Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 01:22
Zitat von boraboraborabora schrieb:Find es aber bedenklich, da er nach wie vor ein verurteilter Doppelmörder ist u. ohne jegliche Therapie "einfach" entassen wird.
Was ist bedenklich? Vertraust du dem Paroleboard bei der Einschätzung zu seiner Integrationsfähigkeit etwa nicht.
Möchtest du bei ihm etwa noch eine phantomähnliche Mordlust diagnostizieren und therapieren? Er hat sich mit Sport und Meditation selber therapiert und diszipliniert.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Elizabeth dagegen scheint für mich eher geläutert zu sein, so, wie sie sich während der Haft benommen hat.
Ist es nicht auch bald mal an der Zeit hier "loszulassen"? Vgl. Calligrapie "...nachtreten..."


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 01:34
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Was ist bedenklich? Vertraust du dem Paroleboard bei der Einschätzung zu seiner Integrationsfähigkeit etwa nicht.
Möchtest du bei ihm etwa noch eine phantomähnliche Mordlust diagnostizieren und therapieren? Er hat sich mit Sport und Meditation selber therapiert und diszipliniert.
33 Jahre Haft hinterlassen Spuren.
Ich halte es nicht für verwerflich, anzumahnen, das keine Therapie erfolgt ist.
Okay, durch den Sport u. Meditation hat er sich also selbst therapiert, könnten/sollten alle Gefangenen übernehmen.
Therapien u. Therapeuten ade.. :troll:
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Ist es nicht auch bald mal an der Zeit hier "loszulassen"? Vgl. Calligrapie "...nachtreten.
Hab ich doch gar nicht, ist doch natürlich u. normal, was ich äußerte.


melden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 02:43
Zitat von MarpelinaMarpelina schrieb:@Venice2009

vielleicht kann @Rick_Blaine etwas dazu schreiben. Ich denke, es hängt auch mit der länge der Haftstrafe zusammen. Die muss in einer Relation zum verübten Verbrechen stehen. Vielleicht sind 33 Jahre für das Parole Board nun angemessen gewesen.

Ja das wäre schön, wenn Rick_Blaine das mal genau erklären könnte, das verstehe ich nämlich nicht so ganz.

Und deine Frage, warum dann nicht andere Gefangene ebenso plötzlich entlassen werden, finde ich in dem Kontext berechtigt.
Die beiden hatten das "Glück" noch verurteilt worden zu sein, als es in Virginia grundsätzlich noch die Möglichkeit gab, einen Strafrest auf Bewährung zu erlassen, so wie das auch in Deutschland möglich ist. Der Bewährungsausschuss soll dabei prüfen ob der Verurteilte eine solche Strafaussetzung sozusagen "verdient" hat, man soll also die schwere der Schuld in Beziehung setzen zu einer gewissen Läuterung durch die Haftzeit und Reue usw.

Was aber wirklich die Beweggründe hinter einer Entscheidung des Ausschusses sind, erfährt man normalerweise nie. Die können profan sein, wie die Kosten der Inhaftierung, die können persönliche Sympathie oder Antipathie sein usw. Nur eines ist hier ganz klar und kann nicht oft genug wiederholt werden: Die zuständigen Autoritäten lehnen JS Unschuldsbehauptungen ganz klar ab. JS ist schuldig, ist ein Doppelmörder, daran beisst die Maus keinen Faden ab.

Auch das weitere Vorgehen ist daher ganz nüchtern und juristisch: Ein Ausländer, der ein Mörder ist, ist nach dem Ausländergesetz der USA abzuschieben und ihm ist ein lebenslanges Wiedereinreiseverbot auszusprechen.

Das bedeutet, es gibt jetzt noch ein wenig bürokratisches Verfahren und dann wird er von 2 ICE Beamten in ein Flugzeug nach Deutschland gesetzt werden und wir können hier aus vollem Herzen sagen: "Good riddance."
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ich erwarte von den deutschen Medien diesbezüglich nichts anderes. Bist du überrascht ?
In all den letzten Jahren gab es von den deutschen öffentlich rechtlichen TV Anstalten meiner Kenntnis nach , nicht neutrales zu diesem Fall.
Für unsere ÖR ist doch erst mal jeder , der in einem US Gefängnis sitzt , grundsätzlich in den Fängen einer Unrechts justiz.
Schade , aber es wundert mich nicht. Es wird jetzt der Boden bereitet für die Medien Auftritte von JS . Morgenmagazin ZDF , Maischberger . Lanz .
Am Ende wird auch hier aus einem ordinären Kriminalfall incl doppelmord wieder ein Politikum stilisiert . Wieder eine gute Gelegenheit gegen die USA zu schießen .
Genau so ist es, das heisst er wird ein wenig durch die Sender tingeln, und irgendwann hoffentlich einfach in Vergessenheit geraten.


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 05:57
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Was aber wirklich die Beweggründe hinter einer Entscheidung des Ausschusses sind, erfährt man normalerweise nie. Die können profan sein, wie die Kosten der Inhaftierung, die können persönliche Sympathie oder Antipathie sein usw. Nur eines ist hier ganz klar und kann nicht oft genug wiederholt werden: Die zuständigen Autoritäten lehnen JS Unschuldsbehauptungen ganz klar ab. JS ist schuldig, ist ein Doppelmörder, daran beisst die Maus keinen Faden ab.
Ich gehe davon aus, dass das ein wenig manipulieren soll!?
Es ist ja ganz klar dass es kein Pardon hätte geben können. Da galt es auch Gesicht zu wahren sowohl politisch wie auch der
Gesellschaft gegenüber.
Es ist klar dass im Gegenzug EH kein Pardon bekommen hätte. Beide hätten die Tat nicht begangen wäre ja wohl kaum die Lösung für Northam gewesen.

Die einzige weise Entscheidung war diese und da kannst Du noch so viel Deine obigen Glaubenssätze anbringen und sie wiederholen -
diese Masche der Wiederholung habt ihr ja schon beim Haterblog genutzt.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 06:52
Zitat von MyMysteryManMyMysteryMan schrieb:Das ZDF Heute Journal hatte gerade sehr irritierend berichtet: keinen einzigen Aspekt erörtert, aber eine eindeutige Unschulds-Haltung postuliert. Vielleicht empfiehlt man denen mal diese gut geschriebene Zusammenfassung:
https://www.faz.net/einspruch/berichterstattung-zu-jens-soering-zynismus-und-blauaeugigkeit-16503654.html?premium
Ein erfrischender Artikel, sehr gut!


melden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 08:35
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Es ist klar dass im Gegenzug EH kein Pardon bekommen hätte. Beide hätten die Tat nicht begangen wäre ja wohl kaum die Lösung für Northam gewesen.
Warum sollte EH auch Pardon bekommen, wenn Sörings Unschuld und ihre "Mehr"-Schuld erwiesen worden wäre? Wurde nur eben nicht, Sörings ganzer Aufwand mit seinen Supportern, Anwälten und DNA-Experten war umsonst, Sörings neueste Unschuld-Version ist und bleibt ein konstruiertes Märchen-Gebilde ohne jede Substanz, wie quasi alles, was in den letzten 33 Jahren von ihm kam.

*

Ich finde den FAZ-Artikel ebenfalls sehr gut, speziell weil Ham. sich die Recherche-Mühe macht, den Content von Quellen zu prüfen, also gerade nicht blind übernimmt und auf die Reputation von Autoren oder Redaktionen vertraut. Die vorgebrachte Kritik halte ich in allen Punkten für gerechtfertigt. Vermutlich der beste deutschsprachige Artikel, den wir zu dem Thema jemals sehen werden.

Einige deutsche Medien (zB tagesschau) haben immerhin A. Bennett vom Parole-Board zitiert, wonach Sörings vorgebrachten "Belege" seiner Unschuld intensiv geprüft und vollständig abgewiesen wurden, durchaus auch sehr angenehm.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 08:45
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Warum sollte EH auch Pardon bekommen, wenn Sörings Unschuld und ihre "Mehr"-Schuld erwiesen worden wäre? Wurde nur eben nicht, Sörings ganzer Aufwand mit seinen Supportern, Anwälten und DNA-Experten war umsonst, Sörings neueste Unschuld-Version ist und bleibt ein konstruiertes Märchen-Gebilde ohne jede Substanz, wie quasi alles, was in den letzten 33 Jahren von ihm kam.
Schuldig oder nicht - auf jeden Fall steckt man in so einem Fall in einer fiesen Klemme: Tat zugeben und Hoffnung auf Gnade wegen Reue: das könnte am Ende nur die Restzweifel ausräumen und dann erst recht die Institutionen zu einer gnadenloser Strafe bestärken. Oder die Unschuldstour durchziehen und hoffen, dass damit die Zweifel am Urteil irgendwann so stark für eine Entlassung werden. Da ist es m. E. konsequent, auf einer Version zu beharren. Irgendwann glaubt man das vermutlich selber was über Jahre zurechtgestrickt wird.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 08:58
@Phisch

Da hast du in gewisser Weise Recht. Allen JS-Supportern, deren "Ziel" es war, quasi das deutsche Jugendstrafrecht auf Virginia zu übertragen (mit ein paar Jahrzehnten Aufschlag), ohne von Sörings "Unschuld-Lehren" überzeugt zu sein, kann man nichts vorwerfen. Ich mag nur diese oberflächliche Verdrehung und Vertuschung von Tatsachen nicht und für Söring persönlich, als Doppelmörder, ist eine 30-jährige Verleugnung und Verdrängung der Tat sicher auch alles andere als positiv.


melden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:08
@Rick_Blaine

Ich glaube, man wollte Haysom schon längst auf parole entlassen, denn sie hat ihrer Cousine Andeutungen darüber gemacht, daß sie wohl demnächst auf parole entlassen wird, was ja auch logisch war, denn sie hat fast den größten Teil ihrer Strafe bereits abgesessen.

Auch Söring wäre ohne diesen pardonantrag möglicherweise schon früher auf parole entlassen worden, zu dieser Erkenntnis ist er sogar selber gekommen, nämlich in dem damaligen Podcast, mit Frau Steinberger, der im Frühjahr 2018 stattfand hat er sich gegenüber Frau Steinberger so geäußert, daß er erwägen würde, seinen pardonantrag zurückzunehmen, da er NICHT davon ausgeht, daß dieser erfolgreich sei, daß ihm aber bis zur abschließenden Entscheidung bezüglich des pardonantrages auch kein parole gewährt werden könne, daß also die abschließende Entscheidung bezüglich des pardonantrages die Voraussetzung für eine paroleentscheidung zu seinen Gunsten sei, hat er schon letztes Jahr erkannt und dies gegenüber Frau Steinberger auch so geäußert.

Er hat gegenüber Frau Steinberger sinngemäß geäußert, daß sich beide Entscheidungen, nämlich pardon und parole gegenseitig blockieren würden, also daß der pardonantrag auch eine etwaige günstige paroleentscheidung blockieren würde.

Nun ist es ja auch genauso gekommen, wie er vorausgesagt hat, nämlich die Ablehnung seines pardonantrages, also die abschließende Entscheidung bezüglich seines Pardonantrages hat erst den Weg frei gemacht, für eine günstige paroleentscheidung, die ohne diesen pardonantrag möglicherweise für BEDIDE, also für Elizabeth und Söring schon früher hätte erfolgen können, so daß Söring letztes Jahr schon die Rücknahme des Pardonatrages erwogen hat.

Und ich bin überzeugt, daß Elizabeth ohnehin jetzt auf parole entlassen worden wäre, wie sie ja selber auch vermutet hat.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:11
@Sector7
Was Verdrehung und Vertuschung angeht, kennt niemand hier die Wahrheit. Somit sollte man mit absoluten Aussagen sehr vorsichtig sein. Man kann für sich selbst dies oder jenes vermuten, wissen tut hier niemand.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:16
Zitat von abberlineabberline schrieb:Was Verdrehung und Vertuschung angeht, kennt niemand hier die Wahrheit. Somit sollte man mit absoluten Aussagen sehr vorsichtig sein. Man kann für sich selbst dies oder jenes vermuten, wissen tut hier niemand.
Für mich ist es bereits eine Verdrehung der Wahrheit und Manipulation, wenn das JS-Lager zB behauptet, dass die DNA-Analyse 2 Fremdtäter beweisen würde. Das ist absoluter Nonsens und das weiß ich sehr wohl.


melden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:17
@abberline

Ich sehe das auch eher neutral, aber rein von der Beweislage her war ich immer der Ansicht, daß er mit dem pardonantrag nicht erfolgreich sein wird, also seine Unschuld auch mittels der angeblichen DNA Erkenntnisse nicht beweisen kann und das parole board hat es ja wohl auch genauso gesehen, nämlich, daß er seine Unschuld nicht beweisen kann und ihm somit auch kein pardon gewährt wird.

Ob er die Tat tatsächlich begangen hat, da halte ich persönlich beides für möglich, also ich würde weder seine Schuld, noch seine Unschuld ausschließen, aber seine Unschuld kann er halt nicht beweisen, aber trotzdem kam er jetzt frei, obwohl es auch in Deutschland Gefangene gibt, bei denen der Schlüssel weggeworfen wird, die tatsächlich lebenslang einsitzen, u.a. Sicherungverwahrte und andere Straftäter.

Da hatte er noch Glück, denn mit seinem damaligen voreiligen Geständnis hat er sie ja damals beide, nämlich sich selber und Elizabeth ins Gefängnis gebracht, denn es gab gegen beide damals keine klaren forensischen Beweise.


melden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:26
@Miranda0 Beide sind wohl schon aus dem Gefängnis raus, wenn ich das heute im Radio richtig verstanden hab. Mir geht es nur darum, dass man mit absoluten Aussagen in diesem Fall sehr vorsichtig sein sollte.


melden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:27
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Was aber wirklich die Beweggründe hinter einer Entscheidung des Ausschusses sind, erfährt man normalerweise nie. Die können profan sein, wie die Kosten der Inhaftierung, die können persönliche Sympathie oder Antipathie sein usw. Nur eines ist hier ganz klar und kann nicht oft genug wiederholt werden: Die zuständigen Autoritäten lehnen JS Unschuldsbehauptungen ganz klar ab. JS ist schuldig, ist ein Doppelmörder, daran beisst die Maus keinen Faden ab.
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Ich gehe davon aus, dass das ein wenig manipulieren soll!?
Es ist ja ganz klar dass es kein Pardon hätte geben können. Da galt es auch Gesicht zu wahren sowohl politisch wie auch der
Gesellschaft gegenüber.
Klar auch Rick Blaine kann keine Begründung zu einem Ablehnungsbeschluss nach der "jahrelangen Überprüfung" liefern. Das ist dann genau der Punkt an dem man dem amerikanischen Rechtssystem vertrauen muss.
Er vergisst auch den Punkt "Innenpolitik" hier ausgehend vom Bereich "County Bedford" bis hin zum Staat Virginia zu erwähnen. Über die leise Entscheidung hat sich in der Öffentlichkeit
nur der Abgeordnete Ben Cline aufgeregt. Man muss auch bedenken, dass Hardliner wie Risque Benedict (Onkel von Haysom) und Richter Sweeney (Freund von Risque Benedikt), die sich beiden gegen vorzeitige Entlassungen aussprachen nicht mehr leben.
Was wäre also innenpolitisch los wenn es zu einem constitutional Pardon gekommen wäre.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Ich bin ja immer etwas skeptisch. Wer weiß, vielleicht schaltet sich Trump noch ein oder wer auch immer. Ich denke ihm als Hardliner, wird diese Entscheidung eher nicht gefallen.
Ein Mann also, der kürzlich willkürlich verurteilte Kriegsverbrecher pardoniert hat.


melden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:36
PS:

Welche systemische und moralische Einordnung Andrew Ham. wohl dazu einfallen mag?!


melden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:37
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Nun ist es ja auch genauso gekommen, wie er vorausgesagt hat, nämlich die Ablehnung seines pardonantrages, also die abschließende Entscheidung bezüglich seines Pardonantrages hat erst den Weg frei gemacht, für eine günstige paroleentscheidung, die ohne diesen pardonantrag möglicherweise für BEDIDE, also für Elizabeth und Söring schon früher hätte erfolgen können, so daß Söring letztes Jahr schon die Rücknahme des Pardonatrages erwogen hat.
kann mir gut vorstellen, dass es so gewesen sein könnte. Es zeigt aber auch welch guter Stratege JS ist.
Zitat von PhischPhisch schrieb:Irgendwann glaubt man das vermutlich selber was über Jahre zurechtgestrickt wird.
glaube eigentlich nicht, dass JS sich an die Morde nicht mehr erinnern kann. Er ist einfach ein Stratege, der gezielt Informationen über sich verbreitet. Bis jetzt ist er mit seiner Strategie recht gut gefahren. Sie hat ihm sogar die Freiheit gebracht, woran selbst Unterstützer vermutlich nicht mehr geglaubt haben. Seine Entlassung scheint mir von Ihnen nicht gut vorbereitet gewesen zu sein.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich könnte mir vorstellen, das nicht genau bekannt gegeben wird, wo er sich demnächst (dauerhauft) aufhält.
Find es aber bedenklich, da er nach wie vor ein verurteilter Doppelmörder ist u. ohne jegliche Therapie "einfach" entassen wird.
das denke ich auch! Hoffe aber, dass unterstützende Politiker und sein Freundeskreis es JS ermöglichen werden an einem guten Resozialsierungsprogramm teilnehmen zu können.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:41
Sie sind aus dem Gefängnis und jetzt in ICE custody. Bis sie abgeschoben werden.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:42
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:kann mir gut vorstellen, dass es so gewesen sein könnte. Es zeigt aber auch welch guter Stratege JS ist.
Wie brillant kann jemand als Stratege sein, der 30 Jahre wegen Mordes im Knast landet?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:47
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:anwesend
Sie sind aus dem Gefängnis und jetzt in ICE custody. Bis sie abgeschoben werden.
Ob man im Farmville Detention Center eine zufällig mögliche Begegnung der beiden unterbinden wird?


melden

Der Fall Jens Söring

27.11.2019 um 09:58
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Wie brillant kann jemand als Stratege sein, der 30 Jahre wegen Mordes im Knast landet?
Er hat es geschafft sowohl einer Hinrichtung, als auch einer psychiatrische Begutachtung zu entgehen, obwohl er seine Mordfantasien ausgelebt hat und dafür verurteilt wurde. Das hätten nicht viele geschafft. Ich hätte es als unmöglich eingeschätzt.


melden