Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

174 Beiträge, Schlüsselwörter: Parkhaus, Köln-deutz, Linkin-park

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 14:59
Habt ihr den Bericht schon gelesen, den empfinde ich als sehr klar und detailliert:

http://www.rundschau-online.de/koeln/sohn-findet-vater-schwer-verletzt-drama-nach-linkin-park-konzert-in-der-lanxess-are...


melden
Anzeige
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:03
Der 25-Jährige wartete einige Minuten vor dem Auto, dann klingelte sein Handy. Am anderen Ende der Leitung war eine Mitarbeiterin (44) der Parkhausaufsicht, die mit dem Mobiltelefon des Vaters anrief. Sie teilte mit, dass der 64-Jährige in einem Büro in der 3. Etage sei. Dort angekommen, sagte der Vater, dass es ihm nicht gut gehe und er sich ausruhen müsse. Um seinem Vater den Fußweg zum Fahrzeug zu ersparen, nahm der Sohn den Autoschlüssel und wollte den Wagen holen.

Kurze Zeit später wurde der 64-Jährige mit gravierenden Kopf- und Rückenverletzungen in der 1. Etage des Parkhaus gefunden. „Er ist nicht ansprechbar und kann uns bei der Lösung des dramatischen Vorfalls nicht helfen“, sagte eine Polizeisprecherin. In einem Zeitraum von etwa ein bis zwei Minuten müsse Schlimmes passiert sein, was genau, habe noch nicht geklärt werden können.

Keine Bilder von Videokameras

Nach derzeitigen Erkenntnissen könnte der Mann auf dem Weg vom Aufsichtsbüro nach draußen von einem Fahrzeug angefahren worden sein. „Möglicherweise wollte er seinem Sohn entgegengehen und wurde dabei erfasst“, ergänzte die Sprecherin. Aber auch ein unglücklicher Sturz sei möglich, ebenso ein Überfall. Videoaufnahmen von dem Vorfall gibt es nicht.
@Caro11
Danke - den hab ich auch gerade gefunden. Ist auch zeitnaher als der vom Express... Ich kenen Express nicht... ist das Blatt mehr so wie die Bild? :)


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:10
Caro11 schrieb:Ich würde gar nicht davon ausgehen, dass der Sohn etwas davon wusste. Vielleicht ist dem Vater wirklich bei der Warterei langweilig geworden, hat Durst bekommen oder was auch immer und dann ergab das eine das andere.
Ja, ich denke auch, es war anders abgemacht und dann hat der Vater sich sozusagen entgegen der Absprache "verselbständigt". Und um ihm eine Bloßstellung zu ersparen, hat der Sohn die Angetrunkenheit eben als "Angeschlagenheit" verkauft, das ist für mich keine Lüge sondern einfach nur eine nettere Umschreibung der Tatsachen.

Außerdem kann es auch dazu gedient haben, dass der Fall von Polizei und Notarzt beim Melden direkt ernster genommen wird. Ich kenne einen Fall, da ist ein Mann leicht (!!!) angetrunken die Treppe heruntergestürzt und war danach bewusstlos. Seine Frau rief den Notruf, ein Krankenwagen holte ihn ab, im Krankenhaus ließ man ihn unbehandelt 24 Stunden liegen, "den Rausch ausschlafen" - seine Frau hat mehrfach betont, er habe nicht viel getrunken, wurde alles abgewunken - am nächsten Tag war er tot, unbehandelter Schädel-Basis-Bruch. Man hat seinen Zustand einfach nicht ernst genommen und auf Alkoholkonsum geschoben.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:10
@Redjune
Ja, die beiden Blätter nehmen sich nicht viel ;-)


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:12
Zeitraum von 1-2 Minuten, da KANN doch eigentlich gar nichts anderes passiert sein als ein schwerer Sturz in so kurzer Zeit. Ein Fluchtfahrer müsste sich doch mit quietschenden Reifen aus dem Staub gemacht haben sonst! Ein Schläger kann niemanden in 1-2 Minuten so schwer verletzen und sich dann in Luft auflösen.


melden
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:22
@diegraefin
Comtesse schrieb:Zeitraum von 1-2 Minuten, da KANN doch eigentlich gar nichts anderes passiert sein als ein schwerer Sturz in so kurzer Zeit. Ein Fluchtfahrer müsste sich doch mit quietschenden Reifen aus dem Staub gemacht haben sonst! Ein Schläger kann niemanden in 1-2 Minuten so schwer verletzen und sich dann in Luft auflösen
1-2 min ab wann? ab dem Zeitpunkt als der Sohn ging das Auto holen oder 1-2 min nachdem der mann ihm folgte? Ich meine immer noch dass man vom 3. in den 1. Stock länger braucht.. vor allem angetrunken und benommen...

Wenn das Foto vom Express stimmt, dann lag er neben der Fahrbahn hinter einer Tür, neben einem vergitterten abstellkämmerlein... wo hätte er da so fallen können? Die Verletzung am Rücken spricht doch eher für ein Auto wie ich finde...

Foto:
http://www.express.de/koeln/nach-linkin-park-konzert-hier-lag-das-opfer--todesraetsel-im-parkhaus-noch-mysterioeser,2856...


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:23
Mir ist vollkommen schleierhaft, wie man im angeschlagenen Zustand in wenigen Minuten vom 3. Stock in den 1. Stock kommt. Und dann noch schwerste Verletzungen erleidet. Und bislang keine Zeugen ausfindig gemacht hat. Sehr tragisch.


melden
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:26
müsste eigentlich ein Fahrzeug keine Spuren aufweisen wenn man damit einen Mann so touchiert?


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:33
Und müsste der Mann keine Spuren eines Fahrzeugs aufweisen, wenn er damit so touchiert wurde?


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:38
Der Vater wird ja über die Treppe gegangen sein (auf dem Foto des Express schaut es mir nach dem Treppenaufgang aus). Während der Sohn irgendwo auf der 1.Etage erst mal das Auto holen musste (1700 Autos passen in das Parkhaus...das sind ziemliche Wege die man da ablatscht). Vielleicht ist der Vater auch schon die Treppe runtergestürzt, hat es zwar noch geschafft durch die Tür zu kommen und blieb dann schwer verletzt liegen?


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:38
@Caro11
Caro11 schrieb:Keine Ahnung! Es sind ja quasi verschiedene Parkhäuser, keine Ahnung in welchem er war! Und ich habe schon einige Male in unterschiedl. Bereichen geparkt und mich jedesmal verlaufen 😊
Okay. Schön, dass Du darüber berichten kannst. So kann man sich ein Bild machen.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:40
@cassandra71
cassandra71 schrieb:Möglicherweise hat er wirklich das Parkhaus verlassen und wusste dann (weil angeschlagen) nicht mehr genau, wo sein Wagen stand?
Möglich. Ja. Deshalb wollte ich gern wissen, ob es in der 3. Etage einen Ausgang gibt.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:40
@Caro11
Ja, das kann ich mir auch vorstellen (dass er sich noch bis zu der Stelle geschleppt hat, wo er gefunden wurde, aber ganz woanders gestürzt ist).


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 15:44
Übrigens sind die verschiedenen Zeitungsartikel wirklich haarsträubend ;-)

Im Express findet die 44-jährige Parkhausaufsicht den Mann schwerverletzt in der 1.Etage.

In der Kölnischen Rundschau (der ich eher traue) ruft anscheinend dieselbe Person (ebenfalls 44 ;-)) von der 3.Etage den Sohn an (vor dem Unfall).

Entweder war die Parkhausaufsicht wirklich an beiden Orten (was ich mir nicht vorstellen kann) oder eine der Zeitung hat falsch zugehört ;-)


melden
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 16:01
Comtesse schrieb:dass er sich noch bis zu der Stelle geschleppt hat, wo er gefunden wurde, aber ganz woanders gestürzt ist
und das alles in 1-2 min? ... oh mann... Der Fall erscheint wirklich komplex - aber nichts ins unmöglich.

@Caro11
eben.. verletzt hat ihn doch dann der sohn gefunden oder nicht? irgendwie kann ich mir das alles nicht vorstellen, dass er quasi von einer Zeugin vom 3. in den 1. stock ging und plötzlich schwer verletzt liegen bleibt und weder die vom 3. stock noch die vom 1. stock was mitbekommen haben.. Irgendwo müssen da doch spuren zurück geblieben sein wenn er sich nach dem Sturz in den 1. geschleppt hatte...


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 16:22
@Redjune
Ich zweifel noch an den 1-2 Minuten, ehrlich gesagt, denke, es muss bei dem beschriebenen Szenario mehr Zeit vergangen sein. Der Sohn hätte doch allein schon 1-2 Minuten zum Auto gebraucht die 2 Etagen runter, da hätte der Vater ja quasi an ihm "vorbeifliegen" müssen, wenn die Mitarbeiterin ihn dann schon schwer verletzt dort fand.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 16:41
@Redjune

Wenn man einen letzten Treppenabsatz runterfällt, kann man sich schon übelst verletzen, glaube ich. Gerade wenn man betrunken, kreislaufschwach, halb ohnmächtig (wie auch immer es ihm zu dem Zeitpunkt ging, aber ja schon scheinbar nicht gut) nicht normale Handlungsabfolgen (Hände nach vorne reissen o.ä.) vornimmt. Vielleicht ist er schlimm auf den Rücken und Kopf geknallt....wenn dann kein Blut geflossen ist, weil es ein stumpfer Fall war, dann würde man ja auch nichts sehen.

ich glaube ja, das ihn weder der Sohn (wie soll das gehen, der war doch unterwegs zum Auto, um mit diesem wieder in den dritten Stock zu fahren) noch die Parkaufsicht (es sei denn, die hat was rumpeln hören, aber über zwei Etagen??) gefunden haben können, sondern irgendeine dritte Person. Oder es gab wirklich zwei unabhängige Parkaufsichten. Eine im dritten und eine im ersten Stock (und beide 44 Jahre alt :-))...


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 16:43
@Caro11
Bei einem Treppensturz müsste er dann aber kopfüber gestürzt sein bei den Verletzungen. Wenn ich so an die Treppenstürze denke, die ich so hingelegt habe in meinem Leben, hatte ich doch meist eher die Fuß-Gelenke kaputt danach.


melden

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 16:45
@diegraefin

Bist du schon mal ohnmächtig oder betrunken gestürzt? Ich hoffe nicht :o
Aber tatsächlich kenne ich einen so schlimmen Fall. Eine ältere Dame ist ohnmächtig geworden und eine Treppe runtergestürzt, auf den Kopf...tot :-(


melden
Anzeige

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

20.11.2014 um 16:50
@Caro11
Nein, ich bin noch nie ohnmächtig oder betrunken eine Treppe runtergestürzt. Kann ja wie gesagt gut sein, dass er kopfüber gestürzt ist, vielleicht mit zu viel Schwung auf die Treppe zu, wie das bei Betrunkenen ja gern mal der Fall ist im Taumeln (2 Schritte vor, einer zurück, dann mit Schwung wieder 2 Schritte vor, aber da war dann schon die Treppe), und mit dem Schwung ist er dann kopfüber da runter, hat sich vielleicht auf der Treppe überschlagen, sodass die Verletzungen auch nicht eindeutig einer Treppe zugeordnet werden konnten wie es der Fall wäre, wenn er lang ausgestreckt nach hinten auf die Treppe gefallen wäre.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt