Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

282 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Aktenzeichen Xy, Kriminalfall ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 09:38
Zitat von grizzlyhaigrizzlyhai schrieb:Da aber der Polizist von hoher Strafe sprach, fand ich das schon ziemlich hinterhältig, weil die Polizei nichts damit zu tun hat geschweige denn was beeinflussen kann.
Ja finde ich auch peinlich und absurd zugleich!

Nur mal so, damit wir wissen worüber wir reden: Der Schläger von Tugce Albayrak wurde wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu 3 (!!) Jahren Jugendstrafe verurteilt. Hier haben wir nicht mal einen Todesfall, keine Zeugen und das Opfer ist ja vielleicht selbst auf den Kopf gefallen (wird die Verteidigung sagen). Was würde also so ein Täter kriegen?

P.S. Ich denke der schwarze Peter liegt hier eindeutig beim Opfer: ER muss ihn schwer belasten, ER muss ihn identifizieren, ER muss die Situation beschreiben, ER muss dem Gericht Tötungsabsichten glaubhaft schildern. ALLES liegt in seiner Hand, nicht in der Höhe der Spenden und nicht in heldenhaften Aussagen anderer!


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 11:24
Ich würde es mir nicht zutrauen jemanden, den ich nur einmal kurz gesehen habe, auf einem Foto wiederzuerkennen.
Zumal sie sich ähnlich gesehen haben sollen. Und die Stresssituation des Opfers sollte man auch bedenken. Womöglich bekam er starke Medikamente.

Mir hat man mal vor einigen Jahren vor einem relativ harmlosen Eingriff an der Lunge "Scheißegaltabletten" gegeben, und ich hatte einen leichten Filmriss.


1x zitiertmelden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 12:34
Hi,

ich habe den Fall auch auf Aktenzeichen gesehen und habe mir folgende Fragen gestellt:

1. Ist es nicht möglich den Schläger bei einer Tat zu überführen (der Kneipier freut sich sicher auch nicht, wenn es in seiner Kneipe rund geht)?

Eine solche Situation zu stellen, sollte doch möglich sein. Mit etwas Personal kann man den Tatort absichern. Schickt man den richtigen Mann da rein, kann sich der Schläger warm anziehen. Echt armselig, dass sich solche Leute sich wehrlose Opfer aussuchen. Irgendwann wird er hoffentlich einem stärkeren Gegner unterliegen.

2. Wieso geht das Opfer mit dem Täter runter, bzw. warum gehen seine Freunde nicht mit runter (alle schon blau und mit fehlender Wahrnehmung)?

Wenn ein derart konstituierter Typ mich anpöbelt, gibt es leider nur Fight (ohne Vorbereitungszeit) or Flight. Keiner will hilflos erscheinen, aber ein 1-on-1 gegen solche Gegner gewinnt man nur, wenn man Kampferfahrung hat. Ansonsten bleibt man lieber in der Gruppe oder haut ab. Man sollte sich zumindest nicht wie das Lamm von der Herde trennen lassen.

Leider hilft es dem Opfer nicht mehr, aber vielleicht anderen. Ich hoffe, dass Mark Herbert es schafft, irgendwann ohne Angst zu leben. Es ist schockierend, dass der Täter trotz eindeutiger Hinweise nicht dingfest gemacht werden kann. Solche Einzelgänger machen die Gesellschaft kaputt.


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 12:45
Es ist doch erschütternd, dass es in unserem hochgelobten Rechtsstaat keine Möglichkeiten gibt um den verängstigten Zeugen soviel Schutz zu bieten, dass diese endlich aussagen. Der Idiot darf seiner Gewalt weiter freien Lauf lassen - wo leben wir eigentlich?
Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass der Täter einer Gruppierung angehört die viel Respekt hat. Denn anders kann ich mir nicht erklären, warum anscheinend so viele vor einem Typen Schiss haben.


1x zitiertmelden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 13:34
scheint schon ein ziemlich schwerer junge zu sein anders ist das schweigen in seinem umfeld nicht zu erklären - und zeugenschutzprogramm ist auch kein zuckerschlecken und eben dann eine art leben mit großen einschränkungen

bleibt nur zu hoffen dass dieser typ mal auf frischer tat ertappt wird und im knast dann eine art selbstreinigungsprozess abläuft - solche typen sind in der knasthierarchie (wehrlosen chancenlosen typen halb tot geschlagen) nur noch vor pädophilen und vergewaltigern


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 13:50
Zitat von LowersaxonyLowersaxony schrieb:Ich würde es mir nicht zutrauen jemanden, den ich nur einmal kurz gesehen habe, auf einem Foto wiederzuerkennen.
Und wieso nicht? Soll man als gelähmter auch noch Milde zeigen nur weil man sich nicht zu 1-0-0-% sicher ist? Nö. Dann zeige ich den an, den ich vermute und fertig! Alles andere soll Staatsanwaltschaft machen...


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 14:01
naja er hat ja wohl bei der "Gegenüberstellung" mit den 16 Bildern nicht den richtigen bzw. 2 identifiziert. Als einziger Beweis würde das jeder Verteidiger in der Luft zerreissen. Aber seine 2 Freunde müssten den doch auch identifizieren können - die waren ja auch auf dem Turm.


1x zitiertmelden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 14:14
Zitat von AkkarsyAkkarsy schrieb:naja er hat ja wohl bei der "Gegenüberstellung" mit den 16 Bildern nicht den richtigen bzw. 2 identifiziert.
Wie ich schon sagte, habe ich sehr starke Zweifel, dass er ihn noch identifizieren will. Und wenn er selbst den falschen erwischt, der ist doch dann gleich außer Verdacht weil er z.B. ein Alibi hat o.ä.

Ich verstehe auch nicht diese Diskussion dahingehend, ob das der richtige Täter war und wenn nicht was dann? Meeein Gott, jedes Phantombild ensteht auf Grund von subjektiven Wahrnehmungen und wenn ich da bei der Polizei Angst hätte "den falschen" zu belasten -dann kann ich das ja auch gleich sein lassen...smilie verl 002


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 16:06
@Suinx
Soll er auf einen zeigen, der es gewesen sein könnte, obwohl er sich nicht sicher ist?

Nach dem Motto "Wenn er bei der Polizei registiert ist, wird das schon seinen Grund haben, da trifft es keinen Falschen"
und der wahre Täter kommt davon? Das wäre mir als Opfer nicht recht.


1x zitiertmelden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 16:20
Zitat von LowersaxonyLowersaxony schrieb:Soll er auf einen zeigen, der es gewesen sein könnte, obwohl er sich nicht sicher ist?
JA! Alles andere wird sich dann von selbst ergeben. Und übrigens: Das man da jemand aus den Fotos zu erkennen glaubt, bedeutet nun wirklich nicht dass derjenige auf der Stelle erschossen wird. Man sollte die Kirche im Dorf lassen.


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 16:26
Zitat von OfficerBOfficerB schrieb:Es ist doch erschütternd, dass es in unserem hochgelobten Rechtsstaat keine Möglichkeiten gibt um den verängstigten Zeugen soviel Schutz zu bieten, dass diese endlich aussagen. Der Idiot darf seiner Gewalt weiter freien Lauf lassen - wo leben wir eigentlich?
.
was ich nicht mehr hören kann, sind die ewigen jammereien über unseren ach so schlechten staat. das thema anonyme zeugenaussagen ist eben komplex, hier gibt es keine goldene lösung. also tun sie bitte nicht so, als sei alles so einfach und nur unserem unfähigen staat geschuldet.

das problem in diesem fall ist doch völlig klar. viele leute aus der szene wissen oder ahnen wer der täter ist, haben ihn jedoch nicht bei der tatausübung beobachtet. ich würde mir wünschen dass eine gruppe von mutigen leuten dennoch gemeinsam zur polizei geht und diese aussagen vor gericht wiederholt. denn eins ist, dieser brutale verbrecher muss ins gefängnis.


1x zitiertmelden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 16:39
@tarzan
Das Thema Opferschutz ist zumindest ein Stiefkind


Eine kurze Abschweifung zum Thema was Zeugen - oder Opfer vor Gericht ertragen müssen:

Vor eniger Zeit sah ich im Fernsehen einen Dokumentarfilm über eine Frau, die seit Jahren penetrant von einem Stalker beschattet und belästigt wurde. Der Stalker lebte in dem Wahn, sie sei zu dumm, zu begreifen, dass sie füreinander bestimmt seien.
Einstweiligen Verfügungen, neue Telefonnummern, Wohnuns- und Arbeitsstellenwechsel: Alles vergeblich, nach einiger Zeit lungerte der Typ wieder vor ihrer Wohnungstür herum. Schließlich musste die Frau durch eine Psychologin betreut werden.

Dann der Gerichtstermin, in dem (glaube ich) die Bannmeile erweitert werden sollte.
Der Gerichtssaal war ein winzig kleines Zimmer. Das Opfer und der Stalker saßen sich Gesicht an Gesicht gegenüber - eine Nähe, die die Frau nur mit der Psychologin an ihrer Seite aushalten konnte.

Die Richterin war - nach der Verkündung des Urteils - so feinfühlig, die Frau zuerst aus dem Gerichtsgebäude gehen zu lassen. Der Stalker musste 10 Minuten im Saal bleiben. So sollte sie eine Distanz zwischen sich und den Staker einlegen konnte. Der hatte den Urteilsspruch, dass er die Frau künftig nicht mehr zu belästigen darf, gar nicht begriffen.
Diese 10 Minuten, in denen sie vor dem Typen weglaufen konnte, waren der Sensibilitt der Richterin zu danken. Darauf hat das Opfer keinen Anspruch.

Das Pribzip heiisst, dass sich Täter und Opfer vor Gericht gegenüberstehen sollen.

Es gibt aber Fälle, in denen die Opfer diese Begegnung kaum aushalten können - vieleicht sogar einen Prozeß meiden.

Ich kann gut verstehen, dass sich die Zeugen nicht trauen, gegen diesen Schläger auszusagen.
Was nützen Appelle an die Zivilcourage? Ich denke, dass einige Dinge durch den Gesetzgeber geändert werden müssen.


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 16:49
Also ich habe einen vergleichbaren Fall:

Ich war vor 10 Jahren in einer Hauptschule in der Abschlussklasse, dort war auch so ein Typ, der schon als 18-Jähriger körperlich sehr sehr stark war. Dieser Typ hat mich auch ab und zu geschlagen, einfach so.
Und ALLE in der Klasse hatten Angst vor ihm. Selbst die kräftigen Jungs aus der Klasse, die auch stark waren, wollten mit ihm keinen Streit. Dieser Typ ist auch ab und zu mit einem "Totschläger" in die Schule gekommen.

Jedenfalls, ich war eigentlich immer jemand, der Lehrer angesprochen hat, falls mich jemand mal geschlagen hat. ABER in dem Fall wusste ich, wenn ich das mache, dann lässt der einen seiner Kumpels nach der Schule auf mich losgehen.

Ende der Geschichte war, dass dieser Typ 1 Jahr nach der Schule tatsächlich einen Menschen umgebracht hat.

Deshalb kann ich diese Angst schon verstehen von diesen Leuten, die keine Aussage machen wollen.


1x zitiertmelden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 17:24
Zitat von TarzanTKKGTarzanTKKG schrieb:was ich nicht mehr hören kann, sind die ewigen jammereien über unseren ach so schlechten staat. das thema anonyme zeugenaussagen ist eben komplex, hier gibt es keine goldene lösung. also tun sie bitte nicht so, als sei alles so einfach und nur unserem unfähigen staat geschuldet.
Und ich kann nicht mehr hören wie toll doch die Justiz bei uns funktioniere, wo man den Täter kennt aber nichts machen will/kann. Nein, hier (in diesem Fall) funktioniert offenbar vieles nicht. Der Typ mag da in Offenbach bei den schwächsten der Schwachen Angst und Schrecken verbreiten und eine ganz große Nummer sein aber gemessen an einigermaßen organisierten Kriminalität ist er ein P*****. Und mit so einem wird die Polizei nicht fertig?

Stellt euch mal vor ER würde zu einem russischen Killerkommando angehören, oder im Schutzgeldmilieu anschaffen, oder ist der Drogenboss einer arabischen Großfamilie, oder Teil einer albanischen Zuhältergruppe oder Mitglied von irgendeinem Mottorradclub aus Deutschland? DAS sind die Leute, die man schwer kriegt, aber doch nicht Streithähne aus den Eckkneipen...


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 17:46
Das ist das Problem. Der Typ ist ein zu kleiner Fisch. -

Ihm muss nachgewiesen werden, dass er eine Straftat begangen hat. Dazu braucht man Zeugen.

Mir hat ein Polizeikommissar vor kurzem gesagt, dass Zeugen "bei uns" keinen Schutz bekommen. Er würde als Zivilist wahrscheinlich keine Aussage machen, wenn es gegen organisierte Kriminalität geht.


Die hier angesprochenen Zeugenschutzprogrammme sind doch für ganz andere Hausnummern.

Im Grunde nützen die hier abgegebenen Lippenbekenntnisse dem Opfer nichts. Man müsste ihm die Zeit im Krankenhaus verkürzen, ihm bei der Reha helfen und danach im Alltag. Der Mann muss sich ja zu Tode langweilen.
Er müsste, soweit es geht, wieder Mut tanken, Talente und Möglichkeiten für sich entdecken.

Das ist eine Geldfrage - aber auch eine Frage von menschlicher Zuwendung.


1x zitiertmelden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 18:40
@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb: Der Mann muss sich ja zu Tode langweilen.
Ich glaube der hat andere Sorgen, aber wie dem auch sei..

als kleinen Fisch würde ich den Täter nicht einordnen.

Vllt ist er einflussreich..

Der Wirt zum Beispiel würde garkeine Anzeige machen können, weil gleich drei andere da wären die bezeugen, der Wirt hätte um Hilfe "gebettelt".


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 18:44
@Shadow_84
Zitat von Shadow_84Shadow_84 schrieb:Deshalb kann ich diese Angst schon verstehen von diesen Leuten, die keine Aussage machen wollen.
Auf jeden Fall.
Leider kann ich keine Wortlaute wiedergeben, aber es stimmt schon, bereits in der Schule herrscht diese Sprachlosigkeit..


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

14.08.2015 um 22:55
Ich frage mich, wie Mark Herbert selbst mit seinem Schicksal zurecht kommt. .
Und natürlich auch seine Familie. Sie müssen sich doch unwahrscheinlich im Stich gelassen fühlen. Er wird fast zu Tode geprügelt, ist sein Leben lang gelähmt und niemand schafft es den Typen auszuschalten. .
Vor einem ganzen Fussball Stadion wird für ihn um Hilfe gebeten,nichts passiert.
Und seine "Freunde"stehen oben auf dem Turm und warten bis der Typ mit ihm fertig ist, und können und/oder wollen dann nicht mal eine vernünftige Aussage machen?!
Ganz schlimm ist das,es tut mir so unendlich leid für Mark Herbert und seine Familie:-(


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

15.08.2015 um 00:11
Zwei Fragen gehen mir durch den Kopf (neben dem Mitgefühl mit Mark Herbert): Wer ist das kleine Mädchen und warum kann es nicht dem Täter zugeordet werden? Warum zum Teufel lässt sich Mark wie das Lamm zur Schlachtbank führen von einem offenbar körperlich überlegenen Typen? Meine Vermutung wäre, dass Alkohol und daraus resultierende Selbstüberschätzung auch eine Rolle spielten sowie die - sorry - dumme Ansicht, dass man "seinen" Fußballverein irgendwie verteidigen müsste (es gab ja offenbar ein entsprechendes Wortgefecht). Das Schicksal von Mark Herbert sollte auch insofern ein warnendes Beispiel sein.


melden

Mark Herbert aus Offenbach brutal zusammengeschlagen (2012)

15.08.2015 um 00:11
Nicht nur der das arme Opfer ist gelähmt, sondern eine ganze Gesellschaft ist gelähmt und kapituliert vor einem Schläger. ich bin fassungslos.
Liebe Zeugen meldet euch, ihr seit es dem Mark Herbert schuldig, wenn ihr ihm in dieser brenzligen und gefährlichen Situation schon nicht helfen wolltet ,dann tut es bitte jetzt.
Auch Menschen die da zugeschaut haben sind schuldig .Ich finde es einfach nur ekelhaft zuzuschauen und nicht helfen wollen.
Der Mark Herbert war in Lebensgefahr und keiner hat nur annähernd geholfen.
Das macht mich fassungslos und ich bin entsetzt über soviel Rohheit.
Angst zu haben vor dem Sch...kerl, macht ihn doch nur stärker und ermutigt ihn weiter Opfer zu suchen Sollen noch mehr Leute zum Krüppel geschlagen werden oder soll er hinter Gitter?
Wenn die Zeugen jetzt aussagen, kommt er in die JVA .Wenn er da wieder raus kommt ,wenn überhaupt in Jahren dann hat er mit ganz anderen Problemen zu kämpfen .
Er ist ein Häufchen mickriges Elend, denn seine Sprache ist Gewalt .


melden