Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

95 Beiträge, Schlüsselwörter: München, Attentat, Gladio, Oktoberfest, Wehrsportgruppe

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

25.12.2018 um 23:13
Es ist immer gut, wenn man nahe am Geschehen ist.

Beim Fall Tanja Gräff war ich zufällig am Fest anwesend.
Das Oktoberfestattentat 1980 ist aber einfach zu lange her, als dass ich da wirken konnte.
Dafür konnte ich bei einem Vortrag von Ulrich Chaussy anwesend sein und Fragen stellen.

Es ist fast sicher, dass Gundolf Köhler kein Einzeltäter war, weil er
1. fest in rechten Netzwerken drin war
2. mit Komplizen in Tatortnähe beobachtet wurde
3. es Selbstbezichtigungen von WSG-Mitgliedern gibt.

Köhler wollte im Wahlkampfjahr einen Anschlag auf das Oktoberfest verüben, für den dann Linke verantwortlich gemacht werden sollten.


melden
Anzeige

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 00:11
Momjul schrieb:Es ist fast sicher, dass Gundolf Köhler kein Einzeltäter war, weil er
1. fest in rechten Netzwerken drin war
2. mit Komplizen in Tatortnähe beobachtet wurde
3. es Selbstbezichtigungen von WSG-Mitgliedern gibt.
Ich habe vor ein paar Jahren eine TV-Doku über den Fall gesehen.
Ich meine mich zu erinnern, dass Zeugen, unabhängig voneinander, einen zweiten Mann in Tatortnähe beobachtet haben wollen, der sich auffällig verhalten hat.


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 02:27
Da soll ein Mann aus dem Feuerball herausgelaufen sein.


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 03:09
Momjul schrieb:Es ist immer gut, wenn man nahe am Geschehen ist.

Beim Fall Tanja Gräff war ich zufällig am Fest anwesend.
Das Oktoberfestattentat 1980 ist aber einfach zu lange her, als dass ich da wirken konnte.
Und was bringt das, wenn man "nahe am Geschehen" ist ? Bei einer Explosion würde ich mir eher das Gegenteil wünschen...

Und was meinst du mit
Momjul schrieb:als dass ich da wirken konnte


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 03:20
Wenn ich kann, dann greife ich direkt oder indirekt ein.


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 04:19
Das dürfte in den wenigsten Fällen möglich sein.


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 15:37
Dass es einen oder mehrere Mittäter gab, gilt wohl eher als erwiesen. Man hat einen Körperteil am Tatort gefunden, der keiner der anwesenden Personen zugeordnet werden konnte. Nach einigen Jahren wurde der Körperteil aber vernichtet. Eine verdächtige Person aus dem radikalen Umfeld wählte später den Freitod.

Ich nehme an, dass keiner der Täter noch am Leben ist.


melden
2r2n
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 16:56
Hier sind alle Informationen zusammengefasst.
Youtube: Kontrovers - DIE STORY: Oktoberfestattentat - Spurensuche geht weiter | Kontrovers | BR


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 17:07
Laut Chaussy liegt mindestens eine Selbstbezichtigung vor.


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 17:18
borchert schrieb:Man hat einen Körperteil am Tatort gefunden, der keiner der anwesenden Personen zugeordnet werden konnte. Nach einigen Jahren wurde der Körperteil aber vernichtet
@borchert
Stimmt. Das war ein Daumen-oder eine Hand.
Verschiedene Zeugen haben die Hand damals gesehen.
War Thema in der Doku. Auch, dass dieses Asservat vernichtet wurde.
Es ist nur etliche Jahre her, dass ich die Doku gesehen habe, darum fällt es mir nach und nach wieder ein.


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 19:00
Momjul schrieb:Es ist fast sicher, dass Gundolf Köhler kein Einzeltäter war, weil er
1. fest in rechten Netzwerken drin war
2. mit Komplizen in Tatortnähe beobachtet wurde
3. es Selbstbezichtigungen von WSG-Mitgliedern gibt.

Köhler wollte im Wahlkampfjahr einen Anschlag auf das Oktoberfest verüben, für den dann Linke verantwortlich gemacht werden sollten.
Das ist doch alles ein alter Hut, hier zur Erinnerung aus einem Spiegel-Artikel von 2011:

Der Anschlag aufs Münchner Oktoberfest soll nach 31 Jahren neu aufgerollt werden. Bislang unbekannte Dokumente zeigen: Der angebliche Alleinattentäter Gundolf Köhler war tief verwurzelt in einem Milieu aus Neonazis und CSU. Doch solche Erkenntnisse waren damals nicht willkommen. ...


... Dann explodierte die Bombe in München. Am Ausgang der Oktoberfest-Wiese sah es aus wie auf einem Schlachtfeld. Abgerissene Körperteile, Sterbende auf dem Gehweg, überall verwirrte und verletzte Passanten, die eben noch in Feierstimmung waren. Was bislang niemand wusste: Es gab schon damals Hinweise auf mögliche Mittäter. Vier Jugendliche bezeugten, sie hätten Köhler kurz vor dem Attentat mit mehreren jungen Männern in Bundeswehrparkas gesehen. Sie fertigten eine Skizze von Köhler und seinen möglichen Komplizen an, die weitgehend mit den Angaben eines weiteren Zeugen übereinstimmten. Auch für diese Spur zeigten die Fahnder kein großes Interesse.

Noch in derselben Nacht wollte der Bund, damals sozial-liberal regiert, Ermittler an den Tatort schicken, doch die Bayern winkten ab. Zu später Stunde erschien Franz Josef Strauß auf der Theresienwiese. Der Bundestagswahlkampf war gerade in seiner heißen Phase, der bayerische Kanzlerkandidat setzte umgehend auf Offensive und versuchte, das Attentat den Linken anzulasten. ...


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81136824.html


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

26.12.2018 um 19:29
Ein alter Hut ist das nicht.

Offiziell ist Köhler noch Einzeltäter.


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

18.05.2019 um 05:28
Überraschung:

https://rp-online.de/panorama/ausland/ermittlungen-zu-oktoberfest-attentat-offenbar-kurz-vor-einstellung_aid-38860359

Zum Leidwesen der jahrzehntelang beharrlich, stringent und transparent ermittelnden Strafverfolgungsbehörden musste dieses Verfahren nun einmal adäquat priorisiert werden.

Mein Beileid den Opfern und ihren Angehörigen.

Und den Bürgern Bayerns.


Able_Archer.


melden

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

18.05.2019 um 05:55
Ich zitiere mich selbst nur ungern:


"Familien am Oktoberfest,

zerfetzt fand man dann ihren Rest.

Bis heute sucht man nach Beweisen,

doch die Beweise gingen reisen."


Quellenbezug:

https://www.welt.de/regionales/bayern/article137107364/Der-mysterioese-Patient-und-die-verschwundene-Hand.html


Rückfragen jederzeit gern,



Able_Archer.


melden
Anzeige

Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat

12.11.2019 um 21:56
Münchner Oktoberfest-Attentat 1980: So wird das neue Denkmal für die Opfer aussehen

Quelle:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen/zentrum/muenchen-oktoberfest-wiesn-attentat-1980-40-jahrestag-denkmal-opfer-neu-1...

Meine Meinung:

Hätte die bayerische Staatsregierung nur einen Euro in ernsthafte Ermittlungen gesteckt...


Able_Archer.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wo ist Sebastian?561 Beiträge