weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Prozess, Chemnitz, Mittweida
zitrona
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

26.11.2014 um 13:11
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Mittweida-Leiche-am-Schwanenteich-Mordkommission-ermittelt-artikel904743...

Mittweida: Leiche am Schwanenteich - Mordkommission ermittelt

Mittweida. Passanten haben am Dienstagabend im Park am Schwanenteich in Mittweida eine leblose Person entdeckt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Nach Polizeiinformationen handelt es sich um einen 28-jährigen Mann aus Mittweida. Die Ermittler gehen davon aus, dass er Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.

Bis in die Nachtstunden waren Kriminaltechniker und ein Spezialhund im Einsatz. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mittweida leucheten den Fundort aus. Die Ermittlungen zu den Todesumständen dauern an. Zur Aufklärung des Verbrechens bitten die Ermittler um Zeugenhinweise. Wem sind am Dienstagabend in der Parkanlage am Schwanenteich Personen aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer hat möglicherweise einen Streit oder eine tätliche Auseinandersetzung bemerkt? Hinweise nimmt die Kripo in Chemnitz unter 0371 3873445 entgegen. (fp)


melden
Anzeige
zitrona
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

26.11.2014 um 13:13
und bild.de

http://www.bild.de/regional/chemnitz/mord/mann-ermordet-in-mittweida-aufgefunden-38723916.bild.html

Chemnitz – Todesdrama in Mittweida: Spaziergänger entdeckten am Dienstagabend die Leiche eines Mannes in einem Park. Die Polizei ist sicher: Er wurde ermordet!

Gegen 20 Uhr alarmierten die Passanten die Polizei. Sie hatten den Toten im Park am Schwanenteich gefunden.

„Der Mann konnte bereits identifiziert werden. Es handelt sich um einen 28-Jährigen aus Mittweida“, so ein Polizeisprecher. “Wir gehen von einem Tötungsdelikt aus.“

Weitere Details sind momentan noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt mit Hochruck.


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

26.11.2014 um 19:15
Aktuelle Meldung der Polizeidirektion Chemnitz:
Verdacht Tötungsdelikt/Zeugen gesucht

Verantwortlich: Frank Fischer
Stand: 26.11.2014, 09:45 Uhr

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Verdacht Tötungsdelikt/Zeugen gesucht

(SR) Kurz vor 20 Uhr informierte am Dienstagabend ein Passant über den Notruf 110 die Polizei, dass eine leblose männliche Person im Park am Schwanenteich liegt. Der hinzu gerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des zu dem Zeitpunkt Unbekannten feststellen. Da der Mann offensichtlich gewaltsam zu Tode gekommen ist, hat die Mordkommission der Chemnitzer Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Bis in die Nachtstunden waren zudem Kriminaltechniker der Polizeidirektion Chemnitz und ein Spezialhund im Einsatz. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mittweida unterstützten die Maßnahmen, indem sie den Fundort ausleuchteten. bei dem Toten handelt es sich um einen 28-jährigen Mittweidaer. Die Ermittlungen zu den Todesumständen beziehungsweise zur Todesursache dauern an.
Zur Aufklärung des Verbrechens bitten die Ermittler unter
Tel. 0371 387-3445 um Zeugenhinweise. Wem sind am Dienstagabend in der Parkanlage am Schwanenteich Personen aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer hat möglicherweise einen Streit oder eine tätliche Auseinandersetzung bemerkt?
http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_33093.htm


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

26.11.2014 um 20:20
Hier mit ersten (vorsichtigen) Aussagen von Anwohnern.
Mittweida: Mordermittlungen am Schwanenteich

Ein Passant entdeckt in Mittweida auf dem Gehweg eine männliche Leiche. Der 28-Jährige ist offenbar Opfer einer Gewalttat geworden.

Mittweida. Diese Szenerie kennen die Einwohner der mittelsächsischen Stadt Mittweida sonst nur aus TV-Krimis: Mit rot-weißen Flatterband ist der Fundort der Leiche zwischen Vogelvoliere und Gaststätte "Schwanenschlößchen" auch am Mittwochvormittag noch weiträumig abgesperrt, fast ein Dutzend Polizisten und Kriminaltechniker durchkämmten das Gelände, Schüler des benachbarten Gymnasiums dürfen nicht wie sonst zur Hofpause in den Park. Schon am Abend zuvor hatte der Einsatz von Polizei und Feuerwehr für Aufsehen gesorgt: Ein Passant hatte in dem rund sieben Hektar großen Park am Schwanenteich die Leiche eines Mannes entdeckt und gegen 19.30 Uhr die Polizei alarmiert. Nach deren Angaben ist der junge Mann einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen, Details zur Tat gab sie nicht bekannt. Nur soviel bestätigte Sprecherin Jana Kindt: Bei dem Toten handele es sich um einen 28-Jährigen aus Mittweida. Die Ermittlungen zu Todesursache und näheren Umständen dauerten an.

Bis in den Mittwochmorgen waren Polizei und hiesige Feuerwehr vor Ort. "Wir haben das Gelände bis etwa 2 Uhr ausgeleuchtet", so Wehrleiter René Schröter. Das war auch nötig, mit Einbruch der Dämmerung wird es finster auf den Wegen im Park, nur wenige Lampen weisen den Weg zur Gaststätte am Teich.
Aufgeschreckt vom Sirenengeheul verfolgte auch Anwohner Frank Winkler das bizarre Geschehen am Dienstagabend mit dem Fernglas: "Ich habe den Toten auf dem Weg liegen sehen, mit ausgestreckten Armen." Anfangs habe er sich über die anrückende Polizei noch wenig Gedanken gemacht und vermutet, sie sei Randalierern oder Ruhestörern auf der Spur, welche nicht selten ihr Unwesen in der Anlage trieben. "Im Sommer ist Polizeipräsenz hier obligatorisch", bestätigt ein weiterer Anwohner.

Nah am Tatort arbeitet Gabriela Berndt, sie betreibt die Traditionsgaststätte "Schwanenschlößchen". Von dem Verbrechen und der Polizeiaktion am Vorabend habe sie nichts mitbekommen. "Wir haben gegen 19 Uhr geschlossen, weil kein Gast mehr zu erwarten war", sagte sie am Mittwoch. Die Wirtin hofft, dass ihre vor allem älteren Stammgäste jetzt nicht verschreckt werden, zumal es in jüngster Zeit keine Probleme mit Randalierern gegeben habe. Die Schwanenteichanlage ist nach Einschätzung von Polizei und Stadtverwaltung kein herausragender Schwerpunkt von Gewalttaten und Randale. Aber Vandalismus sei hier ein Thema.

Die Polizei nimmt Zeugenhinweise unter der Nummer 0371 387-3445 entgegen.
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Mittweida-Mordermittlungen-am-Schwanenteich-artikel9047435.php


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

26.11.2014 um 22:25
Dank einer bunten deutschen Tageszeitung hat der Tote jetzt einen Namen!

Auch bringt diese ein mögliches Tatmotiv und eine mögliche Mordwaffe ins Gespräch.

http://www.bild.de/regional/chemnitz/mord/raetselhafter-mord-opfer-lag-blut-ueberstroemt-am-schwanenteich-in-mittweida-3...


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

26.11.2014 um 23:31
Find ich unmöglich,was diese Zeitung immer alles direkt weiß.
Es ist noch nicht bekannt,was genau geschehen ist,aber die können der ganzen Welt schon erzählen,wer wo Schulden hat usw.


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

27.11.2014 um 10:58
Brrr.... da läuft es mir euch kalt den Rücken runter, zumal ich früher dort studiert habe. Wohnte auch genau am Schwanenteich und war dort sehr gerne, selbst in den Abendstunden, laufen.


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

27.11.2014 um 13:18
Die Mutter des Toten bestätigt seine Beziehung zum Drogenmilieu.

http://mopo24.de/nachrichten/toter-schwanenteich-mutter-teater-mopo24-2614

Die Tat müsste spontan erfolgt sein, da es abgesehen von der Dunkelheit ein sehr öffentlicher Bereich ist und an einem Dienstag Nachmittag jederzeit mit Passanten zu rechnen war.


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

28.11.2014 um 17:34
Ich selbst bin auch alleinerziehende Mutter und finde das echt krass das das direkt auch mit erwähnt wird in der Zeitung . Denn irgendwie steht es dann so da als ob es mit seinen Lebensumständen zutun hat dabei wählt jeder selbst deinen Weg . Meine Schwester kannte das Opfer und wir hoffen alle das Der Mörder gefasst wird denn wer geht schon gern Abends spazieren bei so einer Nachricht. Ich wohne nicht direkt in der Nähe aber ein Familien Mitglied von mir . Die Schreie waren nicht zu hören schien vielleicht also sehr schnell passiert zu sein. Das Kind tut mir leid und die Familie auch denn als ich gegooglet habe hab ich gesehen das dass Opfer eine Kontaktanzeige im Internet geschalten hat im Oktober und dort nach jemand weiblichen gesucht hat mit dem ausdrücklichen Kommentar zum Schluss Text "....Die mir hilft." Er wollte also Hilfe in seinem Leben haben. (psychologisch betrachtet - subjektive Betrachtung meinerseits wird vorbehalten) Meine Schwester und er waren schon seit Teenager Zeit mit einander verbracht in der Clique. Es ist traurig - R.I.P


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

28.11.2014 um 20:44
@evilia
Ich geh davon aus,daß die Mutter das genauso gesagt hat,daß man sie zitiert hat?!

Zu den Drogen kann ich nur sagen,daß mir alle Leute leid tun,die in dieses verfluchte Netz geraten:-(


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

30.11.2014 um 23:56
Mord am Schwanenteich: Mittweidaer schockiert

Am früheren Arbeitsplatz des 28-jährigen Opfers ist man bestürzt. Zu den Ermittlungen schweigt die Staatsanwaltschaft.

Mittweida. Im Park am Schwanenteich, wo am Dienstagabend ein 28-jähriger Mittweidaer einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist, stehen zwei Kerzen am Tatort. Im Internet-Netzwerk Facebook zeigen sich viele Einheimische bestürzt über die grausame Tat. Die meisten Einträge hier, die sich auf den Fall beziehen, stammen von Mittweidaern, die das Opfer nicht kannten.

Ganz im Gegensatz zu Mitarbeitern des Mittweidaer Vereins Netzwerk. Bei dem Arbeitsmarktdienstleister, der viele arbeitslose Menschen in Werkstätten und unter anderem bei der Tafel beschäftigt, war der 28-Jährige zuletzt tätig. Das bestätigte auf Nachfrage der "Freien Presse" die Geschäftsführerin des Vereins Anne Katrin Koch. "Wir hatten uns anfangs noch gewundert, dass er nicht zur Arbeit erschien, denn er war zuverlässig. Wir hatten keine Probleme mit ihm", sagte Koch. Mittlerweile habe sich in der Kleinstadt der Name des Opfers herumgesprochen. Und so erfuhren es auch Mitarbeiter des Vereins, die sich nun bestürzt zeigten. "Unsere Mitarbeiter berührt das natürlich, der Schock sitzt tief", sagte die Geschäftsführerin. Sie bedauere es, dass der Mann nun keine Chance mehr habe, "einen guten Weg weiter zu beschreiten".

Unterdessen gibt es offenbar noch keine heiße Spur zum Täter oder einem möglichen Motiv für das Verbrechen. Zu den Ermittlungen in dem Fall könne sie noch nichts sagen, erklärte gestern die Sprecherin der Chemnnitzer Staatsanwaltschaft Ingrid Burghart. Auch das Ergebnis der Obduktion liege noch nicht vor.

erschienen am 29.11.2014 ( Von Jan leissner )
http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/MITTWEIDA/Mord-am-Schwanenteich-Mittweidaer-schockiert-artikel9049671.ph...


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

01.12.2014 um 00:10
Es wird sich wohl, wie die Mutter schon andeutete, um einen Mord im Chrystal-Meth-Millieu handeln.
Gerade in Sachsen ist Methamphetamin wegen der Nähe zu Tschechien, ein Riesenproblem.
Da in solchen Kreisen aber ein Großteil der Akteure polizeibekannt ist, wundert es mich, dass die Polizei nicht die Drogenszene von Mittweida auf Links dreht.


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

01.12.2014 um 12:21
@kodama
Sicherlich macht das die Polizei auch gerade, posaunt jedoch nicht jedes Detail herraus und konzentriert sich stattdessen auf das Auffinden der Tatwaffe bzw. Verbindungen zwischen Opfer und Verdächtigen. Denn Sie müssen dem Täter die Tat nachweisen und da sind voreilige Festnahmen manchmal unvorteilhaft.

Nichts desto trotz hoffe ich der Täter wird bald seine gerechte Strafe erhalten.


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

06.12.2014 um 19:43
Ich finde es immer wieder interessant zu lesen wie gut die Leute hier Bescheid wissen wollen -.- Drogen ....es muss Crystal sein, gibt ja keine anderen. Crystal ist mittlerweile überall, das hat nichts mit Sachsen zu tun, die meisten sehen es nur nicht. Du musst erst einen Süchtigen kennen bevor dir bestimmte Merkmale auffallen. Ich selbst komme aus Mittweida und finde es erschreckend das angeblich niemand etwas mitbekommen hat. Mehrere Häuser liegen gleich gegenüber der Straße...der Junge muss doch geschriehen haben...auch der Mörder wird Blut abbekommen haben. Es ist schwer zu verstehen aber wahllose Vermutungen aufstellen bringt da leider nichts. Ich hoffe die Polizei findet eine Spur, manchmal kann man auch ins Visier geraten wenn man keine Drogen mehr nimmt...ein Dealer verliert nicht gern einen Kunden, vlt hatte er auch noch Rechnungen offen, aber wie gesagt...wer weiß das schon


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

22.01.2015 um 14:18
Es sind zwei Personen in Untersuchungshaft:
Donnerstag, 22.01.2015
Tatverdächtige im Mordfall Mittweida gefasst
Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat wegen Mordes Haftbefehl gegen eine Frau und einen Mann erlassen. Dies teilte Oberstaatsanwältin Ingrid Burghart mit. „Die beiden Beschuldigten sind dringend verdächtig, in den Abendstunden des 25. November 2014 einen 28-jährigen Mittweidaer gemeinschaftlich mit mehreren Messerstichen getötet zu haben.“

Die Frau und der Mann befinden sich seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Laut Burghart haben sie bislang zum Tatvorwurf geschwiegen. Nähere Angaben zu der Identität der beiden Verdächtigen seien derzeit nicht möglich, da die Ermittlungen - vor allem zu den Hintergründen der Tat - noch andauern.

Ein Passant hatte die Leiche am Abend des 25. November 2014 auf einem Gehweg im Schwanenteich-Park gefunden. (ml)
http://www.sz-online.de/sachsen/tatverdaechtige-im-mordfall-mittweida-gefasst-3020824.html


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

22.01.2015 um 14:20
Jup die beiden haben sich dringend tatverdächtig gemacht und allem Anschein waren sie es. Mal sehen was das Verhör und die Beweismittel bringen, denn es gibt ja eine DNA-Spur....


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

01.05.2015 um 13:30
Hallo

Für die, die es interessiert. Die Mutter des Opfers hat bei Domian angerufen.



Bei Minute 33:23 beginnt das Gespräch.

Lg


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

01.05.2015 um 14:19
Es mag interessant sein, aber ich finde es auch ein wenig respektlos. Man kann hören, dass die Mutter verzweifelt und auch etwas verloren ist im Moment und etwas Halt sucht.

Vlt hätte Sie nicht in einer Live-Sendung anrufen sollen, aber so etwas gehört nicht in die Medien.
Sie hat das Liebste verloren.

Ich hoffe das die Mörder ihre gerechte Strafe erhalten.


melden

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

02.05.2015 um 08:56
Wieso empfindest du den Anruf respektlos? Ich kann mir nicht vorstellen das es ohne Ihr (der Mutter) Einverständnis öffentlich ausgestrahlt wurde. Ich glaube eher das es der Mutter hilft, vielleicht hat Sie das Gefühl das die Öffentlichkeit ihren Sohn schon vergessen hat und es ihr Weg alle an sein Schicksal zu erinnern.


melden
Anzeige

Leiche eines 28-jährigen in Mittweida

02.05.2015 um 08:59
Ich glaube man willigt automatisch ein, wenn man bei sowas anruft. Ich finde es nicht von dem TV-Sender respektlos, sondern das es hier nochmal extra gepostet wird. Damit hat die Mutter sicher nicht gerechnet. Der Fall ist (für uns) abgeschlossen.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby-Mörderin526 Beiträge
Anzeigen ausblenden