Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

174 Beiträge, Schlüsselwörter: Parkhaus, Linkin-park, Köln-deutz

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

18.11.2014 um 21:02
Symbolbild Foto: dpa
Der Mann, der vorvergangene Woche nach einem „Linkin Park“-Konzert schwer verletzt im Parkhaus der Lanxess-Arena gefunden wurde, ist im Krankenhaus gestorben. Wie er sich die Verletzungen zuzog, ist noch unklar. Zeugen gibt es keine.
Druckenper Mail
Köln.
Der 64-jährige Mann, der am 6. November nach einem „Linkin-Park“-Konzert schwer verletzt im Parkhaus der Lanxess-Arena lag, ist im Krankenhaus gestorben. Das bestätigte die Polizei. Eine Obduktion soll genauen Aufschluss über die Todesursache geben und über das, was an jenem Abend im Parkhaus passiert sein könnte.

Nach derzeitigem Stand geht die Kripo davon aus, dass der Familienvater gestürzt ist oder von einem Auto angefahren wurde. Zeugen gibt es offenbar nicht, zumindest hat sich bislang niemand bei der Polizei gemeldet, der gesehen hat, was geschehen ist. Der 64-Jährige war seit dem Unglück nicht mehr ansprechbar.

Er hatte seinen Sohn zu dem Konzert gefahren und wollte im Auto auf ihn warten. Als der 25-Jährige gegen 22.45 Uhr ins Parkhaus zurückkehrte, saß sein Vater aber nicht im Wagen im ersten Obergeschoss, sondern auf einer Bank neben einem Kassenhäuschen zwei Etagen höher. Das erfuhr der Sohn aus einem Telefonat mit einer Parkhaus-Angestellten. Er eilte zu seinem Vater, der zwar einen gesundheitlich angeschlagenen Eindruck machte, äußerlich aber unverletzt aussah. Der 25-Jährige versprach, ihn mit dem Auto abzuholen. Minuten später lag sein Vater mit schwersten Verletzungen an Kopf und Rücken auf dem Boden des ersten Parkdecks. Wie er dahin kam und was geschehen ist, bleibt vorerst unklar. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0221/229-0 bei der Polizei zu melden. (ts)

http://www.ksta.de/koeln/mysterioeser-fall-in-koeln-64-jaehriger-nach-parkhaus-unglueck-gestorben,15187530,29087242.html


melden
Anzeige

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 07:51
Bericht aus der Express Köln:


Mysteriöser Fall aus Köln Nach „Linkin Park Konzert"
Der 64-jähriger Mann wurde mit schwersten Verletzungen im Parkhaus 1 der Lanxess Arena aufgefunden.

Der 64-jährige Remscheider, der nach einem „Linkin Park“-Konzert schwer verletzt im Parkhaus der Lanxessarena aufgefunden wurde, ist am Dienstag im Krankenhaus verstorben. Das bestätigte die Polizei am Abend.
Was passierte während des Konzerts im Parkhaus 1?

Der mysteriöse Fall beschäftigt die Kölner Polizei seit Wochen. Der Remscheider hatte seinen Sohn am 6. November nach Köln gefahren. Während der 25-Jährige das Konzert besuchte, wollte der Vater im Parkhaus 1 in seinem Auto auf dessen Rückkehr warten.

Als der Sohn gegen 22.45 Uhr zurückkehrte, fand er seinen Vater nicht im Wagen vor sondern auf einer Bank neben einem Kassenhäuschen im 3. Stock. Eine Mitarbeiterin der Parkhausaufsicht hattd en 25-Jährigen alarmiert. Der Familienvater hatte schwerste Verletzungen an Kopf und Rücken.

Wie der 64-Jährige verletzt wurde, ist noch unklar. Bislang haben sich laut den Ermittlern keine Zeugen gemeldet.


Die Polizei geht davon aus, dass der Mann in einen Unfall verwickelt war. Ob er angefahren wurde, darüber soll eine Obduktion Aufschluss geben. Seit dem Unfall war der Familienvater nicht mehr ansprechbar.

Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 0221/229-0 an die Polizei zu wenden.
Mysteriöser Fall aus Köln Nach „Linkin Park“-Konzert schwer verletzt: 64-jähriger Remscheider gestorben
Der 64-jähriger Mann wurde mit schwersten Verletzungen im Parkhaus 1 der Lanxess Arena aufgefunden.
Der 64-jähriger Mann wurde mit schwersten Verletzungen im Parkhaus 1 der Lanxess Arena aufgefunden.
Foto: Patric Fouad
Köln –

Der 64-jährige Remscheider, der nach einem „Linkin Park“-Konzert schwer verletzt im Parkhaus der Lanxessarena aufgefunden wurde, ist am Dienstag im Krankenhaus verstorben. Das bestätigte die Polizei am Abend.
Was passierte während des Konzerts im Parkhaus 1?

Der mysteriöse Fall beschäftigt die Kölner Polizei seit Wochen. Der Remscheider hatte seinen Sohn am 6. November nach Köln gefahren. Während der 25-Jährige das Konzert besuchte, wollte der Vater im Parkhaus 1 in seinem Auto auf dessen Rückkehr warten.

Als der Sohn gegen 22.45 Uhr zurückkehrte, fand er seinen Vater nicht im Wagen vor sondern auf einer Bank neben einem Kassenhäuschen im 3. Stock. Eine Mitarbeiterin der Parkhausaufsicht hattd en 25-Jährigen alarmiert. Der Familienvater hatte schwerste Verletzungen an Kopf und Rücken.

Wie der 64-Jährige verletzt wurde, ist noch unklar. Bislang haben sich laut den Ermittlern keine Zeugen gemeldet.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann in einen Unfall verwickelt war. Ob er angefahren wurde, darüber soll eine Obduktion Aufschluss geben. Seit dem Unfall war der Familienvater nicht mehr ansprechbar.

Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 0221/229-0 an die Polizei zu wenden.

http://www.express.de/koeln/mysterioeser-fall-aus-koeln-nach--linkin-park--konzert-schwer-verletzt--64-jaehriger-remsche...


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:03
Ach man, wie tragisch :(


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:08
@Feelee
Hatte er die Verletzungen also schon, als er da an dem Kassenhäuschen saß??! Das widerspricht ja den ursprünglichen Meldungen völlig!


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:12
Das ist mir auch aufgefallen @salome26. Oder aber der Name der Zeitung sagt mal wieder alles: nicht gut recherchiert. Einfach mal darauf los geschrieben.

Mich würde aber jetzt auch interessieren, ob der Mann aufgrund der Verletzungen das Infohäusschen aufgesucht hat oder ob er sich später verletzte. Das würde ja auch einen völlig anderen Blickwinkel zeigen.

Was die Express hier schreibt, dann wäre es so gewesen, dass der Mann verletzt zum Häusschen ging/kroch. Von dort rief die Angestellte den Sohn über Handy in der Konzerthalle an. Dieser kam dann aus dem Konzert heraus zum Parkhaus. Somit wäre der Unfall während des Konzertes passiert und da war das Parkhaus mit Sicherheit fast Menschenleer.

Die andere Version ist ja, dass der Sohn nach dem Konzert den Vater nicht am Auto fand. Er zum Häusschen in den 3. Stock ging. Dort den Vater fand und ihm sagte, er solle warten, er hole das Auto. Unterwegs muss dann der Vater sich selbstständig auch auf den Weg Richtung Auto gemacht haben und dann passierte der Unfall. Zu diesem Zeitpunkt wäre das Parkhaus jedoch voller Menschen gewesen, da Konzertende war.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:15
@Als der Sohn gegen 22.45 Uhr zurückkehrte, fand er seinen Vater nicht im Wagen vor sondern auf einer Bank neben einem Kassenhäuschen im 3. Stock. Eine Mitarbeiterin der Parkhausaufsicht hattd en 25-Jährigen alarmiert. Der Familienvater hatte schwerste Verletzungen an Kopf und Rücken.ig!
Zwei Dinge finde ich in dem Fall grundsätzlich merkwürdig:

- dass es offensichtlich keine Kameraaufnahmen des Geschehens gibt. Normalerweise wird doch
alles komplett überwacht?

- Wie die Parkhausangestellte an die Nummer des Sohnes kam: Konnte das Opfer etwa noch die
Nummer nennen und wenn ja, warum konnte er dann nicht auch noch Angaben zum Geschehen
machen?


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:17
Ich verstehe auch nicht ganz, wie der Sohn während des Konzertes sein Handy hören konnte. Klar, vielleicht schaute er immer mal wieder aufs Display oder war zufällig auf Toilette, als es klingelte. Aber ich weiß von mir, dass ich während eines Konzertes mein Handy weder höre, noch großartig beachte.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:33
@Feelee
Aber dass sie ihn während des Konzerts versuchte zu erreichen steht doch nirgends? Da steht doch als der Sohn 22.45 zurückkehrte....


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:35
Meine Theorie dazu: Der Sohn fand den Vater nicht im Auto vor, rief ihn auf dem Handy an. Die Parkhausmitarbeiterin nahm das Klingeln wahr, nahm dem Vater (der nicht handlungs/sprachfähig war) daraufhin das Handy ab und rief den Sohn unter der angezeigten Nummer zurück.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:35
@salome26
Warum sollte die Mitarbeiterin das tuen, wenn der Vater verletzt/nicht ansprechbar war? Ich würde den Notarzt rufen und nicht die Zeit mit sinnlosen Telefonaten verschwenden.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:38
@ms_bundy
Ja, wenn denn die Theorie dass er da schon schwer verletzt war, stimmt. Vielleicht stimmen ja auch die ursprünglichen Berichte und er war da "nur" benommen/verwirrt, etc. Auch dann könnte es sein, dass er sein Handy nicht bedienen konnte, nur sinnloses Zeug geredet hat etc. In so einem Fall würde ich dann auch nicht sofort den Notarzt rufen, wenn ich auch erstmal den Sohn erreichen kann.

Ich glaube da eher an die ursprünglichen Berichte, als dem Express jetzt.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:40
@salome26
Auch dann würde ich den Arzt anrufen. Dieser kann helfen, der Sohn hat auch nicht viel machen können. Selbst wenn er nur verwirrt gewesen ist.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:42
@ms_bundy
Steht ja auch nirgends, dass sie keinen Arzt gerufen hat?! Weiß man ja nicht, nur weil nicht sofort einer da war, könnte sie trotzdem einen gerufen haben. Oder er hat das abgelehnt und nach dem Sohn verlangt, das ist zum einen rein spekulativ zum anderen tut es glaube ich auch nicht viel zur Sache, ob jetzt zeitgleich schon ein Arzt alarmiert wurde, weil der Mann gesundheitlich angeschlagen wirkte.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:55
@ms_bundy
Nun, in dem Fall des getöteten Jugendlichen in Braunschweig hält die Polizei es ja auch für möglich, dass er unbemerkt angefahren und tödlich verletzt wurde. Das kann schon sein, gerade im Getümmel eines vollen Parkhauses mit Stop und Go, laut, etc. Und es ist ja auch nicht gesichert, ob er überhaupt einen Autounfall hatte, soweit ich gelesen hatte, oder "nur" selbst gestürzt ist! Eventuell wurde er leicht touchiert und verlor das Gleichgewicht, oder oder oder...


melden
Anzeige

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

19.11.2014 um 11:57
@salome26
Da ist aber auch klar, dass es ein größeres Fahrzeug (LKW etc) war. In einem Parkhaus fahren aber keine LKWs und bei einem normalen PKW merkt man sogar wenn mein etwas nur leicht berührt. Alles Quatsch "nicht gemerkt bei einem normalen PKW" .
Wie gesagt, hoffen wir mal das dieser Fall geklärt wird .


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt