Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

825 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord Ungeklärt, 80iger Jahre

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

12.01.2014 um 19:10
@diegraefin

Das habe ich mir schon mal überlegt.
Angedacht habe ich desweiteren xy eine Mail zu schreiben, ob sie zu diesem Fall Auskünfte geben können/dürfen.
Außerdem weiß man auch nicht, ob die Angehörigen das wollen.


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

12.01.2014 um 19:13
@agentx
Warum sollten die Angehörigen nicht wollen, dass ein Verbrechen an einem ihrer Lieben gesühnt und geklärt wird? Darüber hinaus ist die Klärung eines Mordfalls im öffentlichen Interesse, wo die persönlichen Befindlichkeiten von Angehörigen hinterzustehen haben (zumal die ja durchaus in manchen Fällen auch PERSÖNLICHES Interesse daran haben, dass so ein Fall NICHT geklärt wird). Da XY immer wieder auch alte Fälle aufnimmt, wäre das vielleicht interessant für sie (zumal bei Totschlag die Verjährung inzwischen erreicht wäre und eventuelle Mitwisser ja heute ihr Schweigen vielleicht berechen würden, siehe Fall Lolita Brieger).


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

12.01.2014 um 19:34
@diegraefin
ich habe da gerade mal in die Community reingeschaut. Da ist aber alles spekulativ genau wie hier bei uns. Die dortigen Schreiber haben keine Informationen über den Fall gefunden.

Heute Mittag hatte ich Zeit und bin mit dem Auto nach Oberaltertheim gefahren. Ich bin von Unteraltertheim nach Oberaltertheim und von Oberaltertheim bis kurz vor Würzburg-Kist gefahren. Dann wieder nach Oberaltertheim zurück. Von Oberaltertheim nach Unteraltertheim und von Unteraltertheim nach Steinbach. Die Gemeinde Altertheim ist fast ausschließlich evangelisch. Ich bin in Oberaltertheim und in Unteraltertheim den Friedhof abgelaufen, aber einen Grabstein für unser Opfer Fritz Sch. habe ich nicht gefunden. In Steinbach, das heute nur 170 Einwohner hat, habe ich keine Kirche gefunden. Dort stehen auch nur ein paar Häuser.
Jetzt nehme ich an, dass Fritz Sch. zu den wenigen Katholiken des Ortes gehörte und deshalb in einer katholischen Nachbargemeinde beerdigt ist. Da es dann aber dunkel wurde, habe ich die Aktion vorerst abgebrochen.


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

12.01.2014 um 20:11
@agentx
Das du kein Grab gefunden hast, muss nichts bedeuten. Wenn es keine Angehörigen mehr gab, wurde die Grabstätte vielleicht einfach nicht mehr verlängert. Und ich könnte mir vorstellen, dass die Frau nach seinem Tod nicht mehr im Ort bleiben wollte. Oder taucht der Name dort noch im Telefonbuch auf?


Ansonsten finde ich es bedauerlich, dass nichts zum Todeszeitpunkt gesagt wurde. So ist es fast unmöglich, die Rolle des weißen Transporters zu bewerten. Genauso verhält es sich mit der Frage nach Tatort und Fundort. Die vermeintliche Autofalle kann man wohl ebenso vernachlässigen wie den Wanderer.

Von einer Beziehungstat würde ich nur auf Grund der Vielzahl der Messerstiche nicht ausgehen, es gab schon genügend andere Fälle mit einem sogenannten Overkill. Allerdings finde ich es schon sehr interessant, wie schnell hier von einer nicht intakten Ehe oder sogar einem Fremdgehen ausgegangen wird. Es mag seltsam anmuten, dass die Frau nicht nachfragt, wenn sich der Mann um diese Uhrzeit noch einmal auf den Weg macht, aber vielleicht war das in ihrer Ehe einfach so, ein gewohntes Verhalten? Möglicherweise vertraute sie ihm einfach?

Ob der Käfer mit Hamburger Kennzeichen bedeutend ist, lässt sich nur beantworten, wenn man weiß, ob häufig Auswärtige im Ort gesehen wurden. Der mögliche Bezug zur Ehefrau ist nachvollziehbar, allerdings hat Hamburg so viele Einwohner, da ist es statistisch gesehen fast wahrscheinlicher, dass man sich nicht kannte.

Warum sich der Autofallen-Zeuge nicht gemeldet hat? Tja, entweder hat er den Aufruf tatsächlich nicht wahrgenommen - oder er wollte mit dieser Meldung von seiner Verwicklung in die Tat ablenken. Wer hat den die Info geliefert, mit welchem Auto der Zeuge unterwegs war? Hat ihm ein Gast des Gasthofes hinterhergeschaut? Sprach er mit Dialekt, sprich kann man einordnen woher er kam? Vielleicht sogar Hamburg?

Für mich persönlich sind noch zu viele Fragen offen, um eine Bewertung abgeben zu können. Sollte der Fundort nicht der Tatort gewesen sein, könnten die Zigaretten und das Feuerzeug andernorts verloren gegangen sein. Von Raub würde ich nicht ausgehen. Genau so verhält es sich mit den 50 Mark. Er hatte sich doch umgezogen, warum sollte er das Geld wieder einstecken. Oder trug er noch die Feuerwehrhose?


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 01:31
F. Schmitt hatte bestimmt noch eine Verabredung. Er wollte etwas holen. Was will man nachts um 23 Uhr in so einem verlassenen Nest noch holen Text
sexuelle befriedigung?? in einer lauen sommernacht passiert das gerne,auch in verlassenen
nestern
hallo agentx,bist du dir sicher dass die gemeinde evangelisch ist,ich habe immer gedacht
das quasi das ganze würzburger umland katholisch ist.der fall ist meiner meinung nach
über die religion zu klären. wie schon angedeutet,es leben viele katholiken in der gegend,die
konnten sich nicht vorstellen, das böse,eine todsünde begehende person lebt unter ihrer
mitte,weil sie diesen gedanken nicht zulassen,erfinden die leute dort ein auto mit hamburger
kennzeichen, direkt aus einen sündenpfuhl, die farbe ist auch nicht zufällig gewählt,rot,
eine signalfarbe,die implizieren soll,hallo,hallo,das rote auto aus hamburg müsst ihr doch
auch gesehen haben.für die einheimischen war der täter,der mit den hamburger kennzeichen.
diese vorstellung ist für sie die erträglichste
ich glaube nicht an das hamburger auto
ich erinnere an ede zimmermann. zitat: eine rotes auto mit hamburger nummer "geistert"
immer wieder durch die ermittlungen. betonung auf geistert.das heisst nichts anderes,als dass dieser aspekt selbst den ermittlern sehr fragwürdig erscheint


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 07:04
@agentx

Vielleicht könnte man in regionalen Zeitungen Berichte zum Mord finden. Das wäre dann aber mit Archiv-Recherchen verbunden, da aus dieser Zeit selten etwas Online verfügbar ist.

Zumindest unmittelbar nach der Tat muss es doch Berichte gegeben haben, die vielleicht interessante Einzelheiten enthalten.


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 07:17
@egaht

Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit mit dem Glauben in der Gegend.....

Im Nachhinein...... könnte es nicht auch sein, dass er sich wirklich nur noch wo Zigaretten holen wollte , da immer wieder darauf hingewiesen und betont wurde, dass er diese aus dem Urlaub mitgebracht hatte...zollfreie sozusagen....?

Diese in Wirklichkeit noch von wo anders her beziehen konnte.... weil bei ihm dass alles gefehlt haben soll, Zigarettenschachtel, Feuerzeug und das Geld.

Zumindest an der Zigarettenschachtel hätte man damals doch Fingerabdrücke von anderen ermitteln können, wenn er diese auch schon von "dort" bezogen hatte, weswegen man auch diese verschwinden lassen musste ....?

Hätte natürlich nur aus seinem Umfeld heraus ermittelt werden können, ober sein Zigarettenvorrat von dieser Reise so lange anhielt.....

Ist aber auch nur Spekulation.....


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 07:40
Den Raub eines Einwegfeuerzeugs und von Zigaretten kann ich sowieso nicht nachvollziehen. Ich denke mal eher, die wurden ihm nicht geklaut, sondern die hatte er selbst da ausgepackt und liegen gelassen, wo er getötet wurde, und dann lagen sie eben noch da, als man die Leiche wegschaffte. wer durchsucht denn einen Toten und nimmt ne angebrochene Schachtel Zigaretten mit?

Gibts in der Gegend rotlichtmäßig ein Ziel, wo er gewesen sein könnte?


melden
berndgeorge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 07:48
hallo agentx..du kannst ueber den fall sicherlich mehr rausbekommen, wenn du in das einzige dorfgathaus mal einkehrst, wo frau schmitt damals in der kueche gearbeitet hat. sicherlich wissen aeltere stammgaeste noch mehr, auch die wahrscheinlich neuen paechter werden interessiert sein. vielleicht ist auch bekannt was aus frau schmitt geworden ist.


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 07:58
Ich glaub, das ist nicht ganz so einfach - wer da als Privatmensch nachfragt, macht sich schon verdächtig unter den Dorfbewohnern, wird kritisch beäugt oder gar rausgeworfen (weil man nicht daran erinnert werden will!!!)
Oder man bekommt die abenteuerlichsten Gerüchte und bösen Nachsagungen zu hören... vielleicht eher mal die örtliche Zeitungsredaktion ansprechen, ob man das nicht nochmal aufgreifen will! Das bringt manchmal am meisten.

Der Zeuge der Autofalle muss nicht aus der Gegend gekommen sein, hat also vom ganzen Drama nix mitbekommen und von der Autofalle war bestimmt auch nirgendwo die Rede...


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 09:28
@AxelF
AxelF schrieb:Der Zeuge der Autofalle muss nicht aus der Gegend gekommen sein, hat also vom ganzen Drama nix mitbekommen und von der Autofalle war bestimmt auch nirgendwo die Rede...
Das sehe ich anders. Spätestens als der Fall bei XY deutschlandweit ausgestrahlt wurde, muss der damalige Zeuge das früher oder später erfahren haben, dass man ihn als Zeugen sucht. Damals gab es nur 3 Programme, da war das TV-Geschehen vom Vortag in Schulen und Büros am nächsten Tag oft das Gesprächsthema Nr. 1. Und da er von diesem Erlebnis, so es denn stattgefunden hat, sicherlich auch in seinem privaten Umfeld erzählt hat, müsste ihm das ja eigentlich früher oder später zugetragen worden sein mit XY, selbst wenn er es nicht selbst gesehen hat. Finde ich daher schon ungewöhnlich, wenn der sich nach der Sendung nicht gemeldet haben sollte (was wir aber gar nicht wissen).


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 09:33
agentx schrieb:Jetzt nehme ich an, dass Fritz Sch. zu den wenigen Katholiken des Ortes gehörte und deshalb in einer katholischen Nachbargemeinde beerdigt ist. Da es dann aber dunkel wurde, habe ich die Aktion vorerst abgebrochen.
Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Ehefrau nach seinem Tod direkt wieder zurück nach Hamburg gegangen ist und den Leichnam dort bestatten lassen hat. Als Ehefrau war sie seine Alleinerbin und hatte damit auch letztlich das alleinige Entscheidungsrecht, was die Beerdigung betrifft. Je nachdem, wie wichtig ihr das in so einem Fall gewesen wäre, ihn auf einem Friedhof in ihrer Nähe bestattet zu haben und wie das Verhältnis zu seiner Familie war, wäre auch so eine Entscheidung durchaus denkbar.

Ich denke mal, in den örtlichen Zeitungsarchiven sollte man aber auch in dieser Hinsicht fündig werden (Todesanzeige, da steht ja meist auch drin, wann und wo die Beerdigung stattfindet).


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 12:25
@agentx
agentx schrieb:nur noch ein kurzer Hinweis.

Wegen der Schreibweise des Nachnamens bin ich mir nicht ganz sicher. Er könnte auch Schmidt lauten. Auf xy wiki ist er mit Sch. abgekürzt.
Ich habe mal das Telefonbuch durchsucht und da gibt es keinen Treffer für Schmitt, aber 3 für Schmidt im Ort. Also vielleicht doch eher so? Verwunderlich fand ich, dass in dem Beitrag die Familie mit keinem Wort erwähnt wurde - Eltern, Geschwister etc. Oder war er auch erst dazugezogen?


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 12:32
@diegraefin
Comtesse schrieb:Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Ehefrau nach seinem Tod direkt wieder zurück nach Hamburg gegangen ist und den Leichnam dort bestatten lassen hat. Als Ehefrau war sie seine Alleinerbin und hatte damit auch letztlich das alleinige Entscheidungsrecht, was die Beerdigung betrifft. Je nachdem, wie wichtig ihr das in so einem Fall gewesen wäre, ihn auf einem Friedhof in ihrer Nähe bestattet zu haben und wie das Verhältnis zu seiner Familie war, wäre auch so eine Entscheidung durchaus denkbar.
Oder aber das Grab wurde zwischenzeitlich aufgegeben. Laut Satzung der Gemeinde Altertheim ist die Gebühr für ein Grab für zunächst 20 Jahre zu entrichten. Sollte es keine weitere Familie vor Ort gegeben haben, kann es durchaus sein, dass die Grabstätte nach Ablauf der Frist nicht mehr verlängert wurde. Im übrigen glaube ich nicht, dass die Frau so schnell ihre Zelte abgebrochen hat , dass die Bestattung so lange aufgeschoben wurde. Das wäre während der polkizeilichen Ermittlungen vermutlich seltsam erschienen.


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 23:10
@diegraefin
nach dem XY-Beitrag vielleicht schon, aber da wissen wir nichts davon. Ausser es wurde in den nachfolgenden Sendungen mal erwähnt.

Die Familie (sofern eine da war da) erscheint mir in dem Fall der Polizei eher uninteressant zu sein. Ebenso erschien die Ehefrau unverdächtig. Vielleicht weil zuviele fremde Personen/Autos unterwegs waren.

Wir wissen auch zuwenig über Fritz Schmidt, aber das war sicher auch nicht die Absicht von XY und der Polizei -man sucht Zeugen und keine Hobby-Detektive!
Und manchmal denke ich, dass zuviel Fantasie problematisch ist...


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

13.01.2014 um 23:24
@SnowCrash
In dem Beitrag hieß es, dass er aus einer alteingesessenen Familie stammte.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

15.01.2014 um 01:07
sehr gut hopkirk, so hatte ich das auch in erinnerung,aber du vergisst daraufhin
rückschlüsse zu ziehen. da kommt so ein junges mädchen aus einer weltstadt
in eine katholische gegend, in ein rückständiges provinznest gezogen.dieser umstand ist schon mal
aussergewöhnlich.ich glaube nicht dass sie mit pomp und gloria nach oberaltertheim
eingezogen ist,schafft es aber nach ca,22 monaten einen jungen mann aus einer
alteingessenen familie zu ehelichen.da darf die frage schon gestattet sein,wie sie das
wohl als "vermutlich gefallenes mädchen" hingekriegt hat,ganz offensichtlich sitzt sie
kurz darauf schon auf der ehelichen brieftasche,die nächste überraschung.
auf ihren mann hatte sie wahrscheinlich schon grossen einfluss,ob sie den gleichen
einfluss bei ihren schwiegereltern hatte,darf mehr als bezweifelt werden
alteingesessen übersetze ich immer mit einflussreich,oft konservativ,meistens fremden
gegenüber voreingenommen


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

15.01.2014 um 21:04
An Raubmord oder einen sonstigen Überfall denke ich auch nicht. Ich tippe auf eine Beziehungstat (Racheakt, Eifersuchtstat usw.). Es ist wie von einem anderen Forumsteilnehmer bereits angedacht schon sehr verwunderlich, dass eine Ehefrau im Zuge eines nächtlichen Spazierganges ihren Gatten nicht fragt, was er denn noch erledigen wolle. Und dass das Grab des Herrn Schmitt nicht mehr existiert, wundert mich eigentlich auch. So lange ist sein Ableben ja noch nicht her und gerade in ländlichen Gebieten werden Gräber oft sehr lange gepflegt und aufrecht erhalten. Dass bei XY keine Hinweise auf die Familie des Getöteten erfolgten ist auch nicht nachvollziehbar. Mein Gefühl sagt mir, dass die Ursache für das Verbrechen in Hamburg zu suchen sind. Gut finde ich die Idee, dass man eventuell die regionalen Medien noch einmal mit dem Fall konfrontieren könnte - meist kommt dann Bewegung in einen alten Fall - zudem tauchen auch nach vielen Jahren oftmals neue Erkenntnisse auf (dann, wenn bestimmte Personen, denen man nicht weh tun wollte oder vor denen man Angst hatte nicht mehr leben oder verzogen sind). Ich bin überzeugt, dass mit den heutigen Methoden (Spurensicherung, DNA usw.) der Fall geklärt worden wäre. Es wäre interessant zu wissen ob Kleidungsstücke des Opfers oder sonstige dem Verbrechen zuordenbare Gegenstände von der Kripo verwahrt wurden. Eine Akteneinsicht wäre auch sehr interessant (Medien).


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

15.01.2014 um 21:06
@hopkirk
@SnowCrash
@diegraefin
@egaht

Noch eine kleine Erweiterung. Es hieß alteingesessene Landwirtsfamilie des Ortes.
Nun haben sich die Strukturen für die Landwirtschaft in den letzten 30 Jahren ganz erheblich verändert.
Kleinere Landwirtschaften haben sich inzwischen aufgelöst. Eigentlich können heutzutage nur größere Landwirtsbetriebe überleben. Kleinere Betriebe werden dann eher als Nebenerwerb gehalten. Aber in den letzten Jahren stark abnehmend.


melden

Ungeklärt: Der Mord an Fritz Schmidt in Oberaltertheim

15.01.2014 um 21:10
@SnowCrash

ich habe im Internet-Telefonbuch für Altertheim weder eine Carmen Schmitt noch eine Carmen Schmidt gefunden.
Ich denke, dass die Ehefrau den Ort verlassen hat. Sie war damals 25 Jahre alt. Ich gehe davon aus, dass sie wieder geheiratet hat.


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt