Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

97 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hannover, Kanal

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

04.08.2016 um 15:20
Der Fall wird auch Thema der heutigen Folge von Fahndung Deutschland sein. (Sat1, 19h)

Erstmals veröffentlichte die Polizei nun das Blid einer gebrannten CD mit handschriftlichem Titel H-Blockxs RiSiNG HIGH.

Quelle:
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3395067


melden
Anzeige

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

05.08.2016 um 09:01
@Comtesse
Comtesse schrieb am 07.06.2016:Man muss sich vorstellen, dass es eine Ausnahmesituation ist, wenn man sich zu sowas als "Otto Normalverbraucher" gezwungen sieht. Man steht wahrscheinlich eh unter Schock, und in solchen Momenten ist man zu Dingen fähig, die man nüchtern betrachtet sich selbst nie zugetraut hätte (und wo man sich wahrscheinlich nach getaner "Arbeit" direkt die Seele aus dem Leib kotzen muss).
Auch in einer Ausnahmesituation setzt die Vorgehensweise eine gewisse "Abgebrühtheit" voraus. Das Opfer wurde zudem erschlagen. Auch das ein Akt der körperlichen Brutalität. In Kombination würde ich eine unbeabsichtigte Tötung oder die Vertuschung eines Unfalles eher als unwahrschenlich ansehen. Ich mutrmaße/spekuliere, dass hier entweder eine menge Hass und/oder Mordlust im Spiel war. Es bleibt die Frage nach dem Motiv...


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

13.05.2017 um 10:45
Gibt es was neues?


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

31.01.2020 um 14:10
Gibt es was Neues?


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

31.01.2020 um 15:20
Ne der Fall ist auch in Hannover nicht präsent


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

31.01.2020 um 19:51
Das ist ja schlimm. Der oder die Verantwortliche kann doch nicht einfach frei rumlaufen. Würde echt mal gerne verstehen, warum man sowas tut.


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

01.02.2020 um 12:06
Kann mich an den Fall noch sehr gut erinnern, zum einen, da er nicht allzu weit von mir entfernt passiert ist, zum anderen, da das Motiv und die möglichen Täter im Dunklen blieben.
Auch an den XY - Filmfall erinnere ich mich noch gut.
Merkwürdiges schrieb:Ne der Fall ist auch in Hannover nicht präsent
Stimmt, man hat auch in der Regionalpresse nichts mehr darüber gelesen, auch im Internet lassen sich ausschließlich Artikel aus den Jahren 2015 und 2016 finden, daher vermute ich mal, dass es keine neuen Erkentnisse zu diesem brutalen Verbrechen gibt und der/die Täter immer noch mitten unter uns auf freiem Fuß leben - eine gruselige Vorstellung.

Dass das Opfer Bernd M sehr widersprüchlich beschrieben wird, offenbar 'ein Mensch mit zwei Gesichtern' gewesen ist, fiel mir bei der Lektüre dieses Threads vermehrt auf, es gibt sowohl einige positive als auch einige negative Äußerungen über ihn, die scheinbar doch sehr gegensätzlich sind.

Die Spur mit den beiden Männern, mit denen er sich vor (?) seiner Wohnung bzw durchs Fenster gestritten haben soll, klingt zunächst einmal vielversprechend, finde ich, hat die EB aber offensichtlich nicht weitergeführt, sonst wäre der Fall nach mittlerweile fast fünf Jahren wohl gelöst.

Hat jmnd Infos darüber, was bei der krimimaltechnischen Untersuchung des Opferautos herausgekommen ist?
Darin hätte sich doch eigentlich Täter-DNA finden lassen müssen?
Dass ein Teil bzw wohl der Großteil - mit Ausnahme des Insulins - der Medikamente von Bernd M verschwunden ist, obwohl er in seiner Wohnung getötet wurde, finde ich sehr merkwürdig - haben der/ die Täter diese etwa (nach der Tat?) mitgenommen und falls ja, warum?


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

01.02.2020 um 15:54
eventuell ein Junkie, der hoffte das Zeug zu Geld machen zu können?

ist gibt einen Markt für Medis, bei vielen Präparaten frage ich mich warum? wozu?


aber egal, ich denke , dass es so gewesen sein könnte und passt für mich auch zu der Tat als solche.


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

01.02.2020 um 16:19
@Ventil

Herzmedikamente sind in der Drogenscene generell allerdings eher weniger gefragt und das zerstückeln der Leiche passt m E auch nicht unbedingt zu einem Junkie.


Interessant finde ich auch, was @Hannovera schrieb, der/die das Opfer Bernd M persönlich kannte, allerdings ist der/die User/in zuletzt im Jahr 2016 hier auf Allmy online gewesen und wird daher wahrscheinlich nicht mehr hier mitlesen und evtl weiteres zur Diskussion beitragen.


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

04.02.2020 um 16:59
@ThoFra
ThoFra schrieb am 01.02.2020:Darin hätte sich doch eigentlich Täter-DNA finden lassen müssen?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei der kriminaltechnischen Untersuchung auch Fremd-DNS festgestellt wurde, die allerdings nicht zugeordnet werden konnte, da es keinen Treffer in der Datenbank gab. Dabei muss es sich aber nicht notwendigerweise um Täter-DNS gehandelt haben.
Beispielsweise könnte sie genauso gut von einem Kfz-Mechaniker anlässlich eines Werkstattaufenthaltes oder von Jemandem, der mal bei B.M. mitgefahren ist, stammen.
Und es gibt bestimmt noch andere Möglichkeiten, wie DNS von völlig Unbeteiligten in den Pkw gekommen sein könnte.

Und selbst, wenn es Täter-DNS wäre; wenn Derjenige beweisen kann, dass z.B. B.M. ihn mal nach Hause gefahren hatte, dann ist das Vorhandensein seiner DNS ohne jede Relevanz.


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

06.02.2020 um 16:50
Seefahrer schrieb:Und selbst, wenn es Täter-DNS wäre; wenn Derjenige beweisen kann, dass z.B. B.M. ihn mal nach Hause gefahren hatte, dann ist das Vorhandensein seiner DNS ohne jede Relevanz.
Das stimmt natürlich, allerdings nur, sofern die DNS - Spur im Opferauto das einzige (belastende) Indiz, das auf den Täter verweist, wäre.

Sollte es noch mehr belastende Indizien/ Spuren geben, z B auch in Wohnung und/ oder der Gartenlaube des Opfers, könnte dies in der Gesamtbetrachtung der Indizien bewirken, dass eine Aussage wie z B die, dass Bernd M den Täter 'nur mal im Auto mitgenommen habe' wenig entlastend gewertet würde, denke ich.


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

07.02.2020 um 13:43
Vermutlich ziemlich weit hergeholt, aber:
Könnte es einen Zusammenhang mit dem Fall von Hans-Jürgen (1986) geben?

https://www.allmystery.de/ng/first_unread_post?thread=112645

Der Gedanke kam mir, als vor einigen Tagen beide Fälle kurz hintereinander bei den zuletzt bearbeiteten Beiträgen aufgelistet waren.
Vom alter der Freier her (zumindest einer soll um die 45 gewesen sein) könnte es passen.
In erster Linie aber fiel, neben "Hannover" auf, dass beide Opfer zerstückelt wurden.

In beiden Fällen wurde in Beiträgen vermutet, dass Homosexualität, verschmähte Liebe, Beziehungen usw. etwas mit dem jeweiligen Fall zu tun haben könnte.

Ein Gedanke war auch, ob es sich beim jüngeren Fall um "späte Rache" eines Mitwissers von 1986 handeln könnte oder ein Täter einen Mitwisser ruhig stellen wollte.

Ich gebe aber zu, das erinnert sehr an Hollywood.


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

07.02.2020 um 15:27
@Stauder


ja schon, aber trotzdem eingängig...zumindest in meine Gehirnwindungen.

denke nur, dass die Kripo auch auf diesen Gedanken gekommen ist?


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

07.02.2020 um 23:05
Vermutlich schon.

Entweder hat sich noch jemand an den alten Fall erinnert oder es gibt mittlerweile vernünftige Datenbanken, die (zumindest mögliche) Zusammenhänge oder Gemeinsamkeiten zwischen Fällen anzeigen. Dann wird wohl auch jemand kritisch diesbezüglich durch die Akten geschaut haben.


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

08.02.2020 um 09:07
@Stauder

Interessanter Gedankengang.

Der Fall Hans-Jürgen wurde kürzlich von einem/einer User/in im Thread zu den Morden an den männlichen Jugendlichen im Rhein-Main-Gebiet (80er-Jahre) erwähnt, auch zu diesen Taten gibt es die ein oder andere Parallele.
Man könnte den Gedanken sogar noch etwas weiterspinnen:
In den Mordfällen an den Jugendlichen im Rhein-Main-Gebiet wurde ein damals 51-jähriger Mann der Taten verdächtigt, nachgewiesen werden konnten ihm diese jedoch nicht.
Könnte dieser Mann evtl Bernd M gewesen sein oder vll ein Bekannter von ihm?
Diesbzgl wäre sehr interessant zu wissen, ob Bernd M schon immer in Hannover (und Umkreis) lebte, oder ob er vll in den 80er-Jahren irgendeinen 'Bezug' - beruflicher oder privater Natur - ins Rhein-Main-Gebiet hatte?
Stauder schrieb:es gibt mittlerweile vernünftige Datenbanken, die (zumindest mögliche) Zusammenhänge oder Gemeinsamkeiten zwischen Fällen anzeigen.
Davon würde ich eigentlich ausgehen, in den USA gibt es soetwas wohl auf jeden Fall, habe darüber mal eine Doku gesehen.


melden

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

08.02.2020 um 09:31
ThoFra schrieb:In den Mordfällen an den Jugendlichen im Rhein-Main-Gebiet wurde ein damals 51-jähriger Mann der Taten verdächtigt, nachgewiesen werden konnten ihm diese jedoch nicht.
Könnte dieser Mann evtl Bernd M gewesen sein oder vll ein Bekannter von ihm?
Passt das denn vom Alter her?
Und den Behörden wird das dann auf jeden Fall klar sein, wenn er der Verdächtige gewesen sein sollte.

Anders sähe es als Bekannter des Täters oder Tatverdächtigen aus. Dann wäre er ein den Behörden nicht unbedingt bekannter, möglicher Mitwisser gewesen.


melden
Anzeige

Leichenteile im Mittellandkanal - Mordfall Bernd M.

08.02.2020 um 11:20
Stauder schrieb:Passt das denn vom Alter her?
Bernd M. war, als er 2015 ermordet wurde, 70 Jahre alt, d. h. also, dass er etwa *1945 geboren wurde, d h also, dass er Mitte der 80er-Jahre etwa 40 Jahre alt gewesen ist.
Der damalige Tatverdächtige in der Serie der zerstückelten männlichen Jugendlichen im Rhein-Main - Gebiet war zum damaligen Zeitpunkt 51 Jahre alt, d. h. etwa eine Alters - Differenz von 11 Jahren.
Stauder schrieb:Anders sähe es als Bekannter des Täters oder Tatverdächtigen aus. Dann wäre er ein den Behörden nicht unbedingt bekannter, möglicher Mitwisser gewesen.
Daher wäre diese Variante eher vorstellbar bzw hätten in diesem Fall die Behörden - nicht zwangsläufig - auf eine Verbindung stoßen müssen.
Umso mehr ich mir das allerdings durch den Kopf gehen lasse, umso unwahrscheinlicher erscheint es mir.
Anders sähe es schon wieder aus, wenn bekannt wäre, ob Bernd M. einen Bezug nach Hannover/ Umkreis zur damaligen Zeit gehabt hätte.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

461 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt