Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 21:21
Zitat von PippenPippen schrieb:Du meinst sicherlich den einen Brief von JS and EH.
nein, ich meine einen Brief von EH an JS. So schreibt er es jedenfalls.
Ist noch ziemlich zu Anfang seines Buches -nicht schuldig-.


melden

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 21:34
@Pippen
Das Argument gegen JS als Täter ist, dass er aufgrund seiner Persönlichkeit und damiligen Umstände für ein solch brutales Verbrechen eher nicht in Frage kommt. Zeigt mir einen Stipendiaten mit Papa als Diplomat, der sich für Fotografie und Schreiben intererssiert, der anschließend so einen blutigen Mord begeht. Das passt nicht und macht seine Schuld unwahrscheinlicher.
Dein Ernst???
Mörder kann nicht werden, wer feingeistige Interessen hat, aus bestem Elternhaus kommt und einen Diplomaten als Vater hat? Bin gerade wirklich sehr schockiert über diese Art der Argumentation und Schlussfolgerung. Ohne dir nahetreten zu wollen, nenne ich sie mal schlicht naiv und weltfremd.
NATÜRLICH gibt es in allen Schichten, in allen Kreisen und zu allen Zeiten Morde. Das ist kein Privileg einer ungebildeten Unterschicht.
Mir fällt ein Fall ein, du willst ja Beispiele (ich kenne noch mehr), und zwar aus Italien. Das Delikt von Garlasco. Schau dir mal den Täter an, fällt dir was auf? https://www.google.de/search?q=alberto+stasi&source=lnms&tbm=isch&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwiI7uuEuOjSAhUD7hoKHaBjCiUQ_AUIBigB&biw=1014&bih=524
Ein Jüngelchen ähnlich wie JS, dem man sicher kein Blutgemetzel zutraut. Und doch wurde er in der letzten Instanz rechtskräftig wegen Mordes an seiner Freundin (Blutbad in ihrem Elternhaus, während die Eltern im Urlaub waren) verurteilt - "colpevole oltre ogni ragionevole dubbio".
Er kommt aus sehr gutem Elternhaus, hat an einer Eliteuni in Mailand BWL studiert und seine Eltern haben alles getan, um eine Verurteilung zu verhindern (die besten Anwälte und Gutachter).


melden

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 21:59
@Misterioso

ich habe mir die Bilder von Alberto Stasi angesehen. Ziemlich jung.

Mich schockieren seine Augen. Absolut kalt. Wenn er mich ansehen würde,
würde ich mich wie ein Stück Vieh fühlen.

So einen Augen-Ausdruck hat JS nicht, ist mir jedenfalls nicht aufgefallen.
Da begibt man sich in Abgründe, die ich nicht wirklich wissen will.

In Punkto Feingeister muss ich an den letzten Film von Hannibal Lecter denken.
Der Film heißt nur -Hannibal-. Da ist er in Florence Museumskurator.
Kurzum: Wäre er kein Mörder, würde ich ihn für einen Feingeist halten, der
Klavier spielt, die Oper liebt und das feine Leben zelebriert.
Ich mag den Film, besonders wegen der -Feingeistigkeit-. Den Mörderaspekt
natürlich nicht, gehört aber zur Geschichte, und ist ja nur ein Film.


melden

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 22:12
Alberto Stasi ist einfach weniger fotogen als JS. Im bewegten Bild sah man in ihm damals einfach nur den Schwiegersohn von nebenan, keinen dem man einen Mord zutraut. War übrigens auch in Italien ein Indizienprozess und er beteuert bis heute seine Unschuld.


melden

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 22:14
@Misterioso

sitzt der lebenslänglich?


melden

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 22:34
@kelten-maisie

Hier im Thread wurden keine solche pro- JS- Listen gepostet. Aktuell siehst du ja, auf welchem Niveau sich die Verteidigung bewegt. Auch auf fb gibt es keine solche Listen. Der Großmeister selber hat natürlich hin und wieder was zusammen schwadroniert, aber nichts von Substanz (siehe seine Homepage/ Info/ FAQ/ Schuld). Die dort aufgeführten "Argumente" sind es aber nicht wert, hier zitiert zu werden.


melden

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 22:47
@ElvisP

irgendwie habe ich auch nichts anderes erwartet.
Da gibt es nur den Sockenabdruck und die DNA- und
Blutproben.

Das die Entscheidung aus USA wegen Überstellung nach D so lange dauert, liegt vielleicht daran, dass sie
JS im Glauben lassen wollen, dass mit den DNA Tests würde jetzt endlich greifen.

Evtl. wollen die diesen Grund vorschieben um JS abschieben zu können. Möglicherweise haben sie die
Nase voll von JSs Quengelerei.
 


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 23:06
Zitat von kelten-maisiekelten-maisie schrieb:Evtl. wollen die diesen Grund vorschieben um JS abschieben zu können. Möglicherweise haben sie die
Nase voll von JSs Quengelerei.
Das ist das Ziel von JS.
Quengeln bis er abgeschoben wird nach DE.
Das hat er selber in einem seiner Interviews gesagt.
Ich weiß aber nicht mehr in welchem Interview das JS gesagt hat.


melden

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 23:38
Also ich finde jensi schaut aus wie en vollhorst! Mit weissen socken und badelatschen. Und voll nicht intelligent. Eher wie so en assi... aber egal.
Mich nervt der eh nur mehr... und des gequatsche dass der intelligent ausschaut usw. Is weiter en grund warum der net raussoll!!!! Verblödung nennt sich das! 
Aber egal.... 


melden

Der Fall Jens Söring

21.03.2017 um 23:43
@kelten-maisie
"sitzt der lebenslänglich?"
16jahre. in italien sind die strafen ähnlich wie bei uns - nicht vergleichbar mit den usa - und das strafmaß hängt dort auch davon ab, ob man das rito abbreviato, also eine verkürzte beweisaufnahme wählt. dann nämlich bekommt man einen Drittel der Strafe geschenkt, sprich abgezogen. 


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 00:00
@Sabina123 schrieb:

Mit weissen socken und badelatschen

hast Du ihn so gesehen, als er ins Knast-Schwimmbad ging?
Wollte er sich eine Portion Wellness holen?  Wer weiß welchen Luxus JS dort hat, damit
rückt er ja auch nicht raus. Vielleicht würden wir neidisch werden und auch rein wollen.


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 00:04
@kelten-maisie
Nöööö er is ja drin - also sorry nein danke.
Stell dir vor, der lappt dich jeden tag mit sein kack zu. Oh nein!!!! 


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 00:13
@Sabina123 schrieb:
Nöööö er is ja drin - also sorry nein danke

jeden Tag von dem das gleiche Gesülze, da würde ich auch wahnsinnig werden,
Schwimmbad hin oder her, da hast Du recht.

Ich muss aber jetzt Schluss machen und melde mich ab. Gute Nacht Sabina.


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 01:30
Ich rede hier von Wahrscheinlichkeiten, Leute. Es ist unwahrscheinlich, aber natürlich möglich, dass ein verkopfter Teenie aus gutem Elternhaus einen Blutrauschmord begeht. Das ist schlicht ein entlastendes Indiz, genauso wie der Umstand, dass man keine Söring DNA fand, genauso wie der Umstand, dass EH in ihrem Haus dabei beobachtet wurde, wie sie den Sockenabdruck des Täters mit ihrem Fuß verglich, genauso wie die zahlreichen Fehler in Jens' Geständnis, die einem Täter nicht unterlaufen oder die Söring zu einem Einstein der Kriminalgeschichte machen würden (weil er alles extra so arrangierte, dass das Geständnis als glaubhaft gehalten wurde, um EH zu retten und später mit Verweis auf die Fehler auch noch sich hätte retten können).

Die o.g. Punkte wiegen so schwer, dass es unter Annahme o.g. Punkte eigentlich keinen gibt, der nicht ernsthaft an Sörings Schuld zweifeln sollte. Da wird seine Täterschaft einfach ziemlich dünn, noch nicht jenseits aller Zweifel widerlegt, aber verdammt dünn. 


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 14:34
@Pippen

Söring als Einstein der Kriminalgeschichte? Das ist vollkommen absurd, der feine Herr sitzt ja schließlich seit Jahrzehnten im US-Knast. So klug kann er demzufolge nicht agiert haben.

Du argumentierst, dass ein intelligenter Teenie aus gutem Elternhaus kaum einen solch bestialischen Mord begangen haben könne und wertest seine Herkunft, seine Ausbildung etc.. als Indiz für seine Unschuld.

Das widerspricht unserem deutschen Grundgesetz, Artikel 3, Absatz 3:

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Eine solche Denkweise ist mir zutiefst zuwider. Im Umkehrschluss würde das ja bedeuten, wenn jemand vor Gericht stünde und aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammt, dass das dann automatisch ein Indiz für seine Schuld wäre. Halte ich für absolut inakzeptabel.


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 15:58
@Dreams:

1. Söring wäre ein krimineller Einstein, wenn er sein Geständnis extra so verfälscht hätte, dass es einerseits als glaubhaft durchgeht, andererseits genügend Fehler enthielte, um sich davon los zu sprechen. Deshalb spricht das ja dafür, dass Sörings Geständnis schlicht falsch ist, was wiederum gegen ihn als Täter spricht.

2. Niemand bevorteilt Söring wegen seiner Abstammung oder Ausbildung, sondern wegen der statistisch geringeren Wahrscheinlichkeit aus seiner Abstammung und Ausbildung, so einen Mord zu begehen. Das ist der Unterschied.


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 16:34
@Pippen

Ah, Du meinst, die statistisch geringere Wahrscheinlichkeit ist ein Indiz für seine Unschuld?  

*Ironie off*

Augenwischerei. Das ist genau das GLEICHE Letztlich führt es dazu, dass jemand WEGEN seiner Herkunft, Ausbildung etc. bevor- bzw. benachteiligt werden würde. Oder in Deinen Worten: Wegen einer statischen Wahrscheinlichkeit bedingt aufgrund Herkunft etc.   Das widerspricht meinen Werten in jeglicher Form. Und es steht auch im groben Widerspruch zur Auffassung der Vereinten Nationen, zum EU-Recht, zum deutschen Grundgesetz etc.

Und zum anderen: Niemand, der 30 Jahre oder mehr in einem US-Gefängnis einsitzt, kann ein "krimineller Einstein" sein. Wobei es hier nicht um einen gelungen Spielzug beim Schach geht oder dgl. - hier wurden zwei Menschen bestialisch ermordet. Wenn Söring schuldig ist, wovon ich anhand der Indizienkette ausgehe, sitzt er vollkommen zu Recht. Und sollte er den grausamen Doppelmord wider Erwarten nicht begangen haben, ist er ein Vollhorst - eben weil er schon seit Jahrzehnten im US-Knast einsitzt. 

 


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 16:38
oh je ich kann es nicht lassen :).

Statistisch gesehen dürften DH und NH dann gar nicht tot sein. Denn, laut @Pippen dürften intelligente Menschen zu so einem Blutrausch gar nicht fähig sein. Das sollte dann auch für EH gelten, denn sie steht sowohl von der Bildung als auch von dem familiären Background JS in nichts nach. 


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 19:24
Hallo, ich will gar nicht auf die Frage Schuld oder Unschuld eingehen. Das ist ja nun so klar wie das Wasser eines Gletscherbaches. Allerdings finde ich manche, vielleicht spaßig gemeinte Aussagen schwierig. Wegen der Badelatschen und weißen Socken z. B.. In der Tat beinhalten Haftanstalten i.d.R. keine Schwimmbäder noch im Gefängnisgebäude untergebrachte Herrenausstatter, so dass die Mode etwas zu kurz kommt. Auch stehen häufig nur Badelatschen zur Verfügung, weil Haftanstalten nur die Basis zur Verfügung stellen. Man muss vieles kaufen. Das Essen ist wirklich nicht gut, deshalb nehme ich die Angaben über seine Haftanstalt im Großen und Ganzen ab. Ob er ein Kredithai war oder andere Gangbosse in Schach hält, kann ein Märchen sein. Aber dass es in vielerlei Hinsicht in US-Haftanstalten nicht gut zu geht, das ist so.
Es gibt aber bei mehreren tausenden Haftanstalten in den USA (Militärgefängnisse, Bundesgefängnisse, State Prisons, County Jails) Unterschiede, von angenehm bis schlimm. Wenn man nur Dokus wie "Hölle St. Quentin", "Gangs hinter Gittern", "der härteste Knast der USA" schaut, bekommt man auch ein falsches Bild. Man kann, in aller Relation betrachtet, recht gemächlich alt werden. Aber es gibt auch unangenehme Haftanstalten.
Es gibt wenig Infos zu seiner Haftanstalt (Sicherheitsstufe 3 bis 4), aber ich denke die ist im Mittelfeld. Also bestimmt kein Country Club, aber auch nicht völlig unerträglich.


melden

Der Fall Jens Söring

22.03.2017 um 19:32
Die Statistik ist nur ein Indiz in Fällen von Unsicherheit. Nicht mehr, nicht weniger.

@Dreams: Wenn man den Artikel so streng auslegt wie du, dann bekommt man gewaltige Probleme, weil dann vieles rechtswidrig wäre. So gehört es zur üblichen Polizeipraxis, bei Ermittlungen bei den "üblichen Verdächtigen" anzusetzen, zB bei einem Attentat mit Nazisymbolen bei entsprechenden Nazigruppen, weil die statistisch nunmal tatwahrscheinlicher wären. Nach deiner Ansicht dürfte die Polizei da aber nicht ermitteln, denn das verstieße ja gegen das dt. Grundgesetz, weil jmd. wegen seiner politischen Anschauung (Nazi) benachteiligt (Ermittlungen) würde. Was sollen die da machen? Einfach in alle Richtungen ermitteln? Da kann ich dir jetzt schon sagen, dass die Erfolgsquote massiv zurück ginge....


melden