weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

1.404 Beiträge, Schlüsselwörter: Maddie Leichenfund
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 21:37
ramisha schrieb:Indizien
Ich sehe keine Indizien ,aufgrund derer sie "hier bei uns" mit Sicherheit verurteilt wären. Das sind alles rethorische Mätzchen ,die hier eine erdrückende Beweislast konstruieren ,die de facto gar nicht existiert. Jedenfalls das ,was hier zum Teil geschrieben wurde ,reicht vielleicht für ein Märchenbuch oder einen drittklassigen Krimin,aber sicherlich nicht vor Gericht. Das sollten wir mal vergessen und wenn hier nicht immer widersprochen wird ,dann hauptsächlich deswegen,weil kaum noch einer Lust hat ,diesen Kram ,der schon hundertmal im anderen jetzt geschlossenen Thread gepostet und durchgehechelt worden war ,noch weiter zu diskutieren ,weil es irgendwann einfach langweilig ist ,zum Beispiel die Einstellung Leichenhunde das 4500 mal noch ein 4501mal zu wiederholen.

Antihistaminika werden beispielsweise auch gegen allergische Reaktionen gegeben und daher kein Beweis ,dass die Absicht einer Sedierung vorlag.
Schimpanski schrieb:for hay feve


melden
Anzeige
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 21:39
Schimpanski schrieb:Doch, aber ich gebe wenigstens zu, dass ich bei hohem Fieber auf Empfehlung des Kinderarztes, meiner Tochter Nurofensaft schonmal gegeben habe.
ich nie.

du weisst sicher, dass ärzte grundsätzlich mehr in die reiseapotheke packen, um anderen bei notfällen helfen zu können.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 21:46
Was ist eigentlich gegen Nurofen einzuwenden?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 21:47
@Luminarah
Indizien - dann schau mal nach Bayern und Hessen.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 21:48
Zum Thema Calpol in der Reiseapotheke gab es ja kürzlich einen durchaus interessanten Artikel über ein irisches Pärchen und deren Erfahrungen mit der portugiesischen Polizei
http://www.belfasttelegraph.co.uk/sunday-life/news/maddie-mccann-police-took-our-baby-because-we-gave-her-calpol-belfast...


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 21:51
@Luminarah
Schimpanski schrieb: Ich meine, das sind keine schlimmen Medikamente und bei hohem Fieber ist Ibuprofen (Norufen) auch ein gutes Mittel.
Schimpanski schrieb:Wenn sie jetzt alle behaupten sie hätten nie etwas, auch nicht zu Hause, den Kindern jemals etwas verabreicht, dann ist das insofern gelogen, weil sie diese Mittel (Calpol und Nurofen) in der Darreichungsform für Kinder mit dabei hatten.
Wer kauft und nimmt Medikamente mit in den Urlaub, die er nie zuvor verwendet hat und auch nicht verwenden will?
vielefragen schrieb:sag jetzt nicht, du fährst ohne empfohlene urlaubsapotheke mit kindern weg!
Schimpanski schrieb:Doch, aber ich gebe wenigstens zu, dass ich bei hohem Fieber auf Empfehlung des Kinderarztes, meiner Tochter Nurofensaft schonmal gegeben habe.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:01
@Schimpanski
entschuldige bitte, Kinder können zahnen, werden krank, erkälten sich weil sie im Pool rummachen, etc. da hat jeder vernünftige Mensch Mittel mit, die er KENNT, um den Kindern ggf. helfen zu können. Und Calpol ist ein ganz reguläres Mittel für kleinste Kinder. Ansonsten haben Millionen von Eltern Medikamente dabei, nur um die Kinder zu sedieren, was anderes kann ja gar nicht möglich sein, oder wie? Und das Calpol, das für die Nacht war, gab es da noch gar nicht, somit kann dieses, trotz anderer Behauptungen, NICHT das gewesen sein, was die McCanns dabei hatten. Und noch etwas, es interessiert mich nicht, ob dies eine ProMcCann Seite ist, diese links waren auf die Schnelle gefunden, Du kannst gerne, wie ich im alten Orignalthread, selbst recherchieren (hatte ich dazu geschrieben, haste wohl keine Lust zu, muss ja AntiMcCann sein) und wirst, wenn Du nicht einseitig recherchierst, die gleichen Ergebnisse bekommen auf ganz neutralen, unverbindlichen Seiten, zum Beispiel auf der Seite des Herstellers von Calpol könnte ich mir vorstellen. Das Medikament dient NICHT zur Sedierung und wurde auch so nie von den McCanns benutzt.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:06
Tussinelda schrieb:NICHT das gewesen sein, was die McCanns dabei hatten.
Ganz grundsätzlich haben die Ärzte McCann aber sicherlich mehr und anderes Wissen über Medis, als die Normalsterblichen und ihre Reiseapotheke sieht bestimmt auch etwas anders aus.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:08
@Interested
das mag sein, aber das bedeutet nicht, dass ein reguläres Mittel für Kinder dazu dient, sie zu sedieren, wenn dieses Mittel da noch gar nicht auf dem Markt war. Es ist ja bekannt, was sie dabei hatten, so ungewöhnlich war das nicht, alles Zeug, dass jeder andere auch dabei haben könnte


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:10
Schimpanski schrieb:sie hätten nie etwas, auch nicht zu Hause, den Kindern jemals etwas verabreicht, d
Haben sie das? Ich hatte es anders in Erinnerung:

When they travelled on holiday to Portugal they brought several medicines, namely Calpol, Nurofen, for fevers and pains, both for adults and children, Losec for gastric problems that he occasionally suffers from, and an anti-histamine called Terfenadine, for hay fever. He did not give any of these medicines or any others to the children while on holiday in Portugal.

Und :

When questioned, he says he never gave his children anything to help them sleep, nor did Kate.

http://themaddiecasefiles.com/topic60.html

Meiner Meinung bedeutet das nicht ,das die Kinder nie Medikamente bekommen ,wie du es hier darzustellen versuchst. Er sagt ,dass sie während der Ferien keine Medikamente bekommen haben. Das heisdt aber nicht ,dass sie zu Hause bei Fieber nicht Ibuprofen oder Paracetamol bekommen.
Er sagt wohl ,dass die Kinder nichts zum Einschlafen bekommen ,also Sedativa. Selbst das würde nicht zwingend ausschliessen ,das sie bei Erkrankung auch mal ein Kombinationspräparat bekommen könnten.

Ich sehe in diesen Aussagen nichts ,wS irgendwie auffällig oder übertrieben wäre.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:10
@Tussinelda

Nein, das nicht - aber dennoch wüssten sie mehr über solch eine Dosierung als ein Laie. Und dass sie die Kinder sediert haben - ruhiggestellt haben, ist ja nunmal Thema. Und eine mögliche Variante eben, dass dabei etwas schief ging.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:17
@Interested
ja, das ist aber nicht nachgewiesen und man kann hier nicht (fälschlich) behaupten, dass sie dies angeblich immer mal machten, weil der Vater dies so sagte, wenn es nicht stimmt. Sie hatten kein Mittel dabei, dass Kinder explizit sedieren würde.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:19
@Tussinelda

Ja - ehrlich gesagt schockt es mich, dass man das überhaupt macht! Das muss man sich dann schon vorher überlegen, ob man Kinder möchte - die verhalten sich nunmal wie Kinder und nicht wie Roboter.

Will damit sagen: Sogar ein einziges Mal mit Medis ruhigstellen, ist einmal zuviel.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:21
@Interested
ja, da gebe ich Dir recht, aber sie wurden ja nicht ruhig gestellt, zumindest ist dies nicht nachgewiesen


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:23
Schimpanski schrieb:Habe jetzt mal über unseren "Hugo Almeida" etwas gefunden. Demnach ging es um, Virgolino Borges, einen Angestellten bei der Eisenbahn. Der wurde des Diebstahls verdächtigt und von Almeida und Kollegen vernommen. Während der Vernehmung haben sie ihn gefoltert. An einen Stuhl festgebunden, und mit einem Holzpfosten auf die nackten Fußsohlen geschlagen. U.a. haben sie ihm in den Bauch und in die Nieren geschlagen. Die ganze Geschichte kam im Okt. 2007 medial ans Licht. Ich denke er hat den Braten gerochen und hat von sich aus gekündigt, um eventuelle Pensionsansprüche bei einer Verurteilung im Amt nicht zu verlieren.
Das ist schon eine ziemlich üble Geschichte und zum ist er nun verurteilt worden. Ohne diese Sache zu verharmlosen; Portugal ist erst seit Mitte der Siebziger Jahre eine Demokratie. Die Standards und Einhaltung der Bürger und -Menschenrechte können bis heute noch nicht mit den Unsrigen verglichen werden. Es ist z.B. auch noch etwas völlig anderes in Portugal im Knast zu sitzen als bei uns, obwohl EU. Auch die Kriminalpolizei hat dort bei Weitem nicht die selben Möglichkeiten wie bei uns, oder in UK.
Das ändert aber nichts an der Tatsache, das Madeleine verschwunden ist.
Ich meine sogar, dass im Gegensatz bei uns, die sich nicht irgendeinen armen Trottel bisher geschnappt und verknackt haben, der sich nicht wehren kann, muss man denen bisher zu Gute halten. Die Versuchung ist groß z.B. den verunglückten Traktormann posthum als Täter zu erklären.
Ich glaube auch nicht, dass die Spuren gefaket waren. Da hätten sie es dann schon konkreter gemacht, z.B. auch in der Villa und bei Gerry etc.
Ich bin froh, dass Du das auch so siehst. Diese Geschichte mit V.Borges ist ziemlich heftig.
Umso mehr drängt sich doch die Frage auf, ob man solchen Beamten vertrauen kann?
Du tust das scheinbar. Und das offenbar völlig uneingeschränkt.
Auf der einen Seite ein vollkommen unbescholtenes Elternpaar, auf der anderen Seite vorbestrafte, weil kriminelle Polizisten, denen offensichtlich jedes Mittel recht ist.
Das sind FAKTEN., Schimpanski.
Ich finde es ehrlich ziemlich schade, dass diese FAKTEN nicht als solche anerkannt und gewertet werden.

De Almeida hat nicht gekündigt. Sondern er hat für ein paar Monate unbezahlten Urlaub genommen. Und war nach dem Madeleine-Fall ja wieder als PJ-Inspektor tätig. Warum er so plötzlich Ferien machte - darüber lässt sich nach wie vor nur spekulieren. Mit seinen Pensionsansprüchen hatte es wohl eher nichts zu tun. Er ist ja auch nicht vom Dienst suspendiert worden. Noch nicht einmal nach seiner Verurteilung in 2013.
Für mich sieht das eher so aus, als wurde er aus der Schusslinie genommen.

Zur Indizienlage:
wusstest Du, dass sich der Nationaldirektor der PJ Alipio Ribeiro Anfang 2008 fast schon schützend vor Madeleine's Eltern gestellt hat. Aus seiner Sicht wurden sie zu übereilt zu Verdächtigen erklärt.
Warum sollte dieser Mann öffentlich so eine Erklärung abgeben? Waren die Indizien also doch nicht so belastend? Oder hat er vielleicht davon Kenntnis erlangt, dass TdA bei der Spurenlage etwas nachgeholfen hat? Und versuchte nun, mit seinem Interview die Wogen etwas zu glätten?
http://www.dailymail.co.uk/news/article-511921/Madeleine-Portugal-police-say-decision-make-McCanns-suspects-hasty.html
Der ehemalige Leiter der Londoner MET, Lord John Stevens, hatte diese ganzen Leichenspur-Story damals als Hexen-Jagd beschimpft. Ich teile dessen Meinung!
http://www.dailymail.co.uk/news/article-488711/Madeleine-The-McCanns-victims-witch-hunt-says-Britains-police-officer.htm...


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:51
Schimpanski schrieb:Mrs. Fenn hatte Wochen zuvor auch einen Einbrecher in ihrem App. in flagranti erwischt.
Nur damit Du jetzt nicht denkst ich würde etwas unterschlagen. Ich denke dafür möchtest keine Quallenangabe von mir, oder?
soweit ich mich erinnere hat sich Miss Fenn bei der britischen Polizei extrem darüber beschwert, dass die Portugiesen ihre Einbrecher-Meldung nicht weiter ernst genommen haben, geschweige denn verfolgt hätten. War wohl für den Fall nicht so kriegsentscheidend, was diese senile Dame da vom Stapel lässt?
Diese "Nebensächlickeit" wurde zudem weder in den PJ-Files, noch in Amarals Buch mit irgendeiner Silbe erwähnt.
Ist das so richtig?
Die Aussage von Miss Fenn über ein weinendes Kind in der Nachbarschaft wurde hingegen richtig schön ausgeschlachtet. Selbstverständlich auch in Amarals Buch.

Weißt Du was ich in dem Zusammenhang sehr eigenartig finde - wo Du doch kurz diesen Traktor-Mann Euclides Monteiro erwähnt hattest. Der Typ war ja offenbar ein ehemaliger OC-Angestellter, dem kurz vor Madeleine's Verschwinden gekündigt wurde. Ich mein diese Aktenlage der PJ ist ja doch ziemlich umfangreich. Dort kann man die unzählige Statements von zig verschiedenen Personen nachblättern.
Hast Du irgendwelche Zeugenprotokolle von ehemaligen Mitarbeitern gefunden? Was ist denn mit diesem Monteiro - hatte der gar nix zu sagen? Oder hat man es einfach nicht für nötig erachtet, den Typen zu befragen? Wie erklärst Du Dir das?


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:52
@helga_nd
Fakt ist -> korrupten Politisten ist auch jedes Mittel recht ,Beweise zu manipulieren. Das muss man bei diesem Fall auch immer im Hinterkopf haben ,wenn man schon analysiert. Und da hatten einige ihre Strecke ,in diesem Ermittlerteam.

Da stimme ich dir voll zu.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 22:54
helga_nd schrieb:hat man es einfach nicht für nötig erachtet, den Typen zu befragen? Wie erklärst Du Dir das?
Bei den vielen Pannen ,die es da schon von Anfang an gab ,da war halt nur die Kreisklasse der Ermittler am Start ,im günstigsten Fall. So erkläre ich es mir ...


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 23:21
Luminarah schrieb:Fakt ist -> korrupten Politisten ist auch jedes Mittel recht ,Beweise zu manipulieren. Das muss man bei diesem Fall auch immer im Hinterkopf haben ,wenn man schon analysiert. Und da hatten einige ihre Strecke ,in diesem Ermittlerteam.
weißt Du, genau genommen drängt sich dieser Gedanke förmlich auf.
Warum sonst sollten urplötzlich verschiedene leitende Beamte inmitten der Ermittlungen von diesem Fall abgezogen werden? Um die McCanns zu schützen? 2 Kindesverbrecher?
Ich kann mir das durchaus vorstellen, dass so ein krimineller Charakter wie TdA zur Manipulation von Beweisen in der Lage wäre. Nicht zuletzt wegen dieses enormen Ermittlungsdrucks in diesem Fall, und um weiteren wirtschaftlichen Schaden von seinem Land abzuwenden. Da muss es noch nicht einmal darum gehen, den Eltern direkt etwas anzuhängen. Und sie dadurch zu 100% überführen zu wollen. Es reicht wenn es auf einmal heißt, dass die kleine Madeleine nach Spurenlage wohl tot im Apartment lag. Damit konnte man diese Gerüchte beerdigen, dass ein pädophiler Kindesentführer in dieser Urlaubsregion sein Unwesen treibt und die portugiesische Polizei keinen Verdächtigen findet.
Ich schreibe bei meinen Überlegungen auch Amaral keine direkte Schuld zu. Wie schon dargestellt, er hat mit den operativen Dingen eh nichts zu tun. Am Ende musste er aber seinen Kopf hinhalten. Und die PJ-Direktion in Lissabon hat ja zu den Gründen der Absetzung jeglichen Kommentar verweigert.
Ich versuche immer, die Logik der einzelnen Leichen- und Blutgerüche zu erklären.
Die einzige für mich wirklich logische Erklärung ist die der Manipulation. Dann ergeben sie einen Sinn. Für mich zumindest.


melden
Anzeige

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

23.06.2014 um 23:33
@helga_nd
Ich würde ja gerne den Eltern glauben.
Vom zerreißen des Stickeralbums zur Erstellung einer Timeline die allein der Selbstrechtfertigung diente, den Lügenmärchen von Kontrollgängen, den Widersprüchen in ihren Aussagen, der mangelnden Kooperationsbereitschaft und dem Misstrauen gegenüber der Polizei von Beginn an, der Nicht-Veröffentlichung der Smith e-fits entgegen der Erkenntnisse von SY, das Festhalten am Tannerphantom, usw. und etc. lässt mich an ihrer Glaubwürdigkeit ebenso zweifeln wie die einiger port. Ermittler Aufgrund ihrer Vita.
@Tussinelda
@Luminarah
Der Vater von K. McCann hatte extra im TV, dass die Eltern niemals Calpol oder Sonstiges den Kindern gegeben hätten, auch nicht zu Hause. Und das nehme ich Ihnen nicht ab. Das ist genauso Unfug wie die ungewaschenen Kleider mit Leichengeruch mit in den Urlaub zu nehmen.
Ich würde den Eltern glauben, wenn sie gesagt hätten:
Wir haben uns nichts böses dabei gedacht und wollten den Urlaub mit Freunden genießen. Die Kinder waren nicht weit weg (wie im Garten) und wir hätten nie im Leben gedacht, dass jemand einbricht und unser Kind entführt. Wir haben nur dann nach den Kindern geschaut, wenn jemand auf's Klo musste.
Stattdessen erstellen sie eine Lügentimeline (M. Oldfield; J. Tanner) auf und erschweren dadurch auch noch die Ermittlungen.
Warum?


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden