Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

1.242 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Ungelöst, Gelsenkirchen, Kapitalverbrechen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

16.08.2014 um 18:38
@Ylenia
Ich denke sie sehnte sich doch noch ein Stück nach Familie. Ihrer Familie.
Das wurde ihr zum Verhängnis. Die Naivität hat sie zum Treffen veranlasst.


melden
Anzeige

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

16.08.2014 um 21:37
Was heißt Naivität? Sie war noch so jung und es war ja wirklich ihre Familie bzw ihr Bruder. Ich kann ihre Gutgläubigkeit und Hoffnung gut verstehen.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

16.08.2014 um 21:44
Naja, ein bisschen naiv ist es schon. Sie kannte den Vater, wusste von den Drohungen gegen sie, und sie wusste auch, dass der Bruder sein Handlanger ist, immerhin hat er oft genug im Auftrag des Vaters auf sie aufgepasst. Die Behörden hatten ihr dringend geraten, JEDEN familiären Kontakt abzubrechen. Sie hätte sich eigentlich denken können, dass der Bruder wieder nur den Handlanger macht, als er sie kontaktierte. Aber ihre Hoffnung auf eine Versöhnung zumindest mit IHM war wohl größer als ihre Angst. Hätte sie sich doch bloß mit ihm an einem neutralen Ort getroffen (Café o.ä.) und wäre nicht in sein Auto gestiegen.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

16.08.2014 um 21:56
LIncoln_rhyME schrieb:Ich denke sie sehnte sich doch noch ein Stück nach Familie. Ihrer Familie.
Das glaube ich auch, obwohl sie schlechte Erfahrungen gemacht hatte waren da sicher positive Gefühle dem Bruder gegenüber da.
Comtesse schrieb:Sie hätte sich eigentlich denken können, dass der Bruder wieder nur den Handlanger macht, als er sie kontaktierte.
Wer weiss, was ihr alles vorgelogen u. versprochen wurde u. oftmals sei es ihr Peiniger gewesen, mit dem sie SMS austauschte, in der Annahme, es sei der Bruder. Sie wurde ganz perfide getäuscht.
Zu gutgläubig war sie trotzdem, aber sie konnte ja nicht ahnen, in welcher Gefahr sie sich befand.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

16.08.2014 um 22:00
@Ylenia
Alleine dieses Vortäuschen der SMS ist so widerlich.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

16.08.2014 um 22:04
@Feelee
Ja, das finde ich auch.....sie wurde ganz gezielt in die Falle gelockt u. da war dem TV jedes Mittel recht. Der wusste, was er schreiben muss, damit sein Plan gelingt.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.08.2014 um 07:00
@Feelee
Genau, diegraefin hat das schon gut beschrieben. Das sollte auch nicht als Vorwurf aufgefasst werden.
Der ganze Fall ist widerlich. Da spielen schon sehr tiefe menschliche Abgründe mit.
Vom Vater und dem Sohn....


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.08.2014 um 08:40
Ylenia schrieb:Sie wurde ganz gezielt in die Falle gelockt....
Weil sie zum Bruder doch noch ein gewisses Maß an Vertrauen hatte, hat dies der Vater ausgenutzt.

Ganz sich wird sie, so naiv wie sie war dem "Bruder" das mitgeteilt haben, dass ihr damaliger Freund
wieder zu seiner Frau zurückgekehrt war durch die Geburt des zweiten Kindes.......da hat man dann nicht mehr locker gelassen und war sich seiner Sache sicher.

Ist man dem nachgegangen, ob es in diesem zeitlichen Rahmen abgespielt hatte , weil sie doch voraussagen konnten: "Am Dienstag haben wir sie ^^... ?


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

18.08.2014 um 00:30
bellady schrieb:Weil sie zum Bruder doch noch ein gewisses Maß an Vertrauen hatte, hat dies der Vater ausgenutzt.
Der Stiefvater hat mNn den Bruder angestiftet in Kontakt mit ihr zu kommen, nachdem er sie ohne Erfolg überall gesucht hatte.
bellady schrieb:"Am Dienstag haben wir sie ^^... ?
Für den besagten Dienstag wird sie dem Bruder zugesagt haben, sich mit ihm zu treffen, deswegen konnte der Stiefvater sicher sein, dass es auch so ist.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 11:32
So viel ich weiss ist heute wieder ein Verhandlungstag.
Gibt es jemanden aus diesem Forum, der daran teilnimmt?


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 13:17
Daß der versucht sich rauszureden war ja klar

http://www.derwesten.de/staedte/essen/angeklagter-schildert-tod-von-madeleine-w-als-unfall-id9773067.html


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 13:54
Das kann ja wohl nicht wahr sein...unglaublich, welche Lügengeschichte er da auftischt u. womöglich sogar noch damit durchkommt? :(
Ja klar, wegen dem Kind hat er sie gesucht....tzzz...er hatte ja geäussert, dass er auf ihrem Grab rumtrampeln wolle...
Jetzt ist mir schlecht...


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 14:38
Mich überrascht das nicht. Ich hatte noch vermutet, dass er die Tat dem Sohn unterschiebt. Wo ich einen dicken Hals bekomme, ist die Tatsache, dass er vermutlich gar nicht wegen Mordes angeklagt wird.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 14:53
Bei Bild.de wird life vom Prozess gewittert. Unfassbar heftig.

Die Mutter sagt wohl aus und es hört sich an, als schiebe sie (wie erwartet) die Schuld mehr oder weniger auf Madeleine. Madeleine hätte oft gelogen. Vom Missbrauch der Tochter hätte sie, die Mutter, nichts gewusst :-(

Ich glaube nicht, dass Herr O. mit dieser Geschichte durchkommt.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 16:25
as diese Aussage zu Tage bringt ist die Tatsache, daß Madeleine tatsächlich noch gelebt hat, als sie vergraben wurde, er war sich sicher, sie wäre tot. Dieser Mensch scheut auch nicht davor zurück, seinen Sohn mit dieser Aussage als Mittäter zu betiteln, da er anders lautende Angaben macht, wann der Sohn das Szenario verlassen hat.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 18:24
Madeleine-Prozess Landgericht #Essen Anklagevertreterin schüttelt nach Aussage des Stiefvaters mit ungläubigem Lachen den Kopf.

https://twitter.com/chefreporterNRW

Ging mir auch so.Ich denke aber auch,der Sohn war dabei entgegen seiner eigenen Aussage.Da sitzen schon die beiden richtigen.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 19:36
Guten Abend zusammen,

auch mich hat diese Verbrechen erschüttert, sprachlos gemacht und über Wochen beschäftigt.

Dann fand ich dieses Forum, war stiller Mitleser, verschlang alles News zu diesem grausamen Verbrechen bis ich mir sagte du musst dir ein eigenes Bild von diesen Menschen machen.

Kurzum, ich war heute am 2. Verhandlungstag am Landgericht Essen mit dabei. Und ich muss sagen es war schon sehr bedrückend, beängstigend aber auch interessant da ich so eine Schwurgerichtsverhandlung bis jetzt nur aus US Crime Serien bzw. SAT1/RTL kannte.
Alleine schon die Sicherheitsvorkehrungen waren heftig, TV und Presse waren natürlich auch zu gegen was natürlich wegen dem gesellschaftlichen Interesse zu erwarten war.

Falls es zeitlich auch bei den nächsten Verhandlungstagen passt werde ich versuchen den Prozess noch einmal live zu verfolgen. Ich hoffe jedenfalls unserer Justizsystem wird eine gerechte Entscheidung zum Strafmaß für die beiden finden und auch aussprechen.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 19:39
Der Fall hat mich sehr bewegt .
Madeleine war wohl nie richtig glücklich in ihrem Leben .
Für die kleine Tochter tut es mir so Leid , das sie ohne ihre Mama aufwachsen muss.
Hoffentlich erlebt sie ein schöneres Leben.

Habe mir eben , die Tweets von dem Bild -Reporter durchgelesen.
Das ist so unglaublich abartig , was der Typ von sich gibt. Da wird es mir schlecht.
Aber man hat irgendwie auch nichts anderes erwartet :(

Sogar nach ihrem Tod , wird Madeleine durch den Dreck gezogen . Das macht Traurig und wütend zugleich . :(


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 19:50
Ja, wenn man es nüchtern und emotionslos betrachtet ist es ein geschickter Schachzug vom Angeklagten und seinem Anwalt gewesen die Einlassung Richtung Unfall auszulegen.

Jetzt ist die Staatsanwaltschaft gezwungen die Einlassung das es ein Unfall/Totschlag war zu wiederlegen. Aber ich denke mal es wird genug Beweise der Spurensicherung sowie Gerichtsmedizin geben die einen Unfall wiederlegen und einen Mord feststellen werden.


melden
Anzeige

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

02.09.2014 um 20:28
@Deepblue7

Ich hoffe mal , das der Angeklagte damit nicht durchkommen wird.

Aber ich denke auch , das es genug Beweise gibt die einen Mord beweisen werden.


melden
775 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt