weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kommerzielle Software?

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 20:23

Jo wieso soll ich dann legal Software erwerben wenn ich 400 Euro für die Lizens zahle,
sie nach 10 Jahren nur noch 263 kostet und mich das Update darauf auch nochmal 150?

Die Originalversion ist demnach nur 113 Euro wert, in welcher Realition steht das denn
Bitte?


Wenn du ein Auto kaufst isses auch nur noch die Hälfte wert und wenn das Ding dann noch zehn Jahre alt is dann nur noch nen Bruchteil, wo sind denn da die Relationen?

Ganz einfach schonmal was davon gehört, dass Waren mit der Zeit an Wert verlieren weil die Möglichkeiten einfach besser werden? Früher hat nen 486er auch mal 1200 DM gekostet und heute kostet nen Core 2 Duo 90 Euro da kannste nen 486er auch nichmehr für 600 Euro verkaufen nur, weil er damals soviel wert war. Wenn man den 486er aufbohrt und dafür nen bissl extra verlangt um das Ding noch speziellen Zwecken zuzuführen dann is der vllt noch 100 Euro wert aber du kannst etwas nach zehn Jahren nichmehr zum Originalpreis verkaufen, wer kauft heute noch ein Office 2000 zum Priginalpreis? Oder DOS? Wer würde dafür heute noch (das volle) Geld bezahlen? Da muss man mit dem Preis runtergehen, weils halt nichmehr aktuell ist, der Wert geht nunmal verloren, damals war deine Software 500 Euro Wert, heute is sie 113 Euro wert und wenns nix anderes mehr gibt von heute auf morgen, dann is die Software plötzlich 1000 Euro wert.

Was is daran nich zu verstehen? Angebot und Nachfrage. Bei Software gibt es keinen fest zu rechnenden Preis, selbiger schwankt mit der Nachfrage und damit ändert sich auch der gesamte Wert.


melden
Anzeige

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 20:25
und apple ist besser, oder linux? letzten endes schaut sich jede firma auch was beim konkurrenten ab. das paradoxe dabei ist: wenn sie es nicht täten, würden die leute meckern, warum kann die andere software das, aber nicht die hier. bauen sie es aber ein, heißt es wieder: buh, scheiß kopiererei. ja, so sind sie die menschen, hauptsache immer was zum meckern haben...


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 20:28
das bezog sich übrigens auf den post von natael ;)...

ansonsten muss ich gilb recht geben: das ist vollkommen normal und da steckt auch nichts böses dahinter. ansonsten könnte ich ja zum händler gehen und meine damals 500 dm teure grafikkarte zurückgeben und mir eine topmoderne grafikkarte holen ;). oder ich hätte einfach bis heute gewartet und hätte massenweise geld gespart, aber auch keinen pc gehabt. klingelt da was?


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 20:57
Näxtes Beispiel:

Du hast vor zehn Jahren eine Software gekauft für irgendeine Messmaschine, das läuft auf Windows 95.

So, auf dem Markt is die Software wertlos, weil keiner (von wegen eigentlich noch viel zu viel) mehr Win95 benutzt. Aber jetz kennst du ein Unternehmen, das noch exakt diese Messmaschine hat und die Software brauch, weil das Originale iwie verloren ging oder sonstwas. Dadurch, dasses die Software nichmehr gibt im Handel kann man als Entwickler/Händler mit solch alten und (eigentlich) wertlosen Dingern noch ordentlich Kohle machen. Nen anderes Unternehmen mit modernerer Technik würde dir für das Programm vllt noch nichmal das Pausenbrot des Hausmeisters geben.


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 21:05
Läuft in vielen Softwareschmieden eigentlich nich sonderlich anders, man schaut sich bspw. von uralten DOS-Programmen den Quellcode an, sucht sich die entsprechenden Stellen raus und programmiert halt neuen Code drumrum und setzt ein und dasselbe Programm in ne andere Maske und schwuppdiwupp hat man die Anwendung eigentlich gleich nochmal nur halt auf moderne Technik aufgebockt. Bei einigen Programmen geht das richtig gut, wo manche Sachen in dubiosen Dateien neben Steuerzeichen noch in Klartext enthalten sind.....da kommt es dann auf Geduld an, wenn man die Zeichen zählt und schaut, welche Struktur dahintersteht, das wird notiert und dann bringt man eben diese Strukturen in neuen Code. Teilweise mussten wir 386er wieder zusammenzimmern, da standen dann nackt nen mainboard, Uralt-Netzteil, Festplatte und Diskettenlaufwerk und dann musste das alte Programm irgendwie auf DOS zum Laufen gebracht werden und das im Jahre 2008^^

Aber der Kunde is bekanntlich König, wenn er will, dass so ein Programm weiterlaufen soll, dann muss man dafür sorgen, dass das läuft und einige wollen noch Win98, weil die uraltes Zeugs am Laufen haben das wird denen von uns aber ausgeredet meistens.


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 21:08
Hey, nichts gegen Mac,ja?*zoddy schlag* Im Gegensatz zu Microschrott hat Apple ein
stabiles,sicheres und komfortables OS geschaffen. Was ich Apple nicht verzeihen kann, ist das
sie nach dem G4-Proz. auf Intelgemüse umgestiegen sind und es daher kaum einen Unterschied
mehr macht,ob ich nun nen Mac oder PC kaufe.


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 21:19
Also ich finde dass beim Intel Switch die Vorteile überwiegen:

- die Prozessoren sind günstiger und viel schneller! Ein MacBook der ersten Generation
ist zwei- bis drei-mal so schnell wie ein Doppelprozessor G5 1,8 GHz
- man kann Windows und Linux nativ oder virtualisiert darauf einsetzten.
- rein theoretisch ist es für Apple Möglich das Betriebssystem für andere Rechner
freizugeben (ob das sinnvoll ist, ist eine andere Frage)

Und für mich ist am Mac immer noch das Betriebssystem das Spannendste: Auf keinem
anderen System kann man so schnell und effizient arbeiten! Außerdem kann man - z. B.
als WebDesigner - einen kompletten LAMP-Server als auch die Adobe CS auf einem
Gerät laufen lassen!


melden
adamus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 21:20
solange die Softwarehersteller spinnen und einfache Programmierlösungen patentieren
lassen, um den Markt zu kontrollieren, lebt diese Bande selbst in einer Selbstlüge.
Wenn sich ein Freak Photoschop runterläd, weil er zweimal im Jahr für Mutti
ne Superglückwunschkarte basteln möchte, dann sehe ich das als das kleinste Problem.

Außerdem Arbeite ich beruflich mit teurer Software, und da bei uns Wirtschaftsprüfungen von Finanzpolizisten durchgeführt werden (Italien),
könnte kein Unternehmen geklaute Software riskieren.

Aber wie gesagt, Private sollten sich gegen den Wahn der Konzerne zur Wehr setzen.

Wir zahlen mit unseren Steuern schon genug schwachsinnige Förderbeiträge für das verstrittene Gesindel. (was hat schon ein Programmier für Schaden, wenn mal ein Privater jemand für Mammi seinen Geniusstreich benötigt!!) ^~


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 21:20
ach ja - und USB2.0 wird jetzt endlich in voller Geschwindigkeit unterstützt das war bei
den G Prozessoren immer furchtbar langsam!


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 21:23
hat Apple ein
stabiles,sicheres und komfortables OS geschaffen


Lass es so verbreitet werden wie Windows und es is ein virenverseuchtes schrottiges abgehobenes Mistding wie einiges von Microsoft.

Glaub mir die Qualität sinkt mit der Verbreitung, Popularität und der Konzernstellung. Sieht man schon bei Kaspersky....bis vor kurzem eigentlich ganz zuverlässig, der Service war gut und alles passte.

Jetz fasst das langsam Fuß überall, der Erfolg steigt, die Firma wächst und heute kann man den Support in die Tonne kloppen, das Programm erkennt sogar Kartenleser als Keylogger und auf nem lokalen Server kann man es total vergessen weil die PCs dann nichtmehr aufeinander zugreifen können egal, wie man die Einstellungen setzt (gestern selber erlebt). Also das Ding vom Server runtergehauen (war natürlich schon aktiviert) und bei einem PC die Suche nach Keyloggern ausgeschaltet, weil er sonst bei jeder noch so harmlosen Anwendung (manchmal bei jedem einzelnen Windows-Dienst) ne Warnung bringt oder blockiert.

Und wenn man dann anruft bekommt man auch keine schlüssige Antwort. Warum auch? Die Firma hat dann Erfolg, dann brauch man ja nichmehr vernünftig supporten irgendwer kauft einem das Zeug schon ab.


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 21:28
Was die Leute so über Windows schimpfen ... Wegen Windows stürzt mein Rechner praktisch nie ab, und den Kampf gegen Viren etc. überlasse ich der Sicherheitssoftware. Gepaart mit gesundem Menschenverstand beim Klicken, regelmäßiger Wartung (Defragmentieren etc.) läuft mein PC eigentlich problemlos.


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 21:41
Klar Windows kann funktionieren, wenn Harry Heimwerker nich das System umstricken will aber nen standard XP läuft sehr stabil, Windows 2000 hab ich sogar als kleinen Druck- Scan- Datei und per FTP (lud Daten auf einen Server im Internet in regelmäßigen Abständen) verbundenen Server monatelang ohne Absturz laufen lassen. Und das auf nem uralten Sony Vaio aber man weiß ja nich was die Leute mit ihrem System machen, die über ständige Abstürze klagen :D

Ich zumindest kann mich nicht beschweren nur Vista und Office 2007 sind wirklich riesengroßer Müll :D


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 22:05
Zoddy schrieb:und apple ist besser, oder linux?
mac osx ist doch darwin/unix/linux, nur die oberfläche und die "schnittstellen" sind anders.
die programme werden ja meist mit dem cocoa-framework geschrieben, das osx so besonders macht und die auch wohl am stabilsten laufen.

apple hat gegenüber linux publicity. ist doch voll trendy nen imac 24" zuhause stehen zu haben... :/
Zoddy schrieb:letzten endes schaut sich jede firma auch was beim konkurrenten ab.
diese einstellung find ich falsch, es sollte lieber geschaut werden was der markt bzw. die zielgruppe verlangt/braucht.

blind irgendwelche features in ein programm zu klatschen sorgen doch nur für verwirrung. und das nur weil es ein anderes programm hat?

adobe macht es ja ganz gut, die interessieren sich für die workflows ihrer kunden und statten ihre programme mit nützlichen funktionen aus und bekommen es sogar dann noch hin die vernünftig in das programm zu bauen.

was jetzt das erfolgreiche programm xy macht, sollte mir völlig egal sein. copycats für die mülltonne. wenn der endnutzer es braucht, denk ich drüber nach.

selbst wenn es wirklich mal einen vernünftigen photoshop-klon geben würde, hey immer her damit. aber mit gimp und sone konsorten kann ich mich leider noch nicht anfreunden, trotz photoshop konverter plugin und der ganze quatsch. konnte gimp ned erst mit nem plugin cmyk-bilder erstellen/bearbeiten/speichern? wie soll es dann erst duplex können? da denk ich mir doch sofort gimp = unkompatibel für druckdatenerstellung. danke. ich bin wohl nicht die zielgruppe von gimp.
Zoddy schrieb:das paradoxe dabei ist: wenn sie es nicht täten, würden die leute meckern, warum kann die andere software das, aber nicht die hier.
grundfunktionen sollten nicht fehlen. wenn die software dann noch ein brauchbares UI und noch ein paar innovationen inne hat, find ich die suppe gut gesalzen.

wenn die philosophie bzw. das konzept des programms dann noch mit der zielgruppe harmoniert ist das ja ne super sache. nur kriegen das die wenigsten hin, weil einfach mal wieder _ein_ programm auf den markt geschmissen wird.
Zoddy schrieb:ja, so sind sie die menschen, hauptsache immer was zum meckern haben...
wo hab ich gemeckert? ich seh nur kein sinn darin z. b. silverlight zu entwickeln, wenn es flash gibt. selbst flash-applikationen kann man dank flex sdk kostenlos entwickeln, da opensource.

wenn das konzept in richtung directx, streaming und games gehen würde könnte ich es ja noch verstehen. aber bis jetzt hab ich davon noch nix gesehn.

ein uber-windows-junkie würde sicher silverlight nutzen. keine frage.
aber mich als normalo überzeugt nur das mit der höheren globalen verbreitung, kompatiblität und der nutzen des programms.


wo ist der sinn in der live search? die suchergebnisse sehn wegen der usability ned nur fast so aus wie auf google, ne die ergebnisse sind ja auch fast dieselben. das komplette system ist ja fast das gleiche. robots und die ganze sache. gibts ned vll. endlich mal was neues?

yahoo hat wenigstens eine super developer community. google hat die app engine oder webspace um mein opensource projekt mit subversion hochzuladen und zu verwalten.

die versuchen neue zielgruppen zu finden, weil der markt übersättigt ist. die versuchen sympathie zu gewinnen. das hab ich bei microsoft außer in der c#/.NET ecke, die ja von microsoft kommen noch nirgends gesehn. die sind irgendwie immer aufs schnelle geld aus.


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 22:10
Obrien schrieb:Im Gegensatz zu Microschrott hat Apple ein
stabiles,sicheres und komfortables OS geschaffen.
Windows hat zich tausend Treiber bzw. müssen massig Hardware-Konfigurationen unterstützen, das da irgendwo mal Fehler auftreten ist schon logisch. Das ist eine unglaubliche Aufgabe find ich.

Mac OSX hat sein festes System, das System für die Hardware zu optimieren ist keine Kunst. Es erleichtert ja sogar die Arbeit.
oliver-j schrieb:Außerdem kann man - z. B.
als WebDesigner - einen kompletten LAMP-Server als auch die Adobe CS auf einem
Gerät laufen lassen!
Auf Windows läuft XAMPP und Adobe CS auch auf einem Gerät.


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 22:17
Du hast auf einem Windows System aber keine Unix/Linux Shell sondern nur die
Kommandozeile.

Da die meisten WebServer aber unter Linux/Unix laufen, ist ein Unix-System definitiv ein
Vorteil für einen Programmierer.


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 22:20
wenn ich das dann unbedingt brauche: cygwin.


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 22:27
Ich hasse es, voller Elan ein Linux zu installieren und dann vor Sachen zu stehen, deren Name noch nie ein Mensch zuvor gehört hat :D

yast is bei mir Systemsteuerung, meine Archive entpack ich mit WinRAR und nich Ark und wenn ich was installieren will, klick ich auf ne Exe und durchforste nich Ordner voller Dateien mit mysteriösen Endungen :D

Sry Linux kann ich für meine Zwecke nix abgewinnen hab nich die zeit mich da reinzufuchsen.


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 22:36
Ich wollte hier keinen Glaubenskrieg auslösen: Selbstverständlich kann man vieles auch
mit Linux oder windows Systemen realisieren.

Mir ging es darum die Vorzüge von Intel Prozessoren in Macs darzustellen.

Dennoch finde ich, dass es für MICH (!) keine Alternative gibt.

Das geilste am Mac ist CoreData: Viele Progamme sind miteinander so verknüpft, dass
Daten nicht mehrfach vorliegen müssen:
Bilder liegen in iPhoto/Apterure
Musik / Filme in iTunes
Adressen im Adressbuch
Termine in iCal

Das ist einfach Genial!

Und was Microsoft und Apple angeht: Beide Unternehmen können nicht ohne einander
leben! Apple liefert Ideen die gerne von Microsoft aufgegriffen werden. Und Microsoft hat
Apple schon mehrfach "das Leben gerettet".


melden

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 22:59
Ich muss mit Windows arbeiten aber OSX ist mir um einiges lieber. Der Punkt ist doch das es keine richtigen Standards gibt und das es tausend Hersteller für Windows PCs gibt. Und desegen ist Linux auch das letzte. Dein Sys ist zwar viel schneller dafür ist die Oberfläche bei den meisten Programmen total hässlich. Und von wegen Triebr support, gute Nacht, da kannste dann die Xorg hacken, tolle Sache wenns trotzdem nicht klappt.

Und vorallem gibt es unter Linux genauso Konkurrenzkampf von wegen Distributionen. Da gibs dann die tolleln KDE Sachen die unter Gnome nicht laufen und umgekehrt und Suse und sowieso.

Unter Linux ist meine Soundkarte 20% leiser wegen dem Alisa Mischer oder wie der heiosst, was nutzen mir da kostenlose Programme?

So was will ich eigentlich garnicht wissen. Ich will mit meinem Sys arbeiten und nicht dauernt dran rumkonfigurieren aber ich bin seit Jahren nur damit beschäftigt.

Und GLBRSMNS, die Realtion die ich meinte bezieht sich hauptsächlich auf die Frechheit für ein Update 150 Euro zu nehmen wenn die Originalversion nur 132 Euro mehr kostet.

Das is übrigens egal ob du das vor einem Jahr oder vor 10 Jahren gekauft hast.


melden
Anzeige

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 23:05
die Realtion die ich meinte bezieht sich hauptsächlich auf die Frechheit für ein Update 150 Euro zu nehmen wenn die Originalversion nur 132 Euro mehr kostet.

Wenn das Update nur nen anderen Button hat stimm ich dir zu aber wenn das Update ne komplette Überarbeitung ist, dann kann das schonmal fällig und gerechtfertigt sein.

Immerhin kommen innem Update auch teilweise Techniken zum Einsatz, die der Entwickler selber iwie erwerben muss. Dann noch die Arbeitszeit der Programmierer, mögliche Lizenzmauscheleien im Hintergrund. Alles Sachen, die den Preis beeinflussen und wenn jeder das Update unbedingt brauch, dann isses eben auch teuer.....wenn der Kunde nich ausweichen kann.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Roboterkrieg15 Beiträge
Anzeigen ausblenden