Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 07:25
Naja wenn man Schüler im TV sieht gibt man bei denen auch an das sie Abiturienten sind, als wäre das eine Berufsbezeichnung. JS hat im Leben wenig geleistet und was soll man da noch groß sagen.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 07:38
Was soll man da noch groß sagen .. das ist überhaupt das Hauptproblem. Keine Zeit für eine richtige journalistische Recherche, also wird halt irgendwie Stellung bezogen, Hauptsache man trägt auch was bei. Und Abiturient, das hat man sich im besten Fall wenigstens noch selbst erarbeitet und sagt offenbar etwas über das Alter eines Menschen aus. Aber auch über vieles andere. Der Abiturient vs. der Hauptschüler, der Waldorf Schüler. Viel Interpretationsspielraum.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 07:39
@struensee
Ich gehe davon aus, daß dein brieffreund in Texas das " Pech" hat, keine deutschen Wurzeln zu haben ? Keine Fanbase ? Keine Kameras? Keine Bücher schreibt? Kein Vater in diplomatischer Mission ? 46 Jahre ? Alles gestanden ?
und das ist die eigentliche schreiende Ungerechtigkeit . Jemand der die "Mittel "hat und sich in die öffentliche Frontlinie zu stellen weiß ,
der weiß wie es geht , der daf auf einen Pomp Duck Zirkus Empfang hoffen . Der Rest darf weiter rotten in hell . Wer am lautesten brüllt ...kommt weiter.
Viele entlassene begnadigte strafgefangene widmen ihr restleben denen, die noch weiter ohne Lichtblick ausharren müssen. Man darf gespannt sein, ob Herr JS ( der bis dato nur um sich selbst gekreist ist ) ein Ego Kämpfer für sich selbst bleibt oder auch mal tatsächlich was für die tut, die er zurückgelassen hat . Möglichkeiten dazu gibt es genug . Deinem brieffreund alles gute, soweit man das , in der Situation wünschen darf .

@Whaaaat
Das mit dem Zusatz " diplomatensohn "
Kommt aus dem Boulevard Journalismus . Das soll jemanden aufwerten , der ja sonst noch nichts eigenes als Zusatz geleistet hat .
Es hört sich besser und vip mäßiger an , als zB , der Stiefsohn einer Hausfrau, oder das vierte Kind einer mittellosen Bauernfamilie . Das würde nichts hermachen . Bei uns ist etwas erst reif fürs Boulevard , wenn es einen Titel bekommt, Frau Doktor, die Cousine vom Zahnarzt, die bekannte vom ehemaligen lokalpolitiker .
Beim trash TV " Schwiegertochter gesucht " macht man vor wie es geht : die rüstige Rentnerin usw usw . Der witzige schweinebauer , die lustige Witwe .
Für einen Nobody, zB der 18 jährige Schüler xy ... Hätte kein Mensch die Trommel geschlagen .


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 07:48
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:...ein Ego Kämpfer für sich selbst bleibt oder auch mal tatsächlich was für die tut, die er zurückgelassen hat.
Warum sollte er was für diese Leute tun, er selbst sieht sich doch auf einer ganz anderen Stufe stehend.
Er wird sein Leben leben, Bücher schreiben, Interviews geben solange er noch Geld damit machen kann.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 07:52
Zitat von BrainiacBrainiac schrieb:Er wird sein Leben leben, Bücher schreiben, Interviews geben solange er noch Geld damit machen kann.
Und wenn das Interesse nachlässt? Was macht so jemand der immer nur um sich selbst gekreist ist dann? Womit füllt er sein Leben?


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 08:01
@Calligraphie: genau so wie du es beschreibst ist es. Permanent wird suggeriert, dass der vom rechten Weg abgekommene Diplomatensohn anders zu bewerten ist als der Sohn eines Nobody. Nervt mich total.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 08:08
@peterlee
Das Interesse wird nachlassen , darauf gehe ich jede Wette ein. Jede Meldung die heute ne Schlagzeile in Bild , RTL 2 , SAT1 Morning Show ist , hat eine Haltbarkeit von wie lange ?????
JS kann nicht mehr jeden Tag durch eine VIP Tür am Airport auftauchen wie Jack aus der box .

die Uhr hat angefangen zu ticken am Tag der parole Board Entscheidung . Und gestern war der Höhepunkt . Zenit, den hatte er nur gestern .
Es ist wie bei einem One hit Wonder Schlagersänger .
Für den Rest des Lebens heißt es jetzt für immer tingeln . " hossa hossa " .
Seine beste Zeit, was den Aufmerksamkeitswert betrifft , hatte er im Knast . Jetzt heißt es nur noch, die Suppe am köcheln zu halten .

Die eigentliche Macht über das Interesse an IHM , habt ihr bzw wir mit unserer Fernbedienung ..... Nicht mehr er .


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 08:16
Wurde hier scheins noch nicht verlinkt¹:

https://www.spiegel.de/video/jens-soering-landung-in-frankfurt-video-99031284.html




(¹zumindest laut Forensuchmaschine)


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 08:17
Ich bin mal schwer gespannt was passiert,wenn der Medienrummel abnimmt, die Unterstützer sich zurückziehenden und Hartz 4 greift. Jemand der immer so viel Support bekommen hat, sich um nichts wirklich selber kümmern kann und offensichtlich vom „Staate Nimm“ ist wird das vermutlich nur schwer verknusen können. Ich bin weiterhin der Meinung er wurde zurecht verurteilt, glaube aber auch an Karma und denke das er die Klatsche für sein Verhalten hier draußen bekommen wird. Schlussendlich wird er Gegenwind gekommen und die Zeit der, durch den Freundeskreis gefilterten Nachrichten, ist vorbei.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 08:59
@Luna2510
Seine Unschuld kann er er nicht mehr beweisen . Das ist nun vorbei.
Also muss und wird er andere Wege finden , seinen Wert ( der sich durch Aufmerksamkeit bemessen lässt ) irgendwie auf einem einträglichen Level zu halten. Dazu gibt es nur ein paar Wege. ZB , einen einträglichen Podcast zu eröffnen, einen insta Account mit Werbeeinnahmen. Ein großer Literat fürs literarische Quartett wird es da nicht werden . Aber so für die Buchmesse mit stand und Autogramm wird es hier immer reichen.

Da findet hier jeder seine Nische .
Er könnte auch ein innocent Projekt gründen für die verbliebenen Freunde in Virginia , die keine Stimme haben.

Ein weiterer Weg wäre , nochmal über sein Erbe von Papa und Oma zu streiten .
Alles natürlich mit Kameras und Management Begleitung .
Es sah gestern so aus, als ob er schon eine Art Medienberater an seiner Seite hat . Sprich Management .
Denn während seiner Rede war er verunsichert und hat vor der englischen Ansprache bereits irgendeinen Rat von hinten gekommen .
Aber egal , wohin das alles führt. So viel Aufmerksamkeit wie gestern hatte er nur Mitte der Achtziger im gerichtssaal , das kommt nie wider .

Von daher wird es auch hier bald ruhiger werden .
wir vergessen heute so schnell , Freilassung von xy letztes Jahr ? Es gibt nichts älteres als die Zeitung von gestern .


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 09:05
Ich bin auch der Meinung, dass JS keinesfalls unschuldig gesessen hat. Ich denke, das bezweifelt auch niemand und die Indizienkette und Faktenlage lässt keinen anderen Schluss zu. Ich glaube allerdings, dass es dennoch ok ist, dass er nun freigelassen wurde. Gebüßt hat er (mMn) genug und wäre er in Deutschland damals verurteilt worden, wäre er bereits seit ein paar Jahren wieder ein freier Mann. Das ganze Geschehen damals ist wohl aufgrund einer ganz speziellen Dynamik zwischen EH und JS überhaupt erst passiert. Abhängigkeit, Liebe, Drogen, Verzweiflung, Manipulation, Realitätsverlust... Irgendwie erinnert mich das Ganze an eine Mischung aus den Fällen Amanda Knox (seltsame Verhaltenseweisen, ein Paar im gleichen Alter, dass sich fand und sich verlor, Indizien für und gegen beide, Drogen, gegenseitige Beschuldigungen usw....) und Günther Kaufmann... (der einen Mord gestand, den er nie begangen hat, weil er sich auch als "Held" in einer Rolle sah). Ungereimtheiten, falsche Geständnisse und einfach im Endeffekt ein tragisches Ende für die Opfer, wenngleich beide Fälle völlig verschieden sind und der Ausgang für die Angeklagten auch! Ich will damit sagen: es gibt einfach Dynamiken und Verhaltensweisen (gerade innerhalb von Beziehungen), die rational überhaupt nicht erklärbar und logisch sind! Hier wird es so gewesen sein. Und ob JS oder beide zusammen die Tat begingen, wird wohl nie geklärt werden. Dennoch passierte alles nur WEGEN der Beziehung der beiden zueinander. Da gibt es nicht die Rolle des kaltblütigen Mörders, sondern eine Verkettung tragischer Ereignisse! Für alle Beteiligten! Von daher gehe ich völlig d'acore damit, dass JS nun "frei" ist. Nicht mehr und nicht weniger.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 09:14
Ich habe das Gefühl, wenn Jens Söring von vornherein mit offenen Karten gespielt und die Tat eingestanden hätte, dann würde er heute besser dastehen. Ich denke, seine Unschuldsbeteuerungen hatten letztendlich keinen Einfluss auf die Haftzeit, evtl haben diese vielleicht sogar verlängert, da das Parole Board wahrscheinlich eher den Parole Antrag eines reuigen Täters akzeptiert hätte. Jetzt muss er sein Leben lang sein Lügenkonstrukt aufrecht erhalten, was sehr anstrengend sein dürfte. Außerdem hat er sich dadurch nicht nur Freunde gemacht. Es kann auch sein, dass Leute, die er öffentlich mit Schlamm beworfen hat (seine Verteidungsstrategie bestand ja hauptsächlich darin, allen Beteiligten Fehler im Handeln zu unterstellen und deren Ruf zu schädigen) hat aus Gründen der Selbstverteidigung an die Öffentlichkeit gehen und ihre wahre Version der Geschichte erzählen - da bin ich wirklich gespannt. Elisabett Haysoms Strategie ist deutlich besser finde ich. Sie zeigt Reue und lässt sich nicht von der Öffentlichkeit zelebrieren. Sie hat wirklich eine Chance auf ein 2. Leben und kann ein Schlussstrich unter die Sache ziehen, ihr Gesicht dürfte in Kanada nicht allzu bekannt sein.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 09:15
Und was JS's Verhalten angeht: was würdet ihr machen? Wie würdet ihr euch verhalten? Ist es nicht vermessen zu sagen, dass es unangebracht ist, sich zu freuen nach fast 34 Jahren Knast? Den Medienhype hat ja weitestgehend nicht er initiert, sondern eben der Fall an sich und die Tatsache, dass es sich um einen Deutschen handelt, der Fall halt polarisiert und ein gefundenes Fressen für die Presse in all seinen Facetten. Das ist nunmal Stoff für die Tielseiten! Er hat alle Möglichkeiten genutzt und ausgeschöpft, um irgendwann evtl wieder entlassen werden zu können, darin sehe ich nichts verwerfliches! Der Mann hatte all die Jahre nichts anderes! Siehe Bence Toth... Auch so ein Fall. Kann man glauben, muss man aber nicht...


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 09:26
Zitat von JeangreenJeangreen schrieb:Den Medienhype hat ja weitestgehend nicht er initiert, sondern eben der Fall an sich und die Tatsache, dass es sich um einen Deutschen handelt, der Fall halt polarisiert und ein gefundenes Fressen für die Presse in all seinen Facetten
Naja, das empfinde ich nach dem Lesen seiner „Briefe an die Gemeinde“ schon ein bisschen anders! Hat er sich nicht u.a. mit Nelson Mandela verglichen? Hübsch überheblich wie ich finde. Und bitte verstehe mich nicht falsch, ich spreche ihm nicht die Freude über seine Freiheit ab, ein bisschen Demut würde dem ganzen aber schon einen anderen Beigeschmack verpassen. Und sich feiern lassen, eine PK ankündigen „ich komme auf euch zurück wenn ich mich eingelebt habe“, hat mit Demut wenig zu tun. Aber ich bleibe dabei. In Freiheit wird er Probleme bekommen seine Version der Geschichte aufrechtzuerhalten. Er wird nicht mehr ausschließlich im wohlgesonnene Reporter und seinen Freundeskreis vor der Nase haben, nicht mehr die Zeit sich auf Fragen einzustellen, die dann auch nich im Vorfeld bekannt sind (das ist doch bei den meisten Interviews so, bitte korrigiert mich wenn ich mich irre) Ich bin gespannt wie er damit umgehen wird.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 09:43
@Luna2510 Der Vergleich mit Nelson Mandela ist an mir vorbeigegangen und da gebe ich dir Recht, sollte es so sein! Eine PK hat er nicht einberufen sondern ein kurzes Statement angekündigt. Die Pressemeute war ja selbstredend von sich aus eh am Start! Dass er sich da nicht in aller Form erklärt und vor Ort den Fall auseinanderdröselt finde ich mehr als nachvollziehbar! Er muss das Ganze ja für sich auch erst mal verpacken und ankommen in einem Land, dass ja eigentlich nie seine Heimat war. Selbst ohne diesen Overkill an Eindrücken und Emotionen sind die meisten nach einem USA Flug erstmal auf. Jetlag lässt grüßen. Was wirfst Du ihm da vor, wo jedes Wort, das er jetzt sagt, von allen analysiert und auf die Goldwaage gelegt wird? Berechnung? Ich glaube kaum.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 09:55
Guten Morgen allerseits!
Ich habe mir hier mal so die letzten paar Seiten angesehen und ich verstehe wirklich nicht, was einige der Schreiber hier eigentlich wollen. Stört es euch wirklich so sehr, daß ein Mann, der wohl kaum eine Gefahr für die Öffentlichkeit ist, nach über 30 Jahren Haft, unter Umständen, die wir uns hier in Deutschland überhaupt nicht vorstellen können, endlich frei ist? Und das Wort "frei" benutze ich in diesem Fall mit Vorsicht, denn ob man nach so langer Zeit in Haft nochmal wirklich frei wird, bzw. die Vergangenheit in Gefangenschaft wirklich loslassen kann, das ist die große Frage. Ich selbst habe einen winzigsten Bruchteil der Hafterfahrung, die Herr Söring hinter sich hat, knapp 5 Monate U-haft und das auch noch in Deutschland, und selbst das hat gewisse Spuren bei mir hinterlassen. Über 30 Jahre Haft und dann noch in einem ganz anderen, viel unmenschlicherem System? Mit der Aussicht dort irgendnwann zu sterben? Undenkbar! Selbst wenn Jens Söring als Teenager (das muß man sich ja mal vor Augen halten, er war noch nich mal wirklich erwachsen) die Tat begangen hätte, dann hätte er eine Strafe abgesessen, jenseits von allem, was ihn in den meisten zivilisierten Ländern erwartet hätte. Warum wünscht man so jemandem anschliessend noch, daß er in Freiheit auf die Fresse fliegt? Weil er einen Unterstützerkries hat? Ich will mal den jenigen unter euch sehen, der, wenn er in einer vergleichbaren Lage wäre, sagen würde, daß er lieber keine Unterstützer hätte und sie wegschicken würde. Oder weil er in den Medien immer wieder als Diplomatensohn bezeichnet wird? Das ist in den deutschen Medien erstens Gewohnheit, und zweitens nennt er sich doch nicht immer wieder selbst so. Und selbst wenn er sich so vorstellen würde: Es stimmt doch sogar! Fühlt ihr euch dadurch irgendwie benachteiligt?
Regt ihr euch auch so auf, wenn andere Leute in den Medien mit den Titeln ihrer Eltern oder Ehegatten bezeichnet werden? Das glaube ich kaum.
Jens Söring ist ein Mann in seinen 50ern, der weit über die Hälfte seines Lebens mehr oder weniger verpasst hat und jetzt, wo er frei sein könnte, sehr wahrscheinlich bis zu seinem Tode mit den psychologischen und möglicherweise auch physischen Folgen der Haft zu kämpfen hat. Die Vorstellung, die ihr zu haben scheint, daß ihn hier jetzt ein durch Fans finanziertes Luxusleben erwartet, am besten noch als Guru und Frauenheld, das er in vollen Zügen geniessen kann, ist sowas von lächerlich, ich weiß gar nicht, wie man überhaupt auf sowas kommen kann.

Und was das Lügen angeht: Ihr wisst es doch überhaupt nicht. Keiner der hier schreibenden weiß, was damals wirklich passiert ist. Jens Söring weiß es, und er wird heute schon wissen, ob seine Aussage dazu gut oder schlecht für ihn war.
Jens Söring mußte davon ausgehen, daß er sehr wahrscheinlich in einem Gefängnis alt und grau wird und nie wieder raus kommt. Das ist eine Extremsituation die sich niemand hier auch nur ansatzweise vorstellen kann. Als Aussensteher über das Verhalten eines Menschen in so einer Situation zu urteilen, ist, und ich werde das jetzt mal wertefrei ausdrücken, absolut unangebracht.

Ich persönlich weiß natürlich auch nicht, was damals wirklich passiert ist, und warum, aber ich wünsche Jens Söring alles Gute für ein neues Leben.


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 10:28
Zitat von ligalaligala schrieb:achne schrieb:
Droemer Knaur Verlag verkauft jetzt die nächste Auflage von „Nicht Schuldig“ mit dem Zusatzaufdruck...“Deutsches Justizopfer endlich frei“
Jetzt gehts massiv ums Geldverdienen in erster Linie und dieses Geld wird verdient werden.
Ja, sicher. Schließlich leben wir in einer Wirtschaftsordnung der westlichen Welt, die so funktioniert. Tja. Auch am Verlagswesen hängen viele Arbeitsplätze. Ich versteh nicht genau, was du damit sagen willst, ist halt alles eine Frage von Angebot und Nachfrage. Was daran erscheint dir von wem verwerflich?
Ach so, an einem Verlag hängen Arbeitsplätze, ja das habe ich nicht bedacht.
Dann ist es natürlich klar, dass mit einer eventuellen Falschaussage auf dem Cover, dass ein „Justiziopfer“ frei ist und definitiv kein Täter.... Schindluder getrieben wird,damit Familien durch sichere Arbeitsplätze ernährt werden können.
Hatte ich nicht bedacht.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 10:28
@schnörkel
Immer wieder dieselben Phrasen die da ausgepackt werden. Das unmenschliche System in den USA, der arme Jens der dachte er muss im Gefängnis sterben... Er hat sich das doch selbs zu zuschreiben. Jemand der in der Öffentlichkeit steht der muss nun mal auch mit Kritik klar kommen, das geht nicht nur ihm so, sondern alle Menschen die in der Öffentlichkeit stehen. Wie was das Lügen angeht wissen wir nichts? DOCH wir wissen das er gelogen hat und das sehen ja nicht nur die Kritiker so, sondern so sah es die Jury in seinem Prozess und so sieht es das Parole Board immer noch.
Weist du das mit dem Diplomatensohn ist natürlich richtig,bzw. müsste es ja jetzt heißen der ehemalige Diplomatensohn, denn sein Vater wird wohl nicht mehr arbeiten. Das hört sich aber, wie hier schon einige User schrieben, immer an, als wäre er dadurch etwas besseres. Er hat nur dafür gar nichts getan, war halt "Zufall" das sein Vater Diplomat war. Warum fällt es denn so schwer zu verstehen das nicht ganz Deutschland nachvollziehen kann, was da gestern ein Hype um einen verurteilten Doppelmörder gemacht wurde? Und natürlich darf man gespannt darauf sein, wie das mit ihm weiter geht, denn ich sehe das auch so, das er aus seiner Rolle "unschuldig Verurteilter" nicht mehr rauskommt. Und es wird spannend wie er reagiert, wenn er mal kritische Fragen gestellt bekommt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 10:31
@Calligraphie
Ist ein des Mordes verurteilter Mann überhaupt noch ebberechtigt oder bezieht sich die Erbunwürdigkeit nur darauf, dass man dem Erblasser nach dem Leben getrachtet hat?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 10:43
Zitat von WhaaaatWhaaaat schrieb:Ist ein des Mordes verurteilter Mann überhaupt noch ebberechtigt oder bezieht sich die Erbunwürdigkeit nur darauf, dass man dem Erblasser nach dem Leben getrachtet h
Erklärt sich das nicht von selbst, dass er von jedem erben kann, dem er nicht nach dem Leben getrachtet hat?
Oder soll hier gleich noch diskutiert werden, ob er noch essen und trinken darf?


melden