Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

30.614 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 18:39
Nochmal zu dem von mir im letzten Beitrag verlinkten Podcast:
Der Teil über Jens Söring beginnt bei ca. Min. 27.55, vorher werden andere Themen besprochen.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 18:44
Nehmen wir mal an er war es, warum ist er dann so extrem darauf erpicht, seine Unschuld zu beweisen?
Was will er damit erreichen? Frei kommen?
E. Haysom, die sich anscheinend nie geäußert hat, sondern ihre Strafe still abgesessen hat, kommt zu selben Zeit frei wie er selbst!
Oder geht es ihm um sein Image?

Was mir bei seinen Interviews auffällt:
1. Er wiederholt immer wieder die gleichen Sachen, fast mantrahaft. Das erinnert mich an seine Beschäftigung mit der Centering Prayer Meditation. So als will er seine Zuhörer durch die ständige Wiederholung zum Glauben bringen.

2. Er hebt sich immer wieder hervor, dass er stolz auf sich ist, wie er durchgehalten hat, was er erreicht hat usw.

3. Als er auf den Sockenabdruck angesprochen wird, gibt er vor, sich nicht erinnern zu können, was er da gesagt hat und warum. Das erscheint mir ziemlich unglaubwürdig, da es doch eines, vielleicht das entscheidende, Indiz war.

Wenn er es war, würde ich sagen: Gestört, gefährlich.
Wenn er es nicht war: Verhalten schon irgendwie verständlich, allerdings etwas sehr egozentrisch.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 18:46
@ligala
Wo liest du denn was von menschenrechtsbeauftragter? Ich zitiere mal:

"Als Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit der Bundesregierung im Auswärtigen Amt betreut der Rechtsanwalt den Fall seit fast zehn Jahren und hat Söring auch im Gefängnis selbst zweimal treffen können"

@Bluelle
Ich frag mich auch warum du oft so "aggressiv" rüber kommst. Es kann doch einfach jeder seine Meinung haben, es wir aber scheinbar nicht akzeptiert das man ihn für schuldig hält. Das sind dann immer nur die handvoll Menschen hier im forum und die stellst du doch auch für blöd hin nur weil sie ihn für schuldig halten.

Ich hab bis jetzt noch von keinem der ihn für unschuldig hält eine Antwort auf meine Frage erhalten. Deshalb nochmal: wenn er nichts getan hat warum dann die Flucht aus den USA und die gründliche Reinigung der Wohnung?? Warum macht jemand sowas, wenn er nichts zu verbergen hat?


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 18:49
@ligala

den von Dir Eingestellen Artikel habe ich bereits gelesen. Hier ein Zitat daraus:
Für die deutsche Justiz spielt das US-Urteil keine Rolle. „Nach unseren Gesetzen hat er hier bei uns keine Tat begangen, das heißt: Er ist auch nicht vorbestraft. Jens Söring gilt hier als unbescholtener Bürger.“ Er darf aber nicht wieder in die USA einreisen.
Ich bin keine Juristin, aber mir ist klar, dass JS hier in Deutschland als vorbestraft gelten wird, da er rechtskräftig verurteilt wurde. Ein Doppelmord ist auch in Deutschland strafbar und kann ebenfalls mit einer lebenslangen Haftstrafe bestraft werden.

Eine lebenslange Haftstrafe bedeutet in Deutschland einen Freiheitsentzug auf unbestimmte Zeit. Ein Lebenslang kann nicht abgesessen werden, sondern sie muss auf Bewährung ausgesetzt werden. Die Prüfung, ob eine Aussetzung möglich ist, ist in Deutschland eine andere als in der USA. Daher halte ich es nicht für unmöglich, dass es in Deutschland nochmals eine Prüfung geben könnte, ob seine lebenslangen Haftstrafe auch hier in Deutschland auf Bewährung ausgesetzt werden kann.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 18:51
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:wenn er nichts getan hat warum dann die Flucht aus den USA und die gründliche Reinigung der Wohnung??
Man könnte noch hinzufügen: Wenn sein Ziel war, aus Liebe seine Freundin vor dem elektischen Stuhl zu bewahren, warum hält er dann an seinem angeblich falschen Geständnis fest, nachdem es klar war, dass sie nicht auf dem elektrischen Stuhl wandert.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 18:53
@BoobSinclar
Na und wenn er elizabeth schützen wollte, warum hat er sie denn zur Polizei gehen lassen, damit sie ihre Fingerabdrücke abgibt? Dann hätte es doch viel mehr Sinn gemacht elizabeth zuerst auf die Flucht zu schicken und nachzukommen. Und passiert ist es ja andersrum, das ist doch völlig unlogisch.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 18:57
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:wenn er nichts getan hat warum dann die Flucht aus den USA und die gründliche Reinigung der Wohnung?? Warum macht jemand sowas, wenn er nichts zu verbergen hat?
Ich bin in der Frage, ob er des Mordes schuldig ist, indifferent, will aber mal nach meinem Verständnis antworten:
Warum Flucht? Weil sie ihnen auf die Spur kamen?
Warum Reinigung der Wohnung? Ja, das bleibt ein Rätsel. Söring sagt, man hätte ihn sonst international leichter aufspüren können. Das ist aber nicht sehr überzeugend.
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:warum hält er dann an seinem angeblich falschen Geständnis fest
Söring erklärt das so:
Er musste sich in England schuldig bekennen, weil er sonst in die USA abgeschoben worden wäre ("Wenn Sie unschuldig sind, werden sie in den USA auch nicht verurteilt."). Er wollte aber nach D abgeschoben werden.


4x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 18:57
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Und passiert ist es ja andersrum, das ist doch völlig unlogisch.
Das ist ganz und gar nicht unlogisch. Aus seiner Sicht als Schuldigem. Geflohen ist er, nachdem es ihm an den Kragen gehen sollte und er sich nicht mehr drücken konnte. Weil man ihm etwas hätte nachweisen können.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 18:59
Zitat von stefan33stefan33 schrieb:Söring erklärt das so:
Er musste sich in England schuldig bekennen, weil er sonst in die USA abgeschoben worden wäre ("Wenn Sie unschuldig sind, werden sie in den USA auch nicht verurteilt."). Er wollte aber nach D abgeschoben werden.
Er hat ja auch geglaubt, als Diplomatensohn geniesse er Immunität.

Ich bin immer wieder fasziniert, wie man diesem egomanischen, sich selbstüberschätzenden Knallkopf auch nur irgendwas glauben kann. Und ich bin faszniniert, wie man ihn auch nur ansatzweise für intelligent halten kann.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:00
@BoobSinclar
Na aber er is ja angeblich nicht schuldig... ;-)
Passt doch irgendwie alles nicht zusammen.
Geht mir auch so, ich kann das echt nicht nachvollziehen. Woran wird denn fest gemacht das er angeblich hochintelligent ist?

@stefan33
Die Erklärung passt doch aber auch nicht. Das ganze ging doch vor den europäischen Gerichtshof und das Urteil hieß : er darf an die USA ausgeliefert werden, wenn die die Garantie geben das er nicht zum Tode verurteilt wird.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:01
es gibt so viele ungeklärte Fragen. Warum hat er sie nicht einfach nach Kanada gebracht? Kanada hätte EH nicht ausgeliefert, da ihr die Todesstrafe drohte. In Kanada hätte sie auch nicht mit einer solchen hohen Strafe wie in den USA rechnen müssen.
Das Problem ist, das EH nie als Mörderin zur Debatte stand. Sie wurde doch bereits nach der Abgabe der Proben ausgeschlossen bzw. nach deren Überprüfung. Weder ihr Fußabdruck passte, noch hatte sie die passende Blutgruppe, die man am Tatort fand. Aus dem Grund richteten sich die Ermittlungen auf JS. Es bestand überhaupt keine Notwendigkeit zur Flucht bezüglich EH.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:06
@Morpheus1PB
Du hast völlig recht, ich habe das verwechselt. Danke für die Richtigstellung. Trotzdem denke ich, er kann das beurteilen, zumal er ja Anwalt ist.Wäre es nur sein Wunschdenken, würde er dies nicht medial verbreiten. Das ist gleichzeitig eine Antwort auf @Rosenmontag
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Ich hab bis jetzt noch von keinem der ihn für unschuldig hält eine Antwort auf meine Frage erhalten. Deshalb nochmal: wenn er nichts getan hat warum dann die Flucht aus den USA und die gründliche Reinigung der Wohnung?
Ganz kurz, weil ich gerade den podcast höre und dies auch schon öfter hier Thema war:
Weil man- besonders nachdem Haysom ihre Finger- und Fußabdrücke abgeben musste, (man wird ihr das sicher nicht vorher angekündigt haben) annahm, dass man ihnen auf den Fersen war sind sie gemeinsam geflohen. Und warum man vor einer Flucht die Wohnung säubert, liegt ja auf der Hand. Interpol gab es damals auch schon.
Zitat von stefan33stefan33 schrieb:Warum Reinigung der Wohnung? Ja, das bleibt ein Rätsel. Söring sagt, man hätte ihn sonst international leichter aufspüren können. Das ist aber nicht sehr überzeugend
Warum findest du das nicht überzeugend?
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Und ich bin faszniniert, wie man ihn auch nur ansatzweise für intelligent halten kann.
Ein hoher Intelligenzquotient bedeutet ja nicht, dass man sich nicht manchmal idiotisch verhalten kann, oder?
Selbst Einstein hat sich öfter mal idiotisch verhalten.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Warum hat er sie nicht einfach nach Kanada gebracht? Kanada hätte EH nicht ausgeliefert, da ihr die Todesstrafe drohte.
Wieso gebracht? Sie war volljährig und selbstständig und konnte hingehen, wohin sie wollte. Warum ist sie nicht nach Kanada gegangen, sondern mit Söring?


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:09
@ligala
Was heisst es liegt auf der Hand warum er die Wohnung gereinigt hat? Wenn er doch unschuldig ist, dann kann es doch keine Spuren von ihm am Tatort gegeben haben?
Ich müsste jetzt nachschauen ob EH wusste warum sie zur Polizei kommen soll oder nicht. Dazu kann ich gerade erst mal nichts sagen.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:09
Zitat von ligalaligala schrieb:Wieso gebracht? Sie war volljährig und selbstständig und konnte hingehen, wohin sie wollte. Warum ist sie nicht nach Kanada gegangen, sondern mit Söring?
er ist ja mit ihr geflohen. Somit haben sie sich zumindest über das Ziel ihrer Flucht gemeinsam Gedanken gemacht. Und da hätte man auch auf das Naheliegende kommen können.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:09
Zitat von ligalaligala schrieb:Warum ist sie nicht nach Kanada gegangen, sondern mit Söring?
Vielleicht, weil das Märchen des verführten manipulierten naiven Jungen eben das ist: Ein Märchen.
Zitat von ligalaligala schrieb:Selbst Einstein hat sich öfter mal idiotisch verhalten.
Söring und Einstein in einen Zusammenhang zu bringen, ist auch schon sehr gewagt. Ja, vielleicht hat Einstein mal Milch verschüttet. Söring dagegen hat aus einem ausgeprägten Hang zum Lügen, zum sich als Opfer gerieren, Lügen, Schimpfen, Lügen, Selbstgerechtigkeit nichts, aber auch gar nichts geleistet, was irgendwie ansatzweise dafür sprechen könnte, er sei auf irgendeine Art und Weise intelligent.

Dummdreist ist das, was mir zu ihm einfällt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:10
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:Ich bin keine Juristin, aber mir ist klar, dass JS hier in Deutschland als vorbestraft gelten wird, da er rechtskräftig verurteilt wurde. Ein Doppelmord ist auch in Deutschland strafbar und kann ebenfalls mit einer lebenslangen Haftstrafe bestraft werden.
Ich habe gestern in einem Artikel gelesen, (da wurde ein Anwalt zu dem Fall befragt) dass er hier mit blütenweißer Weste leben wird, da das Urteil in den USA gesprochen wurde.
Zitat von stefan33stefan33 schrieb:3. Als er auf den Sockenabdruck angesprochen wird, gibt er vor, sich nicht erinnern zu können, was er da gesagt hat und warum. Das erscheint mir ziemlich unglaubwürdig, da es doch eines, vielleicht das entscheidende, Indiz war.
In den Interviews die ich bisher gesehen hab, kann er sich so extrem detailliert an alles erinnern, da kann ich mir nicht vorstellen dass genau dieses Detail ihm entfallen ist.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:10
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Weder ihr Fußabdruck passte, noch hatte sie die passende Blutgruppe, die man am Tatort fand. Sie war nie in Gefahr gewesen. Es bestand überhaupt keine Notwendigkeit zur Flucht bezüglich EH.
genau! Die gemeinsame Flucht mit JS hat sie überhaupt erst in Gefahr gebracht.
Zitat von stefan33stefan33 schrieb:Söring erklärt das so:
Er musste sich in England schuldig bekennen, weil er sonst in die USA abgeschoben worden wäre ("Wenn Sie unschuldig sind, werden sie in den USA auch nicht verurteilt."). Er wollte aber nach D abgeschoben werden.
so ein Blödsinn, durch das Geständnis von Söring war doch erst die Möglichkeit gegeben, dass er und EH in die USA ausgliefert werden konnten, sonst wäre er nach Deutschland und sie nach Kanada abgeschoben worden. Durch sein Geständnis hat er EH erst in Gefahr gebracht.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:12
@Venice2009
War es nicht so das Jens zuerst ausgereist und Elizabeth einen Tag später? Für mich wäre es logischer gewesen: EH musste ihre Fingerabdrücke abgeben, also schnell raus aus den USA. Und wenn Jens unschuldig ist hätte er ihr ja ganz "entspannt" hinterher reisen können.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:13
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Söring und Einstein in einen Zusammenhang zu bringen, ist auch schon sehr gewagt.
Das wollte ich damit auch nicht tun,sondern nur allgemein eine allgemeine Aussage zu intelligenten Menschen machen. So ist es ja auch formuliert.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:15
Zitat von SummetSummet schrieb: In den Interviews die ich bisher gesehen hab, kann er sich so extrem detailliert an alles erinnern, da kann ich mir nicht vorstellen dass genau dieses Detail [Sockenabdruck] ihm entfallen ist.
Ja, das finde ich auch.
Es erschien mir mir nicht glaubwürdig, wie er da reagiert hat.


melden