Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 14:09
@mr_majestic

Das Gefängnistagebuch M. Schroeder liegt dem Virginia Board of Parole im Original und in Übersetzung vor. Öffentlich ist es deshalb bislang noch nicht. All rights are reserved.

JS hatte indes mal wieder seine obligatorische Jahresanhörung.
Das sieht - zum Glück - alles nicht nach einer Entlassung aus . Erst recht nicht nach einem "absolute pardon". Vielmehr hat der Gouverneur die Kuh vom Eis genommen, indem dieser sich den Entscheidungen des Parole Boards anzuschließen gedenkt.

EH hat die geringere Strafe. Sobald sie entlassen sein wird, erst dann fängt eine realistische Chance für JS zu existieren an. Die Verhältnismäßigkeit wäre dann nach 8-12 Jahren gegeben. JS aber wird mit 60+ noch untherapiert sein, was für die Gesellschaft nicht unbedingt gesund sein kann.

JS ist selbst nach 30 Jahren Haft noch nicht gebrochen. Auf seine eigene Familie nimmt JS nach wie vor keinerlei Rücksicht. JS bleibt in den Medien präsent. Letztlich erklärt es aber auch, warum seine Familie zu ihm auf Distanz gegangen ist. In welches Licht es JS rückt, das spricht einmal mehr Bände für bzw. gegen seinen Charakter.

Entlassen und begnadigt werden aber v.a. diejenigen, von denen man vorab so gut wie nichts in der Presse liest.

"Leise treten, klug benehmen, Waffen stärker wie Lanz und Stahl, weil sie betören den Rival!" (Goethe)


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 14:22
@Ashford2018

Wenn "Jens" nicht ganz schnell die Kurve bekommt, wird er definitiv nie wieder entlassen. Er muss aufhören die Tat zu leugnen und es unterlassen diesen Affenzirkus zu veranstalten. Ich bin mir aber sehr sicher, dass er absolut beratungsresitenz ist, und ewaige Verstöße seiner "Berater" bzw. "Freunde" kein Gehör finden. Am Gottkomplex sind schon ganz andere kaputt gegangen.
Zitat von Ashford2018Ashford2018 schrieb:JS ist selbst nach 30 Jahren Haft noch nicht gebrochen.
Das vielleicht nicht, aber es ist doch offensichtlich, dass er schon länger nicht mehr ganz richtig im Kopf ist (falls er es je war...).
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Da frage ich mich immer, ob er wirklich denkt, die Leute wären so dumm, diese Geschichte zu glauben?
Er findet ja immer wieder Opfer, die diesen Unsinn glauben. Wobei über sein Beuteschema in dem Thread schon viel geschrieben wurde.


melden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 14:58
@ElvisP

Auch ich glaube, das JS eine Art Haftschaden (ähnlich wie einen Hospitalisierungseffekt) davon getragen hat. Man merkt es an der abnehmenden Qualität seiner Argumentationsstärke. Es wird schwach, rissig und brüchig. JS lebt in seiner eigenen Welt und m.M.n. erweisen ihm seine Unterstützer einen Bärendienst.

Über 32 Jahre Haft, das steckt niemand mal eben so einfach weg.
Schon nach zehn Jahren Haft erleiden die meisten Insassen einen extremen Realitätsverlust, weswegen ja das Strafvollzugsgesetz vorsieht nicht nur stützende psychologische Gespräche für Langzeitgefangene, sondern zumindest soziale Ausführungen (Bewachter Ausgang) bereits ab dem 7. Haftjahr, spätestens aber nach dem 10. Haftjahr. JS hat von dieser Realität über drei Jahrzehnte nichts mitbekommen, da es der amerikanische Strafvollzug nicht vorsieht. Nach 30 Jahren Haft werden Gefangene in das betreute Wohnen entlassen, aber nicht einfach so auf die Menschheit losgelassen, v.a. aus Selbstschutz.

JS wird sein gesellschaftliches Versagen wohl erst am Tage seiner Haftentlassung gewahr, falls er d iesen Tag noch erleben sollte. Dass das mit erheblichen Frustrationen überschattet sein wird, das liegt ja wohl auf der Hand. Caveat Soering!


melden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 15:05
@ElvisP

Tatleugner hin, Tatleugner her, bei einer forensisch motivierten Begutachtung nutzt ihm die Unschuldstheorie nicht; denn es wird nach der Legalprognose geforscht. Dabei kommen all seine Aussagen, ob falsch oder richtig, in die Gewichtung. Es zählt das Nachtatverhalten (z.B. Kauf eines Mitinsassen als Zellengenossen), die persönliche Einstellung. Schlecht ist es jedenfalls gleich noch jemand anderen der Tat zu bezichtigen.
In der Legalprognose kommt es auch darauf an, wie JS seine Haft verarbeitet hat.
Re in hypothetisch geht ein Gefährlichkeitsgutachten immer davon aus, das der Proband die ihm zur Last gelegte Tat auch begangen hat. Es geht schließlich und entscheidend um die Wiederholungsgefahr.
Das aber scheint JS bislang nicht verstanden zu haben. Bei 150 Jahren Knast vielleicht auch eher nebensächlich.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 15:35
@Ashford2018

Da Deine Antworten - warum auch immer - die Fragen verfehlten....hier noch einmal.

Bitte dezidiert antworten und nicht dran vorbei. Danke.
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb am 11.10.2018:@Ashford2018

Das ist gut, dann kann man Dich wieder selber fragen.
Du hattest hier einst unter dem Namen Ashford1986 einige Sachverhalte geäußert zu denen
es entweder keine Belege gab oder die sich anders darstellen, zum "Guilty-Blog" gibt es auch einiges...


- Interview in einem Medienereignis T. W.
War in dem ABC 20/20 Beitrag keine Rede von

- Gefängnistagebuch M. Schroeder
Wo ist das?

- Hirntumor Söring
Es war kein Gehirntumor!

- Rückfragen vom Paroleboard an M. Schroeder?
Wo sind die?

- Elitärer Unterstützerkreis EH im Hintergrund?
(Arbeitet der nur Anti JS oder entsprechend der Bezeichnung wirklich Pro EH
Wo ist die Paroleanhörung 2018 erwähnt im "Guilty-Blog" in denen angeblich Familienmitglieder EH unterstützen?

- M. Schroeder soll laut "Kristen" Northam getroffen haben?
Belege?

- Eidesstattl. Erklaerung zur Glaubhaftmachung des Schriftwechsel M. Schroeder an das Paroleboard?

Ich entnehme Deinen Beiträgen recht häufig eine Art juristische Ausprägung. Deshalb wundert es mich um so mehr,
dass im "Guilty-Blog" Unterschrift und Eidesstattl. Erklärung fehlen und Dein Brief an das Paroleboard nur im Wortlaut in das Layout geschrieben wurden. Behörden funktionieren aber irgendwie anderes!?
Der Blogschreiber erwähnt ja die inhaltlichen Verfügungsrechte durch Dich aber warum dann keine Screenshots (aller Briefe)?



melden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 18:43
@Ashford2018 Interessante Beiträge.
Zitat von Ashford2018Ashford2018 schrieb:EH hat die geringere Strafe. Sobald sie entlassen sein wird, erst dann fängt eine realistische Chance für JS zu existieren an.
Hier denke ich, liegst du richtig. Es besteht immer noch eine Abhängigkeit zwischen den beiden. Entweder man glaubt ihm nicht, dann ist er nicht vor ihr zu entlassen. Auch wenn man ihm glaubt, hätte das Auswirkungen auf sie.
Zitat von Ashford2018Ashford2018 schrieb:Es zählt das Nachtatverhalten (z.B. Kauf eines Mitinsassen als Zellengenossen)
Nachtatverhalten ist nach meinem Verständnis das Verhalten nach der Tat, also mit direktem Bezug zur Tat bzw. zu den Opfern und für die Strafzumessung von Bedeutung. Dein Beispiel beschreibt eher das Haftverhalten. Wen hat er wo "gekauft"? So was geht?
Zitat von Ashford2018Ashford2018 schrieb:Es geht schließlich und entscheidend um die Wiederholungsgefahr.
Ich schätze seine Rückfallgefahr trotz Tatleugnung und fehlender öffentlicher Reue als ziemlich gering ein. Er war zwar in der Jugend zu einem vermutlich geplanten Mord an zwei Menschen mit äußerst brutaler Gewalt fähig, die Motivation war aber ganz besonderen Umständen, nämlich der verhängnisvollen Beziehung zu EH, geschuldet. In eine vergleichbare Situation wird er wohl nach seiner Haftentlassung nicht mehr kommen. Die Eltern seiner nächsten Partnerin werden vermutlich schon tot sein.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 19:22
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Die Eltern seiner nächsten Partnerin werden vermutlich schon tot sein.
Es sei denn, sie ist 30 Jahre jünger... Aber auch dann wird er sich wohl eher nicht noch einmal zu einem Gefälligkeitsmord an verhassten Verwandten verleiten lassen. Und für einen "Lustmörder" halte ich persönlich ihn nicht, die Beurteilung bliebe dann einem sachverständigen Gutachter vorbehalten.


melden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 19:26
@Seps13

"Nachtatverhalten"
Je länger eine Straftat zurückliegt, desto mehr tritt das gesamte Verhalten "nach der Tat" prognostisch in den Vordergrund so naemlich dann das Vollzugsverhalten. Was hat sich verändert?
Ein linear konformes Vollzugsverhalten ist prognostisch negativ zu werten, weil Haft ist ein widernatürlicher Zustand.
Wie sind Krisen bewaeltigt worden?
Was ist therapeutisch geschehen?

Hast Du noch nicht von Frauen gehoert, die immer wieder auf den selben Typ Mann reinfallen?

Das Phaenomen gibt es auch umgekehrt bei Maennern.


melden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 19:27
@Seps13

Wir wissen nicht, wieviel Hass sich bei JS moeglicherweise bereits angestaut hat.


melden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 19:32
@mr_majestic

Du erwartest von mir doch sehr viel, aber niemand weiß, wer Du bist. Gegenüber anonymen Dritten fuehle ich mich nicht veranlasst auf alles Rechnung und Antwort zu stehen. My signature is my bond!


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 20:38
Zitat von Ashford2018Ashford2018 schrieb:Du erwartest von mir doch sehr viel, aber niemand weiß, wer Du bist. Gegenüber anonymen Dritten fuehle ich mich nicht veranlasst auf alles Rechnung und Antwort zu stehen. My signature is my bond!
Andere müssen hier auch Behauptungen untermauern....Genauso wie Mr. Neaton...der ist schon an der Fragestellung bisweilen gescheitert...;)

Du könntest ja Annahmen im Konditional formulieren...das gehört sich hier nun mal so. Für das was Du angeblich mit dem Paroleboard oder Northam privat verhackstückst mag es ja den ein oder anderen "Fan" hier geben


melden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 22:05
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Wen hat er wo "gekauft"? So was geht?
Das steht im Thread. Habe ich vor langer Zeit gepostet.
Zitat von Ashford2018Ashford2018 schrieb:Gegenüber anonymen Dritten fuehle ich mich nicht veranlasst auf alles Rechnung und Antwort zu stehen.
Das ist die richtige Antwort. Er/sie ist sowieso nicht zum diskutieren hier. Da kommen stets nur Varianten der bekannten Söring Litanei.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.10.2018 um 23:58
@Seps13

Rueckfallwahrscheinlichkeiten werden auch am kriminogenen Einstiegsalter gemessen. Je frueher das Einstiegsalter, desto fester die untherapierten kriminogenen Persoenlichkeitsstrukturen. Ein apartes Einstiegsalter laesst die Rueckfallgeschwindigkeit enorm Absinken und die -wahrscheinlichkeit gen Null sinken (auch schon rein biologisch bedingt).


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.10.2018 um 00:00
"Spaeteres Einstiegsalter" --- nicht "apart"


melden

Der Fall Jens Söring

30.10.2018 um 00:27
Zitat von ElvisPElvisP schrieb: Er/sie ist sowieso nicht zum diskutieren hier. Da kommen stets nur Varianten der bekannten Söring Litanei.
Also wenn ich du wäre, hätte ich es nicht seit 2007 "mit Söring", obwohl du nennst ihn ja "Jens" in
so einem Forum ausgehalten...:)

Ich bin nur noch hier, weil sich einige dann doch noch mit der Crimescene auseinandersetzen...Passend zum Pardonantrag....und nicht nur Verschiebebahnhof der Kreisbahn-Floskeln sich hier im "genau so ist es"-Bestätigungs-Modus zuspielen...
Das wäre mir wahrlich zu langweilig....😊
Vielleicht ist dir ja eine solche Auseinandersetzung nicht Anti-Pardon oder Anti-Söring genug....teilgenommen hast du jedenfalls nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

30.10.2018 um 08:28
@mr_majestic
so wirklich gehst du aber auch nicht auf Fragen ein... @Seps13 hatte dich gefragt, wie du dir das Szenario bei den gefundenen Socken-/Fußabdrücken vorstellst, viel kam da auch nicht bei rum.
Du lässt ja auch nur das zu, was JS entlastet, alles andere wird herunter gespielt. Schade finde ich, dass man das Gefühl hat, dass du nicht mal im geringsten die Möglichkeit zulässt, es sei JS gewesen. Lieber irgend jemand anderer, für den es gar keine Indizien gibt! Und das wäre für dich ausreichend? Das verstehe ich bei deiner Argumentation nämlich nicht. Bei JS scheint nämlich wirklich nichts ausreichend zu sein, dann aber irgend ein Protokoll von Kim, wo man nicht einmal 100%ig weiß, dass sie es überhaupt geschrieben hat usw. Finde ich schon ein wenig verwunderlich.
Aber es muss ja die Gegenseite geben, sonst wäre es auch langweilig. Es ist nur nicht so, dass du hier objektiv recherchierst ;)


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.10.2018 um 08:48
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Aber es muss ja die Gegenseite geben, sonst wäre es auch langweilig
Du sagst es. Insofern bin ich, wenn ich hier reinschaue, immer ganz froh, dich und @mr_majestic zu sehen. Ihr seid hier die beständigen Säulen des Threads und kennt auch die meisten Details auswendig. Das muss man wirklich anerkennen, unabhängig von der Meinung zum Fall.

Das konkrete Dreitäter-Socken-und-Schuh-Wechselszenario mit Übersichtsskizze kommt sicher noch.


melden

Der Fall Jens Söring

30.10.2018 um 09:17
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Aber es muss ja die Gegenseite geben, sonst wäre es auch langweilig.
Das bezweifelt ja niemand. Wie du ja weißt, gab es im Thread lange Zeit eine recht gute Diskussionskultur, bis bestimmte Personen hier aufgeschlagen sind (die meisten sind freilich schon wieder verschwunden). Seit dem heißt es immer nur: die böse drogensüchtige Hexe EH, der brave und aufrichtige Jens, die dummen Dorfbullen, das korrupte VA usw. *Gähn*. Wie originell. Klingt 1:1 wie aus der Feder von JS...

Fakt ist, dass sich die Söring Unterstützer bis heute nicht mit Sachargumenten auseinandergesetzt haben. Die User, die Söring für Schuldig halten, haben das mehrfach getan. Warum sollte man also auf diese Person(en) noch eingehen? Reine Zeitverschwendung.


melden

Der Fall Jens Söring

30.10.2018 um 09:18
Ach Venice, so ein Beitrag kann auch nur von dir kommen.


Ich sehe Söring nicht im linken Fußabdruck.
Dieser könnte Merkmale von EHs Fuss aufweisen.

Du kannst ja mal Elvis fragen, der seit 2007 an dem Fall hockt ob ihm das selber aufgefallen wäre wenn man sich nur mit so nem Zeug rund um Söring beschäftigt. Seine Newsletter...Was schreibt er, was kauft er, Was zieht an....Serienkiller?....Da steht man sich wohl im Weg.

Was siehst du - beide sind gleich...
Es ist auch egal, weil ich in LR3 genauso X sehen kann und in 0 ohne Sörings DNA 45% der Einwohner von Bedford. Höchstwahrscheinlich männlich (DNA-Teilprofile, Schuhgröße)

Ich ende hier weil der Rest ist die "hardfact-kreisbahn"

Es hat sich was geändert, Ich sehe Söring als Einzeltäter mittlerweile bei annähernd 0%. Spüren legen, Tatort inszenieren und Unsinn in Geständnisse produzieren ist mir einfach zu numb.
Eher das Gegenteil ist eingetreten. Dank des guilty-blogs war es möglich den Unsinn in allen Geständnissen mit der Crime Scene abzugleichen.
Und den chronologischen Zeitstrahl den Spring beschreibt fuer Auslieferung/Totschlag/Strafmilderung
abzuchecken.

Zu Seps13 er weiss das mich weder Einbeinig Strings noch Mittagsmorde überzeugen aber das ist OK für ihn.

Ich habe also noch durch nichts Dinge hier erfahren die beweisen dass die Wahrscheinlichkeit für EH+JS größer wurden.

Nicht in den Briefen. Auch wenn du es versucht hast....😃
Und nicht in der Sockenanalyse.

Ich bin halt immer noch für EH + X.

Ob zu viele oder zu wenige Leute, das wissen nur diejenigen die da waren.


@ElvisP

Moralapostel steht dir nicht. Vor allem bei durchsetzter Häme fuer Pro Söring Argumente die gegen EH sprechen.
Erinner dich an deine Herabwürdigung für eine Randgruppe in einem anderen Strang.


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.10.2018 um 09:44
@mr_majestic
Du hältst Dich wacker, klasse.
Leider fällt mir derzeit nichts neues, fruchtbares ein, damit Du nicht so alleine auf weiter Flur stehst ;)
Ich hoffe wir können bald über den positiven Parolebescheid diskutieren.

Hier Kritik an dem zu äussern, was man gesunden Menschenverstand nennt, wenn vor 30 Jahren nicht alles
so gelaufen ist wie das heute so wäre, halte ich für sehr gesund.
Sonst müsste man noch andere geschichtliche Zeiten als Non Plus Ultra anerkennen, da gabs auch einen Haufen Richter usw.
Aber OT.
Es ist immer gut, nicht mit der Masse (die ja hier propagiert wird) mit zu rennen.


melden