Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

353 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Vermisst, Leiche ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

09.12.2014 um 08:25
Ich denke, auch im Hinblick auf ihre Eltern, die mir sehr sehr leid tun, ist es gut, dass sie merken, dass der Fall nicht einfach eingestellt wird. Wie müssen sie sich fühlen? Sie wissen nicht, was mit ihrer Tochter passiert ist. Der eigene Schwiegersohn tischt Geschichten auf.

Wie gut, dass der STA weiter macht. Ich hoffe, der Fall wird geklärt und der Täter bekommt seine Strafe. Denn das Britta vor den Augen des Ehemannes einfach ins Wasser ging, stinkt ja zum Himmel.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

09.12.2014 um 18:42
Ich habe einen Artikel gefunden, der mir über die Suche gar nicht angezeigt wurde, er ist vom 06.12.2014:
Nachrichten Wiesbaden 06.12.2014
Generalstaatsanwaltschaft nennt Beschwerde im Fall Beauvais „unbegründet“
Von Wolfgang Degen


WIESBADEN - „Man greift sich an den Kopf, wenn man liest, was da geschrieben steht.“ Karl-Heinz H. kann es nicht fassen, was die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt darlegt. Es sind Szenarien, wie seine Tochter Britta ums Leben gekommen sein könnte. Das füllt mehrere Seiten. Unbeantwortet bleibt das Allerwichtigste: Wer hat auf welche Weise mit ihrem Tod zu schaffen?

Seit dem Abend des 16. Februar 2014 ist die damals 37-Jährige spurlos verschwunden. Sie hatte mit ihrem Mann im Schlangenbader Stadtteil Wambach gewohnt. Letztmals lebend gesehen wurde sie um 21.13 Uhr, da hatte sie laut Videoaufzeichnung Müll aus dem Haus gebracht, um sofort wieder im Haus zu verschwinden. Was passierte dann?

Die Staatsanwaltschaft hatte Anfang Juli Anklage gegen den 39-jährigen Ehemann wegen Verdacht des Totschlags erhoben. Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts lehnte die Eröffnung des Hauptverfahrens ab (wir berichteten). Die Staatsanwaltschaft wie auch die Eltern legten gegen diesen Beschluss Beschwerde ein.

Notwehrsituation?

Die Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt hat sich ausführlich mit dem Fall beschäftigt. „Man hat sich sehr viel Mühe gegeben“, bescheinigt der Vater. Aber es ist ein Satz, der ihn niederschmettert: Ein „hinreichender Tatverdacht“ gegen den Mann wegen vorsätzlicher Tötung könne nicht angenommen werden, dasselbe gelte auch für eine fahrlässige Tötung oder eine Körperverletzung mit Todesfolge. Die Gesamtbetrachtung aller Indizien lasse keine „sicheren Feststellungen“ zu, wie die 37-Jährige ums Leben kam. Der Geschehensablauf bleibe im Bereich mehr oder minder wahrscheinlicher Spekulationen. Denkbar sei auch der Tod nach einer Notwehrsituation.

„Wir sind verzweifelt“, sagt der Vater. Ungeachtet der juristisch zu geltenden Unschuldsvermutung spricht er von „Täter“, wenn er auf Brittas Mann zu sprechen kommt. Warum habe er dann die „sehr zahlreichen und raffinierten Verdunkelungshandlungen“ gemacht, wie auch die Generalstaatsanwaltschaft das Vertuschen nennt? Was hatte er in der Nacht vom 16. auf den 17. Februar im Keller Wichtiges zu erledigen? In zweieinhalb Stunden wurde dort 17 Mal das Licht ein- und ausgeschaltet. Hatte er Spuren beseitigt, bevor er zu einer Geschäftsreise nach Frankreich aufbrach? Warum war sein Handy, wenn er auf dem Weg nach Frankreich war, zwischen 3.31 und 4.01 Uhr in einer Funkzelle eingeloggt, die das Rheinufer in Eltville abdeckt? Was hat Brittas Blut im Kofferraum seines Autos zu bedeuten? Warum hatte er zwischen dem 20. und 25. Februar auf dem Handy im Internet mit den Begriffen „Leiche im Rhein gefunden 2014“, „vermisste Person“ und „vermisste Personen 2014“ nach Informationen gesucht?

Dass Britta in der Nacht auf den 17. Februar im Haus zu Tode gekommen ist, sei lediglich eine denkbare Möglichkeit, die nicht fernliegen mag, so die Generalstaatsanwaltschaft. Zahlreiche Indizien würden nahe legen, dass der Ehemann Britta vorsätzlich getötet und die Leiche im Rhein versenkte. Nahe liegen reiche aber nicht als „wahrscheinlich genügender Beweis“.
Quelle: http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/generalstaatsanwaltschaft-nennt-beschwerde-im-fall-beauvais-unbegruendet_14833125.htm (Archiv-Version vom 04.03.2016)

Ich suche mal weiter in den Tageszeitungen selbst, vielleicht finde ich noch den einen oder anderen Artikel.

Wenn gerade der vorletzte Absatz so stimmt, dann zieht es mir die Schuhe aus :(


1x zitiertmelden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

09.12.2014 um 18:47
Dieser Artikel enthält jede Menge Informationen, die bisher nicht veröffentlicht wurden.

Leider steht da aber auch, dass die Beschwerde keinen Erfolg hatte.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

09.12.2014 um 20:31
Zitat von ARWEN1976ARWEN1976 schrieb:Was hatte er in der Nacht vom 16. auf den 17. Februar im Keller Wichtiges zu erledigen? In zweieinhalb Stunden wurde dort 17 Mal das Licht ein- und ausgeschaltet. Hatte er Spuren beseitigt, bevor er zu einer Geschäftsreise nach Frankreich aufbrach? Warum war sein Handy, wenn er auf dem Weg nach Frankreich war, zwischen 3.31 und 4.01 Uhr in einer Funkzelle eingeloggt, die das Rheinufer in Eltville abdeckt? Was hat Brittas Blut im Kofferraum seines Autos zu bedeuten? Warum hatte er zwischen dem 20. und 25. Februar auf dem Handy im Internet mit den Begriffen „Leiche im Rhein gefunden 2014“, „vermisste Person“ und „vermisste Personen 2014“ nach Informationen gesucht?
unglaublich!
mancher Richter würde da einen lückenlose Indizienkette sehen.
wahrscheinlich wurde die schmächtige kleine Frau als REisegepäck getarnt aus dem Haus gebracht.


wenn ich denke, dass woanders eine Lärmbelästigung und eine einmalige Suche von einem FirmenPC nach einem Bauschaumschalldämpfer ausreicht für eine Verurteilung zu lebenslänglich mit besonderer Schwere der Schuld....scheint wohl entscheidend zu sein, an welchen Richter man gerät


1x zitiertmelden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

09.12.2014 um 20:56
@lawine
Ich finde das auch total schlimm, sollten diese Informationen wirklich zutreffend sein, denn ich gehe wie immer davon aus, daß das, was wir erfahren, nur ein Bruchteil dessen ist, was im Gesamten ermittelt wurde.

In der normalen Tagespresse konnte ich bisher nur diesen einen Artikel finden, allerdings ist es auch so, daß die meisten Tageszeitungen zu ein und demselben Verlag gehören.
Alles andere sind bisher nur die Ergebnisse, die wir hier auch schon zusammengetragen haben, aber ich suche weiter.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

09.12.2014 um 23:20
Zitat von lawinelawine schrieb:wenn ich denke, dass woanders eine Lärmbelästigung und eine einmalige Suche von einem FirmenPC nach einem Bauschaumschalldämpfer ausreicht für eine Verurteilung zu lebenslänglich mit besonderer Schwere der Schuld....scheint wohl entscheidend zu sein, an welchen Richter man gerät
Genau an den fall dachte ich auch gerade.
Ich versteh echt nicht, warum es nicht auch hier zu nem Indizienprozess kommt?!


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

10.12.2014 um 07:50
Danke @ARWEN1976 für den Bericht. Ich bin sprachlos. Die armen Eltern von Britta. Es ist so offensichtlich. Sogar für uns Laien. Und dann das? Unglaublich.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

10.12.2014 um 21:58
Moin,

@lawine

mit dem Unterschied, dass in dem von dir angeführtem Fall schon ein paar mehr Dingen vorhanden waren. Nicht zuletzt die Opfer. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, bin schon einmal wegen des Threads gesperrt worden. Und in Anbetracht der Tatsache, dass in dem von Dir angeführtem Fall, eine Menge Personen inklusive der Ehefrau vehement gegen die Entscheidung des Gerichts angehen, möchte ich mir nicht ausmalen, was in diesem Fall für Argumente und Verschwörungstherorien zur Verteidigung des Ehemannes angeführt werden würden. Von daher kann ich die Sichtweise der Generalstaatsanwaltschaft ein wenig nachvollziehen....

Unabhängig davon, Danke an @ARWEN1976 für das einstellen des letzten Zeitungsartikels. Interessant finde ich darin die Angabe, das siebzehn Mal der Lichtschalter im Keller betätigt wurde.... Könnte es sein, das in dem Haus der Eheleute eine Menge "Smart Home" Technologie verbaut ist? Oder woher ist den Ermittlungsbehörden der Fakt sonst bekannt? Wäre interessant zu wissen, was sonst noch in den Logs der Smart Home Geräte zu finden war... oder war ganz banal das Licht aus dem Keller auf den Videoaufzeichnungen der Überwachungskameras zu sehen?

Weiß man eigentlich näheres über die Branche in der der Ehemann beruflich unterwegs war? Ich meine mich zu erinnern, dass er zuletzt eine relativ prestigeträchtige Adresse am Frankfurter Flughafen für sein Business hatte.


2x zitiertmelden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

10.12.2014 um 23:09
@Rorschach
ichs timme dir zu -die STA muss nachlegen in diesem Fall, damit es gerichtsverwertbare Indizein und eine geschlossene Indizienkette gibt. Ich denke, die STA wird nachlegen.
Zitat von RorschachRorschach schrieb:oder war ganz banal das Licht aus dem Keller auf den Videoaufzeichnungen der Überwachungskameras zu sehen?
hätte ich jetzt mal angenommen...bei mir im Kellergang geht das Licht automatisch nach ca 2:00 Minuten aus (ich hab das nie stoppen müssen), dann muss man den Schalter erneut betätigen.

17 x 2 Minuten gäbe bei mir eine gute halbe Stunde


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

11.12.2014 um 03:21
@Rorschach
Er ist Unternehmensberater.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

11.12.2014 um 14:40
@lawine
[...] die STA muss nachlegen in diesem Fall, damit es gerichtsverwertbare Indizien und eine geschlossene Indizienkette gibt. Ich denke, die STA wird nachlegen.
Wenn die StA wirklich noch zusätzliche Informationen/Fakten für eine Indizienkette parat hat "um nachzulegen", muss allerdings die Frage erlaubt sein, warum diese bei Anklageerhebung nicht mit vorgebracht worden sind.
Ich vermute daher, dass die StA bislang keinen wirklichen Trumpf im Ärmel hat.
Ich gebe Dir recht, dass angesichts der uns bekannten Fakten alles auf den Ehemann als Täter hindeutet, aber in einem Rechtsstaat darf eine bloße Vermutung oder Annahme nicht ausreichen, um Jemanden zu verurteilen.
Hier beginnt auch die Problematik eines Indizienprozesses, vor allem wenn das Opfer nicht auffindbar ist.
Und der andere von Dir erwähnte Prozess und die anhaltende Diskussion macht diese Problematik besonders deutlich.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.01.2015 um 18:44
Habe eben Maintower geschaut. Da wurde berichtet, dass die Anklage gegen den Ehemann nun doch zugelassen wird. Ich sende das Video nach, wenn es Online abrufbar ist .


Hier habe ich auch gerade einen Link gefunden:



Eine überraschende Wende und damit eine andere juristische Bewertung des bereits Bekannten.

WIESBADEN - Das Oberlandesgericht in Frankfurt hat am 15. Januar entschieden, dass im Fall der vermissten Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach nun doch gegen den Ehemann vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Wiesbaden verhandelt wird.



Die Anklage wirft dem 39-Jährigen vor, seine Frau getötet zu haben. Der Mann sei hinreichend verdächtig, den Tod der Frau vorsätzlich herbeigeführt zu haben, so die Richter in Frankfurt. Ein mögliches Motiv könnte laut Anklage darin liegen, dass die Frau von Affären ihres Mannes Wind bekommen haben könnte. Das Problem an dem Fall – es gibt keine Leiche, keine Spuren eines Tatorts, nur den Fingerzeig, dass die Leiche im Rhein versenkt worden sein könnte. Weil die Leiche fehlt, gibt es auch über einen Tathergang nur denkbare Szenarien.

Es gibt derzeit auch keinen greifbaren Angeklagten mehr. Der 39-Jährige, ein Franzose, hat mittlerweile das gemeinsame Haus der Eheleute in Wambach verkauft und Deutschland verlassen. Die Anklage wirft ihm vor, Britta zwischen dem 16. und dem 20. Februar 2014 getötet zu haben. Der letzte Lebensbeweis von ihr stammt vom 16. Februar 2014, von einer Überwachungskamera am Wohnhaus der Eheleute. Gegen 21.13 Uhr brachte die 37-Jährige Müll zu den Mülltonnen, um wieder im Haus zu verschwinden. Was geschah dann?

Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts hatte mit Beschluss vom 26. August 2014 die Eröffnung des Hauptverfahrens abgelehnt, der Ehemann wurde umgehend aus der Untersuchungshaft entlassen. Mit seinem späteren Antrag, für diese Zeit in der Zelle entschädigt zu werden, scheiterte er. Die Wiesbadener Richter sahen nach dem bis dahin bekannten Ermittlungsstand keinen hinreichenden Tatverdacht. Eine Entscheidung sehr zum Leid der Eltern der Verschwundenen. Sie sind fest überzeugt, dass ihr Schwiegersohn der Täter ist. Er hatte ihnen den Verzweifelten vorgespielt, und die tatsächlich Verzweifelten mit Lügen und theatralischen Inszenierungen hinters Licht geführt. Er hatte sie benutzt, wie Ermittlungen später zeigten.

Falsche Fährten gelegt

Staatsanwaltschaft und die Nebenkläger, die Eltern der Verschwundenen, hatten mit ihrer sofortigen Beschwerde gegen die Wiesbadener Entscheidung nun Erfolg. Nach Informationen dieser Zeitung sei es insbesondere das überaus auffällige „Nachtatverhalten“ des Ehemannes, das den hinreichenden Tatverdacht stütze. Er habe viele raffinierte Aktivitäten zum Verschleiern unternommen, bewusst falsche Fährten gelegt und Spuren beseitigt. Als „besorgter“ Ehemann hatte er seine Frau nach der Rückkehr von einer Geschäftsreise als vermisst gemeldet. Ihre Wandersachen würden fehlen, sagte er der Polizei. Die Wanderschuhe und die Wanderjacke wurden später gefunden – der Ehemann hatte die Sachen zunächst in der Garage versteckt und dann entsorgt. Am 24. Februar kümmerte er sich schon um den Hausverkauf.


http://www.wiesbadener-tagblatt.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/wiesbaden-das-oberlandesgericht-laesst-anklage-gegen-den-ehemann-von-britta-beauvais-zu_14953725.htm (Archiv-Version vom 27.01.2015)


1x zitiertmelden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.01.2015 um 19:11
@SilentPain86
Danke Dir für den Bericht! Das sind ja Neuigkeiten, mit denen ich gar nicht mehr gerechnet hätte!!!!
Wahnsinn!!!!!


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.01.2015 um 19:16
@ARWEN1976

Ich habe den Fall ja auch immer verfolgt, und hier immer mitgelesen. Das es nochmal solch eine Wendung nimmt, damit habe ich auch nicht mehr gerechnet.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.01.2015 um 19:17
Zitat von Blue_Eyes_Blue_Eyes_ schrieb:Es gibt derzeit auch keinen greifbaren Angeklagten mehr. Der 39-Jährige, ein Franzose, hat mittlerweile das gemeinsame Haus der Eheleute in Wambach verkauft und Deutschland verlassen.
Die Frage ist, ob er jemals wieder greifbar ist. Er wird dann wohl jetzt per Haftbefehl gesucht, denke ich, würde mich aber nicht wundern, wenn er nicht mehr auffindbar ist.
Zitat von Blue_Eyes_Blue_Eyes_ schrieb:Mit seinem späteren Antrag, für diese Zeit in der Zelle entschädigt zu werden, scheiterte er.
Sollte er wirklich der Täter sein, dann ist das an Dreistigkeit nicht zu überbieten.


1x zitiertmelden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.01.2015 um 19:20
@SilentPain86
Ich auch nicht. Ich hatte gestern extra noch Kriminalreport geschaut, weil ich jedesmal die Hoffnung hatte, daß es Neuigkeiten geben würde, aber jetzt bin ich echt baff.

@obskur
Das war auch meine Sorge, da leider nirgends vermerkt ist, wohin er ist, nachdem er Deutschland verlassen hat. Ich hoffe, er hat sich so sicher gefühlt, daß er "nur" nach Frankreich zurück ist und dann bin ich auf weiteres gespannt. Denke, da werden noch der eine oder andere Bericht kommen.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.01.2015 um 19:23
Zitat von obskurobskur schrieb:Die Frage ist, ob er jemals wieder greifbar ist. Er wird dann wohl jetzt per Haftbefehl gesucht, denke ich, würde mich aber nicht wundern, wenn er nicht mehr auffindbar ist.
Mich würde das auch nicht wundern. Ist das einzige jetzt, was da "stört". Ich hoffe aber, dass sie ihn doch auffinden können.

@ARWEN1976

Ja, ich schaue auch immer Kriminal Report Hessen, auch mit der Hoffnung, dass es was neues geben könnte. War eben auch schön baff, als ich den Bericht bei Maintower gesehen habe, weil ich so gar nicht, damit gerechnet habe.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.01.2015 um 19:31
http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/mediaplayer.jsp?mkey=54271745&rubrik=43766

Da kann man sich den Bericht nochmal ansehen. Ist gleich der erste Bericht.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.01.2015 um 19:44
Aber irgendwie neue Beweise kamen ja scheinbar nicht hinzu. Es hat sich über die Beschwerde der Staatsanwaltschaft so gewendet. Fragt man sich zwangsläufig, warum man einen Verdächtigen, wo der Verdacht nicht ausgeräumt ist und eine offizielle Beschwerde läuft nicht trotzdem Auflagen gibt, solang noch nicht alles entschieden ist. Sicherlich so gesetzlich vorgesehen, sollte mal überdacht werden.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.01.2015 um 20:36
Zitat von RorschachRorschach schrieb am 10.12.2014:Weiß man eigentlich näheres über die Branche in der der Ehemann beruflich unterwegs war? Ich meine mich zu erinnern, dass er zuletzt eine relativ prestigeträchtige Adresse am Frankfurter Flughafen für sein Business hatte.
e-Volution Consulting GmbH
Am Flughafen, The Squaire 12, 60549 Frankfurt am Main
Gegenstand: Beratung für national und international tätige Unternehmen, insbesondere im Bereich der Kundeneugewinnung und der Customer Relation Management Prozesse bei bestehenden Kundenbeziehungen sowie der technische Umsetzung von Online-Präsenzen, und damit im Zusammenhang stehende Dienstleistungen aller Art.
Quelle: handelsregister.de


Laut bundesanzeiger.de hat Herr B. am 16.12.2014 den Jahresabschluss für das GJ vom 01.01.2013 bis zum 31.12.2013 erstellt/festgestellt.


melden