weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie schreibt man sein eigenes Programm

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Computer, Programm

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 07:03
@Lightstorm
Spätestens, wenn er das erste mal von OOP hört, wird er weinend vom Monitor wegrennen:
Hab es mir immer so gemerkt.
OOP ist super effizient, jeder will es anwenden, aber keiner weiß so richtig, was es überhaupt ist :D

@Wolfwer
Les dich mal hier durch:
http://www.amazon.de/Programmieren-Dummies-Gegen-allt%C3%A4glichen-Frust/dp/3826628691
http://openbook.galileocomputing.de/visual_csharp_2010/
http://openbook.galileocomputing.de/javainsel/
http://openbook.galileocomputing.de/einstieg_vb_2010/
http://oreilly.com/catalog/9780596001889

Als Texteditoren kann ich dir eclipse (http://www.eclipse.org/) oder NetBeans (http://netbeans.org/) für Java und für die .NET Frameworks Visual Studio 2010 (http://www.microsoft.com/germany/express/) empfehlen.
Bei kleineren Projekten kann es auch mal ConTEXT (http://www.contexteditor.org/de/) sein.


melden
Anzeige

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 08:10
@Wolfwer
Wolfwer schrieb: ich bin 14 und bekomme halt kein taschengeld so wie du früher ich lebe halt nicht so wie du der sich alles kaufen kann-.-
Wie wärs dann auf die altmodische tour mit Rasenmähen und Zeitungenausträgen?


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 08:15
@Wolfwer
Noch was anderes:
Arbeite an deiner Räschtschraipunk. Vor allem Englisch sollte man gut beherrschen.
Tippfehler verzeiht der Compiler nicht. Der ist da gnadenlos und du wirst recht schnell frustrieren.

@holzer2.0
Ich hab ihm ja schon die Galileo OpenBooks vorgeschlagen und jede Menge kostenlose Software wie Eclipse, NetBeans und Visual Studio Express


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 09:27
Würde C oder Java empfehlen.

Ein richtig gutes Buch für C ist das hier: Wikipedia: The_C_Programming_Language_%28book%29

Kein besonders dickes Buch und für einen guten Start mehr als ausreichend. Wenn Du totaler Anfänger bist, dann würde ich die ganzen Pointer-Sachen für den Anfang aber überspringen.

Java ist für Anfänger auch ganz ok. Allerdings sollte man den ganzen objektorientierten Kram für den Anfang unbedingt weglassen. Verwirrt nur.

Kosten tut das Alles eigentlich gar nichts, denn das Buch von K&R kann man sich ja z.B. auch in der Bibliothek besorgen. Linux gibt es für lau und dort ist gcc häufig sogar schon installiert. Falls man kein Linux installieren kann oder darf und man nur Windows hat, dann kann man sich die Express Edition von Visual C++ installieren. Kostet auch nix, allerdings kann es für Anfänger etwas schwierig sein, das richtig zu konfigurieren. Vielleicht wäre MinGW für einen totalen Anfänger und Windowsbenutzer die bessere Wahl. Die GUI von VC++ ist für Programmieranfänger nämlich eher verwirrend.

Programmieren ist (im Prinzip) ziemlich einfach.

1) Man schreibt den Quelltext mit einem Editor (zur Not tut es auch Notepad. Aber bitte unformattierten Text und kein Wordpad oder Word benutzen). Hier mal der Klassiker in C:

#include <stdio.h>

int main(void) {
printf("\nHello World\n");
return 0;
}

2) Man kompiliert den Quelltext mit einem Compiler:
$gcc hello.c

3) Man startet das ausführbare Programm:
$./a.out

Hello World
$

Wie ich schon sagte, eigentlich ziemlich einfach.

Emodul


melden
calevra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 09:33
Ich glaube um ehrlich zu sein das @Wolfwer mehr oder weniger von euch wissen wollte, was für den Start zum Programmieren nötig ist. Welche Software am einfachsten Anwendbar ist und welche Sprache zunächst empfehlenswert wäre. Dannach vielleicht einige Beispiel Templates zum üben.


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 10:56
Das Problem scheint eher zu sein, dass sich die Idee, innerhalb kürzester Zeit ein riesen Projekt umsetzen zu können, bereits festgesetzt hat.

Und da kann ich nur sagen: Es wird ein Fall wie bei jedem anderen Anfänger...


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 11:12
C zu lernen ist eigentlich gar nicht mal so schlecht. Der Sprachumfang ist recht klein und man lernt einige Grundlagen. Die in moderneren Sprachen inzwischen automatisiert und gekapselter ablaufen.

Für Anwendungsentwicklung würde ich aber C nicht empfehlen. Wäre eher was für geduldige die sich mit wenig zufrieden geben und dann eine andere Sprache lernen.

Hier mal ein Beispiel für aufwendigere Programmierung, z.B. ein Client Server Programm. Also ein Programm das sich über ein Netzwerk z.B. das Internet mit einem anderen verbinden kann.

So schaut ein Client in C aus:
http://openbook.galileocomputing.de/c_von_a_bis_z/025_c_netzwerkprogrammierung_006.htm#mjf73c5c0852491723ed716d490ad51fc...

Und so in Python:

import socket
s = socket.socket(socket.AF_INET, socket.SOCK_DGRAM)
ip = raw_input("IP-Adresse: ")
nachricht = raw_input("Nachricht: ")
s.sendto(nachricht, (ip, 50000))
s.close()



Was ist für ein Anfänger geeigneter?
C wurde als Ersatz für Assembler geschaffen und ist wirklich eher was für die die stark Low Level programmieren wollen.


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 11:42
@Wolfwer
Hallo,

Der Vorschlag C# zuverwenden ist durchaus sinnvoll, früher hätte man vieleicht Visual Basic empfohlen.

C und C++ sind absolute Profi Sprachen .. ein Adept geht erstmal 2 Jahre in die Schule der Frustation bis er Produktiv ist .. und dann weis er auch ziemlich genau was so ein Computer eigentlich so macht.

Wenn du mit C# entwicklen willst, vbenötigst du eine Entwicklungsumgebung, siehe z.B. da:
http://www.csharpme.de/entwicklungsumgebung.php


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 11:44
Lightstorm schrieb:Für Anwendungsentwicklung würde ich aber C nicht empfehlen. Wäre eher was für geduldige die sich mit wenig zufrieden geben und dann eine andere Sprache lernen.
Bei diesen Aussagen kann ich Dir nur bedingt oder gar nicht zustimmen. C ist eigentlich eher für Leute, die sich eben nicht mit wenig zufrieden geben. Natürlich lassen sich Anwendungen mit graphischer Oberfläche einfacher in anderen Sprachen erstellen, aber es geht auch in C. GNU Linux wurde zum grössten Teil in C geschrieben.
Lightstorm schrieb:Hier mal ein Beispiel für aufwendigere Programmierung, z.B. ein Client Server Programm. Also ein Programm das sich über ein Netzwerk z.B. das Internet mit einem anderen verbinden kann.
Das C-Programm lässt sich für Windows und Linux/Unix kompilieren. Und dies ist ein Grund, weshalb das C-Programm jetzt auch einige Zeilen mehr als das Python-Beispiel benötigt. Beim C-Programm gibt es ausserdem Fehlerbehandlungscode, der im Python-Listing völlig fehlt. Und natürlich ist Python "nur" eine Skriptsprache, während ein C-Compiler aus dem C-Quelltext Maschinencode erzeugt.
Lightstorm schrieb:Was ist für ein Anfänger geeigneter?
C wurde als Ersatz für Assembler geschaffen und ist wirklich eher was für die die stark Low Level programmieren wollen.
Die Haupstärke von C ist eigentlich eher die Portabilität. Für noch so exotische Betriebssysteme gibt es zumindest einen C-Compiler. Zudem kann man mit C tatsächlich Low-Level-Sachen machen, die man sonst nur noch mit Assembler machen könnte.

C ist ein guter Start für Anfänger. Die Syntax ist schnell gelernt und man kann damit so einiges machen.

Emodul


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 11:49
subgenius schrieb:Der Vorschlag C# zuverwenden ist durchaus sinnvoll, früher hätte man vieleicht Visual Basic empfohlen.
C# und Visual Basic sind beides "Insellösungen".
subgenius schrieb:C und C++ sind absolute Profi Sprachen .. ein Adept geht erstmal 2 Jahre in die Schule der Frustation bis er Produktiv ist .. und dann weis er auch ziemlich genau was so ein Computer eigentlich so macht.
C++ ist nicht so einfach zu verstehen und ziemlich schwer in der Anwendung, wenn man all die Erweiterungen "richtig" nutzen will. C++ ist deshalb wirklich nichts für Anfänger, ausser man nützt einfach nur die C-Untermenge. Da C++ eine Obermenge von C ist, kann man den C++-Compiler meist einfach mit C-Programmen "füttern".

C ist aber (abgesehen von der ganzen Pointer-Sache und dem Call by Value-Prinzip) recht einfach zu verstehen. Wenn man nicht gleich mit GUI-Programmierung beginnt, hat man meist recht schnell erste Erfolgserlebnisse.

Emodul


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:00
@emodul

Mit wenig zufrieden geben meinte ich einen Anfänger weil man als Anfänger mit C nicht viel machen kann.

Nun ich stimme den Kritikern zu die sagen das es nicht sehr gut war das sich die C Sprache auf Anwendungsentwicklung übertragen hat. Eine Ausnahme dabei sind Betriebssysteme die direkt auf die Hardware zugreifen. Da ist C optimal.

Aber für Anwendungen die innerhalb eines Betriebssystems laufen ist C nicht geeignet. Ich denke die Kritiker haben da Recht das diese ganze Übertragung von C auf Desktop Software zu sehr vielen Problemen führte: Zu schwer wartbarem Code und zu sehr vielen Fehlern und Sicherheitslücken.
Einige Standardfunktionen von C bieten z.B. überhaupt kein Schutz gegen Pufferüberläufe, man muss entweder andere Funktionen nutzen die später kamen oder es selber machen.

Das alles ist nicht verwunderlich. Mit C eine große Desktop Software zu programmieren ähnelt dem Versuch aufwendige Sachen in Assembler machen zu wollen.

Man kann auch mit Assembler ein Windows Fenster erzeugen oder ein Socket aufbauen, wäre aber praktisch ziemlich unsinnig und fahrlässig.


Genau wie C die Schwächen von Assembler ausräumt räumen modernere Sprachen die Schwächen von C auf.


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:09
c# ist Übrigens nicht ganz so Insel wie es scheint, es gibt auch eine freie Implementierung.

Das DE Gnome wird meines Wissens weitestgehend unter C geschrieben, so Unmöglich kann es nicht sein mit C auch hübsch und bund zumachen.


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:13
Eigentlich nimmt man immer die Sprache die man benötigt.

Wieso will man Sprachen die ein Schwerpunkt auf Hardware Programmierung haben für Aufgaben zwingen für die es nicht in dem Umfang gedacht war?

Umgekehrt komme ich ja auch nicht auf die Idee Python für Kernel Programmierung zu nehmen. Obwohls irgendwie glaube ich auch möglich ist und mal gemacht wurde als Demonstration.


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:15
Lightstorm schrieb:Aber für Anwendungen die innerhalb eines Betriebssystems laufen ist C nicht geeignet. Ich denke die Kritiker haben da Recht das diese ganze Übertragung von C auf Desktop Software zu sehr vielen Problemen führte: Zu schwer wartbarem Code und zu sehr vielen Fehlern und Sicherheitslücken.
Einige Standardfunktionen von C bieten z.B. überhaupt kein Schutz gegen Pufferüberläufe, man muss entweder andere Funktionen nutzen die später kamen oder es selber machen.
So pauschal kann man das jetzt nicht sagen, dass C für Anwendungen nicht geeignet wäre. Anwendungen, die z.B. sehr rechenintensiv sind, werden mit Vorteil in C (oder C++) geschrieben. Sowas geht ja auch modular, so dass nur die wirklich rechenintensiven Programmteile in C geschrieben werden.

Die Fehler und angeblichen Sicherheitslücken sind dann aber ein ganz anderes Kapitel. Die haben mit der verwendeten Sprache gar nichts zu tun. Das ist einfach nur schlechte Disziplin, die zu diesen Fehlern führt. Man kann in C problemlos überprüfen, ob ein zu kopierender String zu lang ist. Pufferüberläufe sind ein Zeichen für schlechte Programmierpraxis. Und die alten gefährlichen Funktionen sind nur noch aus Portabilitätsgründen da. Die sollte man natürlich nicht mehr verwenden ...

Emodul


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:15
@Lightstorm
Nun C ist ansich für alles geeignet...


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:19
subgenius schrieb:Nun C ist ansich für alles geeignet...
Ich würde den Spruch etwas korrigieren zu:

In C kann man "alles" machen.

Natürlich ist das dann nicht in jedem Fall auch wirklich sinnvoll/bequem ...

Aber wenn man nicht weiss, welche Programmiersprache man lernen soll, dann halte ich C in jedem Fall für eine gute Wahl.

Wenn man schon genau weiss, was man programmieren will, dann ist es natürlich gut möglich, dass die Antwort nicht C lauten wird ...

Emodul


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:24
@subgenius

Was verstehst du unter geeignet? C hat sehr universale Möglichkeiten, damit gehen aber auch Nachteile einher. Ist doch logisch.

Das "einfacher" Faktor ist nicht nur eine Frage von ob mans kann oder nicht sondern kann bei großen Projekten über Erfolg oder Scheitern entscheiden.


@emodul

Das sind aber spezielle Fälle. Ich vermute das mindestens 90% oder mehr von Desktop Anwendungen keine rechenintensiven Prozesse haben wo C eine lohnende Beschleunigung brächte.

Aber ich denke es stimmt das C Programme anfälliger sind, weil der Code Umfang in C oft größer ausfällt ist das eine logische Folge davon. Sagen sogar manche C Entwickler selbst das sie wirklich viel Zeit mit Fehlerkorrekturen verbringen.


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:30
ohne die nötigen Voraussetzungen die schon erwähnt wurden hat es keinen Sinn eine Programmiersprache zu erlernen.
Da ist der junge Mann schlicht weg überfordert !!!


melden

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:34
@kimsom
Wir haben doch alle mal Klein angefangen und als ich meine ersten Programme in Basic und dann in Turbo Pascal geschrieben habe hatte ich noch keinen blassen Schimmer von der 'Kunst' des hackens, als OOPS noch ein Ausdruck des Mißgeschicks war.

Und heute bin ich ein ausgewachsener Dino der C, C++, Java, C#, BASH, TCL, PHP und PERL verbrechen kann und auch die Theorie kennt.


melden
Anzeige
schwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie schreibt man sein eigenes Programm

12.07.2011 um 12:51
Ich würde mich erstmal hinsetzen und überlegen was ich eigentlich programmieren will. Einen Virus? Oder vielleicht doch was nutzvolles! Dann würde ich mir überlegen, ob es den aufwand überhaupt lohnt, weil es dein programm warscheinlich schon gibt. Dann würde ich mir überlegen welche programmiersprache einfach zu erlernen ist. Und würde versuchen es damit zu realisieren. Und nur aus spass irgendwas dahinrotzen macht überhaupt kein sinn.


melden
213 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden