am Leben zu erhalten ist einfach verdammt aufwendig, und kostet vor allem das wichtigste "Nutzlast"


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

12.09.2019 um 19:31
Celladoor
schrieb:
Nö. Man darf hier auch ruhig weiterdenken. Interkontinental, Mond, Mars oder auch andere Planeten/Himmelskörper. Und so ein Starship könnte mit entsprechender Modifikation auch Satelliten, Versorgung zur ISS, etc. ins All bringen.
Wäre nur nicht Sinnvoll. Und im Kontext zur MathamaGlück ging es um meine Einstellung zu Marsmissionen.


melden
Celladoor
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Starship (SpaceX) aktueller Stand

12.09.2019 um 19:34
Fedaykin
schrieb:
Wäre nur nicht Sinnvoll.
Wieso wäre eine Nutzlast von 100 Tonnen nicht sinnvoll?


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

12.09.2019 um 19:48
Fedaykin
schrieb:
Nein wieso bräuchte es das? Und warum ein Teleskop auf den Mond installieren? Wir haben welche Direkt im Orbit
Ein Teleskop auf dem Mond hätte Vorteile gegen ein Orbitales.

Es wäre kein Treibstoff nötig und dadurch längere Lebensdauer.
Man könnte größere Spiegel platzieren und somit bessere Bilder bekommen.


melden
Celladoor
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Starship (SpaceX) aktueller Stand

12.09.2019 um 20:03
Hier ein TED Talk (Technology, Entertainment, Design) zum Starship mit Gwynne Shotwell COO des Raumfahrtunternehmens SpaceX.

SpaceX's plan to fly you across the globe in 30 minutes | Gwynne Shotwell


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 09:01
Celladoor
schrieb:
Wieso wäre eine Nutzlast von 100 Tonnen nicht sinnvoll?
Weil keine Nachfrage dafür besteht. Welche Nutzlast schwebt einen vor? Es hat schon gründe warum keine Schwerlastraketen auf dem Markt sind in dieser Größenordnung. Die ISS ist vermutlich eh bald am Ende ihrer Lebensdauer. Ob man ein Nachfolgerpojekt anleidert wer weiß.


so nach den Daten die ich gefunden haben hat die Star Ship Oberstufe eine Mass Ratio von 5,6

Die Ausströmggeschwindigkeit setzen wir mal mit 3,8 Km/s an

macht also Vollbetankt ein Delta V von

3800m x Ln (5,6) = 6547m/s


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 09:04
Ayashi
schrieb:
Ein Teleskop auf dem Mond hätte Vorteile gegen ein Orbitales.
Welche.
Ayashi
schrieb:
Es wäre kein Treibstoff nötig und dadurch längere Lebensdauer.
Weiß du wieviel Treibstoff es konstet es zum Mond zu Bringen.?

Dagegen ist die Lageregelung eines Orbitalobjektes nicht die große Nummer. Vor allem wenn wir unterstellen das für die Mondgeschichte Menschen vor Ort sein müssten.
Ayashi
schrieb:
Man könnte größere Spiegel platzieren und somit bessere Bilder bekommen.
Größere Spiegel als im Orbit? Einen Orbit? Und warum überhaupt Bemannt?


Zu der Passagiergeschichte:

Das einer 30 Minuten Interkontinentalflug bezahlt halte ich für Unwahrscheinlich, Ökologisch kommt das heute auch nicht merh gut.


melden
Edelstoff
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 09:15
Celladoor
schrieb:
Hier ein TED Talk (Technology, Entertainment, Design) zum Starship...
Mit dem Stichwort Entertainment ist eigentlich schon alles Wesentliche gesagt.


melden
Celladoor
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 09:17
Fedaykin
schrieb:
Welche
Keine atmosphärischen und elektromagnetischen Störungen.
Fedaykin
schrieb:
Weiß du wieviel Treibstoff es konstet es zum Mond zu Bringen.?
Es geht nicht um die Kosten sondern um die Lebensdauer.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 09:44
Celladoor
schrieb:
Keine atmosphärischen und elektromagnetischen Störungen.
Atsmosphärische Störungen haben ich auf der GEO Bahn auch nicht mehr. Und warum parke ich das Teil nicht einfach in einem Mondorbit. Kommunkikation für die Daten müsste ich bei der Rückseite des Mondes eh einrichten.
Celladoor
schrieb:
Es geht nicht um die Kosten sondern um die Lebensdauer.
Ich denke die Treibstoffkomponente wäre bei einem Orbitalen nur bedingt eine großartige Grenze für die Lebensdauer.

Und Lebensdauer und co ist ja ein Faktor bzgl Kostenkalkulation . Wenn man bedenkt das die Reperatur des Hubble eigentlich mehr gekostet hat als das Teleskop selbst ..

Naja nebenkriegschauplatz. Der Mensch ist immer ein Kostentreiber und wird immer weniger vor Ort benötigt. DAs ist so der Punkt bei bemannter Raumfahrt.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 10:02
https://external-preview.redd.it/U5iH7huE5qKth7ZFvipXt8vzaFOO99qHFh9o9_SkLLk.png?auto=webp&s=d145ac9ae496abe35fae86fc11a...


Eine "Detlat V" Karte für Mond, Mars und andere planeten


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 14:25
Fedaykin
schrieb:
Naja nebenkriegschauplatz. Der Mensch ist immer ein Kostentreiber und wird immer weniger vor Ort benötigt. DAs ist so der Punkt bei bemannter Raumfahrt.
Für mich ist unbemannte Raumfahrt keine echte Raumfahrt, sicher ist sie vorteilhaft für die Vorbereitung aber das Ziel sollte sein den Weltraum als normalen Lebensraum für den Menschen zu erschließen. Es ergibt sich schon aus dem Wort "-fahrt" das dies eigentlich nicht unbemannt sein kann. Nur wenn der Mensch im Weltraum lebt ergibt sich automatisch der Zwang diese Kolonie zu unterstützen und damit ihr Wachstum zu fördern, bei unbemannter Raumfahrt ist die Wahrscheinlichkeit das diese irgendwann ausläuft sehr hoch. Sicher kann man sich über den Sinn streiten aber warum sollten wir nicht versuchen einen gigantischen neuen Lebensraum zu erschließen. Der Aufwand ist im Vergleich zur globalen Leistung des Menschen gering und die Wahrscheinlichkeit das der Nutzen in Zukunft (ab 100-200 Jahre) gegeben ist sehr hoch.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 17:11
taren
schrieb:
Für mich ist unbemannte Raumfahrt keine echte Raumfahrt, sicher ist sie vorteilhaft für die Vorbereitung aber das Ziel sollte sein den Weltraum als normalen Lebensraum für den Menschen zu erschließen. E
Das ist jetz nur deine Ansichtsache. Wenn man natürlich unterstellt die Raumfahrt hätte das Ziel neuen LEbensraum zu erschließen. Wenn nur darum ginge wäre die Arktis und sogar das Meer selber noch wesentlich einfacher zu gestalten
taren
schrieb:
Es ergibt sich schon aus dem Wort "-fahrt" das dies eigentlich nicht unbemannt sein kann.
Äh nein, aber das wäre auch nur eine Deutsches Sprachproblem
taren
schrieb:
Nur wenn der Mensch im Weltraum lebt ergibt sich automatisch der Zwang diese Kolonie zu unterstützen und damit ihr Wachstum zu fördern, bei unbemannter Raumfahrt ist die Wahrscheinlichkeit das diese irgendwann ausläuft sehr hoch.
Bleibt die Frage nach dem Warum ausser dem Selbstzweck. So gesehen wäre reine Weltraumhabitate eigentlich sowas wie dem Mars etc vorzuziehen.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 22:27
Fedaykin
schrieb:
Das ist jetz nur deine Ansichtsache. Wenn man natürlich unterstellt die Raumfahrt hätte das Ziel neuen LEbensraum zu erschließen. Wenn nur darum ginge wäre die Arktis und sogar das Meer selber noch wesentlich einfacher zu gestalten
Der Vorteil am Weltraum ist, richtig aufgezogen kann die Raumfahrt das Ökosystem der Erde entlasten. Auf dem Mond oder Mars wirst du nicht viel zerstören können, wobei beim Mars ist dies noch nicht 100% gesichert. Warum also die Erde bis zum letzten Winkel ausnutzen, wenn man eine gigantische Spielwiese vor der Tür hat. Außerdem wäre ich mir bei der Arktis nicht so sicher, da sich dort der Lebensraum permanent ändert. Der Weltraum hingegen ist sehr berechenbar, abgesehen von Mikrometeoriten und gelegentlichen Sonnenstürmen. Ein Opportunity oder Curiosity hätte wahrscheinlich auf der Erde nicht solange ohne den Menschen überlebt.
Fedaykin
schrieb:
Bleibt die Frage nach dem Warum ausser dem Selbstzweck. So gesehen wäre reine Weltraumhabitate eigentlich sowas wie dem Mars etc vorzuziehen.
Sicher sind Weltraumhabitate von Vorteil, allerdings haben diese keinen direkten Zugriff auf Ressourcen. Entweder verwendest du einen Asteroiden, den Mond, den Mars oder die Erde als Rohstoffquelle, hast ja selbst ein Bild gepostet warum die Erde dafür eher nicht geeignet ist. Mond ist unsere nächste Rohstoffquelle im Weltraum, sie ist statisch, selbst nach 100 Jahren werden dort installierte Strukturen noch existieren. Es gibt natürlich Schäden durch Strahlung, Meteoriten oder falls es ein Habitat für den Menschen ist auch durch die Atmosphäre. Tatsächlich dürften die Schäden durch die Atmosphäre nach 100 Jahren die größten sein, sofern das Habitat vorher ausreichend durch Strahlung und Meteoriten geschützt war.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.09.2019 um 23:43
SpaceX Starship Update: SpaceX confirms it's almost ready to test its orbital Starship

Ein kurze Zusammenfassung, leider auf Englisch, denke man sollte vom ersten größeren Hop nicht zuviel erwarten. Ist auch fraglich ob die FAA die geplante Flughöhe von 20km genehmigt. War ja auch so gesehen die Hürde für den 150m Hop. Vielleicht gibt es erstmal einen kleineren Hop, was ich durchaus für sinnvoll halte würde. Dann wird sich entscheiden ob sie die 20km schaffen oder für einen verfrühten Silvesterböller. Nun der 2te Orbital Prototyp ist ja auch in der Fertigung, nun die Raketen sehen nicht nur so aus wie ein Wassertank sie werden auch von einer Firma für solche gefertigt. Hoffentlich kopiert Nordkorea nicht das Design ^^


melden
Celladoor
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Starship (SpaceX) aktueller Stand

14.09.2019 um 09:09
taren
schrieb:
Ein kurze Zusammenfassung, leider auf Englisch, denke man sollte vom ersten größeren Hop nicht zuviel erwarten.
Hier eine Übersicht der geplanten Phasen:

xxxxxx


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

14.09.2019 um 16:16
taren
schrieb:
Der Vorteil am Weltraum ist, richtig aufgezogen kann die Raumfahrt das Ökosystem der Erde entlasten. Auf dem Mond oder Mars wirst du nicht viel zerstören können, wobei beim Mars ist dies noch nicht 100% gesichert. W
Es entlastet aber nicht die Erde. Es frisst eher Ressoucen versschwindend geringe Menschen außerhalb der Erde lebne zu lassen.
taren
schrieb:
Warum also die Erde bis zum letzten Winkel ausnutzen, wenn man eine gigantische Spielwiese vor der Tür hat.
Der Weltraum ist keine Spielwiese, es lässt sich dort nicht Leben ohne Enormen Aufwand.
taren
schrieb:
ußerdem wäre ich mir bei der Arktis nicht so sicher, da sich dort der Lebensraum permanent ändert.
Selbst in der Arktis erstickst du nicht und hast keine Sonderlich höhere Strahlung, und die Richtige Gravitation
taren
schrieb:
Der Weltraum hingegen ist sehr berechenbar, abgesehen von Mikrometeoriten und gelegentlichen Sonnenstürmen. Ein Opportunity oder Curiosity hätte wahrscheinlich auf der Erde nicht solange ohne den Menschen überlebt.
Nee, was heißt Berechenbar? Du redest ja schon wieder nicht über den Weltraum sondern über Mars und Mond. Der Aufwand ist ungleich höher die Lebensbedigungen schlechter, vor allem bzgl der Gravitationsauswirkungen.
taren
schrieb:
Ein Opportunity oder Curiosity hätte wahrscheinlich auf der Erde nicht solange ohne den Menschen überlebt.
Tja, für Lebloses mag das teilweise Zutreffen.
taren
schrieb:
Sicher sind Weltraumhabitate von Vorteil, allerdings haben diese keinen direkten Zugriff auf Ressourcen.
Müssen sie nicht ,aber wenn man sie eh im Asteroidengürtel Plaziert wär das nicht so das Thema.
taren
schrieb:
Mond ist unsere nächste Rohstoffquelle im Weltraum, sie ist statisch, selbst nach 100 Jahren werden dort installierte Strukturen noch existieren.
DAs ist weniger Wichtig als die Frage welche guten Ressourcen gibt es. Es hat Gründe das man eher nach den Asteoriden als zum Mond schaut, vor allem bzgl Abbau.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt