Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

115 Beiträge, Schlüsselwörter: 2016, Tötungsdelikt, Restaurant, Asia, Backnang, Rems-murr-kreis

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

07.03.2016 um 20:42
Comtesse schrieb:Ich komme selbst aus einer Gastronomenfamilie und dieses Bild kann ich nicht teilen. Die Gastronomen, die ich kenne, machen immer NACH ihren Angestellten zu und machen die Abrechnung selbst. Keiner der Gastronomiechefs, die ich kenne, würde gehen, bevor der letzte Angestellte weg ist. Höchstens gibt es zwei Chefs, die sich mit dem Absperren abwechseln, aber dass ein Angestellter als letzter geht und die Abrechnung macht, kenne ich aus den Restaurants und Gaststätten unseres Umfelds nicht. Meist sind die Angestellten da doch eh nur Bedien- bzw. Reinigungspersonal oder Köche, und haben mit der Abrechnung nichts am Hut.
Das kann ich vollauf bestätigen! Ich will nicht sagen, dass wortwörtlich immer die Restaurantleiter auf- und abschließen, aber meistens ist es doch so, wie @Comtesse beschreibt. Zumindest in kleineren Lokalen. In familiengeführten Lokalen kann es natürlich sein, dass auch der/die Junior- oder Seniorchef/in auf- und abschließt.

Und ich meine diese Regel gilt oft auch für sehr große Lokale. Ich kenne den Besitzer eines räumlich sehr großen und zugleich gehobenen Restaurants. Der Besitzer ist zugleich Chef-Koch und insofern morgens zwangsweise der erste im Lokal. Er muss ja die täglich frisch auf dem Großmarkt erworbenen Lebensmittel abliefern. Einkauf ist immer Chef-Koch-Job! Abends (bzw. meist eher nächtens) wird das Lokal entweder durch ihn oder aber den schichthabenden Service-Leiter abgeschlossen.

Unternehmertum ist nun mal kein Zuckerschlecken und fordert einen voll und ganz.


melden
Anzeige

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

07.03.2016 um 22:33
@Dornröschen

Bei allem Stress, es müsste doch auffallen, wenn die Mutter nachts nicht nachhause kommt.
Deshalb meine Überlegung, dass sie vielleicht morgens getötet wurde.


melden
Ingrid1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

08.03.2016 um 16:39
Ein Pressebericht der Polizei von heute:
POL-AA: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Aalen

08.03.2016 – 16:26
Rems-Murr-Kreis (ots) - Backnang: Soko Perle - Zweite Folgemeldung zu tot aufgefundener Frau im Asia-Restaurant

Nach dem Auffinden einer toten Frau in einem Asia-Restaurant laufen die Ermittlungen weiter auf Hochtouren. Die von der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen eingerichtete Soko Perle arbeitete über den kompletten Zeitraum mit gleichbleibender Personalstärke sehr eng und intensiv mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart und Fachkräften des Landeskriminalamts zusammen. Bis jetzt wurden zahlreichen Spuren gesichert, die kriminaltechnischen Arbeiten am Tatort werden voraussichtlich heute abgeschlossen. Am Tatort konnten verwertbare Spuren gesichert werden. Was nun folgen muss, sind Auswertungen und Analysen. Zudem geht die Soko einigen wenigen Hinweisen aus der Bevölkerung nach.

Auch das vorläufige Ergebnis einer von der Staatsanwaltschaft Stuttgart angeordneten Obduktion des 53-jährigen Opfers liegt den Ermittlungsbehörden vor. Demnach führten die der Frau zugefügten Verletzungen unmittelbar zum Tode. Die Annahme eines vorsätzlichen Tötungsdelikts wurde dadurch bekräftigt. Ein wesentlicher Teil der Soko-Arbeit besteht nun darin, das gesicherte Spurenbild zu bewerten und mit den erhobenen subjektiven Einlassungen der der bislang vernommenen Personen abzugleichen.

Die Soko Perle erbittet nach wie vor um Hinweise aus der Bevölkerung über verdächtige Wahrnehmungen in der Tatnacht. Des Weiteren wären für die Soko die Gäste des Asia Restaurant am Tatabend von Bedeutung. Hinweise bitte an die Telefonnummer 07151-950-218.
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3271475


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

08.03.2016 um 16:58
wie kommt es zu dem Sokonamen Perle? Weiß das jemand von euch?


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

08.03.2016 um 17:05
@Lars01
Weil das Restaurant Asia Perle heißt.


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

08.03.2016 um 17:54
@Comtesse
aha, dankeschön.


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

08.03.2016 um 18:26
Ingrid1 schrieb:Die Annahme eines vorsätzlichen Tötungsdelikts wurde dadurch bekräftigt.
Darf man den "Vorsatz" dahingehend interpretieren, dass ein Totschlag im Streit ausgeschlossen wird?
Ich habe in letzter Zeit vermehrt Berichte über Raumüberfälle in der Region entdeckt. Als ich den Bericht zu diesem Fall las dachte ich direkt an den Raubüberfall in Kornwesteheim
...
Auch in Heilbronn, nicht sehr weit entfernt, häufen sich die Berichte über Raubüberfälle
Diese Zunahme wäre mir bisher noch nicht aufgefallen und ich wohne ziemlich genau in der Mitte zwischen Ludwigsburg, Backnang und Heilbronn. Allerdings führt der Mord in Backnang wohl zu Unbehagen in der Gastronomie. Als wir gestern Abend nach dem Training das Vereinsheim verlassen haben, hat die Wirtin sofort hinter uns zugeschlossen. Das war bisher noch nie der Fall.


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

08.03.2016 um 19:51
emz schrieb:@Dornröschen

Bei allem Stress, es müsste doch auffallen, wenn die Mutter nachts nicht nachhause kommt.
Deshalb meine Überlegung, dass sie vielleicht morgens getötet wurde.
@emz

Uns ist natürlich nicht die Wohnsituation des Opfers bekannt. Sollte die Frau allein gelebt haben, oder aber zusammen mit erwachsenen Kindern (die zumeist ihr eigenes Ding machen und abends keineswegs kontrollieren, ob die Mutter in ihrem Bett liegt), dann würde es mich nicht wundern, wenn niemand bemerkte, dass sie nicht von der Arbeit nach Hause kam. Sollte sie aber mit dem Ehemann zusammen gewohnt haben, müsste sich dieser allerdings sehr gewundert haben - zumindest, sofern er nicht selbst außer Haus (z.B. auf Geschäftsreise o.ä.) war.

Bisher kann man keineswegs ausschließen, dass die Senior-Chefin am frühen Morgen getötet wurde. Daher ist Deine Überlegung keineswegs abwegig.

Ich gehe allerdings davon aus, dass die Polizei inzwischen einen groben Zeitrahmen kennt. Die Verstorbene lag noch nicht sehr lange und die Raumtemperatur am Fundort dürfte recht gut nachvollziehbar sein. Unter diesen Umständen dürfte die Gerichtsmedizin den Tatzeitpunkt relativ gut eingrenzen können.


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

08.03.2016 um 20:54
@Mr.Stielz
Die Annahme eines vorsätzlichen Tötungsdelikts wurde dadurch bekräftigt.
Darf man den "Vorsatz" dahingehend interpretieren, dass ein Totschlag im Streit ausgeschlossen wird?
Der Begriff "Vorsatz" schließt nichts aus, Totschlag nicht und auch nicht Mord. Das müssen wir abwarten.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.tote-in-asia-restaurant-in-backnang-verwertbare-spuren-am-tatort-gesichert.d426...
Den vorläufigen Obduktionsergebnissen zufolge starb die Frau durch massive Gewaltanwendung, die unmittelbar zu ihrem Tod geführt haben soll. Das bekräftige die Annahme der Ermittler, dass es sich um einen vorsätzlichen Tötungsdelikt handle, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Stuttgart am Dienstag mitteilen.


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

09.03.2016 um 09:59
@emz
Ich finde es auch etwas merkwürdig, dass niemand bemerkt hat, dass sie nachts nicht nach Hause kam, aber vielleicht lebte sie wirklich allein (was ich mir bei so einer Großfamilie aber nicht so ganz vorstellen kann) oder der Mord geschah erst am Vormittag (was aber auch sehr ungewöhnlich wäre, der Täter müsste ja jederzeit damit rechnen, dass weitere Mitarbeiter eintrudeln).


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

09.03.2016 um 12:52
Menedemos schrieb:Ich finde es auch etwas merkwürdig, dass niemand bemerkt hat, dass sie nachts nicht nach Hause kam
Das weiß man doch gar nicht, was wer mitbekommen hat und wie "er" dann reagiert hat.
Wenn ihr Mann es mit bekommen hat, dass sie nicht nach Hause kam, dürfte er sich schon Sorgen gemacht haben.
Wie sollten "wir" das nun wissen, ob es so war oder ob nicht?
Ansonsten könnte er ja auch schon geschlafen haben, zu der Zeit, in der sie üblicherweise heim kam. Oder er könnte Nachtschicht arbeiten.
Sie sei ja verheiratet gewesen und hätte 4 Kinder, von denen mindestens eines, der älteste Sohn, auch im Restaurant arbeitete. Sieht eher nach traditioneller familiärer "Struktur" aus, als nach alleine lebender Frau. Aber auch das nicht bekannt.


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

09.03.2016 um 13:30
Kann genau so gut auch sein, das sie nach Geschäftsschluss noch die Buchführung gemacht hat. Da sie vielleicht morgens nicht die erste ist, sondern z.B. der Junior-Chef oder ihr Mann aufschließen, sind diese früher ins Bett gegangen und haben nicht gewartet bis sie kommt.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

09.03.2016 um 14:00
Backnang. Die Ermittlungen im Fall der in einem China-Restaurant tot aufgefunden 53-Jährigen laufen weiter auf Hochtouren. Nun ermittelt die Soko "Perle" auch in einer Backnanger Recyclingfirma.

Wie berichtet, hatte eine Mitarbeiterin des Restaurants am Freitag gegen 10 Uhr die Leiche der Seniorchefin entdeckt. Die Soko "Perle" befindet sich seither im Einsatz und versucht Details über den Tathergang, Täter und das mögliche Motiv zu ermitteln. Die von der Waiblinger Kripo eingerichtete Sonderkommission besteht aus rund 70 Beamten. Laut Polizei arbeite sie sehr eng und intensiv mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart und Fachkräften des Landeskriminalamts zusammen.
Bis jetzt wurden zahlreiche Spuren gesichert. Die kriminaltechnischen Arbeiten am Tatort seien so gut wie abgeschlossen. Am Tatort konnten offenbar verwertbare Spuren gesichert werden. Im Moment seien die Ermittler mit der Auswertung und Analyse befasst. Zudem geht die Soko einigen wenigen Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Eine Spur führe auch zu einer Backnanger Recyclingfirma. Die Ermittler hoffen auf Beweise in einem Container, der am Freitagmorgen von dem Lokal abgeholt wurde.

Tötungsdelikt durch Obduktion bestätigt

Das vorläufige Ergebnis einer von der Tübinger Gerichtsmedizin angeordneten Obduktion des 53-jährigen Opfers liegt der Soko vor. Demnach führten die der Frau zugefügten Verletzungen unmittelbar zum Tode. Die Annahme eines vorsätzlichen Tötungsdelikts wurde dadurch bekräftigt. Ein wesentlicher Teil der Soko-Arbeit bestehe nun darin, das gesicherte Spurenbild zu bewerten - und mit den Aussagen der bisher vernommenen Personen abzugleichen.

Die Soko Perle erbittet nach wie vor um Hinweise aus der Bevölkerung über verdächtige Wahrnehmungen in der Tatnacht. Desweiteren wären für die Soko die Gäste des Asia Restaurant am Tatabend von Bedeutung. Hinweise bitte an die Telefonnummer 07151-950-218.
http://www.zvw.de/inhalt.backnang-tote-in-china-restaurant-spurensuche-bei-recycling-firma.c17bba64-e504-4ed3-8491-e127c...


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

09.03.2016 um 17:48
Spannend, ob da dieser Container noch eine Bedeutung haben wird.

Was mich auch noch interessiert, ob dieser Küchenumbau noch irgendeine Bewandtnis haben wird.


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

09.03.2016 um 18:18
emz schrieb:Spannend, ob da dieser Container noch eine Bedeutung haben wird.
Ja, spannend. Könnte sein, dass man dort die Tatwaffe vermutet.

Wenn wir dem, was @Mississippi73 über die Gerüchteküche geschrieben hat:
Mississippi73 schrieb am 06.03.2016:Hier wird erzählt, die Betreuerin sei zerstückelt auf/in der Toilette gefunden worden.
nur annähernd Glauben schenken wollen, könnte es sich um ein Messer oder eine Machete zum Beispiel handeln. Da wäre dann schon sehr viel Hass dabei, finde ich.

Das mit dem Küchenumbau halte ich für nicht wirklich relevant. Ggf. eine Ausrede "auf die Schnelle in der Not" durch den/die Finder, um das Lokal geschlossen zu halten, nachdem man die Leiche entdeckt hat. Oder sogar durch den/die Täter, um Zugang durch Kundschaft zu vermeiden. Das wäre dann schon aber sehr abgebrüht: vor/während/nach so einer Tat noch gemütlich Zettel an die Tür hängen, warum das Lokal geschlossen ist.


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

09.03.2016 um 18:35
@puntanorte
10 Uhr, da war das Lokal noch gar nicht geöffnet. Also wird die Mitarbeiterin, die ihre tote Seniorchefin gefunden hat, nach dem Betreten des Restaurants hinter sich wieder zugeschlossen haben.

In Stresssituationen macht man nicht immer Sinnvolles. Aber dass so ein Zettel Quatsch ist, wenn draußen schon alles voll mit Polizeiautos steht und Flatterbänder gespannt sind, vor allem würde doch die Polizei sagen, tun sie das wieder weg. Wir werden es vielleicht erfahren.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

09.03.2016 um 18:53
Was noch interessant wäre zu wissen,ob die Recyclingfirma kurzfristig bestellt worden ist und wann die Morgens den Container abgeholt haben.
Und warum eigentlich eine Recyclingfirma ?

Neben mir,da wo ich wohne ist auch ein Restaurant und da kommt der Müllwagen (immer unterschiedlich )von der Abfallwirtschaft oder aber sie holen das Altpapier.


melden

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

10.03.2016 um 19:23
@Nina75
In der Gastronomie dürfte schon eine nicht unbedeutende Menge an recyclebarem Material anfallen (Verpackungen jeglicher Art). Für gewerbliche Abfall"produzenten" gelten beim Entsorgen auch andere Regeln als für ein Privathaushalt. Da sehe ich einen Recycling-Container nicht als ungewöhnlich.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

16.03.2016 um 08:44
Asien-Perle will bald wieder öffnen

Keine neuen Hinweise im Fall der getöteten Seniorchefin – Polizei gibt kaum Informationen über die Ermittlungen preis

Immer noch keine heiße Spur, die aufzeigt, warum die 53-jährige Seniorchefin des Restaurants Asien-Perle in der Stuttgarter Straße sterben musste. Die Informationen der Polizei über diesen mysteriösen Fall sind rar. Indessen kündigen die Mitarbeiter des Lokals eine baldige Wiedereröffnung an.
„Liebe Gäste, wir bedanken uns für Ihre Anteilnahme. Wir werden bald wieder eröffnen. Genaueres werden wir per Zeitungsannonce bekannt geben. Wir freuen uns auf Ihr Wiederkommen. Ihr Asien-Perle-Team.“ – Wer derzeit vor dem Lokal steht, Blumen ablegt oder Kerzen aufstellt, kann diese Worte auf einem Plakat lesen, das an der Eingangstüre hängt. Was hinter dieser Tür in der Nacht von 3. auf 4. März passiert ist, scheint immer noch unfassbar.
Wie berichtet, war die 53-jährige Seniorchefin des Lokals von einer Kollegin in einem der hinteren Räume gefunden worden – ermordet. Diesen Verdacht hatte die Obduktion bestätigt. Demnach führten die der Frau zugefügten Verletzungen unmittelbar zum Tode. Sie starb durch „massive Gewalteinwirkung auf den Körper“, heißt es. Doch darüber, wie die Frau getötet wurde, will die Polizei nach wie vor nicht sprechen, weil es sich dabei um Täterwissen handle. „Es gibt derzeit keine neuen Erkenntnisse“, hält sich Polizeipressesprecher Rudolf Biehlmaier knapp. Die Motivsuche blieb bislang erfolglos. Die Suche nach Beweismaterial in einem Abfallcontainer bei einer Backnanger Recyclingfirma hat ebenfalls wenig hilfreiches Beweismaterial zutage gefördert.

Auch Spekulationen darüber, wo und wie die Tote gefunden wurde, mag der Polizeisprecher Rudolf Biehlmaier immer noch nicht bestätigen oder dementieren. Die Gerüchte auf Internetportalen, das Opfer sei mit durchgeschnittener Kehle gefesselt auf der Toilette gefunden worden, hatten am Tattag schnell die Runde gemacht. „Die Tat hat sich hinter verschlossenen Türen abgespielt. Nur diese Leute, die das getan haben, wissen, was detailliert passiert ist“, so Biehlmaier. Sollte man jetzt etwas an die Öffentlichkeit bringen, würde das die Ermittlungen eher behindern, als fördern. Subjektive Aussagen könnten im Falle einer Vernehmung nichts mehr wert sein.

Die von der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen eingerichtete, 70-köpfige Soko Perle arbeitet laut Biehlmaier mit gleichbleibender Personalstärke sehr eng und intensiv mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart und Fachkräften des Landeskriminalamts zusammen.

Ob der Leichnam schon beerdigt wurde, ist dem Polizeisprecher nicht bekannt. Er fügt hinzu: „Wäre dies der Fall, würden wir es aber auch nicht sagen, denn ich glaube nicht, dass das im Sinne der Angehörigen wäre.“ Warum sich die Polizei in diesem mysteriösen Fall so verschlossen gibt und kaum Informationen über die Tat preisgibt, hängt laut Biehlmaier einzig und allein mit dem Täterwissen zusammen: „Das ist eine reine Ermittlungsgeschichte.“

Während die Suche nach dem Täter oder den Tätern weitergeht, zeigen Bürger, Gäste des Restaurants und Nachbarn ihre Betroffenheit in einem Kondolenzbuch: „Wir vermissen sie. Danke für alles. Sie war ein wundervoller Mensch. Wir denken an die ganze Familie“, schreiben Nicole, Matthias und Daniel.

Nachbarn notieren: „Es ist sehr traurig, wie man Dir solch eine Tat angetan hat. Du warst ein sehr freundlicher, herzlicher, fröhlicher und liebevoller Mensch. So einen Tod hast Du nicht verdient. Wir werden Dich immer im Herzen haben und vermissen Dich sehr.“ Unverständnis wird auch in den Worten von Sabine und Attila deutlich: „Du warst eine sehr nette Frau. Warum wurde Dir so etwas angetan? Wir denken auch an Deine Familie. Ruhe in Frieden.“ Auf dem Boden liegt ein Zettel mit einer kleinen Buddhastatue: „Warum diese sinnlose Tat? Unser Mitgefühl gilt allen Trauernden.“ Auf dem Papier ist ein Drache gezeichnet, von diesen Worten umkreist: „In Gedenken an einen unschuldigen Menschen.“
http://www.bkz-online.de/node/945990


melden
Anzeige

Tote in Backnang - Gewaltverbrechen in Asia-Restaurant?

22.03.2016 um 21:30
aus der "Winnender Zeitung", 18.3.2016: http://www.zvw.de/inhalt.backnang-tote-in-china-restaurant-soko-kann-raetsel-nicht-loesen.eb02472c-5d94-494a-85d7-acb028...
Tote in China-Restaurant: Soko kann Rätsel nicht lösen

Backnang. Wer für den Tod der 53-Jährigen Seniorchefin eines China-Restaurants verantwortlich ist, ist nach wie vor unklar. Aufgrund der Sprachbarriere vieler Zeugen gestalten sich die Ermittlungen mitunter schwierig.


Wie berichtet, wurde am Vormittag des 4. März die Seniorchefin der Backnanger "Asien Perle" tot aufgefunden. Wie die Obduktion der Tübinger Gerichtsmedizin ergab, wurde die 53-Jährige Opfer eines Gewaltverbrechens. Den Ermittlungen zufolge dürfte sich die Tat bereits gegen Mitternacht ereignet haben.

Die "Soko Perle" arbeitet auch zwei Wochen nach der Tat mit 50 Polizeibeamten unter Hochdruck an der Aufklärung. Die Ermittler sind bereits einer Vielzahl von Spuren und Hinweisen nachgegangen und haben zahlreiche Vernehmungen durchgeführt. Die Spurensicherung am Tatort ist abgeschlossen. Es konnte mehrere Spuren gesichert werden, die vermutlich dem Täter oder den Tätern zuzuordnen sind.

Weitere Spuren werden durch die Spezialisten der Kriminaltechnik der Waiblinger Kriop und des Kriminaltechnischen Institutes des Landeskriminalamts (LKA) bewertet und analysiert. Die Arbeit wird noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Kein konkreter Tatverdacht - Motiv unklar

Trotz der sehr aufwändigen Ermittlungen, die auch ins Ausland führen, ergab sich bisher kein konkreter Tatverdacht. Auch ein schlüssiges Motiv ist Polizeiangaben zufolge nicht erkennbar. Der Täter könnte nach bisherigem Ermittlungsstand im geschäftlichen oder im persönlichen Umfeld des Opfers zu finden sein.

Weil viele der Zeugen kein Deutsch sprechen, sind Ermittlungen schwierig und aufwändig. Bislang erhielt die Soko Perle nur wenige Hinweise aus der Bevölkerung.

Ein anonymes Hinweisgebersystem vom LKA soll demnächst in Betrieb gehen soll.
Von einem Raubüberfall scheint die Polizei eher nicht auszugehen...


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt