Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.427 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:14
@Bluelle
nimm es mir nicht übel, aber ein Zeuge der sich nach 20 Jahren daran erinnern kann wer in seiner Werkstatt gewesen ist, nehmt ihr für voll. Einen Zeugen der sich nach 1,5 Jahren meldet nicht.

Wie wäre es die Schnittverletzung untersuchen zu lassen? Falls man das nach so langer Zeit noch kann. 

@Pippen
Welches Gutachten? Kannst du den Link dazu mal einstellen, dass die Schnittverletzung begutachtet wurde?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:15
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:nimm es mir nicht übel, aber ein Zeuge der nach 20 Jahren daran erinnern kann wer in seiner Werkstatt gewesen ist, nimmt ihr für voll. Einen Zeugen der sich nach 1,5 Jahren meldet nicht.
Hergott Venice von Buchanan habe ich gerade nicht geredet und Du weisst auch definitiv nicht meine Meinung dazu und ich bin nicht IHR, ok?

Du schweifst immer ab, wir waren gerade beim Thema Verband Verletzung..
Du bist ein dermassen guter Manipulator und sagst der Söring wäre es...  :)


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:17
@Bluelle
weil es zu dem Fall gehört. Man kann doch nicht behaupten, der Belastungszeuge GEGEN JS ist unseriös, der andere aber seriös. Denn über Buchanan wurde kein Wort verloren. Herr Gott nochmal ist das so schwer verständlich?


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:18
Wir sind aber gerade beim anderen Thema, das gehört zu eine gesundem Austausch erst einmal abzuarbeiten und nicht querbeet zu schiessen.
Buchanan ist gerade kein T'hema.


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:18
@Bluelle
du ignorierst gerne das was nicht passt. Den Fall muss man als Ganzes sehen und nicht nur das was einem gefällt und das andere gibt es nicht. Meine Güte, so kann man jeden aus dem Gefängnis holen!


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:20
@Venice2009
Du wirst in Zunkunft von mir hier ignoriert, denn du versuchst zu manipulieren, das gefällt mir nicht.
Also erwarte keine Antwort mehr.


Ich habe den Link eingestellt, weil das gerade Thema war und nicht  weil alle Zeugen entweder
glaubwürdig oder unglaubwürdig sind.


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:22
@Bluelle
ja so geht es natürlich auch. Es wird von Gail Marshall behauptet, dass der Zeuge unseriös ist, gleichfalls glaubt sie den Ausführungen von Buchanan. Lächerlicher geht es nicht. Entweder beide sind unseriös oder beide seriös. Aber man kann sich das nicht aussuchen, was passt! Das ist das was du machst. Alles was nicht passt, ignorierst du weil du keine Antwort darauf hast wirst du pampig. Tolle Diskussionsgrundlage.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:25
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Zu den Verletzungen gibt es ein Schreiben von Gail Ball an McDonnell im Jahre 2011 aufgrund eines Gardner Briefes.
Da ich mal davon ausgehe und das kann @Rick_Blaine als Anwalt bestimmt bestätigen - wird eine Anwältin einen Gouverneur nicht einfach mal so anlügen und deshalb nehme ich das einfach mal als Fakten hin.
Hier gebe ich @Bluelle Recht, es kann auch nicht sein, das alles Pro JS Falsch ist und alles Contra JS Richtig ist.
Zudem kann ich mir nicht vorstellen, das eine Anwältin ihre berufliche Glaubwürdigkeit einfach so leichtfertig aufgibt, natürlich kann man Fehler machen, aber im großen und ganzen stimmt es denke ich.


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:28
@Mr.Mystery1990
dafür müsste man die Prozessakten einsehen und die Zeugenaussage lesen. Immerhin hält sie Buchanan für glaubwürdig und der Zeuge erinnert sich an eine Person, die er 20 Jahre zuvor in seiner Werkstatt mit regem Kundenkontakt gesehen hat. 

Sie ist seine Anwältin, sicherlich wird sie Dinge behaupten die falsch sein könnten.

Sein jetziger Anwalt behauptet doch auch, es sei fremde DNA am Tatort gefunden worden, was auch falsch ist. Glaubst du etwa nicht, dass Anwälte tricksen? Sie versuchen ihre Mandanten frei zu bekommen, sicherlich auch mal mit solchen Tricks. Es ist ja letztendlich nicht verboten einen Zeugen als unseriös darzustellen. Ob es der Wahrheit entspricht ist die andere Sache.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:32
Zitat von PippenPippen schrieb:Natürlich wäre das FBI-Profil ein Indiz, laßt euch da mal von AndyS nix einreden. Da gibt immerhin ein Experte mit Expertenwissen ein Urteil ab. Das hätte verwertet werden müssen und die Verteidigung hätte es auch verwertet. Natürlich wäre so ein Indiz schwach, aber das gilt genauso für etwaige Briefe, mit denen man eigentlich auch nichts beweist, wenn man den Unterschied zwischen Schreiben und Tun bedenkt, sowie den Kontext (JS und EH sahen sich als Literaten und ihre Briefe als "kreativen Wettkampf" und das merkt man auch, wenn man sie liest).
Ein FBI-Profil wird erstellt, nachdem der Tatort in Augenschein genommen wurde. So kann der Profiler in etwa oder je nach Deutlichkeit der Spuren darauf schliessen, ob ein oder mehrere Täter dort waren usw.

So ein Profil kann evtl. mehr Klarheit bringen, muss aber nicht.

Die Briefe haben eine deutlich höhere Aussagekraft mMn, denn da ist ersichtlich, das sich Söring auf Elisabeths Phantasien eingelassen hat, auf dem Zug quasi aufgesprungen ist.

Also ich beispielsweise würde mich auf Mordphantasien nicht einlassen.


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:33
Aber wissentlich zu lügen, in einem Schreiben, dass die ganze Welt einsehen kann, halte ich trotzdem für unglaubwürdig, zumal man das ganz einfach wiederlegen könnte, also der Gouverneur.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:35
Zitat von Mr.Mystery1990Mr.Mystery1990 schrieb:Aber wissentlich zu lügen, in einem Schreiben, dass die ganze Welt einsehen kann, halte ich trotzdem für unglaubwürdig, zumal man das ganz einfach wiederlegen könnte.
Sollte man meinen, doch im Notfall kann man immer zurückrudern u. eigentlich ist es doch da auch so wie in der Politik.

Wird da nicht auch manchmal geflunkert oder Versprechungen gemacht, die nicht eingehalten werden?

Und gerade Söring hat doch wissentlich gelogen, oder?


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:36
@Mr.Mystery1990
wie denn? Sie hält ihn doch lediglich für unglaubwürdig, was ihre persönliche Meinung ist. Das ist doch kein Lügen. Genauso hält sie Buchanan für glaubwürdig. Was auch ihr gutes Recht ist als Anwältin.

Wenn man behauptet neutral an den Fall zu gehen, dann verwundert es, dass man lediglich solche Dinge aufführt die für JS sprechen, die anderen aber gekonnt ignoriert. Das verliert an Neutralität. Dann bin ich nicht neutral, sondern habe mir bereits eine Meinung gebildet. @Bluelle schreibt aber immer wieder, dass es so nicht ist. Dann verstehe ich allerdings nicht, dass man solche Dinge gekonnt ignoriert.


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:38
@borabora
Die Gegenseite, könnte dann aber auch lügen.

@Venice2009
Ok, dann hab ich das Falsch verstanden.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:39
insbesondere verstehe ich ihre Bemerkung nicht, warum Gardner bezüglich der DNA Test zurückgerudert ist. Sie stellt es z. B. wieder so dar, als sei die DNA der Blutgruppe 0 nicht von JS. Es ist aber so, dass sie nicht ausgewertet werden konnte, was nicht bedeutet, dass sie nicht trotzdem seine ist. Siehst du was ich meine? Bzw. die die ausgewertet wurde, nicht der Blutgruppe 0 gehörte. Also im Grunde irrelevant in Bezug auf JS ist.


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:43
Ja, sie versucht zu tricksen. Erwähnt nicht, dass die DNA nicht ausgewertet werden konnte.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:47
@Mr.Mystery1990
was ja auch legitim ist ;) Sie muss ihn ja auch so verteidigen, Zweifel säen. Was letztendlich trotzdem nicht bedeutet, dass es die Wahrheit ist. Daher eben auch immer wieder der Hinweis, dass man den ganzen Fall als eins sehen muss und letztendlich selber entscheidet, was für einen glaubhaft und was nicht ist. Trotzdem sollte es erlaubt sein Zweifel zu äußern, wenn einem ein Widerspruch auffällt. 


melden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 14:49
Zitat von Mr.Mystery1990Mr.Mystery1990 schrieb:Die Gegenseite, könnte dann aber auch lügen.
Man muss halt schauen, inwiefern Aussagen stimmen, wenn man die Möglichkeit hat, diese nachzuprüfen oder ob sie glaubwürdig sind.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:. Es ist ja letztendlich nicht verboten einen Zeugen als unseriös darzustellen.
Stimmt, ich denke mal, ist gängige Strategie.. jedoch sollte man als Erstes mal auf Söring schauen, der genau diese Praxis "pflegt" ;)
Doch er darf das ja, hat sämtliche Freibriefe bei denen, die ihn für unschuldig halten.

Es ist bei den Anwälten eine andere Ebene als beim Täter.

@Mr.Mystery1990
@Bluelle


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 15:25
Zitat von Mr.Mystery1990Mr.Mystery1990 schrieb:Ja, sie versucht zu tricksen. Erwähnt nicht, dass die DNA nicht ausgewertet werden konnte.
Wo ist denn da tricksen? Mir ging es in erster Linie darum, dass kein anderer als er diese Handwunde und blaues Auge gesehen hat.
Punkt.
Dabei wird sie nicht tricksen, denn sonst wäre es ins Protokoll aufgenommen, bzw. die anderen als Zeugen vernommen worden.
Weiterhin gehe ich davon aus, dass Söring auf der Beerdigung sicherlich in Augenschein genommen wurde, denn
so wie hier manche behaupten, hasste ihn ja der Vater und er wird wohl den meisten kaum begegnet noch bekannt
gemacht worden sein (aus der Familie).
Besagte Freundin von Elisabeth, die ja auch die Liste des Alibis geschrieben hat, war auch dabei und komisch auch sie sagte nichts
von blauem Auge oder Verband um die Hand.
Also wer da keine Zweifel bekommt, da weiß ich auch nicht weiter.

Ich musste etwas schmunzeln, als ich las dass der EINZIGSTE Zeuge einer gesamten "Veranstaltung" die Verletzungen gesehen hat und dies - man bemerke - nach 1 1/2 Jahren ausgesagt hat.
Mei, da muss ich nicht pro oder gegen Jens sein, wenn das nicht unbedingt sehr seriös erscheint.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.05.2017 um 15:38
Ob JS an der Beerdigung eine Verletzung etc. hatte und wo die herrührte, werden wir hier sicher nicht klären können. Vielleicht trug er an der Beerdigung auch eine Sonnenbrille? Soweit ich weiss, stand er kurz nach der Tat nicht im Fokus der Ermittler, eine Ganzkörperuntersuchung nach etwaigen Schnittwunden wurde nicht vorgenommen.
Ich gehe davon aus, dass er es geschafft hat, an allen sichtbaren Stellen oder komplett verletzungsfrei zu bleiben. Wie, ist die grosse Frage. Da wir den gesamten Tathergang nicht kennen, kann man nur spekulieren.


1x zitiertmelden