Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:15
So ist es.


Nicht zu vergessen, das Söring in einem oder allen Geständnissen angab, sich an zwei Fingern der linken oder rechten Hand geschnitten zu haben u. er sagte zudem aus, Herr Haysom hat ihm ins Gesicht geschlagen oder getroffen.

Jens Söring wurde am Tage der Trauerfeier mit bandagierter Hand u. einem blauen Fleck im Gesicht gesehen, @Bluelle .

Natürlich gibt es noch viel mehr aufzuzählen.

Zufall?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:16
Zitat von boraboraborabora schrieb:Zufall?
Ja, es waren doch die Landstreicher, das solltest Du nun wissen! :troll: Oder der ominöse Drogenhändler. Oder die zwei. Oder, ich hab den Überblick verloren. Nur jedenfalls nicht JS.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:18
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Oder der ominöse Drogenhändler. Oder die zwei. Oder, ich hab den Überblick verloren. Nur jedenfalls nicht JS.
Am Ende war`s noch irgendein "hohes Tier", was die US-Justiz schützen u. den armen Herrn Söring in die Schuhe schieben wollte, ein Komplott :troll:


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:25
Zitat von boraboraborabora schrieb:Am Ende war`s noch irgendein "hohes Tier", was die US-Justiz schützen u. den armen Herrn Söring in die Schuhe schieben wollte, ein Komplott :troll:
Sicher, denn alles ist doch wohl wahrscheinlicher als dass es JS gewesen ist. Das sollte doch klar sein 😜


melden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:27
Zitat von ligalaligala schrieb:Ich bin zwar nicht angesprochen, aber :Ganz einfach: Das ist keine Frage der Einschätzung. Sonst müsste man mir mal erklären, wie man ein solches Jefferson- Stipendium bekommen kann, ohne überdurchnittlich intelligent zu sein:
Damit ist für mich bestätigt , dass er überdurchschnittlich begabt ist. Nicht geklärt ist allerdings warum man einem solch intelligenten Menschen die unfassbare Dummheit zutraut, einen Mord der durch einen anderen Menschen begangen wurde auf sich zu nehmen. Da muss man dann auf das archaische Narrativ vom lockenden Weib zurückgreifen, dem dieser arme hochbegabte Jüngling hoffnungslos verfallen war.


melden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:28
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Vorallen Dingen gibt es gar keine Indizien die auf andere hinweisen könnten und trotzdem ist man sich sicher, es müssen andere gewesen sein.
Kein Indiz ist nicht ganz richtig. Das kommt darauf an, wie man Buchanans Aussage wertet.
Der Spielraum reicht von Nachtat-Augenzeuge bis 0 Glaubwürdigkeit. Geprüft wurde das von keinem Gericht.
Und dann gibt es ja auch noch diesen Fingerabdruck und das Haar mit jeweils ihren weitreichenden Erklärungsansätzen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:30
Zitat von synthiasynthia schrieb:Kein Indiz ist nicht ganz richtig. Das kommt darauf an, wie man Buchanans Aussage wertet.
Kein Wunder wenn der seriöse Zeuge sich erst 24 Jahre später meldet.
Das konnte vor Gericht wohl kaum angebracht werden.


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:36
@synthia
Hälst du die Aussage von Buchanan wirklich für glaubwürdig? Jemand dem 24 Jahre später einfällt: Ach Moment da war ja was... Wie soll das denn gelaufen sein, hat der 24 Jahre nichts von dem Fall mitbekommen und erst als er davon gehört hat, ist es ihm dann wieder eingefallen!? Das ist für mich die unglaubwürdigste Aussage in dem ganzen Fall.


melden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:42
@Morpheus1PB
Angeblich hat er sich zuvor an den Richter und Gail Marshall gewandt. Nur konnte sich daran niemand erinnern.
Man hätte auch einfach zur Polizei gehen können, aber das wollte er dann doch nicht. Daher behielt er diese wichtige Sache 24 Jahre lieber für sich. Und als JS 2011 überstellt werden sollte, da fiel es ihm wieder ein.


melden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:44
@Venice2009
Also wie man sowas auch nur annährend glauben kann, ist mir wirklich schleierhaft... Wenn dann wird er schon seine Gründe gehabt haben, das er nicht zur Polizei wollte.


melden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:46
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Kein Wunder wenn der seriöse Zeuge sich erst 24 Jahre später meldet.
Das konnte vor Gericht wohl kaum angebracht werden.
Angeblich hat er das ja schon vorher getan. Die fehlende Kreditkartenabrechnung kann natürlich durchaus zu einer solchen Zeitspanne passen.

@Morpheus1PB

https://www.roanoke.com/archive/new-evidence-presented-in-soering-case/article_99ffc484-ec98-54a7-9963-a8f438711ac9.html

Erst lesen. Dann bewerten.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:55
Man kann nicht wirklich sämtliche Anklagepunkte, die eindeutig gegen Söring sprechen, fallen lassen, nur, weil ein (unglaubhafter) Zeuge irgendwas behauptet.

Es soll sich ja noch ein blutiges Messer im Auto befunden haben, wenn ich mich recht erinnere, zumindest Blutspuren.
bluelle schrieb (Beitrag gelöscht):Den Zeugen kann man nicht ernst nehmen. Blaues Auge und große Gesellschaft- nie und nimmer.
Ah ja. Tatsächlich u. rein "zufällig" stimmt es aber mit Sörings Angaben im Geständnis überein.
Wer log denn jetzt. Der Zeuge auf der Trauerfeier, Söring, oder Beide?

Und ja, ist klar.

Buchanan ist glaubhaft, der Zeuge auf der Trauerfeier jedoch nicht^^


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:57
Zitat von boraboraborabora schrieb:Beide?

Und ja, ist klar.

Buchanan ist glaubhaft, der Zeuge auf der Trauerfeier jedoch nicht^^
Da schwanke ich ehrlich gesagt. Ich könnte mich nicht für Ja oder nein entscheiden- Buchanan.


melden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:58
Ist ja auch völlig logisch ein Zeuge der 24 Jahre später aussagt ist TOTAL glaubhaft, aber ein Zeuge der 1 Jahr später aussagt, der ist natürlich TOTAL unglaubwürdig.... Also ehrlich da fehlen mir langsam die Worte.


melden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 08:58
https://www.newyorker.com/magazine/2015/11/09/blood-ties (Archiv-Version vom 10.01.2020)
@Morpheus1PB
Hier kannst du es selber nachlesen.

Was ich mich immer frage ist wie man ihn für seriös halten kann, aber den Zeugen der die Verletzung von JS gesehen haben will als unglaubwürdig ansieht. Dabei wurde er nur 1 Jahr später befragt.


melden

Der Fall Jens Söring

17.01.2020 um 09:03
Das einzig " gute " ( soweit man bei Mord und so vielen direkten und indirekten Opfern davon sprechen kann ) ist doch, daß die beiden Protagonisten bestraft wurden . Daß es Urteile gab / gibt , die rechtsstaatlich gefällt wurden . Dass der hier diskutierte Täter immer u . zu jeder Zeit alle Rechtsmittel erschöpfend benutzen durfte und dies auch über die Maßen in 33 Jahren erfolglos versuchte.
Mehr Möglichkeiten und Mittel , als JS hatte, hat kaum jemand gehabt.

Und ja, es ist zu respektieren , dass ein System , was eigentlich lebenslang verhängt , nun sagt, es ist genug . Ende vom Drama. Geh mit Gott .

Und man würde doch unbedarft vermuten , daß nun Ruhe im Karton ist . Aber nein , ein Mann der Mitte 50 ist , kann einfach nicht aufhören . Es gibt nichts mehr zu revidieren , zu beweisen . So viele Menschen sind schon , unberechtigterweise, mit in seinen Feldzug reingezogen worden.
Es wird keinerlei Anhörungen , Verhandlungen oder sonstiges mehr geben .
Was soll noch bewirkt werden hier auf deutschem Boden ? Eine Art Reinwaschung ? Diese Geschichte wird für immer so bestehen bleiben . Deutschland hat andere sorgen , wir haben genug auszufechten auf unseren eigenen Baustellen .

Ich hätte erwartet, daß sich JS mit seiner gewaltigen Crew nun mal anderen Themen zuwendet . Sie wissen doch jetzt wie es geht. Warum verwendet man nicht die ganze kraftvolle Energie mal auf sinnvolle Projekte . Nun wo er frei ist könnte er doch etwas für die tun , die er zurückgelassen hat . Es gibt so viele Fälle offensichtlicher fragwürdiger Urteile , dort wo er einsaß . Er weiß wie man Geld " besorgt " , welche Knöpfe man drücken muss , wen man vor die Karre spannt usw.

33 Jahre hat sich alles nur um seinen Narzissmus gedreht . Seine Befindlichkeit . Alles nur für ihn .
Er ist da, wo er sein wollte . Fertig .
Wie positiv als Signal wäre es, wenn er endlich von seinem Opfer Sockel runter steigt und sein " Talent " und seine ganzen " Freunde" aus Politik , Religion , Filmschaffende , nutzt um anderen zu helfen , die seine Möglichkeiten nicht hatten u haben.

Er wird zur lächerlichen Karikatur seiner selbst , wenn er weiter an seiner Legende strickt . ( das rumdümpeln bei Twitter oder insta kann ja wohl kaum erfüllend sein )
Am Ende ist er der Alte Mann, der wütend mit dem Fuß stampft . Der Mr. Scrooge .aus Disneys Weihnachtsgeschichte .

Ich habe selten jemanden erlebt, der sich so dilettantisch als Phönix aus der Asche erheben will. Falsche Berater , falsche Strategie . Einfach nur traurig u lächerlich .
Jedes drittklassige VIP Sternchen hier kann das besser .
Er reitet einen toten Gaul und will einfach nicht absteigen .

( PS nächsten Monat soll in den USA ein 4 Fach mörder hingerichtet werden , für den sich sehr sehr viele Menschen verwenden, sogar seine Wärter, und opferangehörige , mit wirklich guten Gründen wird um Gnade gebeten . Das wäre doch mal was für JS , wo er sich mit seinem troß einbringen könnte
Hallo Jens , na wie wäre es ..?
....https://m.bild.de/news/ausland/news-ausland/todesstrafe-moerder-nick-sutton-soll-mit-petition-vor-giftspritze-gerettet-werde-67360138.bildMobile.html)


1x zitiertmelden