weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

375 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumenergie

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

19.01.2012 um 22:10
om Vt von LEuten die gar wie üblich herzlich wenig von der Materie wissen.

zum Thema Motor. Der Autoindustrie ist es herzlich egal bis positiv wenn ein Motor wenig verbraucht, warum auch nicht

abgesehen davon das manche hier entweder dreist lügen oder sich schlicht veralbern lasssen.

zum Them Ölindustrie und Macht, das mag im Mittleren Osten sogar zutreffen, leider gibt es wesentlich größere und damit auch einflussreichere Industrien und lobbies, und denen geht es am Arsch vorbei ob eine Technik weniger oder gar kein Konventionellen Treibstoff braucht.

tja zu Tutur, alles ist verfügbar wenn es also der große Wurf ist kann ja jeder die Arbeit wieder Aufnehmen nix VT

das er sein Forschung einstellen muss liegt vielleicht daran das die Uni/FH ihn vielleicht für andere Dinge bezahlt als sein persönlci plesiere


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

19.01.2012 um 22:29
wenn man mit solchen leuten wie @Fedaykin und @emanon disskutieren muss, verstehe ich durchaus, warum sich der TE zurückzieht. es ist einfach sinnlos.
jeder fortschritt der nicht in euer weltbild passt, wird gleich als verschwörungstheorie abgestempelt.

es sind alles nur verschwörungstheoretiker.... echt traurig.
wenn ihr doch alle so schlau seid, hab ihr dann nichts besseres zu tun, als auf allmy rumzugeistern.
nutzt doch euren überlegenen intellekt und erfindet mal was, was die welt wirklich braucht.


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

19.01.2012 um 22:33
@Fedaykin


Ich stelle Autos her habe gleichzeitig Anteile an Shell und BP wie meine Konzernratsmitglieder.
Ich stelle immer im Verbrauch günstigere Autos her......... kein win win Situation mehr ?

Ich stelle dann im Verbrauch günstigere Autos her wenn der ÖL-Preis soweit steigt das sich meine aktuellen Autos schlecht verkaufen.

Dann schicke ich den Rest in Länder wo Sprit nix wert ist.


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

20.01.2012 um 00:32
So, jetzt habe ich doch noch etwas Zeit kurz bevor ich in die Kiste hüpfe.

Wie scheinbar üblich ist die Diskussion in diesem Forum wieder ziemlich abgedriftet. Das macht das Suchen nach konstruktiven Beiträgen ziemlich schwer.
Aber zurück zum Thema. Interessant ist, dass einige hier im Forum Dinge die sie nicht kennen gleich kategorisch ausschließen a la "Kenn ich ned gibts nicht"....moment gibts doch!



Die Raumenergie ist nicht eine Erfindung von irgendwelchen Esotherikspinnern, sondern eine Tatsache. Ich hoffe das zweifelt jetzt niemand mehr an. Der Name Harald Lesch hat hoffentlich genug Gewicht.

Es geht dann nur noch um die Streitfrage, kann man diese Energie jetzt irgendwie nutzen oder nicht.
Zur Frage, ich verstehe natürlich nicht alles was Herr Turtur auf seiner Homepage veröffentlich hat. Meine Kenntnisse bestehen wie vermutlich bei einigen aus einem Physik LK, einigen physikalischen Grundlagen im Studium und etwas Physik im Beruf, allerdings nichts was mit Quantenphysik oder dergleichen zu tun hat.
Ich bezweifel aber stark, dass es in diesem Forum mehrere Personen, wenn überhaupt eine Einzige gibt, die Turturs Veröffentlichungen recht einfach widerlegen kann. Ganz einfach weil alles sehr komplex und spezialisiert ist. Den experimentellen Raumenergiemotor dürfte wohl ein guter Hobbybastler noch hinbekommen, bei dem leistungsfähigen Magnetmotor stoßen dann aber sehr wahrscheinlich die meisten Bastler an ihre Grenzen. Da müsste meiner Meinung nach ein Team aus mehreren Fachleuten ran. Das ist nicht so einfach machbar.

Wer etwas technisches Verständnis hat kann sich ja mal diese Seite anschauen.

http://www.terawatt.com/


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

20.01.2012 um 13:14
Malthael schrieb:wenn man mit solchen leuten wie @Fedaykin und @emanon disskutieren muss, verstehe ich durchaus, warum sich der TE zurückzieht. es ist einfach sinnlos.
jeder fortschritt der nicht in euer weltbild passt, wird gleich als verschwörungstheorie abgestempelt
Lesen und verstehen: Keiner hier hat behauptet das Dr Tuturs Forschung eine VT ist.

lediglich leute die meienn bösen Indsutrien oder Dunkle Männer hätten ihn gezwugen die Forschung einzustellen ist eine VT.

Ebenso das das recht haltlose gelaber von Supermotoren die für Mios entwickelt werden um dann mitsamt Daten zu verschwinden (Blöd nur das bei sowas mindeste alle Entwickeler Bescheid wissen) und so mache haltose Spekulation über die Ölindustrie.

Wenn dann sollte man mal Daten raussuchen die sowas bestätigen. Zb Einfluss der Ölindustire in D zum BIP, Politische Spenden , ect ect.


--------------------------------------
I
Ban schrieb:stelle Autos her habe gleichzeitig Anteile an Shell und BP wie meine Konzernratsmitglieder.
Ich stelle immer im Verbrauch günstigere Autos her......... kein win win Situation mehr
ch Was ist ein Konzernrat? Wer hat Aktien an Shell und BP, VW BMW und co als Firma, die Vorstandsmitlglieder? Die R&D Mitglieder? WArum verkaufen sie ihre Aktien nicht und kaufen andere Dinge ein. Ölaktien sind nicht gerade die Toprenditeträger. Btw solche Motoren dürften auch nicht unbedingt den Ölpreis ins Bodenlose sinken lassen.
Ban schrieb:Dann schicke ich den Rest in Länder wo Sprit nix wert ist.
??? Wo soll das denn sein`?

naja aber bitte du dürftest ja vielleicht Daten dazu haben, welche Automobilherstelle wie Stark Aktienanteil bei Ölkonzernen besitzt, auch wenn du mir nicht erklären kannst warum das dann Bindet sein sollte, vor allem auf die Modellfolge. Btw Generel Motors zeigte das dein Denken scheinbar nicht funktioniert


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

20.01.2012 um 13:17
@CB
Keiner hat hier die Raumernergie ausgeschlossen.

Nur behauptet Tutur ja das sein Experiment nicht mit dem Kasimiereffekt zusammenhängt und angeblich enorme Überschüsse erzeug (Frage wie wird die Energiebilanz ausgeglichen?)


Btw weiß du wiviel Leute hier mit Magnetmotoren um die Ecke kommen. Das meist ist schlicht ein Generator oder ein simpler E Motor, aber kein Energieerzeuger/Umwandler.

Thermodynamik


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

20.01.2012 um 13:28
es gab bereits experimente um den kasimiereffekt auszuschließen. dabei wurde das gesamte experiment im vakuumgehäuse erneut durchgeführt, dass ergebniss war das gleich.

sollten diese maschinen und generatoren erfunden und vermarktet werden, wäre das das ende der ölindustrie, der atomlobby usw...

ihr habt euch doch nie ernsthaft damit beschäftigt, aber sagt das es nicht möglich ist.

es ist nur eine frage der zeit, bis es realtät wird, bis die macht der lobbyisten gebrochen wird.
die haben sich schon zu lange in die gesellschaft und die politik eingemischt, das wird bald ein ende haben.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

20.01.2012 um 13:58
@Malthael
Malthael schrieb:ihr habt euch doch nie ernsthaft damit beschäftigt, aber sagt das es nicht möglich ist.
Hast du dich ernsthaft damit beschäftigt und kannst nachweisen dass es funktioniert?
Wenn ja, warum bist du noch kein Multimillionär und zeigst den Lobbyisten eine lange Nase?


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

20.01.2012 um 16:18
Malthael schrieb:es gab bereits experimente um den kasimiereffekt auszuschließen. dabei wurde das gesamte experiment im vakuumgehäuse erneut durchgeführt, dass ergebniss war das gleich.
Einfach Frage an Turtur, was wirkt denn da mit was? Wie oft wurde das Experiment von anderen Wiederholt.
Malthael schrieb:sollten diese maschinen und generatoren erfunden und vermarktet werden, wäre das das ende der ölindustrie, der atomlobby usw...
Das mag für Frankreich und den Mittleren Osten ein Problem sein für die Meistne Länder aber eher ein geschenkt darunter auch das mächtige CHina und noch ein parr G8 Staaten.

Hier ist die Atomlobby seit 10 Monaten eh am Arsch.
Malthael schrieb:es ist nur eine frage der zeit, bis es realtät wird, bis die macht der lobbyisten gebrochen wird.
die haben sich schon zu lange in die gesellschaft und die politik eingemischt, das wird bald ein ende haben
Welche Lobby sagt das denn? Jeder Gruppe von gleichgesinnten ist Lobbyist, und lobyismus ist auch gut bis zu einem gewissen Grad.

Von daher wird es immer Lobbyisten geben.


melden
misterman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

23.01.2012 um 17:30
oh man ich schmeiss mich weg.
Da hat also jemand einen Kollegen, der wo arbeitet wo sie einen Motor mit 245 PS hergestellt haben, der lediglich 0.7 Liter BENZIN verbraucht auf 100km!

nun hat ja schon kurzschluss dezent darauf hingewiesen, dass das sehr unwahrscheinlich ist (sehr unwahr wär wohl noch treffender). "Unwahrscheinlich" hat Kurzschluss wohl auch nur darum geschreiben weil:
man kann das Auto, äh den Motor, ja schieben oder mit Segeln antreiben. Wenn man nahe genug an einem starken Gewässe konstruiert kann man auch die 0.7 Liter Benzin nutzen um an den Fluss zu fahren, den Motor reinzuwerfen und zu warten bis die Strömung die 100km erledigt hat.

Immerhin wurde hier im Forum schon mal bewiesen, dass es die "Frei-erfunden-Energie" gibt.

@stbase: dein Kollege lügt dich wohl an. Oder....


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

23.01.2012 um 22:08
stbase schrieb:das team um ihn hatte im letzten jahr einen 245-ps starken benzinmotor zur serienreife gebracht, der einen verbrauch von ca. 0,7 Liter pro 100 Km hatte.
Eine kleine Überschlagsrechnung bringt Erleuchtung:

0,7 Liter bei einer Dichte von 0,72 - 0,75kg/l ergibt ca. 500g Benzin auf 100km.

500g Benzin haben bei einem Brenn-/Heizwert von ca. 40MJ/kg eine maximale Energieausbeute von ca. 20MJ.

Welche Kraft kann man mit dieser Energie über eine Strecke von 100km ausüben?

W = F*s (Arbeit = Kraft * Weg) <=>
F = W/s = 20MJ / 100km = 200N

200N entspricht einem Gewicht von 20kg.

Jetzt stellen wir uns also vor: An dem Auto wird vorne ein Abschleppseil befestigt, an das am anderen Ende über eine Umlenkrolle ein Gewicht von 20kg drangehängt wird. Nach dem Anschieben des Autos (zur Überwindung der Haftreibung) sollte das Gewicht ausreichen, das Auto in Bewegung zu halten. Hört sich das vielleicht machbar an, zumal an einem sicherlich nicht kleinen Auto, das einen 245-PS-Motor spendiert bekommen hat?

tschüssi
Zäld


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

24.01.2012 um 04:59
@Malthael
Malthael schrieb:ihr habt euch doch nie ernsthaft damit beschäftigt, aber sagt das es nicht möglich ist.
Naja jetzt schauen wir mal:

@CB
CB schrieb:Den experimentellen Raumenergiemotor dürfte wohl ein guter Hobbybastler noch hinbekommen, bei dem leistungsfähigen Magnetmotor stoßen dann aber sehr wahrscheinlich die meisten Bastler an ihre Grenzen. Da müsste meiner Meinung nach ein Team aus mehreren Fachleuten ran. Das ist nicht so einfach machbar.
Naja so einfach ist es dann doch nicht. Claus Wilhelm Turtur hat nicht nur ein bisschen rumexperimentiert. Kurz zum Experiment:
http://www.ostfalia.de/export/sites/default/de/pws/turtur/FundE/Schrift_03f_deutsch.pdf

S. 59 Abb. 22 ist die Skizze.

Dabei ist ein Vakuumbehälter aufgebaut und darin befindet sich ein Propeller. Oberhalb des Propellers, in der Kammer, ist eine Kondensatorplatte (Pluspol) und unterhalb ist der Propeller (Minuspol). An diesen Aufbau werden nun bis zu 30 kV angelegt. Nun wird der Strom gemessen der fließt --> einige pA.

Zuerst wird die Leistung bestimmt die der Rotor "abgibt".
Ab Seite 61.

Dann wird die Leistung der Hochspannungsquelle bestimmt die abgegeben wird:

Nun auf diesen Punkt möcht ich etwas näher eingehen:
Diese Spannung die zum Drehen des Rotors benötigt wird, liegt höher als der für den
Selbstjustier-Mechanismus nötige Wert (außer wenn der Rotor doch an der Wand der Öldose
klebt, dann nämlich kann er manchmal mit viel Glück durch eine Spannung von fast 30 kV
mit Hilfe des Selbstjustiermechanismus von der Wannenwand entfernt werden, wobei aller-
dings das Risiko besteht, dass er dabei ganz aus dem Öl herausgehoben wird und direkt zur
Feldquelle hochfliegt). Je nach Abstand zwischen Rotor und Feldquelle liegen die zum
Drehen des Rotors benötigten Spannungen zwischen 5 kV und 30 kV.

In diesem Zustand (mit drehendem Rotor) wurden wieder Strom und Spannung gemessen um
daraus später die aufgenommene elektrische Leistung bestimmen zu können. Dabei hielt die
Hochspannungsversorgung die Spannung konstant. Der Strom hingegen zeigte ein Rauschen
mit Amplituden bis zu einigen pA bei wechselndem Vorzeichen der Stromflußrichtung. Bei
derartigem Rauschen hilft im Hinblick auf die Bestimmung der Leistung in einfacher Weise
eine Integralmittelwert-Bildung, da die beim Rauschen hin- und her- fließenden Ladungen
keine Versorgung des Rotors mit Leistung verursachen.
S. 65 4. + 5. Absatz

Später dann
Die elektrische Leistung, die der Rotor aufgrund nichtidealer Isolation aufnimmt, beläuft sich
somit dem Betrage nach auf
P=U*I= 29,7 * 10^3 V * (0,1+-0,03) * 10^-12 pA = 2,97*10^-9W
Sie steht einer mechanisch erzeugten Leistung von
P_mech = (1,5 +- 0,5) + 10^-7 W entgegen
Aha Beweis erbracht oder wie?

Nun was mich hier jetzt insbesonder stört ist, dass weder angegeben wird wie hoch genau der Strom war, noch wie das "Rauschsignal" ausgesehen hat. Wenn ich nämlich den "Integralmittelwert" (man könnte von nem Prof erwarten das er arithmetischer Mittelwert schreibt) von nem Sinus bilde dann ist der auch 0. D.h. aber nicht das ich keine effektive Leistung habe. Man berechnet diese mit dem effektiven Mittelwert. und dann liegt der eben irgendwo im pA-Bereich. Wenn wir dann z.B. einen Effektivwert

Und hier liegt schon mal ein großer Hund begraben. Er kommt von einem Rauschsignal mit einer Amplitude von mehreren pikoAmpere auf ein Stromsignal mit o,1pA und einem Fehler von 0,03pA!!!!!!
S.66

So müssen Messungen aussehen wenn man das richtige Messergebnis haben will.
Hat er nämlich z.B. einen Effektivwert von 7pA gemessen (Die wahre Kurve ist ja leider nicht bekannt warum wohl? ) dann kommt er auf ne Leistung von 2,1*10-7 W. Ui sieht schon nicht mehr so toll aus.

Des Weiteren ist es natürlich seltsam das die benötigten Spannungen zum Drehen des Rotors auch noch von dem Abstand Feldquelle abhängen :D

Davon abgesehen sagt die Leistung nichts absolut gar nichts über eine Energie aus.
Kleines Beispiel:
Pulslaser haben Leistungen von mehreren Gigawatt! Dann muss ich da natürlich auch mehrere 1000 Atomkraftwerke danebenstellen da Atomkraftwerke meist nur im MW-Bereich liefern oder wie????

Das ist natürlich Quatsch den dieser Laserpuls wird im im femtosekundenbereich emittiert. Und da P = E/t ist kann sich jeder ausrechnen welch "geringe" Energie da im Spiel ist. Das kann ich mit einer Batterie speisen. Da kann ich dann einen Kondensator mit einer Batterie 10Std lang aufladen und sagen ich hab 1 W reingesteckt und 9GW herausgeholt. Wundersame Energievermehrung!!!!

Überhaupt in dem ganzen Bericht mit dem Propeller ist das der Witz. Wenn ich ein Propeller einmal andrehe brauche ich eine bestimmte Energie E = I*ω^2
Dabei ist I das Trägheitsmoment um die Drehachse des Körpers. Die Energie die ich reinstecklen muss hängt nur ab von I und der Winkelgeschwindigkeit ω und nicht wie lange sich das Ding dreht. Wie lange sich das Ding dreht hängt nur ab von der Reibung. Und im Vakuum kann das halt ein wenig länger dauern.
Man lenke das
Augenmerk auch auf Umlaufdauern im Bereich von 1/2...1...2 Stunden , da diese Werte bei der
tatsächlichen Rotation im Vakuum zu beobachten sein werden.
S. 62.

/Facepalm/ Das darf echt nicht wahr sein.

Also das ist natürlich alles Mumpitz und der Prof. Turtur darf zurecht nicht mehr weiterforschen denn Geld ist ja wohl zurzeit nicht im Überfluss vorhanden und wird da mal lieber sinnvoll ausgegeben.

Irgendwie erinnert es mich auch wieder an den Prof. K. Meyl mit seinem kabellosen Skalarwellenboot das nur ein Erdkabel benötigte!

@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Einfach Frage an Turtur, was wirkt denn da mit was? Wie oft wurde das Experiment von anderen Wiederholt.
1x weiss ich
http://www.hcrs.at/TURTUR.HTM
Auch die Kurvenform lässt nicht einmal ansatzweise erkennen, dass ein Energiezufluss in das System stattfinden könnte.
Naja sie haben es wenigstens versucht. Aber die kostenlose mystische Raumenergie ist eben doch nur den "Gläubigen" vorbehalten.


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

24.01.2012 um 11:22
@zaeld
du Hund, du kannst doch nicht einfach mit schnöder Physik kommen :) ;)


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

24.01.2012 um 15:20
Fedaykin schrieb:du Hund, du kannst doch nicht einfach mit schnöder Physik kommen :) ;)
Wahre Wissenschaftler lassen ihre Fantasie spielen und sich nicht von sowas wie Physik stören!


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

24.01.2012 um 15:53
Fedaykin schrieb:du Hund, du kannst doch nicht einfach mit schnöder Physik kommen
Hm, ich werd' mich bessern... äh schlechtern.

tschüssi
Zäld


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

16.02.2012 um 14:53
Mir ist ein aufgeschlossener Wissenschaftler - der an neuen Ideen arbeiten - viele male lieber, auch wenn er letztendlich irrt, als ein verbohrter und unflexibler Akademiker. Letztere können nur in fest definierten Grundsätzen agieren. Es waren immer die Freidenker die Innovationen geschaffen haben.


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

16.02.2012 um 22:06
samael23 schrieb:Es waren immer die Freidenker die Innovationen geschaffen haben.
Diese haben aber die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeiten berücksichtigt.


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

16.02.2012 um 22:48
@samael23

Mal so aus interresse, wen meinst du denn so z.B. damit? Wenn möglich Beispiele aus den letzten 400 Jahren, davor gabs Wissenschaft im Sinne der wissenschaftlichem Methode ja eigentlich nicht.


melden

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

16.02.2012 um 23:03
@MareTranquil

Na ja, ein großes Beispiel für erfolgreiche Querdenkerei ist ja Galileo, diesen wollt man wegen seinen "unwissenschaftlichen" Arbeit ja auch auf den Scheiterhaufen bringen ;)

@Fipse

Also Prof. Dr. Tortur ist durch seine Lehre an der Fachhochschule durchaus in der Lage wissenschaftliche Grundlagen anzuwenden. Zugegeben sind seine Erkenntnisse wohl etwas exotisch, aber dennoch disqualifiziert es ihn nicht automatisch, auch wenn er am Schluss möglicherweise irrt.


melden
Anzeige

Forschung zur Raumenergie muss eingestellt werden

16.02.2012 um 23:23
@samael23

Du willst jetzt nicht wirklich die katholische Kirche mit der modernen Wissenschaft vergleichen, oder?
Ich schrieb ja extra "in den letzten 400 Jahren", WEIL die Anfänge der wissenschaftlichen Methode genau bei Galilei und Kollegen zu finden sind. Zu Galileis Zeiten gab es einfach noch keine etablierte Wissenschaft, gegen die Galilei quergedacht hatte. Legedlich religiöse Dogmen.


melden
382 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
European Blackbird39 Beiträge
Anzeigen ausblenden