weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kommerzielle Software?

Ilian
Diskussionsleiter
Profil von Ilian
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 18:14
Hi,
als ich neulich wieder einmal durch die Media-Abteilung eines Geschäftes ging, fiel mir eine gewisse Anti-Viren-Software ins Auge, welche es dort (für teures Geld) zu kaufen gibt.
Das nur zum Hintergrund dieses Threads.
Meine eigentliche Frage ist eher, was die Userschaft hier von kommerzieller Software hält. Investiert Ihr noch in sinnvolle Anwendungen (Spiele jetzt mal ausgenommen)? Oder gehört Ihr zu der Fraktion, die es nicht einsieht, für das Eigentum anderer Geld zu bezahlen und sich daher Anwendungen aus dem Netz zieht? Oder nutzt ihr nur kostenlose Alternativen?

Ich persönlich nutze seit ich auf Ubuntu umgestiegen bin nurnoch kostenlose Software. Da es für fast jede Anwendung unter Linux kostenlose Angebote gibt, fällt mir das nicht sehr schwer. Unter Windows damals griff ich auch zu anderen Methoden, um an gewisse Software zu kommen... Die vielen Möglichkeiten, die das Netz da bietet, machen es einem oft schwer, sich nur um legalen Rahmen zu bewegen.

Ich hoffe, dass hier eine schöne Diskussion entstehen wird, now it's your turn.


melden
Anzeige

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 18:45
Da ich selbst Programmierer bin, sehe ich dei Thematik von einer anderen Seite. Kostenlose Software hat durchaus ihren Bereich, hängt aber oft professioneller Software in vielem nach. Man muss sich da nur einmal Photoshop anschauen. Dazu gibt es keine echte Alternative, und kommt mir nicht mit Gimp ;).

Früher habe ich auch Software gezogen, aber nicht mehr seitdem ich aus der Lehre raus bin und genug verdiene. Seit da an habe ich Software auch immer gekauft, auch Windows. Ich meine selbst Windows Vista in seiner höchsten Variante (Ultimate) kostet nur 120€ und das benutzt man im Normalfall mehrere Jahre. Spiele kaufe ich auch immer Original, schon allein des Sammeleffektes wegen - Suchti halt =D.

Ich denke, wenn ein Programm gut genug ist, das man es auch benutzt, dann sollte man es auch bezahlen (insofern man es sich leisten kann). Alles andere empfinde ich als eine Selbstlüge, denn letztendlich wollt ihr für eure Arbeit ja auch bezahlt werden, ode rnicht?


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 19:09
Wie stehst du zu Linux Zoddy?


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 19:19
Wenn man z.B. Adobe Produkte als Testversionen runterladen kann,bei denen man nur noch die SerienNummer eingeben muss,um eine Vollversion zu erhalten,wäre ich blöd mir sie für teures Geld zu kaufen.
Na gut in diesem Fall trifft`s keine Armen,selbiges geht aber auch mit vielen anderen Programmen


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 19:53
@eyecatcher:
ich benutze es selber für die arbeit, also ja ich mag es. aber man darf auch nicht vergessen, das die größeren firmen anderweitig finanzieren (bspw. support). letztendlich unterliegen auch diese dem markt.

@martialis:
nun, dann hoffe ich, das du in deinem späteren oder jetigen beruf auch vollkommen ohne finanziellen ausgleich arbeitest, ansonsten ist das was du tust, nämlich extrem egozentrisch. udn was heißt eigentlich teures geld: adobe-produkte sind was für profis. nur viele bilden sich ein, sie müssten unbedingt die teuerste software haben (die sie selbstverstänldich nicht bezahlen wollen, weil es ja so teuer ist). für den normalen anwender gibt es gute alternativen, die meist vollkommen ausreichend sind. bei photoshop gibt es gimp, oder meinetwegen auch adobe elements, welches zum beispiel super für webdesign ist und gerade mal 100€ kostet.

oder nehmen wir das beispiel videoschnitt und -bearbeitung: adobe premiere und adobe after effects. zwei absolut super programme, die aber auch ihren preis haben. dabei würden den meisten heimanwendern schon das mit windows integrierte movie maker reichen. aber warum so ein "billig"-programm nehmen, wo es doch "kostenlose" profisoftware gibt, mit der man aber eigentlich garnichts anfangen kann, weil man eh nur 5% von den möglichkeiten nutzt.


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 20:02
Tja ,kann man halten wie ein Dachdecker.Glaube nicht dass ich der Einzige bin.
Gebe dir natürlich im Prinzip Recht,abgesehen davon,dass ich sie mehr oder weniger profesionell nutze.
Denke aber das ist schon in der Kalkulation der Firmen mit drin,genauso wie ein Kaufhaus Ladendiebstähle einkalkuliert.
Glaube kaum,dass sie nicht wissen ,wie leicht man ihre Kaufoption umgehen kann.^^


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 20:10
@martialis:
ah, und weil du der nicht der einzige bist und dir auch die möglichkeiten gegeben sind, die software zu cracken, ist das natürlich automatisch ein freispruch für dich. super einstellung.

und wenn du es tatsächlich professionell nutzt: a) wenn du selbstständig bist, wieso bezahlst du die software nicht, schließlich sind das normale investitionskosten, oder b) wenn du angestellt bist, wieso zahlt deine firma das nicht?

und dazu kommt noch: du willst mit deiner arbeit doch sicher auch geld verdienen, warum gönnst du es dann den anderen nicht?

was machst du eigentlich, wenn es wirklich so weit kommt, das niemand mehr für software bezahlt? denkst du dann setzen sich da noch vollblutprogrammierer stundenlang jeden tag hin, um der welt bessere software zu ermöglichen? also ichs icher nicht, denn von irgendwas muss ich meine miete zahlen, strom, wasser, essen etc. pp. mir wird das auch nicht geschenkt.


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 20:18
Seh ich auch so, ich verwende neben Alternativen auch gerne ältere Versionen, die reichen völlig aus. Schon bei Programmen wie Word verwendet doch der Normalanwender nur sagen wir 20 % der Funktionen, ich habe noch immer Word XP von 2002. Viele Profiprogramme versteht der Laie eh nicht, da müsste man sich erst durch dicke Handbücher arbeiten oder eben vorab schon entsprechende Kenntnisse haben, weil man z. B. in einem bestimmten Beruf arbeitet.

Andererseits verstehe ich nicht, wieso manche Firmen wie Adobe in Schwellen- und Entwicklungsländern auch ihre Normalpreise verlangen. Ich kenne eine Studentin in Lateinamerika, die für ihre Grafikkurse Photoshop benötigt. Da sich das dort natürlich kaum jemand leisten kann, werden an der Uni ganz selbstverständlich Raubkopien verbreitet, teilweise sogar von den Professoren selbst :D


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 20:22
Man muss zudem einfach zur Kenntnis nehmen, dass nicht die ganze Welt das westliche Gefühl für Geld, Copyright etc. hat.Wwenn ich in einem Entwicklungsland ums berufliche Überleben kämpfe und denke, dass mir Photoshop dabei helfen könnte, dann interessieren mich doch nicht die Programmierer in Bangalore oder den USA.


melden
Ilian
Diskussionsleiter
Profil von Ilian
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 20:23
Am Beispiel von Word sieht man aber auch, dass es da schöne, kostenlose Alternativen gibt. Openoffice kann so ziemlich das selbe, ich nutze das Programm nun schon 2 Jahre und bin rundum zufrieden. Alles vollkommen umsonst und legal. Warum viel Geld für Microsofts Office ausgeben, wenn es solch gute, sich andersweitig finanzierenden Alternativen gibt?
Aber im Grunde muss ich Zoddy schon zustimmen. Jedoch könnten große Firmen wie Adobe ihre Marketingstrategien auch überdenken und z.B. billigere, für den Heimandwender optimierte Versionen ihrer Software anbieten.


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 20:30
Neulich habe ich mich für eine Sicherheitssoftware entscheiden müssen, und da hat es mich schon gestört, dass oft dieselbe Software (Eset, Bitdefender etc.) in den USA knapp die Hälfte kostet wie in Europa. Natürlich versuchen die Anbieter, die Leute gleich umzuleiten zur Site des Landes, in dem man den Rechner stehen hat, damit man ja nicht erfährt, dass dieselbe Suite zum Beispiel in Deutschland 20 Euro weniger kostet als in Portugal, und in den USA nochmal umgerechnet 20 Euro weniger als in Deutschland. Habe einige der Firmen angeschrieben, aber keine Antwort erhalten.


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 20:33
An sich mag ich auch OO gerne, aber es ist immer noch nicht 100 % kompatibel, wie ich mal anhand eines stark formatierten Dokuments feststellen musste. Das nutzt mir dann beruflich nichts, weil immer eine Unsicherheit bleibt und ich am Ende doch wieder in Word kontrollieren muss, ob auch alles so aussieht, wie ich es möchte.
Zudem läuft für Windows geschriebene Software nicht auf OO. Aber privat verwende ich es auch gerne, den PDF-Export finde ich sehr praktisch.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 21:03
es gibt einige anwendungen die man sich nciht eben so fürs hobby leisten kann, mehrere tausend euros, die home vers sidn meist viel zu abgespeckt, auf solche anwendungen muss ein gesetzes treuer bürger verzichten weil man ja ncihts runterladen darf sichs aber auch nicht leisten kann.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 21:22
"Wenn man z.B. Adobe Produkte als Testversionen runterladen kann,bei denen man nur noch die SerienNummer eingeben muss,um eine Vollversion zu erhalten,wäre ich blöd mir sie für teures Geld zu kaufen.
Na gut in diesem Fall trifft`s keine Armen,selbiges geht aber auch mit vielen anderen Programmen"

Doch, es _trifft_ einen Armen. Nein, nicht nur einen, sondern hunderttausende von _ehrlichen_ Armen, die bereit sind, für empfangene Leistungen eine Gegenleistung zu erbringen.

Jeder Crack, den die "smarten" Softwarebenutzer verwenden verteuert nämlich die Softwarepakete die sie kaufen. In Softwarepaketen wie Adobe Acrobet stecken Mannjahrhunderte intensiver _professioneller_ Arbeit die auch bezahlt werden muss.

Ihr könnt ruhig weiter Cracks verwenden. Schaut am Morgen in den Spiegel und denkt daran, dass Ihr unter Anderem auch mir einige Euro pro Monat aus der Tasche gezogen habt.

Viel Spass dabei.


melden
ActaNonVerba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 22:19
Zoddy vertritt hier Eigeninteressen, glaubt nie jemandem der finanziellen Nutzen aus einer Sache zieht ;D

120€ erscheinen dir günstig, Zoddy? Für ein OS das nichts kann außer hochfahren, und nichteinmal das verlässlich? Für 2 DVD Scheibchen?

Wenn man sich überlegt, wieviele Menschen bei MS entwickeln und wie oft Windows über die Ladentische geht (inklusive Vorinstallationen auf neuen Geräten etc.), finde ich 120 Euro unverschämt viel Geld. Nichteinmal Office Tools sind darin inkludiert.


melden
ActaNonVerba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 22:25
Der erste Satz ist natürlich übertrieben, mensch möge ein "ohne Vorbehalte" einfügen. Ab gewissen Summen mag aber auch die ursprüngliche Formulierung zutreffen.


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 22:25
Bill Gates ist ja nicht zufällig einer der reichsten Menschen der Welt ;)


melden
ActaNonVerba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 22:28
Und MS blecht nicht umsonst an diverse Marktaufsichtsbehörden Unsummen von Bußgeldern *g* - tja, wer sich selbst DAS auf Dauer leisten kann..


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 22:47
@Ilian:
ganz genau, denn für den heimanwender, der mit sicherheit nicht den anspruch eines profis hat, sind die meisten kostenlosen programme mehr als ausreichend. da gibt es wirklich schöne alternativen.

@25h.nox:
nun, dann nenn' mir doch solch ein hobby, bei dem man unbedingt teure profisoftware braucht. bin gespannt.

@ActaNonVerba:
keine sorge, ich ziehe daraus keinen finanziellen nutzen =D. da ich ausschließlich b2b mache, ist das für mich nicht ganz so tragisch.

aber an das ms-gebashe werde ich mich nicht halten. du darfst gerne einmal probieren solch ein komplexes betriebssystem zu programmieren, da steckt viel mehr drin, als man glaubt. und wenn man sich in der branche auskennt, dann weiß man auch, wie schwer es ist solch ein komplexes stück software bugfrei zu bekommen. natürlich macht ms auch viel blödsinn, aber ganz ehrlich: ich benutze es tagtäglich mehrere stunden lang. und ja, dafür finde ich 120€ nicht viel. bei mir läuft vista absolut stabil, das einzige, worüber ich wirklich meckern kann, sind die nach wie vor häufigen sicherheitslecks und der enorme speicherverbrauch im leerlauf. wenn du ms so schrecklich findest, kannst du jederzeit zu linux oder mac oder ganz woanders hin wechseln, da hält dich keiner auf. ich jedenfalls bin mit linux und vista vollauf zufrieden.


melden

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 23:15
Als ich mein Notebook am Anfang gekauft hatte,war eine Testversion von Norton Internet Security 2007 vorinstalliert. Schön und gut,dachte ich,aber als die Version ausgelaufen ist,wollte ich mir diese nicht kaufen,sondern bin auf eine kostenlose Alternative umgestiegen (Avast AntiVir). Und diese überraschte mich sehr,denn das Programm fand einige,fiese Viren,die Norton nicht gefunden hatte. Und dabei war es kostenlos!

Finde sowas schon unverschämt,für eine Software Geld zu verlangen,die insgesamt schlechter ist als Freeware.

Und meine Firewall ist übrigens auch kostenlos und erweist mir einen guten Dienst.


melden
Anzeige

Kommerzielle Software?

04.10.2008 um 23:24
Norton frisst sich zudem so tief ins System rein, dass man es kaum mehr herausbekommt, hab ich mal gelesen. Dazu gibt es extra ein Tool, denn ohne das wird man Norton nicht mehr los.

Von Comodo gibt es auch diverse kostenlose Sicherheitssoftware, hab mich aber für die bezahlte Version von Avira entschieden, da Comodo Antivirus noch nirgendwo getestet wurde. Deren Firewall soll aber sehr gut sein.


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden