weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

311 Beiträge, Schlüsselwörter: Hannover, Zivilcourage, Joey
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 13:46
Das Opfer hat einen Namen!

Nach 2 Tagen wirst erstmals der Name des jungen Mannes genannt, Joey K.

Meine Anteilnahme gilt den Angehörigen und Freunden von Joey.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meiner Meinung nach sollte ihm die gleiche Aufmerksamkeit zu teil werden, wie auch Tugce. Beide waren couragiert, haben eingegriffen, verloren ihr Leben.

Wie denkt ihr darüber?
Stand: 06.12.2014 12:15 Uhr - Lesezeit: ca.5 Min.
Erste Hinweise nach tödlichem Supermarkt-Überfall

Zwei Tage nach dem tödlichen Überfall auf einen Supermarkt in Hannover-Stöcken sind bei der Polizei mehrere Hinweise eingegangen. Nach Angaben eines Polizeisprechers laufe die Fahndung nach dem Täter unter Hochdruck. Es werde momentan allen Hinweisen nachgegangen, sagte der Sprecher am Sonnabendmittag. Am Freitagabend hatten die Ermittler Videosequenzen aus Überwachungskameras des Supermarkts veröffentlicht, auf denen der mutmaßliche Täter zu sehen war. Ob die eingegangen Hinweise direkte Reaktionen auf die Veröffentlichungen sind, konnte der Sprecher noch nicht bestätigen.

Kunde bei Supermarkt-Überfall erschossen


Die Polizei Hannover fahndet mit Hochdruck nach dem Täter, der am Donnerstag bei einem Supermarkt-Überfall im Ortsteil Stöcken einen Kunden erschossen hat. Dazu werden am Freitagabend Bilder aus der Überwachungskamera des Supermarktes veröffentlicht, die den mutmaßlichen Räuber zeigen.

Bevor es zum Überfall kommt, geht der mutmaßliche Täter durch die Regalreihen und schaut immer wieder zur Kasse. Schließlich bedroht er die Kassiererin mit einer Waffe. Als ein Kunde dazwischen geht, schießt der Räuber. Der 21-jährige Kunde wird tödlich getroffen.


Die Anteilnahme in der Nachbarschaft ist groß. Anwohner in Hannover-Stöcken sind schockiert über den tödlichen Raubüberfall.


Das Opfer wollte den Raub offenbar verhindern und bezahlte sein Eingreifen mit dem Leben.
Der Schock sitzt auch bei den Mitarbeitern des Supermarkts tief. Die Polizei hat den Tatort versiegelt ...

Eine Obduktion hat bestätigt, dass das 21-jährige Opfer durch eine Schusswunde ums Leben kam.


Die Polizei warnt vor dem Täter, der noch bewaffnet sein könnte. Sie befragt Anwohner und hofft auf Zeugenhinweise. Mehrere Anrufe sind bereits eingegangen - Details behalten die Ermittler aber derzeit für sich.


Rückblick: Am Donnerstagabend fällt in dem Supermarkt gegen 20 Uhr der tödliche Schuss.

Ein weiterer Mann wird vor dem Markt von einer Kugel am Bein getroffen und schwer verletzt. Ob ihn dieselbe Kugel getroffen hat wie das Todesopfer oder der Räuber ein zweites Mal schoss, ist zunächst unklar.

Der Täter entkommt auf einem Fahrrad. Anders als zunächst vermutet flieht er ohne Beute.
Die Polizei sichert in der Nacht die Spuren am Tatort und leitet eine Fahndung nach dem Täter ein.

Die Kassiererin steht nach dem Überfall unter Schock. Eine weitere Mitarbeiterin des Marktes und zwei Kundinnen, die den Überfall mit angesehen haben, werden von Seelsorgern betreut.

Auch Supermarkt in Hemmingen-Westerfeld überfallen

Wenige Stunden zuvor gab die Polizei bekannt, dass am Freitagabend ein weiterer Supermarkt in der Region Hannover überfallen worden war. "Noch immer wird geprüft, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Überfallen besteht", sagte Holger Hilgenberg von der Polizeidirektion Hannover gegenüber NDR.de. Der Täter bedrohte die Kassiererin eines Marktes in Hemmingen-Westerfeld demnach mit einer Schusswaffe und flüchtete anschließend mit einer unbekannten Summe Bargeld. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Im Laufe des Tages will die Polizei weitere Einzelheiten mitteilen.

Polizei hofft auf weitere Hinweise nach Video-Veröffentlichung

Zur Aufklärung des Raubüberfalls in Hannover-Stöcken hofft die Polizei derweil auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung. In den veröffentlichten Videosequenzen ist der mutmaßliche Täter zu sehen: Er geht durch die Regalreihen und nimmt sich ein Getränk. Sein Gesicht ist nicht genau zu erkennen. Zeugen haben den Mann als etwa 40 Jahre alt, 1,60 Meter groß und korpulent beschrieben. Er soll kurze rotblonde Haare haben und mit osteuropäischem Akzent sprechen. Die Beamten suchen außerdem nach einem Mann, der Zeuge der Tat sein könnte: Gegen 20 Uhr soll er einen weißen VW Golf mit Wolfsburger Kennzeichen an der Ecke Broyhanstraße geparkt haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 entgegen.


Unklar, wie viele Schüsse fielen

Die Polizei hat am Freitag eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Die Beamten überprüfen mögliche Zusammenhänge mit anderen Raubüberfällen. Das Opfer des Räubers, ein 21-jähriger Mann, wurde am Freitag obduziert. Die Untersuchung bestätigte den Tod durch eine Schussverletzung. Unklar ist noch immer, wie viele Schüsse in dem Supermarkt gefallen sind. Denn ein weiterer Kunde, ein 29-jähriger Mann, wurde von einer Kugel am Bein getroffen, als der Täter aus dem Laden stürmte. Ob es sich dabei um dieselbe Kugel handelt, die vorher den 21-Jährigen getötet hatte, können die Ermittler noch nicht sagen. Auch Zeugen konnten darüber keine Auskunft geben. Der Täter war nach dem Überfall mit dem Fahrrad geflüchtet - entgegen ersten Vermutungen entkam er ohne das Geld aus der Kasse. Die Ermittler warnen: Der Mann könnte noch immer bewaffnet sein.

Trauer um erschossenen Mann nach Raubüberfall
05.12.2014 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Die Menschen in Stöcken trauern um einen Mann, der bei einem Raubüberfall ums Leben kam. Der 21-Jährige wollte einschreiten, dabei löste sich ein Schuss. Der Täter flüchtete. Video (04:34 min)

Kurz vor Ladenschluss hatte der Räuber die Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht und die Einnahmen aus der Kasse verlangt. Die Kassiererin hatte ihm das Geld schon gegeben, als der 21-jährige Kunde hereinkam. Der Täter wollte mit der Beute flüchten, aber der 21-Jährige stellte sich in den Weg und versuchte so offenbar, den Raub zu verhindern. Dabei kam es zu einem Handgemenge. Ob sich währenddessen ein oder mehrere Schüsse lösten oder der Täter gezielt schoss, steht noch nicht fest. Unsicher ist auch noch, ob der 21-Jährige gesehen hat, dass der Täter bewaffnet war. Eine weitere Mitarbeiterin sowie zwei Kundinnen, die sich zur Tatzeit ebenfalls im Supermarkt befanden, wurden von Seelsorgern betreut. Unter ihnen war auch ein 14-jähriges Mädchen. Die Kassiererin stand nach der Tat unter Schock.

Tödliche Zivilcourage - schon wieder

Erneut hat nun also offenbar ein Mensch seine Zivilcourage mit dem Leben bezahlt. Das Thema ist in aller Munde, seit die Studentin Tugce in einem Offenbacher Schnellimbiss einen Streit schlichten wollte, geschlagen wurde und an ihren Verletzungen starb. Die beiden Fälle sind allerdings nicht direkt vergleichbar: Tugce ging dazwischen, als zwei Mädchen von Männern bedrängt wurden. Der 21-Jährige in Stöcken wollte einen Raub verhindern.

"Hinsehen, aber nicht den Helden spielen"

"Ich würde auch helfen", sagte ein Familienvater in Stöcken am Tag nach dem tödlichen Überfall. "Man weiß ja vorher nicht, ob es richtig oder falsch ist." Die Polizei warnt allerdings davor, sich als Zeuge von Straftaten selbst in Gefahr zu bringen. Eine umsichtige Reaktion sei wichtig, so Stefanie Weiß vom Landeskriminalamt (LKA) zu NDR 1 Niedersachsen. Man sollte Ruhe bewahren und sich nicht provozieren lassen. Der Täter befinde sich in einer psychischen Ausnahmesituation, die schwer einzuschätzen sei. "Man sollte hinsehen, aber nicht den Helden spielen", rät auch Rüdiger Holecek, Pressesprecher der Gewerkschaft der Polizei. "Bei einem klassischen Raubüberfall ist es geboten, Abstand zu halten."

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Erste-Hinweise-nach-toedlichem-Supermarkt-Ueberf...


melden
Anzeige
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 13:49
Stöcken trauert um Joey K. Er wollte nur helfen

Nach den tödlichen Schüssen in einem Supermarkt trauert Stöcken um Joey K.. Menschen stellten Kerzen vor dem NP-Markt auf, in dem der 21-Jährige am Donnerstagabend erschossen worden war, als er einer Kassiererin helfen wollte.


Joey K. (21) ist am Donnerstag bei einem Überfall auf den NP-Markt in Stöcken ums Leben gekommen.
Quelle: Körner/Screenshot Facebook

Hannover. Der junge Mann war am Donnerstagabend bei einem Überfall auf einen NP-Discounter in der Weizenfeldstraße ums Leben gekommen, als er der Kassiererin zur Hilfe kommen wollte. „Du wolltest nur helfen und musstest mit deinem Leben bezahlen“, schrieb seine Freundin am Freitag auf ihrer Facebook-Seite. „Danke für die schöne Zeit mit dir, die viel zu kurz war, wir werden dich niemals vergessen.“

Joey K. stammte aus Fürstenwalde an der Spree und war für die Ausbildung zum Hotelfachmann im Dormero-Hotel nach Hannover gekommen.

„Was dort passiert ist, ist eine schreckliche Tragödie“, sagt Yahya Yildiz. Der Familienvater wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Supermarktes. Seine Frau Selma reinigt den Laden jeden Morgen, beide Töchter haben dort gejobbt.

Mit den Mitarbeitern der Filiale ist die Familie freundschaftlich verbunden. Für die Kassiererin sei es nicht das erste schreckliche Erlebnis gewesen, seit sie bei dem Discounter arbeitet, sagt Yahia Yildiz. „2007 wurde schon einmal ein Markt überfallen, als sie bei der Arbeit war“, berichtet der Familienvater. Nach der Tat seien seine Töchter zu ihr hinübergelaufen, um sie zu trösten.

Die Polizei fahndet seit Freitagabend mit Fotos und Videos aus der Überwachungskamera des Supermarktes nach dem flüchtigen Täter. Indes hat es am Freitagabend einen weiteren Raubüberfall auf einen Supermarkt in der Region gegeben. Die Polizei hat Hinweise, dass es sich bei beiden Taten um ein und denselben Mann handelt.
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Tod-nach-Raubueberfall-Stoecken-trauert-um-Joey-K


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 13:53
@Anevay
Vollkommen Deiner Meinung!
Es ist total verlogen, wie die Öffentlichkeit mit beiden Fällen umgeht.


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 13:55
Tibetdog schrieb:Es ist total verlogen, wie die Öffentlichkeit mit beiden Fällen umgeht.
Wie meinst du das?


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 13:56
@Tibetdog
Ich denke auch das nicht mit zweierlei Maß gemessen werden darf. Beide waren couragiert, haben nicht weggesehen, konnten die Situationen nicht abschätzen.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 13:58
Trauriges Fazit:
In Zukunft darf ein normaler Zivilbürger einfach nicht mehr in solchen Fällen eingreifen.
Wer das dennoch macht, handelt auch auf eigene Gefahr, denn er wurde von keinem gezwungen einzugreifen. Das ist Aufgabe der Polizei, die sich zu viel Zeit lässt, um zum Tatort zu gelangen.

Ich habe allmählich Angst in der Öffentlichkeit. Denn wenn ich mal angegriffen werden sollte, ist es nun langsam sehr wahrscheinlich, dass den anderen ihr eigenes Leben lieber ist als meines und Zivilcourage innerhalb der dt. Bevölkerung (verständlicherweise) nicht mehr so sehr vorhanden ist. :(


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 13:58
@RobbyRobbe
Joey K. wird auch noch für sein Verhalten kritisiert, Tugce hingegen vergöttert.
Dabei ist das was Tugce getan hat meiner Meinung nach vollkommen selbstverständlich, ich und bestimmt fast jeder hat in seinem Leben zigfach so gehandelt.
Die unglückliche Verkettung der Umstände tut mir natürlich leid und auch, dass sie zu Tode gekommen ist ist schrecklich, aber ich finde es willkürlich wer hier Held und wer Idiot ist.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 14:00
Ich bin mir auch nicht mehr so sicher, ob ich von nun an selbst u.U. genauso selbstlos wie die Opfer handeln würde (naja, solange keine Person als solches körperlich bedroht wird, schon gar nicht).


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 14:06
Meiner Meinung nach haben beide instinktiv gehandelt. Man entscheidet das in Bruchteilen von Sekunden ohne sich über wenn und aber Gedanken zu machen.
Die beiden Tathergänge sind vollkommen unterschiedlich, der traurige Ausgang aber gleich. Zwei junge Menschen sind gestorben, weil sie völlig fremden Menschen helfen wollten.

Die Berichterstattung ist vollkommen unterschiedlich, Joey war 2 Tage lang "der 21jährige Mann" ohne Namen. Traurig!


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 14:09
@crusi
crusi schrieb:ich habe allmählich Angst in der Öffentlichkeit. Denn wenn ich mal angegriffen werden sollte, ist es nun langsam sehr wahrscheinlich, dass den anderen ihr eigenes Leben lieber ist als meines und Zivilcourage innerhalb der dt. Bevölkerung (verständlicherweise) nicht mehr so sehr vorhanden ist.
Angst kann und darf man auch haben. M.Mn. wird sowieso weggeschaut, da sich keiner mehr einmischen will, Ärger aus dem Weg geht und sich selbst der Nächste ist. Auf fremde Hilfe möchte ich mich auch nicht verlassen wollen.


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 15:54
Ich denke, der Unterschied in beiden Fällen ist der, dass Tugce in einer alltäglichen Situation eingriff, die - ohne dass sie oder sonstwer damit rechnen musste - dann so eskalierte, dass sie zu Tode kam. Etwas, was aus einer vergleichsweise harmlosen Situation entstand und JEDEM von uns hätte passieren können. Das ist es auch, was die Menschen daran so schockt! Außerdem kommt noch dazu, dass sie ein ausgesprochen hübsches Mädchen war, worauf ja gerade BILD & Co. dann besonders anspringen! Es sind nicht die Menschen, die den Unterschied machen, sondern die Medien!

Der Fall um Joey dagegen ist so, dass er eingriff in einer sehr brenzlichen gefährlichen Situation, nämlich bei einem mit einer Schusswaffe bewaffneten Mann. Da kann man sich jetzt streiten, ob das mutig oder einfach nur dumm ist, in jedem Fall ist es eine Situation, in der wohl 99% der Menschen NICHT eingegriffen und ihr eigenes Leben riskiert hätten (ICH auch nicht, und warum? Weil ich feige bin? Nein, weil ich damit rechnen würde, dass ich dann erschossen werde, während der Täter ansonsten wahrscheinlich einfach nur abhauen würde mit dem Geld, ohne jemanden zu verletzen.).

Und es ist etwas, was auch die Polizei ausdrücklich bittet, NICHT zu tun ("Courage zeigen, aber nicht den Helden spielen!"). Was wäre gewesen, wenn Joey nicht selbst zu Tode gekommen wäre, sondern durch sein Eingreifen der Täter zur Untermauerung seiner ernsten Absichten die Kassiererin erschossen hätte? Wäre Joey dann jetzt auch ein Held? Fakt ist: Ein Mensch ist tot, ein anderer schwer verletzt, ein Täter ist geflüchtet und immer noch auf freiem Fuß! Zwei dieser Dinge wären vermeidbar gewesen! Tugce hat eingegriffen, um Menschen zu schützen, Joey wollte Geld eines Supermarkts schützen - ist es das wert, das mit seinem Leben zu bezahlen?


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 16:17
........Der Überfall ereignete sich am Donnerstagabend kurz vor Ladenschluss, gegen 20 Uhr. Der Räuber betrat den Supermarkt und bedrohte die 51 Jahre alte Kassiererin mit einer Schusswaffe. Er forderte sie auf, ihm Geld aus der Kasse zu geben. Die Frau tat dies und übergab dem Räuber eine unbekannte Summe. In diesem Moment betrat ein Kunde den Supermarkt. Nach Angaben der Polizei sah er die Szene und wollte eingreifen. Dabei kam es zu einem Handgemenge, bei dem sich ein Schuss löste, der den Mann tödlich verletzte.

Zur selben Zeit betrat ein weiterer Kunde den Supermarkt. Laut Polizei traf ihn eine Kugel ins Bein. Der 29-Jährige wurde schwer verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.......

http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nord/Ueberfall-auf-NP-Markt-Spuerhunde-suchen-Taeter
Mutig oder dumm? MMn. hat er instinktiv gehandelt, reagiert ohne nachzudenken, war er deshalb dumm?


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 16:55
@Anevay
natürlich hat er instinktiv gehandelt. ich nehme an, wenn er gewusst hätte, dass der Räuber eine Waffe hatte, hätte er sich ihm wohl nicht in den weg gestellt.

mir fällt aber noch etwas anderes allgemeines auf in puncto überwachungskamera:
das foto ist ja nun mal wieder unter aller sau.
da kann ja kein mensch etwas erkennen.
wieso eigentlich machen diese kameras so schlechte bilder?
mir kommt das immer gewollt vor. bei sparkassen und banken zum beispiel, als wäre die versicherungssumme, die sie abgreifen können, besser als wenn man den räuber kriegt!


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 17:03
Man muss aber auch noch erwähnen, dass die Familie und Angehörige von tugce sich selbst seeehr an die Öffentlichkeit gewendet haben. Da hat man ja dann anfangs mitgefiebert dass sie das ganze überlebt.

Joey ist sofort verstorben und ich vermute dass seine Familie nun erst mal zeit braucht das ganze zu verarbeiten.

Auf jeden Fall haben diese Menschen (NICHT nur tugce und joey, da gibt es noch viele andere helden) den Tod auf gar keinen fall verdient und es tut mir sehr leid dass sie sterben mussten nur weil ihr gutes Herz andere schützen wollte.


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 17:21
missismarple schrieb:natürlich hat er instinktiv gehandelt. ich nehme an, wenn er gewusst hätte, dass der Räuber eine Waffe hatte, hätte er sich ihm wohl nicht in den weg gestellt.
Dem steht aber das entgegen:
Anevay schrieb:Bevor es zum Überfall kommt, geht der mutmaßliche Täter durch die Regalreihen und schaut immer wieder zur Kasse. Schließlich bedroht er die Kassiererin mit einer Waffe. Als ein Kunde dazwischen geht, schießt der Räuber. Der 21-jährige Kunde wird tödlich getroffen.
Wenn der Täter die Kassiererin mit der Waffe bedroht hat, wird Joey wohl auch gesehen und gewusst haben, dass der Täter eine Waffe hat. Ich denke mal, er dachte, das ist eine Attrappe oder "nur" eine Gaspistole, oder er vertraute darauf, dass der Täter nur Geld will und eh nicht schießen wird, wenn er auf Gegenwehr trifft. Instinktiv hält man sich in so einer Situation eher zurück - es ist bestimmt kein Instinkt, sich vor den Lauf einer gezogenen Waffe freiwillig zu begeben, es sei denn, man unterschätzt die Gefährlichkeit des Täters total.


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 17:22
@missismarple
missismarple schrieb:natürlich hat er instinktiv gehandelt. ich nehme an, wenn er gewusst hätte, dass der Räuber eine Waffe hatte, hätte er sich ihm wohl nicht in den weg gestellt.
Sehe ich genau so!

Den Sinn der Überwachungskameras und deren Qualität kann ich ebenfalls absolut nicht nachvollziehen! Hängt sicher mit irgendwelchen Gesetzen und Persönlichkeitsrecht zusammen. Für mich jedenfalls nicht logisch.


@SecretLetter
SecretLetter schrieb:Auf jeden Fall haben diese Menschen (NICHT nur tugce und joey, da gibt es noch viele andere helden) den Tod auf gar keinen fall verdient und es tut mir sehr leid dass sie sterben mussten nur weil ihr gutes Herz andere schützen wollte.
Volle Zustimmung.


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 17:24
@diegraefin
Dem steht aber das entgegen:

Bevor es zum Überfall kommt, geht der mutmaßliche Täter durch die Regalreihen und schaut immer wieder zur Kasse. Schließlich bedroht er die Kassiererin mit einer Waffe. Als ein Kunde dazwischen geht, schießt der Räuber. Der 21-jährige Kunde wird tödlich getroffen.
Scheint nicht so eindeutig zu sein!
Anevay schrieb:Die Kassiererin hatte ihm das Geld schon gegeben, als der 21-jährige Kunde hereinkam. Der Täter wollte mit der Beute flüchten, aber der 21-Jährige stellte sich in den Weg und versuchte so offenbar, den Raub zu verhindern.


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 17:28
@diegraefin
@Anevay
nunkann es aber sein, dass er die waffe nicht gesehen hat, weil der räuber ihm den rücken zudrehte.
ich denke nicht, dass er bei sichtung einer waffe sich dem verbrecher in den weg gestellt hätte!


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 17:31
@missismarple

Ich denke auch das er die Waffe nicht gesehen hat! Aus dem Bericht geht ja hervor, das die Verkäuferin das Geld schon übergeben hatte, als Joey K. den Supermarkt betrat.


melden
Anzeige

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 17:33
@Anevay
OK, das hatte ich nicht gelesen, dass er gerade erst hereingekommen ist, dann gebe ich Euch Recht, dann kann er nicht überlegt haben, er hatte nur kurze Zeit, die Szene zu bewerten und den herauseilenden Täter überhaupt als Dieb zu erkennen und hat sich ihm dann einfach in den Weg gestellt, ohne nachzudenken.

Ich denke, er hätte das sicher nicht getan, wenn er Zeit gehabt hätte, nachzudenken. Von einem Täter auf der Flucht ging ja keine Bedrohung mehr für irgendwen aus, wenn man ihn laufen lässt, am Ende hat er sein Leben geopfert für die Supermarktkasse, und die ist es sicher nicht wert, dass man dafür sein Leben lässt, zumal versichert.

Man sagt ja immer, jeder Mensch ist entweder der Flight-Typ in Notsituationen oder der Fight-Typ - er war offensichtlich der Fight-Typ! Davor habe ich immer Respekt, denn ich bin eindeutig der Flight-Typ!


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden