weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kommerzielle Software?

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 13:53
Viel Spass bei Papierkorb und Systemwiederherstellung bei Plattendefekt ;)


melden
Anzeige
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 13:57
Holl ich mir eine Blackboxrecover fertig :P


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 14:00
Bei Plattendefekt gibbet Ghost rüberkopieren Daten meist auch wieder da, wenn nich sind sie eh futsch oder ab ans Datenrettungsinstitut für 800 Euro aufwärts (soviel kostet der Kostenvoranschlag^^).

Wenn man sowas ganz pfiffig ausschließejn will, dann baut man sich halt RAID 5 zuhause hin was soll der Geiz? :D


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 14:04
also ganz ehrlich, wenn die daten so ungemein wichtig sind, sollte man ein externes gerät mit raidverbund benutzen, so teuer sind die nun auch wieder nicht. ansonsten sind die daten auch nicht wichtig genug, da brauche ich auch keine minibackuplösung, denn da kann man wirklich den papierkorb für missbrauchen.


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 14:04
ich sehe, ihr hab echt Ahnung!

*lol*


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 14:06
@oliver-j:
dann sag' mir doch mal bitte, was ich von einem backup-system habe, das nicht einmal automatisch auf nas sichern kann. bei einem echten plattendefekt, habe ich dann nämlich auch nix mehr von den "gesicherten" daten...


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 14:17
hi, das geht.


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 14:25
Is ja wohl klar, dass sich ein Systremadministrator, der sensible, sicherheitsrelevante aten verwaltet, weder auf Hausbackups von Windows noch auf die von Linux verlässt sondern immer was mit rein bringt, was entweder von Dritten kommt oder was extra dafür ausgelegt ist.

Wenn ich zuhause ne Datensicherung machen will, dann klemm ich ne externe Platte ran und kopier das, is ja nich so, dass ich da offene Dateien sichern will, wie das auf Servern der Fall ist, wo das komplette System gesichert wird. Je nach Datenvolumen kann ich das Zeug auch auf DVD brennen (z.B. bei Dateien, die für Webseiten benötigt werden).

Und unter Windows (also Dosbox) kopier ich das mittels xcopy und fertig is die Sache, das als geplanten Task und die nackten Daten werden gesichert.


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 16:44
Leute - kommt mir doch nicht mit so Argumenten wie: da kopiere ich mittels Xcopy,
Ghost oder weiß ich was! Niemand hat behauptet, dass TimeMachine ein HighEnd
Backup-System ist!

Ich weiß dass Ihr nicht die Hauptzielgruppe von Apple seid, aber versucht Euch doch
mal für nen Augenblick in die Situation eines Menschen zu versetzen der keine Ahnung
von der Technik hat!

Die meisten Datenverluste entstehen meiner Erfahrung nach nicht durch
Plattenausfälle sondern durch Fehler in der Bedienung. Ist es Euch noch nie passiert,
dass Ihr die falsche Datei überschrieben habt? Oder dass eine Software irgend etwas
zerschossen hat? Hier hilft weder der Papierkorb noch ein Raid: Ein Raid bietet
Ausfallschutz aber nicht unbedingt Datenschutz, da logische Fehler oder Bedienfehler
hier die selbe Konsequenz haben wie eine normale Festplatte.

Mit TimeMachine schraubt man das Dateisystem virtuell auf einen beliebigen Zeitraum
zurück, wählt die Datei aus und drückt "Wiederherstellen". Das wars! Backups werden
innerhalb der letzten 24 Stunden stündlich, innerhalb des letzten Monats täglich und
ältere Wöchentlich aufbewahrt.

Welche Konfiguration war dafür erforderlich? Man musste eine HFS+ Formatierte
Festplatte an den Rechner anschließen, dann fragt das Betriebssystem ob man die
Platte als TimeMachine Volume benutzen möchte. Das kriegt auch jemand hin, der von
Technik kaum Ahnung hat. TimeMachine ist einfach praktisch und soll kein komplexes
Backup-System ersetzten.

Und was das Backup auf ein NAS angeht:
TimeMachine unterstützt TimeCapsule (die Apple NAS), die AirportExtreme-Station
und den TimeMachine Server (im Lieferumgang von OS X Server).


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 16:46
@Zoddy

Warum hast Du bei einem Plattendefekt noch nicht mal was von den gesicherten Daten?
TimeMachine sichert auf eine externe USB Platte oder auf auf ein Apple NAS.


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 16:47
@GilbMLRS
genau - und das Macht TimeMachine automatisch - für all die Leute, die keine Ahnung
davon haben!


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 17:29
@oliver-j:
nur mal so eine frage, aber kann timemachine wirklich nur apple-nas oder war das nur ein beispiel. weil sonst finde ich das auch wieder doof, schließlich benutze ich doch lieber festplatten, wo ich weiß, das diese einiges verkraften und sehr ausfallsicher sind.

und raid bietet mir durchaus dasselbe, da ist die versionsverwaltung (was anderes ist es ja nicht) auch enthalten. und ich wüsste auch nicht, was daran schwierig ist. externes raid kaufen, ans interne netzwerk anschließen, fertig. und diese lösung funktioniert mit allen betriebssystemen, die aufnetzplatten schreiben können, sprich eigentlich so ziemlich jedes moderne betriebssystem. und da brauche ich auch nicht ein bestimmtes format, sondern kann jedes beliebige nehmen, welches der controller beherrscht. somit kommt noch mehr datensicherheit dazu. denn hfs+ mag ein ganz nettes, aber sicher kein top-dateisystem sein.

auf diese art kann ich problemlos auf diese platten zugreifen, egal ob ich nun mac, windows oder linux oder irgendwas anderes modernes nutze. und ich brauche nicht einmal extra-software dafür


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 18:36
HFS+ ist sogar ein ziemlich beschissenes Dateisystem - um ehrlich zu sein.
Deshalb warten ja auch alle darauf, dass Apple endlich ZFS unterstützt.
Ich habe unter Windows oder Linux noch nie erlebt das ein Rechner nicht hochfährt,
weil das Dateisystem aufgrund eines logischen Fehlers versagt hat! Beim Mac ist das
relativ häufig der Fall: Dann bootet der Rechner solange nicht, biss man das
Hauptverzeichnis der Festplatte - den B-Tree - repariert.

Derzeit kann TimeMachine leider wirklich nur Apple NAS Systeme (TimeCapsule,
AirportExtreme, OS X Server). Es gibt zwar Hacks mit denen man das umgehen kann,
aber das zählt nicht: Wäre ja wieder Bastel-Arbeit.

Vieleicht habe ich es ja falsch verstanden: Aber ein RAID ermöglicht es mir doch nicht
eine Datei, die ich gestern überschrieben habe, heute zurückzuholen oder?
Auch hier ist der Preis ein Hindernis: ein Raid kostete einige hundert euro und ich
bezweifle dass die billigen eine Versionierung unterstützen. Und dafür, dass die lokale
Festplatte den Geist aufgibt oder ein Grafiker seine Photoshop Datei zerschießt - dafür
ist TimeMachine in Verbindung mit einer externen Festplatte für ca 100 EUR optimal
geeignet

Ich glaube, dass TimeMachine soetwas wie eine Übergangslösung ist: Sobald Apple
ZFS voll unterstützt wird TimeMachine auch Dateisystem Snapshots und noch einiges
mehr unterstützten.


melden
adamus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 18:54
wer noch nie einen Apfel in der Hand hatte, soll Billi ruhig weiter in den A... kriechen
und wer ein Spielkonsole haben will, für den ist der Apfel sowieso nicht gemacht


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 19:11
@oliver-j:
ok, das hfs so schlimm ist, wusste ich nicht, kann ich auch nix zu sagen.

und doch ein raid-verbund (ich glaube ab raid 1, bin mir aber gerade nicht so sicher) hat auch ein versionsverwaltungssystem drin. das in verbindung mit jfs und alles läuft wunderbar.

@adamus:
ich sitze jeden tag vor linux, windows und mac. und auch wenn mac ein nettes os sein mag, bietet es für mich keine vorteile. ich muss eben nur damit arbeiten, da ich plattformübergreifend arbeite.


melden
oliver-j
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 19:45
@Zoddy

also unter Wikipedia: RAID steht nichts zum Thema Versionierung


melden

Kommerzielle Software?

09.10.2008 um 19:49
Ich sprach vorns von reiner Datensicherung


melden

Kommerzielle Software?

10.10.2008 um 07:16
Es gibt viel komerzielle Software die ich mir nie kaufen würde weil es kostenlose Alternativen in Überzahl gibt.
Einige Produkte wie die von Adobe dagegen sind es ihr Geld Wert.
Aber auch da sollte man gucken ob man wirklich Photoshop mit all seinem Funktionsvielfalt braucht.
Die meisten benutzen sicher Grundfunktionen der Bildbearbeitung die man auch in Programmen wie Gimp findet und nach Eingewöhnung auch super schnell benutzen kann.


Vom runterladen von Software und Spielen rate ich ab !
Nicht mal wegen der Copyright Verletzung.
Seitdem ich in Hacker/Cracker Szenen des Internets tiefer eingetaucht bin weiß ich wohin die Gleichgültigkeit vieler PC-Nutzer führt.

Sicher kenenn viele von euch die Warez-Seiten wo man sogar selber Links veröffentlichen kann, zu eMule oder Torrent Links.
Es ist erschreckend easy ein beliebtes Software oder Spiel mit einem Trojaner zu versehen der von keinem Antivirenprogramm erkannt wird.
Das wird dann in der Regel von hunderten bis tausenden Menschen runtergeladen.


Viele ignorieren es, wissen es nicht oder denken "ach!" und installieren und haben keine Ahnung das ihres gleichen in Massen infiziert werden.
Nicht wundern wenn persönliche Fotos, Chatlogs oder peinliche Aufnahmen mit der Webcam die ohne das Wissen des Nutzers gemacht wurden in irgendwelchen Internetforen erscheint wo 12 bis 25 jährige sich darüber amüsieren..


melden

Kommerzielle Software?

11.10.2008 um 00:02
Ehrlich gesagt kaufe ich mir unheimlich selten Software, sowohl Anwendersoftware als auch Spiele.
Bin aber auch kein böser Raubkopierer :P.

Da ich aber den PC meistens für Internet benutze, um Filme zu schauen oder irgendwas zu schreiben, habe ich einfach keinen Bedarf an irgendwelcher Software.

Allgemein muss man aber sagen, dass es durchaus gerechtfertigt ist, wenn die Entwickler so einiges an Geld für gute Spiele und Anwendersoftware verlangen.
Habe mal das Making-Of von ,,God of War" gesehen und dort auch mitbekommen, was die Beteiligten sich für eine Mühe geben und wie hart sie arbeiten.


melden
Anzeige
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommerzielle Software?

13.10.2008 um 02:59
Wären alle PC gleich, dann wäre JEDES OS so komfortabel wie OS-X.

Aber es ist nunmal so, dass alle Macs gleich sind, okay, es gibt einpaar Modelle, aber im Grunde gibt es da nicht viel.


melden
218 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden