weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kommerzielle Software?

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 23:24
naja immer wieder lustig, wie fanboys ihre systeme verteidigen. ich ziehe lieber meinen nutzen aus denen, die ich gebrauchen kann. das eine ist bei dem einen, das andere bei anderen sachen besser. aber zu behaupten, das ein system das übersystem schlechthin ist, zeigt schon allein die verblendung.

@Obrien:
Im Gegensatz zu Microschrott hat Apple ein stabiles, sicheres und komfortables OS geschaffen.
geschmäcker sind verschieden, das sollte dir eigentlich klar sein. komfort ist eines dieser geschmacklichen fragen. ich bevorzuge die gnome-oberfläche und empfinde diese als komfortabel und zum arbeiten für mich geradezu perfekt. da kann mac bei weitem nicht mithalten.
stabil und sicher ist etwas ganz anderes. wenn du ein extrem stabiles und sicheres os willst, nimm openbsd oder aix. aber ein normales linux, windows oder macos kann sich in diesen kategorien ganz schnell als geschlagen ansehen.

@adamus:
solange die Softwarehersteller spinnen und einfache Programmierlösungen patentieren lassen, um den Markt zu kontrollieren, lebt diese Bande selbst in einer Selbstlüge.
du weißt hoffentlich schon, das es hierzulande keine softwarepatente gibt, oder?

Aber wie gesagt, Private sollten sich gegen den Wahn der Konzerne zur Wehr setzen.
welcher wahn? das jahrelange programmieren einer profisoftware für geld zu verkaufen? oh, welch bösartig grausames schicksal das doch ist. gehst du auch zu deinem fleischer und beschimpfst ihn, weil er geld verlangt?

Wir zahlen mit unseren Steuern schon genug schwachsinnige Förderbeiträge für das verstrittene Gesindel.
aha, du zahlst mit deinen steuern, also mein gehalt? die meisten softwarehersteller verdienen sich ihr geld brav selbst. so auch meine firma. jedenfalls wäre es mir sehr neu, das sie jemals irgendwelche fördermittel bekommen hat.

@oliver-j:
Da die meisten WebServer aber unter Linux/Unix laufen, ist ein Unix-System definitiv ein Vorteil für einen Programmierer.
es gibt also nur webprogrammierer? sind applikationsprogrammierer eine aussterbende rasse? *grübel grübel* ;)...


melden
Anzeige
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

08.10.2008 um 23:38
Ich muss zugeben Zoddy, das mir zwar die Namen bekannt vorkommen, aber leider keine
Erfahrung mit den von dir erwähnten Betriessystemen habe. Sind sie ergonomisch für
Heimanwender geeignet oder Bastelkisten für Cracks?


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 00:08
Wer behauptet Apple hätte OSX geschrieben und entwickelt, der lügt. Es ist immernoch ein UNIX-kernal.
Es ist eigentlich eine Sauerei für so einpaar Anpassungen noch Geld zu verlangen..

Okay, für Windows habe ich noch nicht viel gemacht, allerdings habe ich wirklich viel negatives darüber gehört.

Der einzige Grund, warum es mehr kommerzielle Treiber für Windows gibt liegt doch auf der Hand: Man will nur die Masse bedienen.

Und jetzt nenne mir mal einen Grund (außer Modespiele) Windows zu installieren ohne, dass ich lachen muss..


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 02:48
@Zoddy
Zoddy schrieb:stabil und sicher ist etwas ganz anderes. wenn du ein extrem stabiles und
sicheres os willst, nimm openbsd oder aix. aber ein normales linux, windows oder
macos kann sich in diesen kategorien ganz schnell als geschlagen ansehen.
Du weißt aber schon, das Mac OS X auf BSD 4.4 basiert?
Zoddy schrieb:es gibt also nur webprogrammierer? sind applikationsprogrammierer eine
aussterbende rasse? *grübel grübel* ...
Nein, natürlich nicht! Das war ein Beispiel: Mac OS X ist das einzige System das Unix
Power mit der Kompatibilität zu Adobe bietet!

@pommes1983
pommes1983 schrieb:Wer behauptet Apple hätte OSX geschrieben und entwickelt, der lügt. Es ist
immernoch ein UNIX-kernal.
Es ist eigentlich eine Sauerei für so einpaar Anpassungen noch Geld zu
verlangen..
lass mich raten: Du hast noch niemals mit einem Mac gearbeitet - oder?

Versteh mich nicht falsch: Ich liebe Linux - (nicht nur aber) vor allem als Server-
Betriebssystem. Aber Du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten ein anderes Unix-
System könnte sich mit der Benutzerfreundlichkeit von OS X messen? Und ich rede
hier nicht von Freaks und Hackern: Gib Deiner Mutter eine Unix/Linux CD und bitte sie
um die Installation des Systems. Anschließend drück Ihr einen Mac in die Hand und
bitte sie um das Gleiche.

Da ich jetzt bereits seit 10 Jahren im Bereich Mac Support arbeite, habe ich schon
viele technikscheue Anwender einen Mac installieren sehen: Erst trauen sie sich die
Installation nicht zu und nur wenig später importieren sie bereits ihre Fotos in iPhoto!

Die Stärke von Apple ist es nun mal, Benutzerinterfaces auf dem Markt zu etablieren
mit denen Otto-Normal-Bürger damit klarkommen.

Beispiele:
- Der erste Desktop Rechner mit einem Schreibtisch & Papierkorb Metapher im Jahr
1984 - Microsoft kopierte die Idee mit Windows 95 (die Original-Idee war von Xerox
Parc)
- iTunes & iPod (ok ok - die Original-Idee war von SoundJam und Creative)
- iPhone (hey - nicht geklaut! *G*)

Außerdem leistet sich Apple immer wieder eine gewisse Arroganz die auch mir
gelegentlich gegen den Strich geht, die aber anscheinend sein muss;
kein anderes Computer-Unternehmen bestimmt so egozentrisch den Markt:
- Diskettenlaufwerke wurden weggelassen
- alle bekannten Schnittstellen wurden beim ersten iMac gegen USB getauscht!
- mehrfach wurde die Prozessor-Architektur geändert: 68k, PowerPC, Intel
- Computer wurden Design-Objekte
- beim MacBook Air hat man fast alles weggelassen.

Was ich erstaunlich finde: Jedes mal wenn Apple etwas herausbringt, hört man alle
möglichen Leute jammern, wie schlecht das doch ist. Und nach einiger Zeit, ziehen
alle anderen nach und versuchen Apple zu kopieren!


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 07:55
@Obrien:
nein, es sind eher serversysteme, insbesondere aix.

@pommes:
den grund kann ich dir schnell nennen. ich kann es installieren und dann steht das betriebssystem. vista ist erstaunlich stabil, mehrere tage unter vollast kein problem, fühlt sich auch am ende noch an wie frisch gestartet. das war bei winxp schon meist etwas komplizierter, da es die blöde eigenschaft hatte, sich selbst vollzumüllen.

ich mag auch die einfache bedienbarkeit, an die bisher - für mich persönlich - kein anderes os rangekommen ist. mac bietet für mich als programmierer fast nur nachteile und kaum vorteile (zugegeben, programmieren tue ich meist unter linux ;)). dann natürlich die breite unterstützung selbst von exotischer hardware, auch das schafft kein anderes os. und letztendlich, arbeite ich zumeist systemübergreifend und windowsprogrammierung ohne windows macht sich etwas schwer ;).

@oliver-j:
Du weißt aber schon, das Mac OS X auf BSD 4.4 basiert?
genau genommen basiert es auf 4.4 bsdlite. was das aber mit meiner aussage zu tun hat, weiß ich allerdings nicht. denn ich redete nicht von bsdlite, oder freebsd, oder dragonfly bsd oder netbsd oder oder oder, sondern von openbsd, das nun einmal als das sicherste betriebssystem gilt.


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 09:18
Der einzige Grund, warum es mehr kommerzielle Treiber für Windows gibt liegt doch auf der Hand: Man will nur die Masse bedienen.


Schreib mal für deine Hardware "einen Linuxtreiber". :D

Weiß ja nich, für wieviele Kernels du da programmieren willst und welche Distributionen etc.

Ubuntu
Suse
RedHat
DSL
Knoppix
usw.

Und bei irgendjemanden funzt es dann trotzdem nich, weiler in den Systemtiefen rumgepfuscht hat und somit nix mehr kompatibel is. Wenn man sich auf Standards einigen könnte, die in Sachen Hardwareunterstützung für jede Distribution gleich gelten, dann wäre es sicher kein Problem aber ich würdes auch nich einsehen für einen Nischenmarkt was zu schreiben, wo jeder sein eigenes Süppchen kocht, bei Windows hat man eben bekannte feste und einheitliche Strukturen.


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 09:58
@Zoddy
Zoddy schrieb:genau genommen basiert es auf 4.4 bsdlite. was das aber mit meiner aussage
zu tun hat, weiß ich allerdings nicht. denn ich redete nicht von bsdlite, oder freebsd, oder
dragonfly bsd oder netbsd oder oder oder, sondern von openbsd, das nun einmal als das
sicherste betriebssystem gilt.
Ah! Ich wusste nicht dass es da so große Unterschiede gibt. Sorry.
Kannst Du kurz zusammenfassen, worin sich openbsd zu den anderen Systemen
unterscheidet? Was macht es so sicher?


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 10:17
@oliver-j:
besser als hier kann ich es auch nicht zusammenfassen, ansonsten müsste ich hier romane schreiben ;):
Wikipedia: OpenBSD-Sicherheitsmerkmale

vor allem gut, finde ich die regelmäßigen audities der entwickler, was ich in meiner firma auch eingeführt habe. das heißt die entwickler schauen sich in regelmäßigen abständen die quellcodes der anderen an. das ist einer der besten maßnahmen, um performance herauszuholen und sicherheitslücken zu eleminieren. und man lernt auch nach mehreren jahren berufserfahrung dazu, denn jeder erfahrene programmierer hat seinen eigenen stil und manche implementierung ist eben besser als die andere.


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 11:03
ja was kann dein aplle nicht was man windows kann?....rechtsklicken


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 11:28
@ Bediko
- CoreData
- Core-Animation
- AppleScript
- TimeMachine
- Steuerbar über Tastaturbefehle
- Linux/Unix Kompatibel

Ausserdem gibt es derzeit keinen einzigen richtigen Virus für Mac OS X!

... und den Rechts-Klick gab es bei Mac OS schon vor Jahren - nur wurde die
Standardmaus mit nur einem Button ausgeliefert. Die meisten Befehle lassen sich auf
dem Mac ohne Kontextmenü ausführen.


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 11:39
@oliver-j
-CoreData: schön das ich sachen in xml packen kann und in datenbanken...sinn?
-Core-Animation: wuhuuu animierte benutzeroberfläche...sinn?
- applescript: gibs unter windows als batch dateien
-TimeMachine: nennt sich system Restore und gibs schon verdammt lang
- Steuerbar über Tastaturbefehle: kann windows auch schon verdammt lang.
-Linux/Unix Kompatibel: punkt für den Mac

Keine Viren: liegt nur daran das es davon nicht soviele gibt. wäre apple anstelle von microsoft marktführer gäbs keine windows-viren sondern fast nur mac-viren.


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 11:44
@oliver-j:
- CoreData -> Und das soll ein Vorteil sein? Damit zu arbeiten ist schlicht ein Krampf. Dabei steckt dahinter noch nicht einmal was Besonderes, was man nicht selbst wunderbar in C++ umsetzen könnte, dazu auch noch schneller. Schlimmer als ein CRUD-Framework
- Core-Animation -> Ok, das lass' ich gelten
- AppleScript -> WSH, ist sogar mächtiger
- TimeMachine -> ui toll, ein Backupprogramm, welcher Fortschritt. Und dann auch noch eins, was nicht mit NAS kompatibel ist, hätte ich genau garnichts von
- Steuerbar über Tastaturbefehle -> Windows hat sehr viele nützliche Tastaturkombos, die ich zumindest auch regelmäßig nutze
- Linux/Unix Kompatibel -> *hust* ganz sicher nicht, oder unter entsprechenden Aufwand, der kaum geringer als der bei einer Portierung zu Windows ist


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 12:11
Ich benutze nun auch schon seit einigen Jahren einen Mac und bin sehr zufrieden. Für
mich ist das die beste Lösung, da ich oft das Terminal benutze, und es bei Linux doch
noch einige Nachteile, insbesondere in Verbingung mit kommerzieller Software gibt.


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 12:28
Da sag ich mal nein die meißte Software zu Systemanpassung und personaliserung findet man nur bei Windoof und damit bleibt es standart der breiten Masse,

WEil wer eine Suchmaschine benutzen kann wirt alles finden was sein Herz begehrt für Win.


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 12:35
Software zu Systemanpassung und Personalisierung

=

Software zum Zerstören des Systems


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 13:11
Ach gottchen ein Mac user :D:D

Gibt mir mal wer schnell Zeta :D:D


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 13:23
- CoreData
Der große Vorteil von CoreData ist, dass nicht jede Application ihr eigenes Süppchen
kocht: Adressen verwaltet man im Addressbuch, Termine in iCal usw. So kann
beispielsweise eine Projektmanagement auf diese Daten zugreifen ohne dass man sie
doppelt eingeben muss. CoreData ermöglicht die größtmögliche Kompatibilität beim
Datenaustausch. Auf Windows-Seite wäre das evtl. mit Outlook vergleichbar, hier weiß
ich nur nicht ob andere Programme auf die Outlook Datenbanken zugreifen können.

- Core-Animation
Core-Annimation ist weit mehr, eine Sammlung von Annimationen für das
Betriebssystem. Mit Core-Animation lassen sich beispielsweise Bildschirmschoner und
Programme zur Erstellung von Animationen sehr einfach realisieren, da das Rendering
vom Betriebssystem übernommen wird.

- AppleScript
Der Vorteil von AppleScript liegt darin viele Programme steuern zu können. So lassen
sich eigenständige Applikationen programmieren, die auf die Funktionen anderer
Programme zugreifen. Beispiel:
- gehe zu Safari
- kopiere die URL
- gehe zu FileMaker
- leg einen neuen Datensatz an
- fülle die Zelle URL mit der URL von Safari
- minimiere Filemaker
- gehe zu Safari
Mit Batchdateien hat AppleScript nichts gemein: Das Äquivalent zu Batch wäre die OS
X Shell. AppleScript Programme können wie eigenständige Applikationen mit eigenem
Interface aussehen.


- TimeMachine
Der Vorteil von TimeMachine ist nicht, dass es eine (äußerst rudimentäre)
Backuplösung ist - davon gibt es zahlreiche bessere Programme!
Der Vorteil ist, dass es nichts zu konfigurieren gibt und es einfach zu benutzen ist.
Selbst Leute die nicht mal wissen was ein Backup ist, finden es cool, dass sie per
Knopfdruck die Datei zurückholen können, die sie gestern gelöscht haben.

- Steuerbar über Tastaturbefehle
Diesen Punkt würde ich unter Gewohnheit und Vorlieben abhaken. Und die sind
nunmal unterschiedlich.

- Linux/Unix Kompatibel
Es lassen sich zahlreiche Linux/Unixprogramme auf einem Mac komplieren. Eine
Anpassung ist nich unbedigt erforderlich! Da ich keine Ahnung von Windows
Programmierung habe, kann ich nicht sagen wie einfach es ist ein Programm auf
Windows zu portieren


Aber um es nochmal zu sagen: mir geht es nicht darum zu behaupten, dass irgend ein
System besser wäre; mir geht dieses Bashing auf den Sack:
Jedes System hat seine Berechtigung. Und jedes System hat Vor- und Nachteile,
deshalb soll jeder nutzen was seine Anforderungen am besten erfüllt. Aber ich lasse
mich ja auch nicht über Dinge an Systemen aus, die ich nicht kenne!

Mein Post bezog sich auf die Aussage von Pommes1983
pommes1983 schrieb:Wer behauptet Apple hätte OSX geschrieben und entwickelt, der lügt. Es ist
immernoch ein UNIX-kernal.
Es ist eigentlich eine Sauerei für so einpaar Anpassungen noch Geld zu
verlangen..
Das ist definitiv Stuss! Apple Liefert keine "Anpassungen" sondern ein sehr
durchdachtes System.

Aussagen wie die von T_k_v
T_K_V schrieb:Ach gottchen ein Mac user
fassen die Einstellung der meisten Diskussionspartner in solchen Threads sehr schön
zusammen: Keine Ahnung - aber man muss es ja ins lächerliche ziehen!


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 13:35
Selbst Leute die nicht mal wissen was ein Backup ist, finden es cool, dass sie per
Knopfdruck die Datei zurückholen können, die sie gestern gelöscht haben.


Schau ich bei Windows in den Papierkorb.


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 13:36
Ach echt keine Ahnung für was soll ich mir alte Hardware andrehen lassen die ich dann auch noch überteuert dafür in eine Desingercase kaufen kann.

es lebe der Styl die Hardware von gestern auf der nichts läuft aber ein apfel ist drauf und stabil ist sie aber kein Spiel selbst manche normale Software spielt der Mac nicht dafür darf ich dann aber ins Shell´s herumpfuschen und mir ein Airbook ohne Laufwerk und nur mit einen Usb 1.0 Hub kaufen :D


Da bleib ich Linux und windoof user.


melden
Anzeige
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 13:40
GilbMLRS schrieb:Schau ich bei Windows in den Papierkorb.
ODer zur Systemwiederherstellung ^^


melden
180 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Next big Web hype90 Beiträge
Anzeigen ausblenden