Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

160 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Erika, Hauptbahnhof, Frankfurt Am Main, Emmy, Bouillaguet, Liedtke

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

28.12.2014 um 11:35
Ich möchte hier einen Fall aus dem Jahr 1984 aufgreifen, der lt. XY-Wiki nach wie vor ungeklärt ist.
http://rufmichan24.de/index.php?title=Sendung_vom_05.07.1985

Leider findet man im Internet keine Informationen zu dem Fall, jedoch den FF aus der XY-Sendung vom 05.07.1985, so bitte ich diesen, als Diskussionsgrundlage heranzuziehen (unten angefügt)

Viellt. befinden sich ja auch Leute aus Frankfurt/Main hier, welche zum besagten Zeitpunkt schon (dort) gelebt haben...

https://www.youtube.com/watch?v=Q4BdkPb1N3Q


melden
Anzeige

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

28.12.2014 um 15:01
Sehr interessanter Falll....ich bin zwar Frankfurterin, habe zu dieser Zeit auch noch in Frankfurt gelebt, höre aber ehrlich gesagt , hier das erste Mal von diesem Vermisstenfall.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 13:54
@maxxb74
Vielen Dank für die Eröffnung dieses Themas. Gutes Timing, immerhin jährte sich das Verschwinden von Frau Erika Bouillaguet (idF der Einfachheit wegen kurz Frau EB) vergangenen März bereits zum 30. Mal. Bevor ich hier weiter schreibe, erlaube ich mir eine Frage: Versprichst du dir eine Lösung des Falles, wenn du explizit (ehemalige) Bewohner und Bewohnerinnen von Frankfurt am Main ansprichst?

Wenn es denn so ist, erspare ich mir weitere Kommentare zu dem Fall, weil ich nämlich niemals in Frankfurt am Main gelebt habe.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 17:37
@maxxb74
Ich habe jetzt noch keine Zeit gehabt, in den nachfolgenden XY-Sendungen nachzusehen, ob es dort Aktualisierungen gab; ich nehme aber mal an, dass es nicht der Fall war. Da die Ausstrahlung nun fast 30 Jahre her ist, wäre es sehr verwunderlich, wenn nun doch noch irgendwelche neuen Informationen bekannt würden.
Man kann also nur spekulieren. Z.B. warum Frau E.B. im Gespräch mit ihrem Mann einen Besuch bei ihrer ehemaligen Freundin/Kollegin Emmy erwähnte, obwohl sie sie anscheinend garnicht getroffen hatte. Oder ob dieses Treffen doch stattfand und diese Freundin möglicherweise in irgendeiner Weise in das Verschwinden involviert gewesen sein könnte und was eventuell der Grund dafür gewesen wäre.
Aber etwas anderes als mehr oder weniger haltlose Spekulationen werden nach meiner Meinung dabei nicht rauskommen können.
Ich sehe gegenwärtig keinerlei Anhaltspunkte, wo man ansetzen könnte.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 18:51
kf1801 schrieb:Versprichst du dir eine Lösung des Falles, wenn du explizit (ehemalige) Bewohner und Bewohnerinnen von Frankfurt am Main ansprichst?
Versprechen tu ich mir eigentlich keine Lösung, da es nicht als erwiesen gilt, dass E.B. damals überhaupt in Frankfurt angekommen ist. Aber ich sehe es als eine, wenn auch sehr sehr vage, Möglichkeit.
@Seefahrer, ja das Telefonat ist für mich mitunter am irritierendsten, sofern es überhaupt stattgefunden hat. Ich sehe es ebenso wie du, es wird nichts geben, wo man aus heutiger Sicht ansetzen könnte, ausser die sehr sehr geringe Hoffnung, dass jemand sich an irgendwas erinnert, wobei ich mir sicher bin, dass auch hier in alle denkbaren Richtungen sehr intensiv ermittelt wurde.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 18:53
@kf1801 wie in jedem anderen Thema hier kann sehr gerne von jedem mitdiskutiert werden, ich selbst bin ja auch nicht aus Frankfurt ;)


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 19:49
Man findet ja leider wirklich überhaupt nichts über diesen Fall im Netz.
Mich würde interessieren , wo sie denn untergekommen ist , während ihrer Frankfurtaufenthalte.
Hatte sie noch eine Wohnung......eher nicht bei den Mietpreisen....auch damals schon.
Die Unterkunft in einem Hotel , einer Pension, hätte man ja dann nachvollziehen können und damit einen Beweis für ihre Ankunft in Frankfurt
gehabt.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 19:50
@Seefahrer
Ich habe nachgesehen und es wurde nichts von weiteren Reaktionen zu diesem Fall berichtet. Auch bei XY Wiki, das sehr gut gestaltet ist, wird zu diesem Fall weder über neue Erkenntnisse, geschweige denn über eine Aufklärung geschrieben.

Was mich etwas wundert, ist die Tatsache, dass bis jetzt kein einziger Beitrag eingestellt wurde, in dem der Verdacht geäußert wird, ob Frau EB ihr(e) Wohnung (Wohnhaus) in Paris überhaupt jemals lebend verlassen hat, ergo ihr Ehemann sie als letzter gesehen und mit ihrem Verschwinden zu tun hat.

@maxxb74
Ich habe mir den XY-Beitrag noch einmal angesehen, um mich zu vergewissern. Der Sohn von EB gibt in Frankfurt an, dass sein Vater EB frühmorgens zum Bahnhof gebracht hat. Es wurde nicht erwähnt, ob und dass es Beobachtungen von unbeteiligten Dritten in diese Richtung gegeben hat, die beiden also zusammen gesehen worden sind.

Es könnte also auch gewesen sein, dass Herr B das Hin- und Rückfahrticket am Bahnhof in Paris besorgt, das Rückfahrticket in das Gepäck von Frau EB gesteckt und das Gepäck dann ohne Frau EB auf die Reise geschickt hat. Auf den beiden großen Bahnhöfen von Paris (Gare du Nord, Gare de l'Est) herrscht geschäftiges Treiben. Ich glaube nicht, dass eine derartige Aktion auch nur irgendjemanden aufgefallen wäre.

Der Rest, die erwähnten Telefonate, das Treffen mit der Freundin Emmi, das sind schwer widerlegbare Behauptungen, für die damalige Zeit sowieso, das ist immerhin 30 Jahre her.

Das im Frankfurter Hauptbahnhof hinterlegte Gepäck, nun ja, kann Zufall gewesen sein. Das kann ein vollkommen Unbeteiligter gewesen sein.

Verwegener Gedanke meinerseits: Die Frau und ihr Gepäck haben an besagtem Märztag 1984 niemals den Bahnhof und den Zug in Paris betreten. Das Gepäck wurde einige Tage später mit einem PKW nach Frankfurt gefahren (versehen mit dem einige Tage zuvor in Paris gelösten Rückfahrticket) und am dortigen Hauptbahnhof in einem Schließfach verwahrt.

Es sollte so aussehen, als wäre Frau EB in den Zug nach Frankfurt gestiegen und wäre irgendwo zwischen Paris und Frankfurt einfach so verschwunden. Was mir in dem XY- Fall und auch danach fehlt, ist die Tatsache, dass niemand Beobachtungen gemacht hat, niemand Frau EB am Bahnhof in Paris mit und ohne Ehemann, später im Zug oder in Frankfurt am Bahnhof gesehen hat. Das ist ein wenig merkwürdig.

Frau EB war in all den Jahren bis zu ihrem Verschwinden immer wieder in Frankfurt, um vorgeblich das Grab ihrer Eltern zu pflegen. Was wäre, wenn sie diese Aufenthalte auch für vergnüglichere Zwecke genutzt hat? Um immer wieder jemand bestimmten zu treffen - allerdings keine alte Freundin, sondern einen Mann? Und die Ehe war gar nicht so harmonisch, wie XY seinen Zuschauerinnen und Zuschauern glauben machen wollte? Und just im März 1984 ist diese Fassade von der heilen Ehewelt endgültig zusammengebrochen? Und jemand hat die Nerven verloren und Frau EB im Streit ge*****? Und beseitigt? Und dann wieder eine Deutschlandreise der Frühlingsgrabblumen wegen inszeniert? Und diese Geschichte dem erwachsenen Sohn aufgetischt, der natürlich absolut keinen Grund hatte, diese nicht zu glauben?

Sind meine Gedanken zu dem Fall zu verwegen, zu abenteuerlich, oder könnt ihr damit etwas anfangen?


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 19:54
Auch etwaige Angehörige , die sie vielleicht noch in Frankfurt hatte, hätten sich doch bei Ehemann und Sohn gemeldet , wenn sie nicht angekommen wäre.
Sofern die Reise angekündigt und geplant war.....
aber davon gehe ich irgendwie aus ....


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:01
@Maunzelchen
Von einer Wohnung gehe ich nicht aus. Sie war ja nur selten in Ffm, um nach dem Grab der Eltern zu sehen.
Die Hotels und Pensionen werden mit Sicherheit von der Kripo abgefragt worden sein. Aber wenn man nicht direkt in Ffm wohnt, sondern etwas außerhalb, aber so, dass man mit Eisenbahn oder Taxi relativ schnell am Friedhof ist, dann wird die Suche schon sehr viel schwieriger bis aussichtslos.
Und es haben sich ja offensichtlich keine Pensionswirte oder Taxifahrer auf die Sendung Az XY gemeldet, so dass sie Suche ins Leere gegangen ist. Wenn sie garnicht nach Frankfurt gekommen sein sollte, entsteht aber die Frage, wieso ihr Gepäck dort eingelagert wurde. Dann hätte Derjenige ja nicht nur wissen müssen, dass sie nach Frankfurt wollte, er hätte auch einen guten Grund haben müssen, eine Ankunft in Frankfurt vorzutäuschen.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:02
Welche Angehörigen, wenn Eltern und Bruder bereits auf dem Friedhof lagen? Das Grab wurde ja von Frau EB gepflegt. So geht es doch aus dem FF von XY hervor.

Und welche Freunde, wenn doch diese Emmi klargemacht hat, dass sie zu Frau EB keinerlei Kontakt mehr hatte?

Und warum anrufen, wenn das 1984 noch nicht so üblich war? Da wurde nicht wegen jedem Sch*** telefoniert, sondern eher angenommen, dass man seine Pläne geändert hat.

Und angekündigt wohl eher nicht. Wem hätte sie diese Reise ankündigen sollen, wenn da keiner mehr war in Frankfurt?


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:02
@kf1801
Ich habe mir auch meine Gedanken über die Grabbesuche in Frankfurt gemacht....ich bin mir auch nicht sicher, dass sie NUR wegen des Grabes
Immer wieder nach FFM fuhr.
Evtl. Könnte wirklich ein Mann, eine Jugendliebe o.ä. dahinterstecken.
Es gibt Gärtnereien , die sich um Gräber kümmern.....das ist bestimmt günstiger als 14 Tage Frankfurt.

Ich kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:07
@kf1801
kf1801 schrieb:Und warum anrufen, wenn das 1984 noch nicht so üblich war? Da wurde nicht wegen jedem Sch*** telefoniert,
Das ist so nicht richtig. Bei einer längeren Reise war es bei den meisten Familien damals sehr wohl üblich, zwischendurch mal kurz anzurufen. In dem Telefonat sehe ich nichts besonderes.

@Maunzelchen
Vielleicht ging es ja Frau E.B. nicht nur um die Pflege als solche, sondern auch um ein Gefühl der Verbundenheit mit den toten Eltern und gefallenen Bruder.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:07
@kf1801
Cousinen, Cousin,.Tanten, Onkels.....Grosstanten usw. das kann man doch nie wissen.... Es gab viele Grossfamilien... naja und ich glaube schon , das man 1984 schon wegen soetwas telefoniert hat.....nicht einfach davon ausgeht , das man die Pläne geändert hat.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:09
@Maunzelchen
Maunzelchen schrieb:Evtl. Könnte wirklich ein Mann, eine Jugendliebe o.ä. dahinterstecken.
Nach 44 Jahren? Glaube ich eher nicht!


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:11
@Seefahrer
Da hast du Recht.....die Verbundenheit könnte eine große Rolle spielen....

Ich habe gerade versucht mich dahinein zu versetzen...selber noch viel Familie in FFM und wohne inzwischen 600 km weiter südlich....
Hmmmm......ich glaube ich hätte die Verbundenheit im Herzen :-[


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:11
@Maunzelchen
Gab es die Grabpflege 1984 schon?

Sagen wir so - wenn sie gebürtige Deutsche gewesen ist, kann sie diese Reisen zum Eltern-Bruder-Grab auch aus Verbundenheit zur Heimat unternommen haben. Das wäre als Erklärung nicht auszuschließen.
Wobei, wie du schreibst, immer wieder bloß zur Grabpflege mehrmals im Jahr eine solche Reise zu unternehmen, ich weiß nicht, das müsste ja eine immense Heimatliebe dahintergesteckt haben.

Aber von weiterer Verwandtschaft wurde nicht berichtet, nicht einmal angedeutet. Ich gehe davon aus, dass es niemanden gab.

@Seefahrer
Der Ehemann erwähnte doch ein Telefonat, allerdings mehrere Tage später. Ich meine damit, dass nicht wegen allem und jedem telefoniert wurde ("Bin gut angekommen, Cherie.")

Wieso nach 44 Jahren? Ich denke, und ich glaube, ich kann auch im Namen von Maunzelchen schreiben, die gab es all die Zeit über schon, nur der Ehemann wußte es vielleicht nicht all die Jahre über, sondern kam erst viel später dahinter, was seine Frau in Frankfurt, außer Grabbetreuung noch so anstellte.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:11
@kf1801 sehr gute Ansätze wie ich finde, in diese Richtung denke ich auch...
Maunzelchen schrieb:Evtl. Könnte wirklich ein Mann, eine Jugendliebe o.ä. dahinterstecken.
Das nehme ich nämlich auch an und auch da könnte möglicherweise des Rätsels Lösung verborgen sein, ganz grob gesagt...


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:13
@Seefahrer möglicherweise eine Jugendliebe, zu welcher der Kontakt niemals abgebrochen ist oder jemand, den sie bei einem ihrer Aufenthalte in FFM kennengelernt hatte


melden
Anzeige

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:17
@kf1801
Ja , die Grabpflege gab es damals schon.....haben wir damals wie heute in Anspruch genommen.

@Seefahrer
Warum keine Jugendliebe nach so langer Zeit......wenn ich heute an meine Jugendliebe in Frankfurt denke , bekomm ich ein bisser Herzklopfen....
nach.......hm.....28 Jahren.....

Die Frankfurter Männer halt ;)


melden
586 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt