Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 08:54
nimm es mir nicht übel, du vergleichst einen altersbedingten erhöhten Hirndruck bei Erwachsenen mit einer Kindererkrankung. Und rückst es nicht einmal gerade.
Jetzt kommst du wieder mit etwas völlig anderem. Was aber bedeutet, dass du dir den Fehler leider nicht eingestehen magst und dann lieber angreifst und austeilst. Sei´s drum. So wie du es zumindest dargestellt hast, war es falsch. Sonst wurde dazu alles gesagt.


melden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 09:00
Auch das ist nicht richtig.
Ich lieferte allgemeine Gründe laut Wikipedia.
Söring einen angeborenen Wasserkopf anzudichten geht immer noch in den Bereich der Ferndiagnose!


melden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 09:25
Ich dichte JS überhaupt nichts an. So nennt man eine erhöhte Wasseransammlung im Kopf bei Kindern, sofern andere Ursachen wie z. B. ein Tumor, was eine solche erhöhte Menge auch verursachen könnte, ausgeschlossen wurde.


melden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 09:42
Aber auch im Falle eines Tumors handelt es sich bei einer Wasseransammlumg im Hirn um Hydrocephalus. Das Kind muss dadurch keinen riesigen Kopf entwickeln, was man sich wahrscheinlich üblicherweise unter einem Wasserkopf vorstellt. Die Ausprägungen können unterschiedlich sein, es gibt einen vorgeburtlichen Hydrocephalus und einen der erst später entstanden ist. Nichtsdestotrotz spricht man auch da von derselben Erkrankung und nicht vom zu hohen Hirndruck.
Man kann doch einfach mal einen Fehler eingestehen, ohne deshalb gleich an die Decke zu gehen.


melden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 09:55
Im Hamilton-Gutachten steht alles dazu.

Vor allem, dass die im jugendlichen Alter weiterhin aufgesuchten Spezialisten immer noch keine Erkllärung für die Ursache des Hirndrucks/Hirnwasserstaus hatten. Vielleicht solltest du darin deine Erklärung gefunden haben.

Vorrausgesetzt es ist echt.
Man sollte aber wohl davon ausgehen, dass Rücksprachen mit den Eltern in Bezug auf die eigene Krankenakte/-historie stattgefunden haben, zumal ja auch Speziallisten bis zum jugendlichen Alter aufgesucht wurden.


melden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 11:36
Dafür muss es zwangsläufig auch keine Erklärung geben. Meistens hat es, wie oben erwähnt, eine andere Ursache wie z. B. Tumore, Hirnblutungen o.ä.. aber das ist eben nicht immer der Fall.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 11:57
Offensichtlich scheinst du den Zusammenhang zu einem (nicht diagnostizieren!) Tumor einfach nicht ablegen zu wollen.
Wegen Ashford86/MS Behauptung?
Wegen Psyche?
Wegen schuldig?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 14:23
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Ich würde behaupten, dass die wenigsten Menschen sich in diese Sache hätten mit hineinziehen lassen. Seine Reaktionen sind z. B. recht untypisch gewesen. Nachdem EH ihm mitteilte, ihre Eltern getötet zu haben, galt seine ganze Sorge ihr und einer möglich harten Bestrafung, so dass er beschloss sie zu retten.
Zumindest der deutsche Gesetzgeber versteht den Konflikt (ich weiß nicht, wie das in den USA geregelt ist), in dem sich ein Angehöriger eines Täters befindet und stellt ihn bei einem falschen Alibi oder einem falschen Geständnis straffrei, § 258 Abs. 6 StGB.
Aus dem selben Grund müssen Angehörige nicht gegen den Täter aussagen, ihn nicht verpfeifen oder dergleichen. Sie besitzen ein Zeugnisverweigerungsrecht, § 52 StPO.

Richtig ist, dass JS kein Angehöriger in diesem Sinne war, da er mit EH nicht verlobt war. Aber der dahinter stehende Loyalitätskonflikt - loyal gegenüber EH oder gegenüber Recht und Ordnung, bleibt derselbe.

So außergewöhnlich finde ich es daher nicht, dass JS seine "große Liebe" EH gedeckt hat, zunächst mit einem falschen Alibi, später mit einem falschen Geständnis.

Ob das für einen selbst in Frage käme, muß jeder für sich selbst beantworten und mit sich selbst ausmachen. Ich finde es sehr schwierig, die eigene Einstellung auf Dritte zu übertragen, zumal es für die meisten von uns zudem auch auf den konkreten Fall ankommt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 14:36
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Offensichtlich scheinst du den Zusammenhang zu einem (nicht diagnostizieren!) Tumor einfach nicht ablegen zu wollen.
Wegen Ashford86/MS Behauptung?
Wegen Psyche?
Wegen schuldig?
ich glaube, du hast nicht verstanden was ich meinte.... ich schrieb doch
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Dafür muss es zwangsläufig auch keine Erklärung geben.
Zumindest der deutsche Gesetzgeber versteht den Konflikt (ich weiß nicht, wie das in den USA geregelt ist), in dem sich ein Angehöriger eines Täters befindet und stellt ihn bei einem falschen Alibi oder einem falschen Geständnis straffrei, § 258 Abs. 6 StGB.
Aus dem selben Grund müssen Angehörige nicht gegen den Täter aussagen, ihn nicht verpfeifen oder dergleichen. Sie besitzen ein Zeugnisverweigerungsrecht, § 52 StPO.
es handelt sich bei JS keinesfalls um einen Angehörigen, wie du ja schon schriebst. Er kannte EH gerade mal ganze 3 Monate, wovon sie sich angeblich auch nur eine geringe Zeit inniger kannten. Dafür ruiniert man seine vielversprechende Zukunft die ihm ohne Frage bevorstand und lässt sich in eine solche Geschichte hineinziehen?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 16:31
Zitat von asadehasadeh schrieb:Richtig ist, dass JS kein Angehöriger in diesem Sinne war, da er mit EH nicht verlobt war. Aber der dahinter stehende Loyalitätskonflikt - loyal gegenüber EH oder gegenüber Recht und Ordnung, bleibt derselbe.
Ja aber ab 86/87 hatte JS zum ersten mal die Erfahrung gemacht wie schnell "eine grosse Liebe" vorbei sein kann. Und was ist das eigene Ideal "alles zu geben" dann noch wert.

MMn. hat es schon vor der Flucht mehrfach geknallt. Wenn man dem Bericht von Amy Lameley glaubt, dann hatte EH JS schon vorher aus dem gemeinsamen Wohnheim geschmissen. Es kriselte also. Klar...Lover in den Skiferien etc.
Ich meine sowieso dass JS sich selber in diese Opferbereitschaft mit reingesteigert hat.
EH hat das bestimmt sehr wohl realisiert.


melden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 17:28
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:es handelt sich bei JS keinesfalls um einen Angehörigen, wie du ja schon schriebst. Er kannte EH gerade mal ganze 3 Monate, wovon sie sich angeblich auch nur eine geringe Zeit inniger kannten. Dafür ruiniert man seine vielversprechende Zukunft die ihm ohne Frage bevorstand und lässt sich in eine solche Geschichte hineinziehen?
und mordet auch noch für drei Monate "Beziehung". Wow.
Du hast gerade in ein - zwei Sätzen bestätigt, dass JS kein Motiv hatte. Klasse.


melden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 17:32
@Bluelle wieso habe ich das? Er scheint doch etwas anders zu ticken als der Durchschnitt. Aus diesem Grund ist ein Mord auch nicht unwahrscheinlich.


melden

Der Fall Jens Söring

11.07.2018 um 22:36
Mag ja sein, dass sie erst 3 Monate zusammen und noch nicht verlobt waren. Es gibt Leute, die waren nach 3 Monatrn schon verheiratet. Vielleicht hätte er dies nicht mehr für sie getan, wenn sie sich bereits 3 Jahre gekannt hätten .... alles Spekulation.

Nach einer längeren Beziehungszeit hätte JS vielleicht schon gemerkt gehabt, dass EH’s Wahrheit sehr flexibel war ....


melden

Der Fall Jens Söring

14.07.2018 um 18:39
Heute um 19:05 Uhr bei RTL in der Sendung "Life" ist u. A. Jens Söring Thema.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

14.07.2018 um 20:47
@Misses_F
Danke, habe ich verpasst. Hat es zufällig jemand gesehen?


melden

Der Fall Jens Söring

15.07.2018 um 09:58
Zitat von Misses_FMisses_F schrieb:Heute um 19:05 Uhr bei RTL in der Sendung "Life" ist u. A. Jens Söring Thema.
Nicht neues, allerdings interessant dennoch, am Schluss wird gesagt, dass die Ermittlungen/Untersuchungen nun endlich begonnen haben.
Der Reporter konnte auch mit ihm sprechen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

15.07.2018 um 20:51
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Nicht neues, allerdings interessant dennoch, am Schluss wird gesagt, dass die Ermittlungen/Untersuchungen nun endlich begonnen haben.
Der Reporter konnte auch mit ihm sprechen.
https://www.tvnow.de/rtl/life-menschen-momente-geschichten/folge-2/player
(ein bisschen nervig, weil viel werbung und es ist das dritte Kapitel)

1) Es gab ein paar flüchtige Kameraschwenks über die Briefe, so wie ich sie noch nie gesehen habe und eine sonderbare Skizze fiel mir auf.

f51d50f1d467 rtl1Original anzeigen (2,0 MB)

059c13583799 rtl2Original anzeigen (2,7 MB)

2) EH hat 2016 gesagt, das JS ihre Eltern ermordet hat, weil diese sie sexuell mißbraucht hätten
* klar, das ist nicht neu
* ... aber im Prozess hatte sie das bestritten und Sweeny hat ja gut die Glocke drüber gestülpt (vgl. das Versprechen, die genauen Stellen habe ich schon mal gepostet)

3) Die DNA Ergebnisse sind nun mal unbestreitbar, auch wenn sich hier im Forum einige so herrlich winden
* die Diskussion hatten wir ja länglich ...
* ohne Windungsversuch: zwei andere Männer waren am Tatort
* Windungsversuch: Verschmutzung durch nicht Blut-DNA ist m.E. sehr sehr viel Schwächer
* und selbst wenn man dem Windungsversuch folgt:
=> schwächt es nur den Beweis das JS es nicht war
=> es gab nie wirklich belastbare Forensische Beweise und die wenigigen winzigen (Blutgruppe 0) werden durch die DNA Erkenntnisse
noch zusätzlich geschwächt

4) Schuhabdrücke bestätigen die "zwei andere Männer Theorie"

* zwei unterschiedliche Bilder von Schuhabdrücken
* nebeneinander im Wohnzimmer
* wesentlich größer als die Sockenabdrücke

43f4eeb8bd78 rtl3Original anzeigen (3,7 MB)

d2ef9c9df108 rtl4Original anzeigen (3,5 MB)


Die Punkte 3) und 4) bestätigten mir meinen persönlichen Eindruck.
Das Unterstützerteam rund um JS tritt sehr selbstbewußt auf und sie sind überzeugt sehr stichhaltige Argumente zu haben.

5) Sowohl Bernadette Faber, als auch am Ende JS selbst bestätigen, dass die Ermittlungen nun endlich begonnen haben.


Persönlich möchte ich noch bemerken, dass mir eine Bernadette Faber, die sich persönlich äußert, sehr viel authentischer und glaubhafter erscheint, als so mancher Freak oder gar Stalker, der mit mehreren Accounts und ... dubiosen Briefen oder Internetseiten ohne Impressum rumturnt. Das ist eine allgemeine Aussage von mir ich habe keinen konkreten Fall damit gemeint.


Auszug aus dem Telefoninterview mit JS:

d7b2a344f50f rtl5Original anzeigen (2,9 MB)

Das Interview beendet er mit:

"Mein Name ist Jens Söring und ich bin unschuldig!"

... ich WILL und MUSS ihm glauben, weil ich die Gründe und Beweise kenne, wegen derer er verurteilt wurde
... und es meine feste ÜBERZEUGUNG ist, das der Grundsatz "beyond a reasonable doubt" never erver erfüllt ist

in dubio pro reo


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

15.07.2018 um 20:58
@Aehm
Das letzte Image hätte etwas Bedrohliches.
Es ist schon schwer zu ertragen, diesen verurteilten Doppelmörder alle Nase lang in diversen Dokus sehen zu müssen.
Die Vorstellung dieses Gesicht irgendwann mal in einer deutschen Talkshow zu sehen, in der er über das böse Amerika jammert, ist keine schöne.
Der soll Mal schön bleiben wo er ist, denn dort gehört er hin.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

15.07.2018 um 23:55
Wenn das mit der Aufnahme der Ermittlungen stimmt ist das ein positives Signal. Ob dabei rauskommt, dass der neue Schuhabdruck
von der Spurensicherung stammt, wird man ja dann wohl erfahren...;)

Gut jedenfalls dass es noch einmal ganz klar in die Kamera erwähnt wird!
Zitat von MikemyersMikemyers schrieb:Es ist schon schwer zu ertragen, diesen verurteilten Doppelmörder alle Nase lang in diversen Dokus sehen zu müssen.
Die Vorstellung dieses Gesicht irgendwann mal in einer deutschen Talkshow zu sehen, in der er über das böse Amerika jammert, ist keine schöne.
Der soll Mal schön bleiben wo er ist, denn dort gehört er hin.
Sollte Söring tatsächlich mit einem Pardon in der Tasche nach Deutschland kommen, wird das Jammern derjenigen, die von seiner Schuld so überzeugt sind, erst richtig losgehen. Genauso wie sein Gesicht in den Talk Shows.

Vielleicht gibts ja dann trotzdem einen weniger bedrohlichen Nickname....;)


melden

Der Fall Jens Söring

16.07.2018 um 03:35
Wir brauchen hier keinen Söring.
Laßt ihn nur, wo er ist. Da gehört er hin
Die BRD ist zu zahlungsfreudig. Nein, auf diese Typen kann man hier gut verzichten. Nein, nein!


melden