Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

101 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Fernsehen, Verblödung, Kritisches Bewusstsein ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 06:36
Hallo,

dies ist mein erstes Posting hier im Forum, deswegen wäre ich dankbar falls ein Mod es in einen passenderen Bereich verschieben könnte falls nötig. (vielleicht VT)

Ich richte mich an die Generation, die in den 80er Jahren als Kinder vor der Glotze saß, also nicht diejenigen, welche sich mit Ihren kettenrauchenden, diskutierenden Eltern, kettenrauchende, diskutierende Diskutanten in einem total verrauchten Fernsehstudio mit zigarrettenrauchschwangeren Diskussionen gegeben haben (am besten noch mit Helmut Schmidt) und auch nicht an diejenigen die mit Transformers, Super Mario Bros (die Fernsehserie :-) ) etc. groß geworden sind.

Ich werde gelegentlich nostalgisch wenn ich ein Zelluloidprodukt wieder sehe, welches mir aus meiner Fernsehkindheit bekannt ist.

Meine These ist, dass in der Zeit bevor die "Privaten" groß wurden, sehr viel im TV lief was das Potential besaß ein kritisches Bewußtsein in den "kleinen" Zuschauern zu schaffen. Falls das keinen "erzieherischen Effekt" haben sollte, wurde zumindest damals mehr Vertrauen in die geistige Selbständigkeit und Verarbeitungsfähigkeit der heranwachsende Rezipienten gesetzt.

Ich möchte ein paar Beispiele nennen und würde mich freuen, falls der ein oder andere Leser Ergänzungen beisteuern kann. Diese Filme, die damals in der "Kinderstunde" oder im "Ferienprogramm" :-) liefen haben bei mir z. B. einen großen Eindruck hinterlassen:

was mich zum Posting veranlasst hat war das kürzliche Wiedersehen mit:

- Farm der Tiere (Orwell, Zeichentrick, 5oer Jahre)

dann denke ich vor allem an

- Die Zeitmaschine (1960er Version mit Rock Hudson, lief oft im Nachmittagsprogramm (!!!)

- Wenn der Wind weht (Zeichentrick, altes Ehepaar bereitet sich auf den Atomkrieg vor und erlebt den Fallout etc.)

- Der Dritte Drache (Treti Sarkan), osteuropäischer Film, Kinder finden in einer Berghöhle ein "Ufo" welches Sie in eine dystopische Zukunft entführt in der "Wissenschaftler" auf einer total verseuchten Erde versuchen noch was zu retten (sorry der wurde nicht oft wiederholt (:-) ), wär was für die Ufo-Community hier oder?`(Zeitreise-Hypothese...)

- Die Serie "Die dreibeingen Herrscher" (leider wurde die dritte Staffel nie gedreht, wer wissen will, wie es endet: lest die Bücher, es gibt sogar ein Prequel, wie es dazu kam etc...)

Es gibt wahrscheinlich noch viel mehr in der Richtung, gibt es also eine desinformierende Bewegung im Fernsehbusiness (sch....ergal ob öffentl.-rechtl. od. privat) die verhindert, dass zum kritischen Denken anregende Sendungen nicht mehr im "Kinderprogramm" laufen? Klar gab es danach noch Simpsons, Bundys etc. aber das ist eine andere Geschichte.

Ich freue mich auf Eure Erinnerungen an diese Zeit und hoffe dass noch Einiges zusammenkommt an dystopischen Erinnerungen an die 80er Jahre!

Kawon


1x zitiertmelden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 06:53
hab gerade noch mal mein Geschreibel gesichtet: es war natürlich Rod Taylor und nicht Rock Hudson :-)


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 08:38
@kawon

Moin,

über was möchtest du eigentlich genau diskutieren ? Über die Moral der damaligen Filme/Serien oder über Erinnerungen ?

Ich fang einfach mal an, da ich alle bis auf "Der Dritte Drache" kenne :)


Farm der Tiere

Meiner Meinung nach nichts für Kinder, ich war dermaßen verstört, als ich das gesehen hatte, das jagt mir jetzt noch einen Schauer über den Rücken.

Aber die Moral ist eindeutig : Es war eine klatsche an die Sowjetunion, Churchill sagte damals passend zum Film "Wir haben das falsche Schwein geschlachtet". Denn der Film ist von 1945. Nur politische Propaganda...

Wenn der Wind weht

Auch nichts für Kinder !!! Ich hatte damals oft Angst vor einem Atomkrieg, auch oder gerade wegen des Films...naja, die Moral ist mehr als offentsichtlich.

Die Zeitmaschine

Auch nur bedingt für Kinder geeignet, da die Morlocks schon fiese Zeitgenossen sind. Aber ansonsten klare Botschaft.

Die dreibeingen Herrscher

Mal etwas, womit ich andere gequält habe. Da war ein Mädhcen im Kindergarten, welcher man übelst Angst machen konnte, wenn man ihr einredete, dass die Dreibeiner kommen :D Aber ansonsten, Klasse Serie, habe beide ausgestrahlten Staffeln auf dem Rechner. Auch hier geht es wieder um Unterdrückung und Befreiung, moralisch wertvoll.



Aber ich habe an andere Dinge eine schönere Erinnerung, z.B. Ronya Räubertochter, entspanntes Kinderprogramm, ohne Alpträume ! Oder Pipi Langstrumpf, wenn ich davon einen Teil verpasst habe, wurde ich fast depressiv. Was auch noch sehr genial war "Der kleine Vampir" hatte alle Bücher und auch die Serie im TV habe ich nie verpasst. Ich habe allerdings viel gelesen, kennst du vielleicht "Jeremy James" von David Henry Wilson ? Das war schön :)


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 09:46
Hi Chris

nen Guten Morgen auch an Dich (fallst Du noch wach bist :-=)

Was ich nicht heraufbeschwören wollte ,war eine generelle Nostalgiediskussion über das "alte" Fernsehen, dafür gibt es viele andere Anlaufpunkte im Netz (das meiste von mir genannte gibt es günstig auf DVD oder zum anchecken für lau ***)

Ich möchte nicht schwurbeln, deswegen erstmal mein Kern-Thema wiederholt: gibt oder gab es Einflüsse ( Redakteure, reden wir nich um den heißen Brei herum), die aus freiem Willen oder unter Einfluss (zu diskutierend), dafür gesorgt haben, dass "kritikische" (sehr weiter Bereich z. B. "verstörend, besorgniserregend, warnend, wachmachend, anregend, erläuternd, emotionalisierend (!) ) eben nicht mehr im "Kinderprogramm" laufenl, sondern höchstens noch in einer "ARTE-Kultnacht", wahrscheinlich darf aber nur noch ein verdienter Fernsehmacher in einer Reminiszenz an seine wertvolle Arbeit in einem 30-minütigen Fernsehintverview bei Phoenix erinnern :-).

Klar, verstöhrend war vieles damals aber war es deswegen schlecht? Ich habe keine Kinder aber kenne einige Menschen die schon kleinen Nachwuchs in die Welt gesetzt haben und hoffe dass die auch abundzu nicht nur die Heile Welt (Geschmackssache) zu Gesicht bekommen. Unsere Vorfahren haben es gut verstanden, den Kids die morbide Realität, gemischt mit gewissen Hinweisen auf die Brutalität und Verwegenheit der menschlichen Existenz zu "verkaufen" :-) (z.B. Grimms Märchen: Hänsel und Gretel oder Sterntaler etc.)

Pippi war großartig, wie alles von Lindgren, Pippi das kleine (fast-)Waisenmächen dass sich seine Realtität schafft (Ronja ging irgendwie an mir vorüber weil ich die Fans in der Grundschule nicht mochte :-) , und Michel ist sowieso großartig : der in seinem Verlies hockt und schnitzt, und schnitzt und schnitzt, oh oh absolut Amoklauf-verdächtig...)

Fakt ist: weder Orwells Farm (klar (WW2-)Propaganda, aber Orwell ist überaktuell oder?), noch Wenn der Wind weht, Die Zeitmaschine (der Bullshit von 2005x schon) oder die Dreibeinigen Herrscher (fuck Krieg der Welten 2005 - fuck Steven Spielbergo - fuck Tom Cruise - fuck blödes Kind) werden jemals wieder im deutschen Fernsehen laufen (KInderprogramm?? ja selbst auf dem pseudointellenten-TV Arte läuft Hallo Spencer und Bernd das Brot hätte nicht entführt werden sollen sondern geschreddert werden sollen (wie es mit Industriebrot geschieht, das nicht verkauft wird: auffem Müll damit).

Jeremy James sagt mir gar nix, hast Du vielleicht einen Link dazu, damit ich das mal sichten könnte? (google weiß nicht alles und Wikipedia Deutschland ist Desinformation :-= ok schickt den Thread in VT :-= )


Grüße Kowan


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 11:45
kennt ihr noch strandpiraten?
das hab ich immer gerne sonntags geguckt..meist gegen 14 uhr


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 12:14
Oh je. Ich war da noch viel zu jung um hier mitreden zu können aber selbst in meiner Kindheit gab es viel schönere Zeichentrickfilme als heute für die Kinder. Wenn ich mir die Teletubbies so ansehe. Das trägt nicht gerade zur Bildung der Kinder bei. Sicherlich muß ein Kind auch Spaß haben aber die Teletubbies sind einfach nur sinnlos. Ich habe früher häufig Heman und Shera geguckt aber ich hatte auch Spaß an diesen typischen Mädchenfilmen wie Regina Regenbogen, die Glücksbärchis, mein kleines Pony und Lady Lockenlicht. :)


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 12:15
nö, Strandpiraten kenn ich auch nicht, hört sich aber von dem was man im Netz hört auch sehr gut an, ich erinner mich noch an zwei gute Serien: Robin of Sherwood (m. E. die beste Robin Hood Verfilmung aller Zeiten) und Stahlkammer Zürich (ja, unser Lehrer Doktor Spech (bäh), ein Söldner der Helvetia-Bankster spürt die Nachkommen verstorbener Schliessfachbesitzer einer Schweizer Bank auf, gibts leider nicht auf DVD oder sonst...)

Grüße Kawon


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 12:20
@marina

ja, da gab es noch zig japanesische (Anime-)Serien, ich glaub ich war auch mal "Fan" von Saber Rider und Captain Future, bei "Heidi" hab ich nur noch den komischen "Käse" in Erinnerung von dem sich der Alm-Ödi mit Heidi ständig ernährt (die Asiaten habens ja nicht so mit Milchprodukten :-)) "schlürf aus der Holzschüssel"

Grüße Kowan


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 12:34
heidi habe ich alle folgen gesehen...
nicht zu vergessen,nils holgerson,biene maja,captain future,sindbad,ein colt für alle fälle,barbapapa,das feuerrote spielmobil,kli-kla-klawitterbus,ratz und rübe :)


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 12:42
Q AndreaKo

weisst Du vielleicht noch wie die Spinne bei Biene Maja hieß? Ich glaub dass die die Wurzel meiner Arachnophobie ist (aber eigentlich ne Nette???) .

Grüße

Kowan


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 12:46
die hiess thekla :)


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 12:51
@kawon


Nicht zu vergessen waren der Film Nordsee ist Mordsee von 1976 =))ist mir da sehr gut hängen geblieben , oder der Junge mit der Goldhose , beides Filme mit dem prädigat besonders wertvoll .=))))


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 13:01
Strandpiraten ist auch sehr Klasse gewesen , das waren noch zeiten ...da freute man sich schon auf den nächsten teil .. leider mußte man denn immer 1woche abwarten , und zu damaligen zeit war das Fernsehprogramm damals ja noch 3 Sender nicht so vielfältig wie heute , aber ich meine es ist Sozialkritischer gewesen , nun ja die 70/80 waren es ja auch ...(((*==*)))


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 13:07
Q Kurti

Mordsee ging auch an mir vorbei - schwärmen Viele von, grossartig fand ich noch "Flussfahrt mit Huhn" (ob der "Penner noch dort im Goldstaub wohnt :-) ... Der Junge mit der Goldhose kenn ich auch nicht (ok es artet in einen Nostalgiethread aus - warum auch nicht, schöne Erinnerungen :-) )

Grüße Kowan


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 15:01
An vieles was ihr bereits erwähnt habt, kann ich mich erinnern, an einiges nicht. Damals als Kind hatte ich exakt 5 Programme zur Auswahl:

ARD
ZDF
N3
DDR1
DDR2

Sehr spärlich (im Vergleich zu heute), dafür habe ich jede Kindersendung die ich sah genossen. Da wurde die TV Zeitschrift genau gefilztum nicht auch noch das wenige zu verpassen, denn damals hatte man die Kinder als potente Zielgruppe noch nicht erkannt.

Besonders gefreut habe ich mich über das Sommer-Ferienprogramm im ZDF und über die Weihnachtsserien (Timm Taler, Silas, Anna <- Balett, etc).

Dafür war ich dann aber viel draußen oder hab gelesen. Auch gut.


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 15:48
@sahara

in den 80er hatten wir nur dir drei Standardsender, bei den Großeltern (auf'm Berg) gab es dann abundzu sehr verrauschtes RTL, SAT1 und den lokalen AFN, das konnte sich man aber ohne wahnsinnig zu werden wirklich nur an Weihnachten anschauen (leise rieselt der Schnee..:-)

Grüße

Kawon


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 16:37
@ sahara

Deutsches Freies Ferneshen kenne ich fast nur aus Erzählungen, ein Kumpel wohnte noch höher am Berg und hat das gut reinbekommen. (Aktuelle Kamera, Der Schwarze Kanal, Bong (!) )

Nach der Wende war's noch kurz im Kabel zu empfangen, mein erster Musiksender (Elf 99 mit Ingo Dubinski, Stasimann...) eigentlich nur gute Erinnerungen, schade dass aus den DDR-Sendern nur Verblödungsdreck wie MDR (meiner Meinung schlimmseer Dritter Sender) geworden ist.

Grüße Kawon


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 17:01
Ich erinner mich noch an ein paar Serien die ewig nicht mehr Liefen.

Die Rote Zora und auf und Davon. ziemlich gute Serien für Kinder.


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 17:01
Tom Sawja und Hackelberry Fin, nicht zu vergessen.


melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 17:07
Zwar habe ich diese Serie erst so Anfang der 90er gesehen, stammt aber aus den 80er Jahren

Youtube: Es war einmal das Leben
Es war einmal das Leben



melden

(Kinder-)Fernsehen in den 80er Jahren

12.12.2009 um 17:24
Jau, das waren noch Zeiten! Da ist man als kleiner Pups noch Sonntags in aller herrgottsfrühe aufgestanden, um die Kinderserien zu gucken! DAS hat sic´h damals wenigstens noch gelohnt!
Kann sich jemand noch an "Adolars phantastische Abenteuer" erinnern? Das war der kleine Junge mit seinem Hund, der seine Rakete im Geigenkasten versteckt hatte, und damit nachts zu fremden Planeten geflogen ist! :)
Oder Bert Raccoon, aus dem immergrünen Wald. Man, das waren Zeiten


melden