Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

160 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Erika, Hauptbahnhof, Frankfurt Am Main, Liedtke, Emmy, Bouillaguet

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

30.12.2014 um 20:37
Hallo Ihr!
Ich finde die Idee absolut schlüssig, dass sie gar nicht in Frankfurt angekommen ist, vielleicht sogar Frankreich gar nicht verlassen hat.
Dass es der eigene Ehemann war, klingt dabei für mich auch sehr schlüssig. Es würde auch erklären, weshalb sie angeblich diese Emmi getroffen hat. Er könnte das erfunden haben, in der Hoffnung, dass Emmi ohnehin nie ausfindig gemacht wird (was ja auch fast gelungen wäre). Damit hätte er von sich abgelenkt und glaubhaft machen können, dass sie tatsächlich in Ffm war.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 08:29
@Abraxa
Da stimme ich dir im Großen hnd Ganzen zu......aber wäre es nicht klüger gewesen der Freundin ( Emmy ) von dem Ehemann dann einen fiktiven Namen zu geben ?
Er musste doch evtl. damit rechnen, dass nach Emmy gesucht wird.....und er
dabei ins Visier der Ermittler kommen könnte......
Aber es steht ja leider auch nirgends etwas darüber , ob der Ehemann
richtig unter die Lupe genommen wurde.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 09:26
@all
Natürlich bestehen die folgenden Möglichkeiten:
1. Frau E.B. hat Paris nie verlassen
2. Frau E.B. hat Paris verlassen, ist aber in Frankfurt nie angekommen
3. Frau E.B. ist in Frankfurt angekommen und dort spurlos verschwunden.

Aber: es gibt überhaupt keine Anhaltpunkte um auch nur eine dieser drei Möglichkeiten zu priorisieren.
Und es widerstrebt mir, ohne den geringsten Anhaltspunkt zu haben z.B. den Ehemann eines Verbrechens zu verdächtigen oder Frau E.B. irgendwelche Seitensprünge nachzusagen. Das ist in meinen Augen nichts weiter als üble Nachrede.
Offensichtlich kommen für die meisten Foristen hier Dinge wie Unfall, Vergewaltigung mit anschließender Tötung oder ähnliches wie Selbsttötung überhaupt nicht in Betracht.

Meine Empfehlung wäre, diesen Thread zu schließen bevor die Spekulationen noch wilder und verleumderischer werden oder wegen des Aufenthaltes von Frau E.B. im besetzten Paris oder wegen des Kalten Krieges die ersten Verschwörungstheorien auftauchen und GPU, CIA, Mossad, OdeSSA, Résistance, Stasi oder Gestapo hier noch ins Spiel gebracht werden.

Es gibt nämlich absolut nichts, wo man ernsthaft ansetzen könnte!


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 11:36
@Seefahrer
Ja Seefahrer, du bist natürlich der einzige hier, der guten Gedankens ist und der zB eine Vergewaltigung (natürlich durch einen Unbekannten) eher in Betracht zieht, weil das dann keine "üble Nachrede" ist.

Weißt du was, das ist absolut lächerlich und ich pflichte dir bei, den Thread zu schließen. Aber dann rege ich auch an, dass solche Threads erst gar nicht eröffnet werden, denn bei Fällen, die 20, 30 Jahre zurück liegen, bleibt einem nichts anderes übrig, als zu spekulieren. Weil man eben keine Ansatzpunkte hat. Gibt die Vernunft, oder????

Wenn du von deinem Vernunfttrip wieder herunten bist, kannst du ja noch einmal darüber nachdenken, ob du deinen Beitrag von heute, 09:26 Uhr wirklich Ernst meinst.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 11:48
@kf1801
Wenn Du irgendwann mal wieder bereit bist, vernünftig zu diskutieren, dann kannst Du auch wieder ernst genommen werden. Dein Beitrag war nur üble Pöbelei.
Also lass es sein.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 12:24
@Seefahrer
Weswegen? Weil du es mir befiehlst? Na, bestimmt!!!

Bis zu deinem Beitrag von heute, 09:26 Uhr haben wir hier friedlich geschrieben. Es war von Schlüssigkeit die Rede und von Nachvollziehbarkeit. Dann kamst du und alles war kaputt.

Ich bin bestimmt die letzte, die von haltlosen Spekulationen viel hält und die, die gerne bremst, wenn es zu schlimm wird. Aber in dem Fall - WER könnte denn etwas dagegen haben, wenn man sich hier austauscht? Ich glaube nicht, dass abgesehen von Frau EB, der Ehemann noch Personen, die die beiden gekannt haben, noch am Leben sind. Höchstens der Sohn und der wird wohl in Frankreich weilen.

Mit Verlaub, die Arroganz zu glauben, dass plötzlich das Interesse von Dutzenden Bekannten von Frau EB geweckt ist und die dann hier alle mitlesen, die habe ich nicht.

Wenn es dir nicht passt, dann - und das habe ich mir auch schon gefallen lassen müssen - bleib' weg. Niemand wird gezwungen, mitzuschreiben und Überlegungen anzustellen. Ich habe den Diskussionsleiter (oder die Leiterin) sogar gefragt, ob ich mitmachen darf, da ich ja nicht in Frankfurt lebe.

Ich verstehe deinen Beitrag von heute, um 09:26 als üble Pöbelei, der alle, die hier ihre Überlegungen angestellt haben, beleidigt.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 12:40
@Seefahrer
Seefahrer schrieb:Natürlich bestehen die folgenden Möglichkeiten:
1. Frau E.B. hat Paris nie verlassen
2. Frau E.B. hat Paris verlassen, ist aber in Frankfurt nie angekommen
3. Frau E.B. ist in Frankfurt angekommen und dort spurlos verschwunden.
Ihr Gepäck war doch in Frankfurt im Schließfach, oder?


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 12:47
@maxxb74
@Maunzelchen
@Abraxa

Bevor wieder jemand wegen "Off topic" quer durch den Gemüsegarten löscht, möchte ich gerne näher ausführen:

Wenn auch widerwillig, so muss ich im Nachhinein den meist weiblichen, oft hysterischen Stimmen hier im Forum Recht geben, die in vergleichbaren Fällen den Partner (Ehe-, Lebens-, Liebes-) der/des Vermissten/Getöteten beschuldigt haben, etwas mit deren oder dessen Verschwinden oder Tod zu tun zu haben.

Retrospektiv betrachtet, hatten sie meistens wirklich Recht. Diese Erkenntnis beziehe ich in meine Überlegungen nun mit ein und verschließe meine Augen nicht mehr davor. Zudem war ich immer dagegen, dass man Menschen verherrlicht, glorifiziert, in dem Himmel hebt. Denn letztendlich ist jeder nur Mensch und demzufolge fehlbar.

Was ich weiterhin für mich nicht zulassen werde, ist, dass Täter im Forum verteufelt werden. Egal wer und egal warum, es handelt sich um Menschen, die ein gewisses Maß an Achtung und Respekt verdienen.

Würde im vorliegenden Fall die Erkenntnis, dass der Ehemann von Frau EB etwas mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun hat, zur Gewissheit, so würde ich auch für ihn, die ihm zustehende Achtung, einfordern.

So einfach ist das. Man kann Vermutungen anstellen, trotzdem die Menschenwürde des einzelnen hochhalten und muss sich trotzdem keine Belehrungen jedweder Art gefallen lassen.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 12:49
Hier geht's ja ab. Seit einigen Wochen ist ja in Allmy der Teufel los.

Na ja, schauen wir noch einmal auf das Wenige, was man vielleicht sagen kann:

Die Fahrkarte wurde gefunden. Ich nehme an, sie gelangte mit dem Pass etc. zur Polizei. Damals war es üblich, dass Auslandsfahrkarten Hin- und Rückticket auf einem Stück Papier waren und dieses wurde vom Schaffner in jedem Zug gestempelt. Es müsste sich also nachweisen lassen, ob sie zumindest im Zug von Paris gesessen hat - bzw. irgendjemand, da die Fahrkarten nicht auf einen Namen ausgestellt waren.

Dass sie sich Sorgen um das Grab machte deutet darauf hin, dass es wohl keine anderen Verwandten mehr in Frankfurt gab .


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 13:57
Ich finde das Überlegungen und Spekulationen noch lange kejne handfesten Verdächtigungen sind......und Spekulieren sollte ja wohl erlaubt sein !

Wahrscheinlich hat sie wirklich keine Verwandten mehr.....sonst hätte man da sicher was gesagt.

Trotzdem fände ich es interessant und wichtig , wo sie die 14 Tage gewohnt hat....oder hätte.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

31.12.2014 um 14:44
kf1801 schrieb:So einfach ist das. Man kann Vermutungen anstellen, trotzdem die Menschenwürde des einzelnen hochhalten und muss sich trotzdem keine Belehrungen jedweder Art gefallen lassen.
Das sehe ich auch so.

Trotzdem sollte jeder dran denken, dass auch hier hinter den PCs immer (hoffentlich, wer weiss, ob es schon Cyborgs gibt) Menschen sitzen.
Also sollten alle Beteiligten auch ein vernünftiges Maß an Benehmen bewahren und persönliche Angriffe auf einem Minimum halten.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

01.01.2015 um 01:36
@Maunzelchen
Sie war ja nicht unvermögend, und scheint keine engen Bekannten in F gehabt zu haben, daher ist wohl davon auszugehen, dass sie in einem Hotel oder einer Pension abgestiegen wäre, vermutlich in der selben, in der sie auch die Jahre zuvor war. Da das in dem XY Bericht nicht erwähnt wurde, kann man davon ausgehen, dass es der Polizei bekannt war, wo sie übernachten wollte, und dass sie dort nie angekommen ist.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

02.01.2015 um 12:55
@Rick_Blaine
Ja, ich denke auch das sie vermögend war und ein Hotel o.ä. in Anspruch genommen hat.
Dann würde sich die Frage , ob sie überhaupt in Ffm angekommen ist aber klären lassen.... denn der Mann oder der Sohn werden ja wohl gewusst haben , wo sie wohnen wolte.

Aber wahrscheinlich ist das eh geklärt.... nur nicht an die Öffentlichkeit getragen worden.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

02.01.2015 um 14:49
Maunzelchen schrieb:ein Hotel o.ä. in Anspruch genommen hat
Ich denke nur, dass bestimmt alle Hotels in FFM und Umgebung bzgl. eines etwaigen Aufenthalt der EB zur fraglichen Zeit überprüft wurden. Es sei denn sie wäre hier schon mit fremder Identität eingecheckt, ich denke zur damaligen Zeit wäre das sogar eher einfacher gewesen als heute... wenn sie denn, wie ihr schon sagt, zur fraglichen Zeit überhaupt jemals in FFM angekommen war...


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

02.01.2015 um 14:57
@maxxb74
Wenn sie jetzt wirklich nicht in Frankfurt angekommen ist , frage ich mich, von wem oder von wo kam der Anruf....gab es diesen überhaupt.?
Wenn der Anruf wirklich stattgefunden hat, muss sie ja irgendwo noch lebend gewesen sein.
Natürlich hat man in so einer Großstadt auch immer leichter die Möglichkeit an neue Papiere ranzukommen , um eine neue Identität anzunehmen.

Glaube ich in diesem Fall aber nicht wirklich.....


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

02.01.2015 um 15:12
Genau, dieser Anruf ist meiner Meinung nach eine sehr wichtige Kernfrage im ganzen Fall.. gab es ihn überhaupt ? Wenn ja, dann rückt aber schon der Verdacht irgendwie ins Zentrum, dass EB hier bewusst eine falsche Fährte legen wollte - ist natürlich auch wieder nur eine von vielen Möglichkeiten und rein spekulativ. Man könnte ja auch in Betracht ziehen, dass letztendlich sie selbst ihre Utensilien im Schließfach deponiert hat oder aber dies veranlasst bzw. organisiert hat...


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

02.01.2015 um 15:18
@maxxb74
Genauso sehe ich es auch.....
aber es gibt einfach viel zu wenig Infos.....man kann wirklich nur spekulieren
und seiner Phantasie etwas freien Lauf lassen.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

02.01.2015 um 19:10
Was, wenn es eine zweite Emmy gibt? Oder jemand mit einem ähnlichen Namen? Oder jemand, der ihr nur erzählt hat, er wäre diese Emmy?

Ich finde es nicht komisch, dass jemand so regelmäßig kommt. Ich kenne Leute, die schon 50 Jahre und mehr im Ausland wohnen und trotzdem regelmäßig in die Heimat fliegen. Einfach aus Sehnsucht. Das sollte man nicht unterschätzen.

Eine Liebelei über diese Anzahl von Jahren, wäre natürlich auch denkbar, genauso wie Freundschaften, die trotz der wenigen Zeit miteinander, halten.


melden

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

08.01.2015 um 23:40
Katinka1971 schrieb am 02.01.2015:Was, wenn es eine zweite Emmy gibt? Oder jemand mit einem ähnlichen Namen? Oder jemand, der ihr nur erzählt hat, er wäre diese Emmy?
Habe ich mich auch gefragt. Der Name Emmi ist in der Generation ja recht häufig gewesen. Das könnte durchaus eine andere Emmi gewesen sein, als diejenige, die die Kripo letztlich ermittelt hat.

Mit den Hotels und Pensionen ist so ne Sache. Zum Einen ist Frankfurt voll von Unterkünften, zum anderen sollte aber doch tatsächlich die Familie Kenntnis von der Unterkunft haben. Grade in dem Alter wechselt man normalerweise die Gewohnheiten nicht so und hinterlässt gerne mal den Angehörigen die Adresse, wo man ist.

Hier würde natürlich wirklich eine Liebschaft in Frage kommen. Nehmen wir eine Jugendliebe, die in den Kriegswirren verschollen ging und später, wieder auftauchte. Dann könnte EB durchaus auch mal unter fremdem Namen eingecheckt haben und ihrer Familie diese für sie ja freudige Neuigkeit als alte Freundin Emmi verkauft haben.

Das würde allerdings ein spontanes Handeln voraussetzen. Bei derartigen Semestern würde ich aber ein Buchung vom Wohnort aus erwarten. Leider hat man über XY dahingehend nichts verlautbaren lassen.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Erika Bouillaguet

09.01.2015 um 11:26
Na ja, ganz klären lässt sich die Frage, ob sie in Frankfurt angekommen ist, nicht. Ich denke, die Angehörigen und die Polizei wussten, wo sie übernachten wollte, ich nehme an Pension oder Hotel, und dass sie dort eben nie eingetroffen ist.

Das heisst aber nun nicht, dass sie gar nicht in Frankfurt angekommen ist. Die Frage ist also: ist ihr bereits auf dem Weg zwischen Heimat und Frankfurt Hbf etwas zugestossen, oder erst nach Ankunft in Frankfurt Hbf aber bevor sie die Pension erreichte.

Das macht einen grossen Unterschied und das ist bisher ungeklärt.

Das Merkwürdige ist ja u.A. auch der Umstand, dass jemand das Gepäck im Schliessfach eingeschlossen hat: Sie selbst oder ein Unbekannter? Manches spricht dafür, dass sie selbst es war, vielleicht weil sie sich vor dem Weg ins Hotel etc. noch mit jemandem treffen wollte.


melden
713 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt