Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

25.713 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 18:36
Buck_Rogers schrieb:Bizarrer Weise
Und das kannst du beurteilen???


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 19:13
Buck_Rogers schrieb:Wo ist eigentlich der Beweis von Haysom das Söring Einzeltäter war.
Aber den muss(te) doch sie - bzw. ihr Verteidiger - letztendlich gar nicht mehr erbringen. Er hat es doch auch selbst so behauptet, sogar zweimal gestanden. Und sie ist halt stur bei dieser Version geblieben, nur zugegeben, dass sie ihn dahingehend beeinflusst hat (blieb ja auch nix, das konnte sie nicht weglügen) und so war ja auch sicher der Deal. Er hat sie dann beim Prozess der Alleintäterschaft beschuldigt, da hatte er sich aber längst unglaubwürdig gemacht.

Auch ihre Gnadengesuche wurden übrigens immer abgelehnt - sicher auch nicht so ganz ohne Grund. Und der DNA-Zug in die Freiheit war für S. 2009 abgefahren.
Buck_Rogers schrieb:Söring das neuronale Täterhirn?
Im Zweifelsfall hätte er sich nur gut gemerkt haben müssen, was E.H. ihm aufgetragen hätte. Dazu bräuchte es keine intellektuelle Akrobatik.

_______

Weil das eben wieder aufkam: Hier nochmal die umfangreiche Recherche von yasumi zum sog. "Reifenexperten", der von der Staatsanwaltschaft bestellt war:
Beitrag von yasumi, Seite 421
(Von expliziten Fußabdrucksexperten habe ich auch noch nie gehört, lasse mich aber gern informieren.)


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 19:36
Welches Getränk haben EHs Eltern vor ihrer Ermordung zu sich genommen?


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 19:39
Warum soll er gerade mal ein Jahr nach der Tat nicht noch zahlreiche Details vom Tatabend gewusst haben, unser Hochbegabter? Zumal sich so eine Tat wohl auch ihm einprägt; er ist ja nicht jeden Tag los gezogen zwei Morde zu verüben ...

Das absurde: Seine Befürworter bemängeln an seinen Geständnissen, dass es kleinere Fehler in seiner Tatdarstellung gegeben haben soll, nur um dann darauf hin zu weisen, dass er insgesamt mehr wusste als er sich hätte merken dürfen. Also was jetzt???

Ach ja, EH hatte ihm alles erzählt, und er hat nur versucht es sich zu merken, richtig? Aber was ist dann mit ihrem neuronalen Hirn???

Ich stelle mir gerade vor Söring würde eingestehen, dass er doch der Täter war. Seine Befürworter wären wohl immer noch von seiner Unschuld überzeugt ...


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 19:40
ViennaHundt schrieb:Welches Getränk haben EHs Eltern vor ihrer Ermordung zu sich genommen?
Ich habe im Hinterkopf, es sei Gin gewesen, das müsste auch irgendwo hier im Strang stehen. Se hatten ca. 2,2 Promille mmeine ich mich zu erinnern


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 19:50
ColdWinter schrieb:Ich finde es falsch, heute noch Häme über ihn auszugießen. Man kann und sollte (!) doch sachlich über den Fall diskutieren, ohne in jedem Post die persönliche Verachtung für JS zum Ausdruck bringen zu müssen. - Es ist nicht stark, auf einen verbal einzudräschen, der seit 35 Jahre von der Außenwelt weggesperrt ist und damit sein gesamtes Erwachsenenleben im Knast verbracht hat, irgendwo, weit weg in Virginia, lebendig begraben war.

Es hat auch nichts mit Mitleid zu tun, wenn man sich daran stört, sondern mit Anstandsgefühl, das hier einige vielleicht deshalb auf Eis legen, weil sie für die anderen ebenso in der namentlichen Anonymität verharren können, wie ihr ‚Gegner‘ für sie nur eine anonyme Reflexionsfigur bleibt, auf die man alles projizieren kann, woran man sich abarbeiten möchte. Aber: Mobbing ist nie okay, es gibt keinen richtigen Adressaten für solches Verhalten.
Der beste Beitrag seit langem. Hass, Häme und Mobbing kommen in diesem Thread leider viel zu häufig vor. Söring für schuldig zu halten, ist legitim. Ihn herabzuwürdigen und zu mobben dagegen nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 19:51
Cpt.Germanica schrieb:Ich stelle mir gerade vor Söring würde eingestehen, dass er doch der Täter war. Seine Befürworter wären wohl immer noch von seiner Unschuld überzeugt ...
Das wäre nicht so abwegig. Sie würden dem Staat vorwerfen, den armen Kerl so lange gearbeitet zu haben, dass er es jetzt selber glaubt, der Mörder zu sein. Genau das ist er - ein Doppelmörder und schuldig vom ersten Tage an.


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 20:20
Dennis78 schrieb:Leider hat sich EH nie geäußert.....
Hat sie ja vor nicht allzulanger Zeit (dem S. widersprochen hat):
Sep 11, 2016

Jens Soering’s new DNA-based bid for freedom is nonsense, says Elizabeth Haysom, his former girlfriend and the daughter of the couple they were convicted of murdering 31 years ago.

Haysom, who instigated the slayings of Derek and Nancy Haysom, has long maintained it was Soering who stabbed and cut the throats of the couple in their Bedford County home, Loose Chippings, in 1985.

Last month, in the latest chapter of an inexplicably savage crime that continues to draw international attention, Soering’s lawyers announced they have forensic evidence that proves someone else did the killing.

In an interview Thursday at the Fluvanna Correctional Center for Women, Haysom told the Richmond Times-Dispatch that she felt she needed to respond.

“I am profoundly ashamed of my crime. It’s a horrific crime. I don’t like to talk about it. I don’t like being public entertainment. So I have been (mostly) silent,” she said.

But Haysom said she is frustrated by the efforts of Soering and his supporters over the decades claiming his innocence and muddying the waters.

“I feel like there’s this juggernaut of propaganda ... and things are getting further away from the truth,” said Haysom, 52, the same age as her mother when she died.

Haysom said she is loath to continue perpetrating “the whole he-said/she-said thing.” However, she complained, “I feel like he is playing the system. That’s bad for people who really are innocent.”

She said Soering murdered her parents and, despite the 1990 jury verdict convicting him, she feels he has yet to be properly confronted and exposed.

The “new” evidence cannot possibly prove his innocence, she argues. “He was there because he was angry, and because of me,” Haysom said.

(...)

And Haysom admitted Thursday that she lied when testifying at Soering’s trial about whether her mother had sexually abused her.

After years of reflection, she now says that the sexual abuse was the real motive for the savage murders. She also appeared to deny the sexual abuse at her sentencing hearing.

(...)
https://www.richmond.com/news/local/crime/ex-girlfriend-jens-soering-killed-her-parents-because-mom-had/article_5b0a3614...


melden
Edelstoff
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 22:05
stupsi schrieb (Beitrag gelöscht):Dem stimme ich voll zu.
Bin 100% dabei, Hass und Häme sind hier unglaublich dominant, wenn man nur mal die Beiträge zählt und grob einordnet.

Ich habe kein klares Bild gewonnen, ob er schuldig oder unschuldig ist, jedenfalls nciht aus den Beiträgen der vergangenen Tage seit Ankündigung der Ausweisung aus den USA und Rückkehr nach Deutschland.

Das Statement des mit dem Fall betrauten Vertreters der Bundesregierung, JS sei in Deutschland unbescholten und vorstrafenfrei finde ich in diesem Zusammenhang bemerkenswert.

Im Grunde ist es doch egal, JS hat ein vielfaches der in Deutschland für einen solchen Fall vorgesehenen Haftstrafe verbüsst, jetzt sollte er eine neue Chance bekommen. Jedenfalls ist es in unserem Rechtssystem so vorgesehen.


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 22:10
Edelstoff schrieb:Im Grunde ist es doch egal, JS hat ein vielfaches der in Deutschland für einen solchen Fall vorgesehenen Haftstrafe verbüsst
Das ist nicht richtig. Es sitzen Doppelmörder in Deutschland länger, als er gesessen hat. Lebenslang heißt nicht automatisch: 15 Jahre, auch ohne Schwere der Schuld.

Im Übrigen habe ich vollstes Verständnis dafür, dass man wenig Mitgefühl gegenüber einem rechtskräftig verurteilten Doppelmörder aufbringt. Dazu kommen widerliche rassistische Aussagen in Briefen.
Es wäre kein Verlust für die Menschheit, wenn dieser Verbrecher bis zum letzten Tag in Amerika im Knast säße.


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 22:14
Außerdem ist das mutmaßliche deutsche Strafmaß kein universeller Maßstab.

In den USA muss man lebenslänglich eben wörtlich nehmen, in D ist es eine Worthülse ...


melden
ColdWinter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 22:21
Jamegumb schrieb:Das ist nicht richtig
Doch, ist es. JS war zum Tatzeitpunkt nur wenige Monate volljährig. Nach deutschem Rechtsempfinden wäre er als Heranwachsender bestraft worden (max. 10-15 Jahre) und daher hätte ihm nicht nur vollständige Anonymität sondern auch seit Jahrzehnten die Freiheit zugestanden.

Wer das nicht gut findet, wendet sich also nicht gegen JS sondern das deutsche Rechtssystem und letztlich unsere Verfassung. Das sollte man dann aber nicht an JS auslassen.


melden
Edelstoff
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 23:07
ColdWinter schrieb:Doch, ist es. JS war zum Tatzeitpunkt nur wenige Monate volljährig. Nach deutschem Rechtsempfinden wäre er als Heranwachsender bestraft worden (max. 10-15 Jahre) und daher hätte ihm nicht nur vollständige Anonymität sondern auch seit Jahrzehnten die Freiheit zugestanden.

Wer das nicht gut findet, wendet sich also nicht gegen JS sondern das deutsche Rechtssystem und letztlich unsere Verfassung. Das sollte man dann aber nicht an JS auslassen.
Danke, so oder so ähnlich wollte ich @Jamegumb antworten, aber die "richtige" Antwort steht bereits mit Deinem Beitrag im Thread.

Ich stimme dem zu, hier geht es vordergründig um JS, hintergründig wünschen sich offenbar viele Teilnehmer das Rechtssystem wie in den USA. Das ist auch okay, aber für mich persönlich wäre es nicht die erste Wahl.


melden
ColdWinter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 23:14
Edelstoff schrieb:Das ist auch okay, aber für mich persönlich wäre es nicht die erste Wahl.
Da stimme ich Dir zu. Mir scheint, das us-amerikanische Justizsystem, in dessen Fängen sich JS befand, ist dem deutschen, vergleichbar dem dortigen Waffenrecht, objektiv unterlegen. Staatliche Unbarmherzigkeit und Härte (auch der Strafandrohung) führen nicht zu mehr Gesetzestreue. Im Gegenteil: Sie machen die Bürger selbst hart und sogar misstrauisch gegenüber dem eigenen Staat, der sie gegebenenfalls auf den elektrischen Stuhl schnallen und damit der fundamentalsten Bürger- und Menschenrechte berauben darf.


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 23:17
In D steht für Jugendliche Straftäter die Resozialisierung im Vordergrund , das ist auch gut .
JS wäre höchstwahrscheinlich auch nicht nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt worden.
Im Übrigen glaube ich, daß der Umstand , daß er als Deutscher in den USA so jung und so lange verurteilt wurde, AUCH zu der medialen Präsenz hier geführt hat .
In einem deutschen Gefängnis hätte er keine solche Ausnahmestellung gehabt , wenig Interviews mit Kameras etc, eher keine .


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 23:19
Ich denke JS ist unschuldig? Dann wäre das deutsche Jugendstrafrecht aber ziemlich ungerecht zu ihm gewesen, wegen nix 10 bis 15 Jahre in'n Bau ...


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 23:46
Stradivari schrieb:In D steht für Jugendliche Straftäter die Resozialisierung im Vordergrund , das ist auch gut .
JS wäre höchstwahrscheinlich auch nicht nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt worden.
Kannst du begründen, warum JS in Deutschland mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt worden wäre?


melden

Der Fall Jens Söring

07.12.2019 um 23:56
Und warum er andernfalls keine Sicherungsverwahrung bekommen hätte?


melden

Der Fall Jens Söring

08.12.2019 um 00:04
@ViennaHundt
Meine Arbeit in bayrischen Gefängnissen im Aufbau von Sozialstationen , endete vor genau 20 Jahren .
Ganz up to Date bin ich nicht mehr.
Aber ich weiß schon, was es für Entwicklungen gibt .
Ich kannte damals keinen in Jens Alter, und ich kannte doch einige Mörder, die nicht nach jugendstrafrecht verurteilt wurden, es gab welche , aber mir waren keine bekannt .
Auch eine Persönlichkeitsstörung wäre mehr ins Gewicht gefallen und auf eine Veränderung seiner Entwicklung wäre geachtet worden, jedenfalls hätte es diese Versuche gegeben .


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

08.12.2019 um 00:14
Stradivari schrieb:Auch eine Persönlichkeitsstörung wäre mehr ins Gewicht gefallen und auf eine Veränderung seiner Entwicklung wäre geachtet worden, jedenfalls hätte es diese Versuche gegeben .
In Deutschland wäre möglicherweise JS in den Maßregelvollzug untergebracht worden.
Nach dem Strafgesetzbuch werden im Maßregelvollzug psychisch kranke Rechtsbrecher untergebracht, die im Sinne der § 20 oder § 21 StGB als schuldunfähig oder vermindert schuldfähig gelten, bei denen zugleich unter Gesamtwürdigung des Täters und seiner Tat eine weitere Gefährlichkeit zu erwarten ist, sofern ein Zusammenhang zwischen Delikt und psychischer Störung besteht.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt