Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Adeline Morel (Genf)

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Entführungsfall Morel Adeline

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 15:01
@itfc

Ich weiß nicht 100%, ob @bellady es so gemeint hat (ich will sie nicht bevormunden bzw. für sie sprechen).

Bei dieser Trigger-TV-Serie muss man natürlich berücksichtigen, dass sie (auch) der Unterhaltung dient und dass deswegen besonders heftige Fälle weltweit ausgewählt werden. Da ich kein Experte bin, weiiß ich nicht, wie repräsentativ diese Fälle sind. Aber man erkennt auf jeden Fall, dass zumindest die in der Serie vorgestellten Täter oftmals eine heftige Kindheit hatten. Daher glaub ich schon, dass da ein Zusammenhang besteht (wie gesagt: ein Zusammenhang, keine Entschuldigung).


melden
Anzeige

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 15:11
@hallo-ho
Einen Zusammenhang sehe ich auch. Nur wie man das therapieren will ist mir oft suspekt. Es sollte wie Du es sagst, viel mehr in die Prävention gesteckt werden.
Da wird es dann wieder Aufschreie geben der Staat mische sich zu sehr in die Familie.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 16:28
Hier stehen neue Einzelheiten:
http://www.blick.ch/news/schweiz/westschweiz/adeline-34-wollte-ein-neues-leben-beginnen-id2441083.html

Mit neuem Freund und Hauskauf
Adeline (†34) wollte ein neues Leben beginnen
GENF - Die Sozialtherapeutin hatte in ihrem Leben noch viel vor. Mit ihrem neuen Freund hatte sie ein Haus gekauft. Der Vergewaltiger Fabrice Anthamatten beendete diese Pläne: Er tötete Adeline M., band die Leiche an einen Baum.
Publiziert: 12.55 Uhr , Aktualisiert: 15.21 Uhr DruckenE-Mail
search
Bild1 / 3

Mit diesem Bild suchten ihre Freunde auf Facebook nach Adeline M. Facebook

Die junge Sozialtherapeutin ist tot
Fall Adeline: Leiche im Wald gefunden
MEHR ZUM THEMA
Flüchtiger Vergewaltiger Anthamatten Seine Spur verliert sich in Weil am Rhein
Serien-Vergewaltiger täuschte alle! Adeline vertraute ihrem Mörder
Nach dem Tötungsdelikt Das politische Nachspiel hat schon begonnen
Fall Adeline: Letzte Spur in Weil am Rhein Die Polizei warnt die Bevölkerung
Behörden reagieren Genf suspendiert alle Freigänge

«Es ist nicht fair, man hat uns die Tochter genommen! Sie war die Mutter eines Babys, das sie braucht», sagt die Mutter der getöteten Adeline M. (†34).
Die Sozialtherapeutin wuchs im Kanton Genf auf dem Land auf, studierte Psychologie und machte einen «brillanten» Master-Abschluss in Kriminalistik.
Ihr Umfeld beschreibt sie als «sehr intelligent», ihre Karriere verlief makellos. Nach ihrem Studienabschluss absolvierte Adeline zwei Praktika, eines davon bei einer Organisation für Vergewaltigungsopfer in Genf.
Laut «Le Matin» hatte die 34-jährige Mutter grosse Pläne: Geschieden, hatte sie mit ihrem neuen Partner ein Haus gekauft und wollte mit der kleinen Tochter dort einziehen.
Das Paar war schon mit Einrichten beschäftigt, wohnte deshalb vorübergehend bei Adelines Mutter.
Diese kämpft mit den Tränen: «Adeline war eine junge, schöne und geniale Frau», sagt sie heute im BLICK. Die Familie musste aus den Medien vom Tod ihrer Adeline erfahren.

An einen Baum gefesselt, Kehle durchtrennt

Adeline M. begleitete den verurteilten Vergewaltiger Fabrice Anthamatten (39) am Donnerstag zu einer Reittherapie, tauchte dort aber nie auf. Zuvor sollen sie zusammen ein Messer gekauft haben – fürs Auskratzen der Pferdehufe.
Zuletzt sah man Adeline und ihren Klienten in einem weissen Citroën Berlingo mit Genfer Kennzeichen. Noch am gleichen Abend wurde die Leiche der Therapeutin in einem Waldstück bei Versoix GE gefunden.
Heute schreiben Westschweizer Zeitungen, der leblose Körper sei an einen Baum gesetzt und daran gefesselt worden.
Ausserdem sei dem 34-jährigen Opfer die Kehle durchtrennt gewesen, bezieht sich «24 heures» auf mehrere polizeiliche Quellen. Anthamatten ist noch immer auf der Flucht. (kko/num)


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 16:31
@itfc

Ich wollte keineswegs das Trauma einer erwachsenen Person herunterspielen ,sondern wie schnell man Hilfe bekommt.

Ich meinte ,als Erwachsene kann man sich doch eher Hilfe suchen, als als Kind, dass statistisch gesehen 7 X keine Hilfe, bekommt aus diversen Gründen....

Natürlich kommt es drauf an, wie die Opfer aufgefangen werden, ob sie dauernd in diesem Umfeld
leben müssen wie Daniel H. wie Scheidungskind mit Stiefmutter etc.

Wir müssen auch endlich von den oft erwähnten Schlägen wegkommen, es sind viel eher die seelisch/psychischen Wunden, die ihnen noch dazu jahrelang zugefügt wurden, durch psycjsch kranke Eltern oder Elternteile .

Im Grunde hat es doch Daniel H. erst mal imponiert, junge Frauen in seine Gewalt zu bringen, indem er ihnen vorgetäuscht hatte, welch erfolgreicher Fotograf er war......also wusste er doch genau, wo eines seiner Hauptdefizite lag.....


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 16:58
Was meint Ihr, warum hat er sie getötet? Sie war angeblich an einen Baum gefesselt, für die Flucht hätte das doch gereicht, knebeln/fesseln, warum töten? Sein erster Mord, soweit man weiß, eigentlich unnötig, oder? Und noch dazu an einer Frau, die er kannte. Persönlicher Hass vielleicht?


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 17:51
Ich frag mich, für was diese Reitstunde gut sein sollte......habe ich bei solchen Tätern noch nie davon gehört.....
Zum Flüchten hätte es eigentlich kein Mord sein müssen, doch um sicher zu gehen, dass sie ihn nicht verraten kann....
Man war sich wahrscheinlich zu sicher, wenn er schon 2 Drittel abgesessen hatte von den 20 Jahren ? oder hatte er sogar vorzeitig wegen guter Führung entlassen werden sollen, auch so ein Täuschungsmanöver....?

Kennt jemand die Geschichte von Frank Gust .....seine Mutter war gestern bei "Unter uns" im MDR
und plädiert dafür, dass ihr Sohn nicht mehr in Freiheit kommen rauskommen.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 18:19
LIncoln_rhyME schrieb:@hallo-ho
Du hast Recht.Das kann ich nicht.
Es war mein Fehler, einhergehend mit dem generellen Absinken des Niveaus meiner Beiträge.
In diesem Sinne, nachdem auch der letzte der interessanten Threads der Zensur zum Opfer fiel,
bedanke ich mich für den Hinweis und verabschiede mich von den vielen Teilnehmern hier.
@LIncoln_rhyME
Da ich deine Beiträge normalerweise sehr schätze, muss ich mich hier doch wirklich mal fragen, was dich da gestern geritten haben kann? Ich hoffe, dass du diese Entscheidung noch mal überdenkst, da ich es sehr schade fänd, dich hier aus einer Laune heraus zukünftig nicht mehr zu lesen.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 18:25
@bellady
Die Geschichte von Frank Gust kenne ich durch die örtliche Nähe. Soweit ich weiß hat er Sicherheitsverwahrung bekommen, und da er selbst sich weiterhin für eine Gefahr für die Allgemeinheit und untherapierbar hält, ist zu hoffen, dass sie ihn niemals versuchen zu "resozialisieren". Denn da, wo nie jemand sozialisiert war, gibts auch nicht zu REsozialisieren, finde ich.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 18:33
@diegraefin

Hier ein Kurzbericht der im Ansatz erahnen lässt, warum er sie getötet hat.
http://www.blick.ch/news/schweiz/spur-des-mutmasslichen-taeters-verliert-sich-in-weil-am-rhein-id2441064.html

Dann ein Bericht zu „Konsequenzen“.....:
http://www.blick.ch/news/politik/das-politische-nachspiel-hat-schon-begonnen-id2440530.html
....mit der Haltung des Bundesrates:
Der Bundesrat empfiehlt dem Parlament die Ablehnung der Motion.
Auch mit Leserkommentaren darunter. Nicht ganz so viele wie gestern.

@bellady
Und hier noch das Motiv von Daniel H. zum Tötungsdelikt an Lucie.
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/baden/daniel-h-vom-netten-burschen-zur-bestie-die-lucie-getoetet-hat-121200443


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 18:40
@PaulVitti

Danke für die Links. Da wird einem echt Angst und Bange, wie manche Menschen sich verstellen und plötzlich die Maske fallen lassen und zum Monster werden können. Da ist es nicht verwunderlich, dass es selbst Therapeuten manchmal nicht auffällt, bei den Verstellungskünsten.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 18:42
@diegraefin
Danke, ich vermute, frei nach Stieg Larsson, Verblendung. Ich kann Dir das gerne mal näher via PN erläutern, nur heut hab ich keine Zeit. Und vor so nem Mini-Date ist die Beschäftigung mit Mord-und Totschlag eher Kontraproduktiv.

@PaulVitti
Danke für die Links.
Wäre es nicht in so einem Fall erfolgsversprechend in mit Mantrailern zu jagen?
Wieso kriegen die bei solch Freigängen keinen Chip um den Fuß gebunden mit GPS.
Verstehe wer will.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 18:51
LIncoln_rhyME schrieb:Danke, ich vermute, frei nach Stieg Larsson, Verblendung. Ich kann Dir das gerne mal näher via PN erläutern, nur heut hab ich keine Zeit. Und vor so nem Mini-Date ist die Beschäftigung mit Mord-und Totschlag eher Kontraproduktiv.
@LIncoln_rhyME
Dann hoffe ich, die Verblendung hat sich wieder gelegt und du bleibst uns weiterhin erhalten. Viel Spaß bei deinem "Mini-Date", was auch immer man sich darunter vorzustellen hat. Geht man da so hin wie auf deinem Foto oder ziehst du dir vorher noch was an? ^^

Ja, das mit GPS/Chip frage ich mich auch. Nicht mal das Auto, mit dem sie unterwegs waren, war mit Sender versehen. Da waren einige Leute scheinbar sehr überzeugt von ihrem Therapieprogramm.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 19:05
Comtesse schrieb:Ja, das mit GPS/Chip frage ich mich auch. Nicht mal das Auto, mit dem sie unterwegs waren, war mit Sender versehen. Da waren einige Leute scheinbar sehr überzeugt von ihrem Therapieprogramm.
Indeed, Resozialisierung shön und gut, Einschätzungen auch. Aber bei solchen Menschen ist im Vorfeld schonmal eine schwere Straftat vorrausgegangen, warum man hier nicht auf 100% Sicherheit setzt verstehe wer will....
Comtesse schrieb:"Mini-Date", was auch immer man sich darunter vorzustellen hat. Geht man da so hin wie auf deinem Foto oder ziehst du dir vorher noch was an? ^^
Wer weiß, um beim Thema zu bleiben könnte ich jetzt was über Reittherapie philosophieren, aber das lassen wir doch mal :D
Warum so umständlich? ;)


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 19:14
@LIncoln_rhyME
Reittherapie, öhöm, ja, wenn es hilft... ;)


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 19:47
@PaulVitti

Ich denke mal, sie war nicht bewaffnet, weil sie gar nicht an der Waffe ausgebildet war. So wie es aussieht, ging man vom Therapiezentrum ja scheinbar wirklich davon aus, dass die Patienten mit Freigang harmlos sind. Ein schrecklicher Irrtum, wie man nun sieht.

Psychopathen sind perfekt darin, Emotionen vorzutäuschen, denn da sie sie nicht empfinden, aber schon von Kindheit an gemerkt haben, dass sie das "anders" macht, haben sie schon frühkindlich gelernt, Emotionen vorzutäuschen mit allem drum und dran, zum Einen, um nach Außen hin dazuzugehören und zum Anderen, um nicht aufzufallen. Deswegen kann man eigentlich sagen: Je gefährlicher einer ist, desto besser ist er darin, das zu verbergen vor seinem Umfeld. Selbst der eigenen Familie.

Langsam muss man in der Psychotherapie auch einfach mal umdenken und einsehen, dass es nun mal Fälle gibt, die nicht therapierbar SIND. Täter, die ehrlich sind wie der o.g. Frank Gust oder auch Ed Kemper als Beispiel geben das auch offen zu: Lasst mich nie mehr raus, Ihr könnt machen, was Ihr wollt, der Wunsch zu töten ist in mir wie bei Euch das Bedürfnis zu atmen - ich werde es wieder tun, wenn Ihr mir die Gelegenheit gebt. Man hat den Eindruck, weil diese Menschen kontrolliert auftreten, hat man sie auch unter Kontrolle, aber das ist eben der Trugschluss, weil die erst die Kontrolle verlieren, wenn ihnen keiner mehr in die Quere kommen kann, und auf diese Situation sehr ausdauernd hinarbeiten können.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 20:28
@PaulVitti

Dann war ich ja nahe dran mit meinen Vermutung seiner Lebensgeschichte.....

Was ich noch vergessen hatte: Sein Vermieter hatte ihm auch noch gekündigt vor dieser letzten Tat,
was der Auslöser war zu einer Therapieanfrage ,deren Termine aber verschoben werden musste... wo er kurzfristig hätte unterkommen können oder den Vermieter vertrösten bis dahin....

Also eine Verkettung unglücklicher Umstände..... schon weil er immer noch viel Alkohol zu sich nahm, zeigt, dass er immer noch depressiv war und so ist das mit den unsäglichen Wartezeiten in diesem Bereich.

@diegraefin

Dann bist du noch nicht auf dem neusten Stand mit Frank Gust.....er habe sich von der Sicherheitsverwahrung zurück in den Knast verlegen lassen, weil er den Therapeuten manipuliere, so seine Mutter.
Sie hat das alles erzählt, wie geschickt ihr Sohn darin ist. Er habe einen entlassenen Mithäftling
bei ihr vorbeigeschickt, er solle sie töten.....

Seine Mutter hatte ja zumindest mit dem zweiten Mann auch einen Fehlgriff gemacht, dodurch man
vermuten könnte, dass er ihrem Sohn was angetan hat, wovon sie nichts mitbekommen haben könnte und er deshalb so zu dem geworden ist .... Irgendwo musste er diesen Druck ablassen oder
weshalb war er nie sozialisiert ?


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 21:35
guten abend!

ich glaube, hätte adeline m. noch einen dienstlichen wunsch frei, sie würde sich naturgemäß wünschen, daß fabrice anthamatten so schnell als möglich dingfest gemacht wird, bevor weitere menschen durch ihn zu schaden kommen.

damit dieser wunsch in erfüllung gehen möge, hier mein kleiner beitrag dazu:

fabrice anthamatten ist noch immer auf der flucht!

"belastbare hinweise, daß sich der straftäter derzeit noch im landkreis lörrach aufhält, liegen aktuell nicht vor.

gleichwohl warnt die polizei nach wie vor vor dem mann, der als gefährlich einzustufen und möglicherweise bewaffnet ist."

(basler zeitung)

angeblich soll der gesuchte in einer tram nach riehen gesehen worden sein.

die polizei konzentriert sich auf den bereich lörrach-stetten.

beschreibung des gesuchten:

fabrice anthamatten ist 39 jahre alt, 181 cm groß, hat eine glatze und ist brillenträger.

bekleidet war er zuletzt mit einer blauen jacke, einer blauen weste mit schafspelzbesatz, einer braunen cargohose und trug eine schwarze schildmütze mit ohrenklappen.

seine spur verliert sich am gleis 1 am bahnhof weil.


hinweise zum gesuchten an: polizeidirektion lörrach, 07621/176-0 oder jede andere dienststelle.


vorsicht: der flüchtige wird, über kurz oder lang, kontakt zu unbeteiligten menschen aufnehmen müßen, da er wohl für solch eine flucht nicht vorbereitet war!


mfg: domlau


ps: auf weitere quellenangaben habe ich aufgrund der dringlichkeit gepfiffen!


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 21:59
...hier weitere angaben zum bisherigen ablauf, chronologisch geordnet:

do, 12.09.13, wurden adeline m. und fabrice anthamatten zusammen in der nähe von genf gesehen, und zwar in einem citroen berlingo, farbe weiß, genfer kennzeichen.

später wurde das handy von adeline m. in basel lokalisiert (basler zeitung).

fr, 13.09.13, wurde adeline m. (leider) tot bei versoix (10 km von genf) aufgefunden.

fr, 13.0913, führt, nach einer handyortung (nicht das von adeline m.), eine konkrete spur zum alten zollhaus nach weil am rhein, einer gaststätte und spielothek.

60 polizeibeamte, hubschrauber und hunde waren im einsatz, der gesuchte konnte jedoch nicht aufgespürt werden.

ein polizeihund verfolgt die spur von fabrice anthamatten bis zum gleis 1 am bahnhof weil, dort verliert sie sich.

nach neuesten angaben der süddeutschen zeitung, soll es sich bei dem, in weil, georteten handy um das von fabrice anthamatten gehandelt haben.

ebenso soll es gefunden worden sein.

dennoch ist das ziel des flüchtigen unbekannt.

angeblich soll er in einer tram nach riehen gesehen worden sein.

die polizeikräfte konzentrieren sich auf den bereich lörrach-stetten.


...luftanhalten und der polizei die daumen drücken!


mfg: domlau


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 22:07
anmerkung meinerseits:

bisher keine angaben darüber, ob der citroen berlingo sichergestellt werden konnte.

fabrice anthamatten scheint (grundsätzlich) zu fuß unterwegs zu sein, (noch) unter zuhilfenahme von öffentlichen verkehrsmitteln.

er macht auf mich auch einen sehr flinken und flexiblen eindruck, außerdem scheint er in einer stimmung, wo er nicht lange fackelt, da er nichts mehr zu verlieren hat.

besorgniserregend...


mfg: domlau


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 22:14
Ich fürchte, da man ihn nicht findet, er hat sich vielleicht schon irgendwo unberechtigten Zutritt verschafft und könnte irgendwo unter Zwang jemanden festhalten/ausrauben, den bisher keiner vermisst hat. Er muss Essen, schlafen, Kleidung wechseln, braucht Geld, ist bewaffnet und zu allem bereit. Wirklich beängstigend.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 22:21
@diegraefin

...eben, und deshalb hatte ich mich über den diskussionsverlauf hier so gewundert!

mfg: domlau


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

14.09.2013 um 23:59
...hab´mir gerade einen geographischen überblick verschafft:

lörrach-stetten ist der südlichste stadtteil von lörrach, riehen ist eine schweizer stadt mit 20.000 einwohnern, die direkt an basel angrenzt.

fahrtzeit von lörrach-stetten nach riehen mit der tram beträgt 1 minute, also scheint (schien) problemloser grenzübertritt möglich!

alles läuft wohl auf ein katz-und-maus-"spiel" hinaus, wobei die fahnder nicht mehr locker lassen werden.

ich rechne deshalb stündlich mit neuigkeiten.


mfg: domlau


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

15.09.2013 um 00:45
@domlau

Das stimmt nicht so ganz. Ich habe mal etwa 150 Meter von der deutschen Grenze weg in Riehen gewohnt. Die Endstation dieses Trams liegt noch in der Schweiz selbst. Danach geht man zu Fuss durch den bemannten Zoll.
Da muss man durch wenn man von dort aus nach Lörrach möchte; eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Mache mich derzeit gerade schlau, ob es Busse gibt, welche die deutsche Grenze passieren. Nicht vergessen darf man auch den badischen Bahnhof, welcher sich einige Stationen vor Riehen befindet. Kommt ganz darauf an, wo genau der Täter gesehen wurde. Allerdings gibt es auch in den ÖV, welche die Ländergrenzen passieren, Zollkontrollen.
Überlege mir ausserdem gerade, ob es in diesem Gebiet auch grüne Grenzen gibt.


melden
Anzeige

Mordfall Adeline Morel (Genf)

15.09.2013 um 00:51
Meine Gedanken hierzu: Psychologie lässt sich wohl nicht 100% erlernen! Man kann zwar alle möglichen Zwänge/Neurosen auswendig lernen, aber der Blick hinter die Maske ist nicht erlernbar.

Zweitens: ein Psychologe kann sicherlich Depression oder Ängste gut behandeln, jedoch nicht wirklich harte Erkrankungen, die sich in Gewalt gegen andere ausdrücken!

Drittens: Beurteilungen solcher Täter sollten gar nicht durch Psychologen gescheheb, sonder eher durch Kommissionen, mit gemischter Profession. Also auch ungeschulte Personen, Psychologen sind manchmal befangen, weil sie eben Interesse an der Therapie des Falles haben.

Viertens: Fantasien und Träume hat jeder - nur führt sie nicht jeder aus, sofern er eine Hemmschwelle dazu hat. Und diese Hemmschwelle kann man kaum nachträglich installieren!

Fünftens: eine Reittherapie ist bei so einem Täter totaler Schwachsinn - das macht dem vielleicht Spass, aber mehr auch nicht! Rausgeschmissenes Geld!

Sechstens: natürlich ist sie nicht schuld an ihrem Tod!!!! Aber sie hat es wohl dem Täter sehr einfach gemacht!!!

@diegraefin: mein Gott, Deine Beiträge sind echt klasse! Finde, dass Du das meiste absolut richtig siehst und die richtigen Schlüsse ziehst! So sollten mehr Menschen, gerade zum Thema Kind&Karriere!


melden
139 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden