weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

1.404 Beiträge, Schlüsselwörter: Maddie Leichenfund

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 14:55
helga_nd schrieb:nicht GMC, sondern O´Brien hatte vorgeschlagen, diese Timelines zu schreiben. Der hat sie dann ja auch verfasst.
Nein, O'Brien schrieb diese auf Anweisung von Gerry McCann.

Als die Polizei eintraf, wurden diese (waren ja 2) den Beamten ausgehändigt.


melden
Anzeige
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 15:00
@Kältezeit

Es ist egal, wer und wann die geschrieben hat. Wesentlich war : Es erfolgte entgegen Ihrer Behauptung erst NACH längerer Suche.

Das macht auch Sinn, zu einem solchen Zeitpunkt wird man sich entschließen auch planmäßiger vorzugehen. Dann ist eine Abschätzung, wie weit das Mädchen gelaufen sein könnte, notwendig.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 15:04
@JosefK1914
Ich hab damit nicht angefangen, sondern nur klargestellt.
JosefK1914 schrieb:Dann ist eine Abschätzung, wie weit das Mädchen gelaufen sein könnte, notwendig.
Da man von Anfang an von einer Entführung ausging, ist die Aufdröselung eines "wie weit ist sie gelaufen"-Sachverhaltes wohl eher unnötig.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 15:16
@Kältezeit

Es ist offensichtlich falsch, dass man von Anfang an nur von einer Entführung ausgegangen ist, sonst hätte man wohl kaum gesucht.

Offensichlich war man von mehrerern Möglichkeiten ausgegangen und dann ist es natürlich sinnvoll, den Suchradius abzuschätzen.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 15:24
Kältezeit schrieb:Nein, O'Brien schrieb diese auf Anweisung von Gerry McCann.
Sorry, das habe ich wohl überlesen. Wäre mir jetzt absolut neu.
Wo finde ich denn diesen Hinweis?
Kältezeit schrieb:Als die Polizei eintraf, wurden diese (waren ja 2) den Beamten ausgehändigt.
ich habe ja auch im Plural geschrieben, oder?
nach Stellungnahme von O´Brien waren die Beamten bereits vor Ort, als man die Timelines geschrieben hat:

The, the next real recollection, I mean, I don’t know how much time we spent in our own flats and talking outside, but the next recollection really is, erm, being in the, in the flat, this was sort the first time I remember being in the flat with, with, erm, with, with Gerry, you know, around this point there, there were a lot more, I think, I think the PJ had arrived and certainly there were actually other, other members of the GNR around as well because there was, you know, a fair number of people milling around in the, in the passageway going in through the, the, erm, the locked door, not, so not on the patio side, but there were a lot of people including Police around, around the exit there near the shutters and stuff. Erm, and at some stage sort of quietened off and the, the PJ sat down with, you know, came in and sat down with Gerry, the recollections of what happened there are relatively dim now, but the only ones I can really recall was, although it was prompted by what you showed me on Tuesday, was that we were writing on the back of a piece of card, I thought it was a cereal box but obviously it was a children’s book, a very kind of, very, very, draft idea of what happened in the hour and, erm, and what state the windows and the shutters had been in and I think I, that was, that was written with me sat at the table in Kate and Gerry’s room. Gerry by this point had certainly calmed down but was, his head was just on the table, you know, like that, he was just staring at the, at the table, very, very quiet and very, very low. Dave PAYNE was in there at least at one point early on. And I think possibly Sylvia this Housekeeper, I think she came in, I think she was offering to translate at some point.

But anyway Dave PAYNE said to, erm, there were two members of the PJ had arrived, there was a guy I remember being almost shaved bald head, quite dark complexion, and a second one who we kind of nicknamed ‘baby face’ who did our fingerprinting about a week later, erm, and those two were there and Dave was, was saying, you know, ‘Shouldn’t we’, you know, ‘Why are we sitting here, shouldn’t you be on the radio, shouldn’t there be more people here, shouldn’t there be’, you know, ‘this should be on the radio, it should be on the television’ and, erm, I recall ‘baby face’ or his colleague saying ‘No media’, and, you know, nd that was full-stop and then turning round to me writing the timeline and saying ‘That’s what we want’,a fair enough.



Ich habe nur diese Info über den Zeitpunkt, wann die Timeline geschrieben wurden.
Würde gerne wissen, welche Info Du dazu hast?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 15:46
@helga_nd

Ich zitiere mich aus einem anderen Thread einfach mal selbst:
Madeleine's parents ripped off both covers, the front and the back, from a book belonging to Madeleine, in order to write on the inside the timing for each person. Russell O'Brien was involved with the drawing up of the timing. The book was seized by the GNR on the night of the disappearance. It is to be noted that the writing down of the timing on the inside of the book covers was done before the police arrived on the spot. These covers would be attached to the case file, as elements of the investigation, on September 7th 2007, although seized during the night of 3rd to 4th May. Here are the terms on which the seizure document was based.

Quelle: mccannfiles

Die Timelines waren keine Anordnung der port. Polizei. Man kam also selbst auf den Gedanken... in all dem Trubel und der Aufregung...
Die Timelines waren bereits geschrieben als die port. Polizei eintraf.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 17:19
Kältezeit schrieb:Die Timelines waren keine Anordnung der port. Polizei
Dass die Timelines eine "Anordnung" der Polizei war, habe ich auch nirgends behauptet.
Es ging nur um das ungefähre Zeitfenster, wann diese erstellt wurden.
Und da heisst es in den Protokollen, dass die Polizei schon vor Ort war (siehe die Zeugenaussage von Russell O´Brien bei der LP).
Madeleine's parents ripped off both covers, the front and the back, from a book belonging to Madeleine, in order to write on the inside the timing for each person. Russell O'Brien was involved with the drawing up of the timing. The book was seized by the GNR on the night of the disappearance. It is to be noted that the writing down of the timing on the inside of the book covers was done before the police arrived on the spot. These covers would be attached to the case file, as elements of the investigation, on September 7th 2007, although seized during the night of 3rd to 4th May. Here are the terms on which the seizure document was based.
Der von Dir zitierte Text erscheint auf dieser Seite (relativ weit oben):
http://www.mccannfiles.com/id261.html

Komischerweise fehlt in dem McCannfiles-Quelltext exakt der Teilsatz mit dem Hinweis "before the police arrived".
Komisch. Hat den irgendjemand nachträglich eingefügt oder wie ist das zu erklären?

Außerdem, wer ist denn überhaupt der Verfasser dieses Textes in den McCannfiles?

Man muss das Gefühl haben, dass irgendjemand (Nigel Moore?) eine Art persönliche Zusammenfassung geschrieben und diese online gestellt hat.
Allerdings weicht diese Zusammenfassung von den Zeugenprotokollen ab.
Also sollte man dann zumindest einen Hinweis auf andere Zeugenaussagen machen (z.B. eines anwesenden GNR-Beamten) - wenn ich einfach mal so behaupte, dass beide Elternteile das Stickeralbum auseinandergenommen haben sollen. Nigel Moore war an dem Abend sicherlich nicht anwesend.

Eine etwas weiterführende Erklärung wäre daher angemessen @Kältezeit


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 17:38
Außerdem fehlt hier jetzt immer noch der Quellhinweis, der diese fast schon infame Behauptung begründet, man hätte statt der Suche nach Madeleine sich sofort hingesetzt und diese Timelines geschrieben.
Das sollte bitte endlich mal fundiert belegt werden.
Ich kenne nur die vielen Zeugenaussagen, auch von anderen OC-Angestellten, dass man immer wieder den Betroffenen auf der Suche nach der Kleinen begegnet wäre. Und die Betroffenen selbst sprechen auch davon, wo sie überall waren und welche Örtlichkeiten sie abgesucht haben.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 17:48
@helga_nd

Hier hast du das Sticker Album und die handschriftlichen Timelines.
Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass dir das bekannt ist.



http://www.mccannfiles.com/id261.html


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 18:00
@Kerry

Hmmm, Danke sehr. Aber den Link hatte ich ja in meinem vorletzten Beitrag selbst schon gepostet. Den Inhalt der Timelines kenn ich ja.

Weiss jetzt nicht so richtig, worauf genau Du hinaus wolltest.. :-(


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 18:20
@helga_nd

Ich bezog mich auf deinen Beitrag von 17.19 an Kältezeit, dass die Eltern das Sticker Album auseinandergenommen haben. Dass die Timeline darauf erstellt wurde, ist doch nie bestritten worden.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 18:37
Übrigens hat die Polizei sicherlich besseres Material zur Verfügung, um eine Timeline schriftlich festzuhalten, als ein Stickeralbum.

Gut, vielleicht die Portugiesen nicht ... die müssen dann mit Stickeralben Vorlieb nehmen, weil so etwas wie normales Papier dort nicht erhältlich ist...


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 18:48
Kerry schrieb:Ich bezog mich auf deinen Beitrag von 17.19 an Kältezeit, dass die Eltern das Sticker Album auseinandergenommen haben. Dass die Timeline darauf erstellt wurde, ist doch nie bestritten worden.
Das stimmt. Ich habe auch nie bestritten, dass für die Timelines Madeleines Album verwendet wurde.
Es ging lediglich um die Fragen
- wessen Idee das war
- zu welchem Zeitpunkt die Timelines erstellt wurde


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 19:03
Kältezeit schrieb:Übrigens hat die Polizei sicherlich besseres Material zur Verfügung, um eine Timeline schriftlich festzuhalten, als ein Stickeralbum
ich glaube wir reden aneinander vorbei. Du hattest ja selbst gesagt, dass die Timelines nicht auf Anordnung der Polizei gemacht wurden. Das ist ja auch richtig. Das hatten die Tapas offenbar selbst entschieden. Wieso sollte dann die Polizei Material dafür zur Verfügung stellen? Außerdem ist es denen wahrscheinlich total egal gewesen, ob jemand eine Seite aus einem Aufkleberheftchen heraustrennt oder peng.
Mein Hinweis dass die Polizei zum Zeitpunkt der Timeline-Erstellung schon vor Ort war sollte auch nur belegen, dass diese Timelines etwas später verfasst wurden. Und nicht - wie der Tapas-Runde hier vorgeworfen wurde - umgehend nach Madeleines Verschwinden. Anstatt nach der Kleinen zu suchen.

Außerdem, wieso beantwortest Du meine Nachfrage nach diesem fehlenden Satz nicht?
Und wer diese Zusammenfassungen in den McCannfiles ausformuliert hat?
Und worauf diese begründet sind?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 19:10
@helga_nd

Letztendlich ist es doch irrelevant, wessen Idee das Sticker Album war, daraus lässt sich weder
die eine noch die andere Theorie ableiten. Im Falle einer Vertuschung wusste man, dass es eh
nicht mehr gebraucht wurde und im Falle einer Entführung hätte man wohl anderes im Kopf
als ein Album, das wieder ersetzt werden konnte.

Die Timeline war fertig als die Polizei eintraf, ob sie nun fünf Minuten früher oder später
erstellt wurde, spielt ebenfalls keine Rolle. Sie war unnötig, den Zeitablauf des Abends hätte
man mit den Beamten abklären können, die Tappas waren ja anwesend.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 19:23
Kerry schrieb:Letztendlich ist es doch irrelevant, wessen Idee das Sticker Album war, daraus lässt sich weder
die eine noch die andere Theorie ableiten. Im Falle einer Vertuschung wusste man, dass es eh
nicht mehr gebraucht wurde und im Falle einer Entführung hätte man wohl anderes im Kopf
als ein Album, das wieder ersetzt werden konnte.

Die Timeline war fertig als die Polizei eintraf, ob sie nun fünf Minuten früher oder später
erstellt wurde, spielt ebenfalls keine Rolle. Sie war unnötig, den Zeitablauf des Abends hätte
man mit den Beamten abklären können, die Tappas waren ja anwesend.
Die Timeline wurde geschrieben, während die Polizei bereits vor Ort war.
Eine andere, offiziell protokollierte Quelle gibt es dazu nicht.

Aber weisst Du was Kerry, ich bin da eigentlich völlig bei Dir. Ich finde es tatsächlich auch irrelevant!
Es wird nur dann relevant, wenn man wie hier zum x-ten Mal geschehen, permanent etwas aus diesem "dämlichen" Album ableitet. Und genau das kann man doch ständig nachlesen.

seht her....diese charakterlosen Eltern/Tapas. Statt nach der kleinen Madeleine zu suchen setzen sie sich sofort hin und pinseln diese Timelines. Noch dazu der eigene Vater. Zerreißt einfach das Album seiner Tochter. Dass sagt doch alles über deren Charakter aus.
blablahhblahhhh


So in etwa lautet doch die Anklageschrift in diesem Kontext.
Und dann Kerry, dann ist diese ganze Timeline-Storie plötzlich wieder alles andere als irrelevant. Denn schließlich kann man damit ja mal so richtig schön Stimmung gegen die Schuldigen machen. Ob das was man behauptet dann alles 100%ig der Wahrheit entspricht oder nicht - wen interessiert das denn schon?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 20:14
@helga_nd

Die Stimmungsmache lese ich hier von beiden Seiten. Beweise gibt es für beide Theorien
nicht, das haben Indizienfälle so an sich, man kann nur von Wahrscheinlichkeiten ausgehen,
zu einem 100%igen Ergebnis wird man nicht kommen.
Man muss sicher nicht jede Kleinigkeit überbewerten, aber auch nicht jedes Indiz mit teils
hanebüchenen Argumenten widerlegen wollen, wie es einige tun, die an einen Unfall nicht
glauben wollen.

Mal ganz nüchtern betrachtet:
Da ist ein Elternpaar, beide in verantwortungsvollen Jobs mit drei wildgewordenen
Handfegern, eins davon noch sehr aktiv. Die wollen einfach mal eine Woche entspannen,
zum Joggen, zum Tennisplatz und abends mit Freunden in Ruhe zusammen sein.
Die Kinder schlafen, wir sind in der Nähe, Sorglosigkeit im Urlaub eben.
Mal Hand aufs Herz, wer hat nicht schon mal fahrlässig gehandelt, meistens geht es gut.
Die Kinder haben zwei Nächte zuvor geweint, dass das nicht wieder passiert geben wir ihnen
ein Sedativum, wir kennen uns mit Medikamenten aus, das schadet ihnen nicht.

Und dann ist es passiert. Die Kleine ist im duseligen Kopf gestürzt, hat eine zu hohe Dosis
abbekommen oder eine allergische Reaktion, die tödlich ausging.

Das sind im Grunde Vorkommnisse, die tagtäglich auf der Welt passieren. Unfälle durch
Fahrlässigkeit, Tod durch falsche Medikation oder falsche Dosierung.

Was das für Konsequenzen gehabt hätte, war klar. Gesellschaftliche, im Falle einer
Sedierung mit tödlichen Folgen auch berufliche und damit finanzielle Folgen.
Alles weg, dazu der Albtraum, ein Kind verloren zu haben, die möglicherweise negativen
Folgen auch für die Zwillinge. Die Idee kam auf, alles zu vertuschen, ein Gedanke, der
vielleicht einem kam. Man täuschte in der Panik, in dem Schock, eine Entführung vor und
dann gab es eben kein Zurück mehr.

Ist solch ein Szenario wirklich so abwegig, so schwer vorstellbar.
Jemand schrieb mal, dass man dafür erhebliche kriminelle Energie braucht. Nein, braucht
man nicht, Angst, Verzweiflung, Panik, Schock reichen da meiner Meinung nach völlig aus.

Beide Augen zugedrückt, tolerant bis zur Schmerzgrenze, kann ich dafür sogar noch ein
klein bisschen Verständnis aufbringen. Für alles was danach kam allerdings nicht,
unabhängig davon, ob Entführung oder Unfall, das geht entschieden zu weit.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 20:30
Kerry schrieb: Für alles was danach kam allerdings nicht,
unabhängig davon, ob Entführung oder Unfall, das geht entschieden zu weit.
ich schreib gleich noch was zu deinem Eintrag.
Aber diesen letzten Satz verstehe ich nicht. "Alles was danach kam, geht entschieden zu weit"?
Was genau meinst Du damit?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 20:36
...eins vielleicht noch.
Du hast (D)eine Theorie ja sehr ausführlich beschrieben.
Wärst Du bitte so nett und würdest genauso ausführlich noch beschreiben, wie es dann konkret weitergeht nachdem die McCanns ihr totes Kind (wann) entdeckt haben? Bis hin zur Renault-Miete.
Und wer/warum von den Freunden an der Vertuschung beteiligt gewesen sein soll?


melden
Anzeige
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

25.06.2014 um 20:52
Kerry schrieb:Beide Augen zugedrückt, tolerant bis zur Schmerzgrenze, kann ich dafür sogar noch ein
klein bisschen Verständnis aufbringen. Für alles was danach kam allerdings nicht,
unabhängig davon, ob Entführung oder Unfall, das geht entschieden zu weit.
Was genau ging Ihnen denn zu weit unter der Voraussetzung, dass es eine Entfühtung oder auch ein Unfall im Zusammenhang mit einem versuchten Raub war - was aktuell wohl als Möglichkeit untersucht wird, sprich wenn die McCanns unschuldig sein sollten?

Ich hoffe Sie meinen Amarals Buch, und dass die McCanns als verdächtigte Personen offiziell bezeichnet wurden. Ja, Sie haben recht, das geht dann wirklich entschieden zu weit.

Glücklicherweise ist mittleweile die portugisische Polizei einsichtiger geworden und das Ehepaar gehört nicht mehr zu den verdächtigen Personen.

Aber Amaral treibt immer noch sein Unwesen, ist aber glücklicher


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord an Irma Busch198 Beiträge
Anzeigen ausblenden