Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

22.114 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 11:17
stefan33 schrieb:Haysom sagte ja aus, dass Söring mit einem Laken eingewickelt im Auto saß, das voller Blut war.
Das Auto wurde mit Luminol untersucht, aber kein Blut gefunden? Wie kann das sein?
Söring hatte dies sogar selbst in seinen ersten Geständnissen ausgesagt. Ich vermute, da müssen die Beiden schon vorher das Auto präpariert haben. Z.B. mit andere Bezügen der Sitze, den Boden des Fahrzeug mit Malerfolie ausgelegt haben, etc.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 11:22
Rosenmontag schrieb:Ich vermute, da müssen die beiden schon vorher das Auto präpariert haben. Z.B. mit andere Bezüge der Sitze, den Boden des Fahrzeug mit Malerfolie ausgelegt haben etc.
Theoretisch natürlich denkbar, aber irgendwie doch unwahrscheinlich, oder?
Vielleicht einfach nur Glück und das Laken hat wirklich alles abgehalten?


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 11:32
@stefan33
ich halte das Präparieren des Auto für wahrscheinlicher. Nur an den Tachstand des Mietwagens haben die Beiden nicht gedacht.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 11:54
stefan33 schrieb:aysom sagte ja aus, dass Söring mit einem Laken eingewickelt im Auto saß, das voller Blut war.
JS hatte doch aber ausgesagt er hätte nach der Tat geduscht. Daher wird das Laken höchstwahrscheinlich nicht wirklich voller Blut gewesen sein.
Im Übrigen hat Chuck Reid den Luminoltest lediglich im Fusstraum auf der Fahrerseite durchgeführt. Denn es wurden blutige Fussabdrücke im Gras gefunden, die irgendwann abrupt endeten, so dass man annahm, dass der Täter ins Auto gestiegen war. Warum der Test dort von dem Ermittler durchgeführt worden ist, wo doch die anderen Luminoltests (in der Küche, Dusche usw.) von Experten durchgeführt worden sind, weiß ich allerdings nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 12:07
Venice2009 schrieb:Er schildert in dem Artikel, wie Buchanan auf ihn wirkte.
Sehr ameríkanisch:
“Now, first things first,” he said crisply. “Let’s see some identification.” I fished around in pockets and came up with a business card. Buchanan scrutinized it for a long time. Then he reached into the back of his pants and drew a semiautomatic gun.

“You understand,” he said. “This is because I don’t know who you really are.”

Buchanan sat and laid the gun down on the coffee table in front of him. Sometimes, as we spoke, he’d reach forward and touch it, as if about to take it up.
https://www.newyorker.com/magazine/2015/11/09/blood-ties


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 12:30
G.Plinganser schrieb:Die Übersetzung der Betrachtungen von Elizabeth Haysom ins Deutsche habe ich vorgenommen
Vielleicht kann der User G.Plinganser zur Klärung der Frage beitragen, wer konkret hinter dem Blog soeringguiltyascharged steckt. Eine solche Klärung wäre wichtig, um die Verlässlichkeit und Seriosität dieser Quelle einschätzen zu können.

Es gab hierzu bereits Spekulationen, die aber an der Hürde scheiterten, dass sie sich nicht zu hundert Prozent beweisen ließen. Beim aufmerksamen Durchlesen einiger Blogbeiträge fällt auf, dass der Verfasser die im britischen Englisch übliche Schreibweise benutzt. Er oder sie ist also definitiv kein Amerikaner. Mehr lässt sich jedoch nicht ermitteln. Diese Anonymität kann nicht im Interesse einer sachlichen Diskussion über den Fall Söring/Haysom sein.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:02
OnkelJule schrieb:Beim aufmerksamen Durchlesen einiger Blogbeiträge fällt auf, dass der Verfasser die im britischen Englisch übliche Schreibweise benutzt. Er oder sie ist also definitiv kein Amerikaner. Mehr lässt sich jedoch nicht ermitteln. Diese Anonymität kann nicht im Interesse einer sachlichen Diskussion über den Fall Söring/Haysom sein.
Ich stimme dir völlig zu. Es ist sehr seltsam und in meinen Augen auch -gelinde ausgedrückt- nicht sehr mutig, dass sich eine Person (oder sind es Personenen?) hinter der Anonymität verbergen, sich aber derart polarisierend "aus dem Fenster" hängen. In Deutschland wäre das nicht möglich.
Wikipedia: Impressumspflicht#Telemediengesetz
Da fragt man sich, von welchen Interessen der anonyme Blogbetreiber geleitet wird und wieso er - der doch eigentlich vorgibt , einer "guten Sache" zu dienen- nicht mit seinem Namen dafür einsteht.
Für seriös halte ich das nicht. Sondern für das Gegenteil.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:06
Es gibt einen neuen Beitrag bei RTL, bei dem der Ex FBI Agent Stanley Lapekas zu Wort kommt.
Seine Meinung zum Fall:
Lapekas ist überzeugt, dass Söring die Morde nicht begangen hat. "Die Ermittler haben gelogen", sagt er. "Mit diesem Fall stimmt etwas grundlegend nicht."
Er bezieht sich hier hauptsächlich auf das verschwundene Täterprofil.

https://www.rtl.de/cms/ex-fbi-agent-zum-fall-jens-soering-die-ermittler-haben-gelogen-haette-ein-taeter-profil-soering-e...


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:07
Bluelle schrieb:Es gibt einen neuen Beitrag bei RTL, bei dem der Ex FBI Agent Stanley Lapekas zu Wort kommt.
Seine Meinung zum Fall:
jetzt tauchen sie alle auf, wo waren sie denn 33 Jahre lang gewesen die Experten ;)

Ich finde das einfach nur... wie kann man den Ermittlern unterstellen sie hätten gelogen?

War es nicht jS gewesen der angeblich gelogen hat? Verkehrte Welt wirklich... er hat gestanden, er ist geflohen, er hat Täterwissen offenbart. Nicht die Ermittler.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:10
@Venice2009

vielleicht eine Tasse Baldriantee rüber reiche? ;)

Soweit ich mich erinnern kann ist Lapekas schon länger involviert, müsste aber nachsehen.
Zumindest der Name sagte mir was.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:10
Bluelle schrieb:Soweit ich mich erinnern kann ist Lapekas schon länger involviert, müsste aber nachsehen.
Zumindest der Name sagte mir was.
wirklich richtig informiert kann er nicht sein... denn JS hat als erster gestanden. Wenn man einen Fall schon beurteilten möchte, dann sollte man aber die grundlegenden Informationen zur Verfügung haben.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:11
@Bluelle

Ich dachte das Gutachten der Profiler ist verschwunden? Woher weis dann bitte ein ehemaliger FBI Agent (hat der überhaupt mit dem Fall zu tun gehabt???) was da angeblich drin stand?


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:12
Bluelle schrieb:Er bezieht sich hier hauptsächlich auf das verschwundene Täterprofil.
Was sagt ein Täterprofil schon aus?
Eine ganze Menge aber im Grunde auch nicht viel unter Umständen.

Besonders durchtriebene, schlaue, manipulative Täter können den Tatort konstruieren, somit ist oder wäre ein Täterprofil soweit hinfällig, nach dem Mörder/Täter gezielt zu suchen.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:13
Morpheus1PB schrieb:Ich dachte das Gutachten der Profiler ist verschwunden? Woher weis dann bitte ein ehemaliger FBI Agent (hat der überhaupt mit dem Fall zu tun gehabt???) was da angeblich drin stand?
Ich persönlich gehe davon aus, dass er der Meinung ist (war ja selbst beim FBI) dass dies nicht einfach mal so geschieht.
Zum anderen dass R. Gardner bestreitet, dass es selbiges überhaupt gab.

In seinen Kopf schauen kann ich allerdings nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:13
@Calligraphie
D'accord. Deshalb sind mir diese twitternden Facebook-Politiker auch immer suspekt. Das Amt des kommunikativen "Koordinators" bekleidet er übrigens auch erst seit 2018:
https://rp-online.de/politik/ratinger-neuer-usa-beauftragter-der-regierung_aid-20608597


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:14
borabora schrieb:Was sagt ein Täterprofil schon aus?
Eine ganze Menge aber im Grunde auch nicht viel.
Ein Beweis sind Profiles sicherlich nicht, aber bei einem Gericht mit Geschworenen nicht unbedingt wirkungslos.
Darum geht es ja auch hauptsächlich.
Man bedenke dass das FBI in der damaligen Zeit sicherlich einen hohen Stellenwert und Respekt bei der Bevölkerung inehatte,
von daher war es definitiv wichtig.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:19
Bluelle schrieb:Man bedenke dass das FBI in der damaligen Zeit sicherlich einen hohen Stellenwert und Respekt bei der Bevölkerung inehatte,
von daher war es definitiv wichtig.
Nicht nur bei der lokalen amerikanischen Bevölkerung. Das FBI ist die vielleicht beste und professionellste Polizeibehörde der Welt, die nicht nur in den USA, sondern weltweit höchstes Ansehen genießt.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:21
OnkelJule schrieb:Nicht nur bei der lokalen amerikanischen Bevölkerung. Das FBI ist die vielleicht beste und professionellste Polizeibehörde der Welt, die nicht nur in den USA, sondern weltweit höchstes Ansehen genießt.
Da hast Du natürlich recht. Ich bezog mich jetzt ausschliesslich auf die Geschworenen.


melden

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:26
Bluelle schrieb:https://www.rtl.de/cms/ex-fbi-agent-zum-fall-jens-soering-die-ermittler-haben-gelogen-haette-ein-taeter-profil-soering-e...
Gut, dass der Artikel auch nochmal klarstellt:
Bei allen Zweifeln an Sörings Schuld: Profiling ist keine exakte Wissenschaft, Täterprofile sind oft unscharf. Häufig treffen sie nur teilweise zu oder liegen sogar völlig daneben. Söring allein aufgrund eines mehr als 30 Jahre alten Profils für unschuldig erklären zu wollen, wäre übereilt.

Ja, es mag Zweifel geben, ob Söring tatsächlich ein Mörder ist, die Beweislage ist in Teilen schwammig. Aber: Söring ist nach wie vor ein rechtskräftigt verurteilter Doppelmörder – und das bleibt er auch weiterhin. Die US-Justiz hat das Urteil nicht ohne Grund mehrfach bekräftigt. Söring kommt zwar auf Bewährung frei – aber diese Freilassung erfolgt unter voller Aufrechterhaltung des Schuldspruchs.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

03.12.2019 um 13:26
naja nur wenn dieser FBI-Experte behauptet, dass EH zuerst gestanden hat, dann liegt er nun einmal falsch. Woran kann das wohl liegen?

Aber scheinbar interessiert das nicht so wirklich ;) Hauptsache der Tenor ist, JS ist unschuldig, der Arme.


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt