Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

174 Beiträge, Schlüsselwörter: Parkhaus, Linkin-park, Köln-deutz
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 16:58
Caro11 schrieb:
Bist du schon mal ohnmächtig oder betrunken gestürzt? Ich hoffe nicht :o
Aber tatsächlich kenne ich einen so schlimmen Fall. Eine ältere Dame ist ohnmächtig geworden und
...und dann binnen Sekunden wieder aufgestanden, durch die Tür und dann hinter der Tür wieder umgefallen ?.... Hmmmm...


melden
Anzeige

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 17:05
Ich hab doch keine Ahnung ;-), aber ist ja nicht jeder Fall gleich .-)


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 17:13
Also hier stimmt doch hinten und vorne was nicht.
Mir scheint es unmöglich, dass man IM Parkhaus auf jemanden wartet.
Es wird in solchen Parkhäusern überall gewarnt:
Motor aus - Vergiftungsgefahr.
Oder:
Verlassen Sie umgehend das Parkhaus.

Das musste auch der Sohn wissen, der nicht verlangen konnte, dass der vater an Ort und Stelle wartet.
Und als Autofahrer weiß man das erst recht.

Was ist, wenn der Vater das nicht beachtet hat und, durch Abgase vergiftet, gestürzt ist?
Mitunter ist man durch Einatmen von giftigen Gasen und Dämpfen sehr benommen, dass man nicht mehr klar denken kann.


melden
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 17:38
Ich stells mir auch grausam vor 2h im November...
Na vielleicht ist es auch schlichtweg von den Zeitungen falsch transportiert worden und keiner hat im Auto gewartet. Viel mehr hat der Vater vermutlich sich die zeit in einem Café oder Kneipe vertrieben - und vereinbart war lediglich, sich um diese zeit beim Auto zu treffen. So eine Garage kostet ja auch. Wenn er eh vorgehabt hätte im Auto zu warten hätte er seinen Sohn auch nur beim Konzert direkt vor dem Eingang rauslassen können und sich dann gemütlich einen Platz suchen können der billiger ist. Aber dass sie gemeinsam in diese Garage fahren (der Sohn hätte sonst gar nicht erst wissen können wo er parkte) spricht für mich schon eher dafür, dass auch der Vater nicht vor hatte im Auto zu warten. Hier kommt dann auch der Alkohol sinnvoller ins Spiel.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 18:03
Na ja, er war betrunken...Dämpfe, ich weiß ja nicht! Ich war echt schon in vielen Parkhäusern hier in Köln, aber ich hab da noch nie Panikattacken bekommen, ich könnte ersticken. Und für den Verlauf wäre es ja auch unerheblich, ob betrunken oder bedampft. Ich denke auch, dass man gesagt hat "Um die und die Uhrzeit treffen wir uns am Auto wieder". Aber eigentlich ist das ja auch irrelevant, die Frage ist doch nur noch: war ein Auto beteiligt oder nicht?!Oder?


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 18:06
Entschuldigt, ich schreibe von der App aus, da kann ich irgendwie nicht zitieren ( oder viell mag es mir jemand per pn erklären?) Ich wollte missismarple antworten 😊


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 18:17
missismarple schrieb:Was ist, wenn der Vater das nicht beachtet hat und, durch Abgase vergiftet, gestürzt ist?
Mitunter ist man durch Einatmen von giftigen Gasen und Dämpfen sehr benommen, dass man nicht mehr klar denken kann.
Wenn aber die Obduktion doch halt ergeben hat, dass er einen veritablen Alkoholrausch hatte? Das werden die ja noch von Autoabgasen unterscheiden können. Selbst wenns Bioethanol wäre...


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 18:20
@KonradTönz
ja sicher, ich wollte auch nur so eine Möglichkeit zu bedenken geben.
Mir stellt sich allerdings die Frage: Warum besoff er sich so immens? Musste er nicht davon ausgehen, dass er sich und den Sohn noch nach Hause kutschieren musste...?


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 18:24
@missismarple
Das habe ich mich eben auch gefragt. Zusammen mit der Tatsache, dass der Sohn diese Info scheinbar "unter den Tisch fallen ließ" gegenüber der Polizei und das so erst durch die Obduktion herauskam, frage ich mich halt, ob das vielleicht aus Schamgründen geschah, weil der Vater sowas vielleicht öfter mal machte (Alkoholismus innerhalb der Familie wird ja gern von allen Angehörigen totgeschwiegen nach außen, weil einfach peinlich). Oder es war - aus denselben Gründen - quasi "Normalzustand". Aber ich möchte natürlich sowas jetzt hier nicht unterstellen, nur solche Gedanken kommen einem da natürlich zwangsläufig in dieser Konstellation.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 18:28
missismarple schrieb:@KonradTönz
ja sicher, ich wollte auch nur so eine Möglichkeit zu bedenken geben.
Mir stellt sich allerdings die Frage: Warum besoff er sich so immens? Musste er nicht davon ausgehen, dass er sich und den Sohn noch nach Hause kutschieren musste...?
Es ist natürlich nicht unbedingt ein tröstlicher Umstand für die Familie - wenn einer im Suff stirbt, ist man immer eher geneigt ihm eine Mitschuld an seinem Tod zu geben...

Aber ganz ehrlich: Sich innerhalb einer Stunde einen Vollrausch anzuhängen, ist nicht ganz einfach - da muss man schon sehr geplant vorgehen... Daher würde ich eher davon ausgehen, dass er schon nicht ganz nüchtern angekommen ist.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 18:50
@KonradTönz
dann begreife ich auch den Sohn nicht, dass er schon mit einem alkoholisierten Vater losgefahren ist.

Seltsam, das alles.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 18:54
@diegraefin
ich meine, wenn sie gewusst haben, dass der Vater angetrunken ist, hätten sie ihn nicht autofahren lassen.
Was ist das für eine komische Sache.

Aber egal, jemand schrieb vorher: War es nun ein Unfall, dass ihn ein Auto im Parkhaus, als er torkelnd durch die Gänge schlich, angefahren hat.

Hat ihn der Unfallfahrer dann in die Ecke entsorgt?
Und wieso hat die Parkhausmitarbeiterin nicht Klartext gesprochen, die müssten doch eigentlich ein Interesse daran haben, dass ihre Kunden nüchtern autofahren??


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 18:58
missismarple schrieb:Und wieso hat die Parkhausmitarbeiterin nicht Klartext gesprochen, die müssten doch eigentlich ein Interesse daran haben, dass ihre Kunden nüchtern autofahren??
Manchen Menschen - vor allem denen, die regelmäßig trinken - merkt man als Außenstehender gar nicht an, dass sie betrunken sind. Sie sind sogar erst ab einem gewissen Alkoholpegel "normal". Als Angehöriger sieht man es aber meist trotzdem demjenigen an, weil man ihn gut genug kennt. Kann also gut sein, dass die Mitarbeiter dort nichts gemerkt haben (ich denke auch, dass sie einen merklich betrunkenen Kunden da nicht ins Auto steigen lassen würden und dürfen) - der Sohn müsste den Unterschied aber schon gesehen haben, es sei denn, der hatte auch "die Lampe an".


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 19:00
Ich habs schon mal geschrieben: mit Schnäpsen kann man in zwei Stunden oder sagen wir mal in einer Stunde auch nen ordentlichen Pegel bekommen. Das der Vater schon betrunken losgefahren ist, so eine Annahme finde ich völlig haltlos!
Und die Bemerkung mit den Parkhausmitarbeitern verstehe ich nicht? Deshalb hat ja wohl der Sohn danach das Auto geholt ("angeschlagener Zustand" des Vaters). Auch wenn die Konstellation eher ungewöhnlich ist (Sohn auf Limp Bizkit Konzert nüchtern, Vater im Parkhaus betrunken): et jitt nix wat et nit jit!


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 19:20
"Linkin Park"...nicht "Limp Bizkit" *peinlich :o*


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 19:46
Ich würde nicht davon ausgehen, dass der Sohn bis nach der Obduktion zwingend von der Alkoholisierung wusste und von daher auch nicht, dass er auch nur irgendwas verheimlichen wollte.

Wenn der Vater wirklich nur sagte, dass er sich nicht gut fühlt, muss der Sohn doch nicht sofort wissen, dass es aufgrund von Alkohol ist (gerade wenn da kein Suchtverhalten dahintersteckt, wovon ich ausgehe, wenn er sich spontan so schlecht deswegen fühlte)!


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 19:52
salome26 schrieb:Wenn der Vater wirklich nur sagte, dass er sich nicht gut fühlt, muss der Sohn doch nicht sofort wissen, dass es aufgrund von Alkohol ist
Aber Alkohol riecht man doch eigentlich 5 m gegen den Wind, selbst bei kleinen Mengen wie nur ein Glas Wein/Bier.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 20:01
Ich würde das Treppenhaus als Unfallpunkt ausschließen. Sollte er dort so schwer gestürzt sein, dann hätte man dort doch Blut finden müssen. Auch bezweifle ich, dass er nach dem Sturz noch in der Lage war die Tür zu öffnen (und wieder zu schließen?!)

Ich kann mir momentan noch keinen Reim darauf machen, wie er so schnell von der 3. in die 1. Etage gekommen ist. Falls er bereits in der 3. Etage von einem Auto auf die Motorhaube genommen worden wäre und im 1. Stock wieder herabgestürzt, dann hätten das sicherlich jede Menge Menschen mitbekommen. Das wäre allerdings für mich eine Möglichkeit schnell von A nach B zu kommen, aber es passt halt nicht. Mh...

Den Alkoholpegel würde ich persönlich jetzt erstmal noch nicht überbewerten. Ich nehme an auch bei weniger als 1 Promille würden sie ihn als Alkoholisiert bezeichnen, wobei er aber noch keine so schweren Ausfälle zu verzeichnen hätte.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 20:08
@lilalotti

Warum müsste es nach einem Sturz Blut geben? Wenn man auf den Hinterkopf und Rücken fällt, muss es doch keine offenen Wunden geben?


melden
Anzeige

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 20:22
hallo-ho schrieb:Aber Alkohol riecht man doch eigentlich 5 m gegen den Wind, selbst bei kleinen Mengen wie nur ein Glas Wein/Bier.
Ich glaub, wenn man vorher auf nem Linkin-Park-Konzert war, nicht unbedingt, da dürfte jeder 2. getrunken haben. ;) Aber die Parkhausaufsicht hätte es natürlich vermutlich gerochen.


melden
685 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Morde in Juárez18 Beiträge