Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

70 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Bietigheim, Flüchtig
Blondine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 12:13
@Alminu schrieb :
"Bietigheim-Bissingen liegt gleich neben Ludwigsburg-Eglosheim"

ja, nur ein paar Kilometer voneinander getrennt.

Immerhin wurde hier der Täter bei der Flucht gesehen und es gibt eine Täterbeschreibung. Das ist schon mal was !


melden
Anzeige

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 12:48
Der Täter hat gewusst, wo das Opfer wohnt, hat wohl den für ihn günstigsten Moment abgewartet, um die Schüsse abzugeben und ist danach, ohne viel Aufsehen zu erregen, geflüchtet.

Sieht für mich nach geplantem Mord aus. Bin auf die Suche nach dem Motiv gespannt.


melden

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 12:56
http://www.swp.de/bietigheim/lokales/bietigheim_bissingen/Mann-in-Bissingen-erschossen-aufgefunden;art1188805,3781983

mit Bildergalerie


Am Dienstagabend, gegen 22.10 Uhr, haben Anwohner der Wolf-Hirth-Straße in Bietigheim-Bissingen einen 35-jährigen Mann erschossen aufgefunden. Unmittelbar zuvor hatte ein bislang unbekannter Täter auf offener Straße mehrere Schüsse auf den 35-Jährigen abgegeben, nachdem dieser auf dem Nachhauseweg im Bereich seines Wohnhauses aus seinem Auto gestiegen war. Zeugen zufolge flüchtete der mutmaßliche Täter zu Fuß über die Maybachstraße in Richtung der Panoramastraße. Der Mann soll etwa 1,75 Meter groß und dunkel gekleidet sein mit einer Jogginghose und einem Kapuzenpullover.
Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hat mit Unterstützung von Einsatzkräften benachbarter Polizeipräsidien umgehend eine Großfahndung eingeleitet, die im Verlauf der Nacht jedoch ohne Erfolg blieb. Die Kriminalpolizeidirektion Böblingen hat für die weiteren Ermittlungen in Ludwigsburg eine 45-köpfige Sonderkommission eingerichtet. Die Hintergründe zum gewaltsamen Tod des 35-Jährigen, der kasachische Wurzeln hat und in Stuttgart-Mühlhausen eine Kampfsportschule betreibt, sind indes noch völlig unklar.


melden

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 12:56
das erinnert stark an den mord in ludwigsburg-pflugfelden 1997. ziemlich viele parallelen ohne, dass ich hiermit einen zshg. herstellen will. jedoch war es wohl ein geplanter (auftragsmord) mord.
es existiert hierzu auch ein thread:

Diskussion: Der lachende Killer von Ludwigsburg: Ungelöster (Mafia-)Mord von 1997

Parallelen:
- auflauern nach der arbeit vor dem wohnhaus
- nach verlassen des autos das attentat
- mitten im wohngebiet
- mehrere schüsse
- flucht zu fuß (zumindest die ersten meter)


melden
Blondine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 12:58
@Tombow
eine Zufallstat würde ich auch definitiv ausschließen. Eindeutig eini geplanter Mord : der Täter hat wohl auch gewusst, wann in etwa das Opfer heimkommt, hat ihm also richtig aufgelauert. Die Schusswaffe parat....


melden

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 12:58
@Tombow
Tombow schrieb:Sieht für mich nach geplantem Mord aus.
nach was sonst? Wer mit Sturmhaube und Knarre jemanden vor seinem Wohnhaus erschiesst, hat das sicherlich nicht zufällig getan.
Tombow schrieb:Bin auf die Suche nach dem Motiv gespannt.
Ich denke das Motiv wird sich im kriminellen Bereich finden lassen. Wer weiß was da für Geschäfte gemacht wurden. Als Personenschützer hat er sicher keine Stars und Sternchen bewacht, sondern icht tippe eher auf irgendwelche zwielichtigen Rotlichtbarone. wer weiß, wem er da warum in die Quere gekommen ist.


melden

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 13:28
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.mord-im-kickboxer-milieu-kampfsport-meister-geraet-in-toedlichen-hinterhalt...


13. April 2016 - 12:34 Uhr


Eine Stunde und 50 Minuten vor seinem 36. Geburtstag wird ein Box-Meister vor seinem Wohnhaus in Bietigheim-Bissingen erschossen. Wohl ein Racheakt – welche Hintergründe jetzt schon bekannt sind.

Tatort Wolf-Hirth-Straße in Bietigheim-Bissingen: Dort passierte ein Mord. Foto: SDMG Der Tatort und der Fluchtweg: Der 35- Jährige wurde erschossen in der Wolf-Hirth-Straße gefunden, ... Foto: Screenshot Google/brb/wdo ... und der Täter flüchtete laut Zeugen in Richtung Panoramaweg. Von ihm fehlt jede Spur. Foto: Screenshot Google/wdo/brb3 Bilder ansehen
Bietigheim-Bissingen/Stuttgart - „Mit uns stark und sicher“ – das ist das Motto seiner Kampfsport-Bars, die er in Stuttgart-Neugereut betrieben hat. Stark war er durchaus, ein einstiger Top-Boxer, mit Badischen und Süddeutschen Meistertiteln in der 64-Kilo-Klasse, Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften, Kickboxer-Weltmeister 2004 und Trainer. „Ein netter Kerl“, heißt es beim Boxverband Baden-Württemberg, „aber mit dem fatalen Hang zu Kreisen, die man als Normalbürger eher meiden würde.“ Stark ja, aber nicht sicher. Als Sergej N. am Dienstag um 22.10 Uhr vor seinem Wohnhaus in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) vorfährt, wartet ein Mörder auf ihn. Eine Stunde und 50 Minuten vor seinem 36. Geburtstag fallen tödliche Schüsse.

MEHR ZUM THEMA
Mord in Bietigheim-Bissingen - Todesschütze noch immer auf der Flucht
Mord in Bietigheim-Bissingen - Todesschütze noch immer auf der Flucht
Der Tatort: Wolf-Hirth-Straße im Stadtteil Bissingen. Der gebürtige Kasache wohnte hier in einem schmucklosen, viergeschossigen Wohnblock aus den 1960er oder 1970er Jahren. Eine Chance hat er nicht. Als er aus seinem dunklen Mercedes-Transporter aussteigt, feuert ein Unbekannter auf ihn. Eine Nachbarin sagt, sie habe in der Nacht Geräusche gehört, „als seien Böller losgegangen“. Ihr Sohn habe noch erstaunt bemerkt, dass das aber viele Böller gewesen seien.

Der Täter: dunkel, Jogginghose, Kapuzenpullover

Zeugen sehen, dass der Täter Richtung Maybachstraße davonrennt. In der Panoramastraße verliert sich seine Spur. Die Beschreibung ist dürftig. 1,75 Meter groß, maskiert, dunkel gekleidet mit Jogginghose und Kapuzenpullover. „Die sofort eingeleitete Alarmfahndung mit starken Kräften blieb erfolglos“, sagt Polizeisprecher Peter Widenhorn. Auch am Mittwochvormittag gibt es keine heiße Spur.

Was war der Hintergrund? Streit unter Russlanddeutschen? Seine Rolle als ausgebildeter Personenschützer? Ein Nachbar erinnert sich, dass es vor einigen Jahren in der Straße mal eine Razzia wegen „Anabolika und so Zeugs“ gegeben habe. Doch von Drogendelikten ist bei Sergej N., der sich auch Said nannte, in den Polizeiakten nicht die Rede. „Da war lediglich etwas mit Hehlerei“, sagt Polizeisprecher Widenhorn.

„Mein Freund war überall beliebt“

Das sei hier eine ganz normale Wohngegend mit ganz normalen Menschen, sagt einer, „auf jeden Fall keine Brennpunktgegend“. Ein anderer erinnert sich, dass es vor Jahren in der Straße eine Razzia gegeben habe. Um „Anabolika und so Zeugs“ sei es damals gegangen. Keiner der Passanten will das Opfer näher gekannt haben. Zwei Frauen, in schwarz gekleidet, Verwandte, wie sie sagen, gehen wortlos ins Haus.

Am Mittwoch kurz vor 10 Uhr trifft eine Familie am Tatort ein. Er sei der Geschäftspartner und beste Freund des Opfers, sagt der Vater. Er habe aus dem Radio von der Tat erfahren, auch sei er angerufen worden. Der Mann, ein Baum von einem Kerl, atmet schwer, kämpft mit den Tränen. Er könne sich keinen Reim auf die Tat machen. „Mein Freund war überall beliebt“, sagt er leise und hält dabei sein Söhnchen fest an der Hand. Ob der Täter eher im privaten oder doch beruflichen Umfeld zu suchen sei? Der Freund schaut ratlos. Er fürchte jedenfalls nicht um sein Leben, sagt der Mann noch.

Seit kurzem in Neugereut – „stark und sicher“

Die Spur führt auch Richtung Stuttgart, genauer in den Wildgansweg im Stadtteil Neugereut. Dort hat Sergej N. einen Veranstaltungsort aufgebaut, der sich Kampfsport-Bars nennt. Im Februar dieses Jahres war man aus Bad Cannstatt nach hierher umgezogen, der 35-jährige taufte die Einrichtung auch auf Kampfsport-Akademie. Im März präsentierte er das neue Logo der Bars – ein Tiger mit der Botschaft: „Mit uns stark und sicher.“

Ob es Verbindungen in das Straßenbanden- und Türstehermilieu gibt, ob rockerähnliche Gruppierungen eine Rolle spielen, die Polizei sagt dazu erst einmal nichts. „Wir haben jetzt einen 45-köpfige Sonderkommission gegründet“, sagt Polizeisprecher Widenhorn. Alles sei noch völlig unklar. Bis zum Mittag ist das selbst noch der Name der Soko.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 17:10
Komisch finde ich,das der Täter zu Fuß flüchtet.Und warum ausgerechnet die Maybachstr.in Richtung Panoramastr.
Wohin könnte er da geflüchtet sein ?
@Superorb
Was meinst du ?


melden

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 17:12
Ich bin mal auf dei weiteren Ermittlungen gespannt. Man wird sicher heraus finden können, mit wem das Opfer Schwierigkeiten hatte, aber wenn derjenige einen Killer ohne Bezug zum Opfer hingeschickt hat, dürfte es schwierig werden...


melden

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 17:13
@Nina75

Richtung Bahnhof eventuell, generell ist es in diese Richtung dunkel und um die Zeit auch nicht mehr so viel los.
Es geht jedenfalls in Richtung raus aus der Stadt , statt in die gegengesetzte Richtung eher auf die Bahnhofstr. (Hauptstr.).
Ansonsten kann dort auch jemand mit dem Auto warten und man ist relativ schnell raus aus der Stadt...


melden
Blondine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 17:16
@Nina75 schrieb:
"Komisch finde ich,das der Täter zu Fuß flüchtet."

weil man sonst den PKW, das Motorrad, eventuell mit KZ beschreiben könnte und der Täter das nicht möchte ?


melden
Blondine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 17:27
Nachtrag:
das hat sicher jemand ein paar Straßen weiter mit dem Auto auf den Täter gewartet und ihn mitgenommen. Das ist dann viel unauffälliger.....Der Täter musste bestimmt nicht heimlaufen


melden

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 17:28
denke ich auch


melden
putzkraft
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 18:41
Blondine schrieb:das hat sicher jemand ein paar Straßen weiter mit dem Auto auf den Täter gewartet und ihn mitgenommen. Das ist dann viel unauffälliger.....Der Täter musste bestimmt nicht heimlaufen
Würd ich auch mal so einschätzen. Wer eine Skimaske trägt, will nicht erkannt werden, also steigt er erst in ein Auto, wenn er deutlich außer Sichtweite ist.
Zeugen die einen bewaffneten Schützen verfolgen gibt's IRL eigentlich nicht.
Also wird das Auto irgendwo 500m weit entfernt geparkt gewesen sein, mit oder ohne Chauffeur. Da kann er dann die Maske abziehen und ruhig nach Hause fahren.
Auch gut möglich, dass es einen Komplizen gibt, der beobachtet hat, wann SN vom Studio nach Hause los fährt und das dem Täter per Tel gemeldet hat. Täter hat da schon vor der Wohnung gelauert. Komplize fährt dem Opfer nsch und sammelt später den Killer ein, so stell ich's mir vor.


melden
Blondine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 19:12
es kam gerade ein Bericht auf RTL : Polizei Ludwigsburg, Peter Widenhorn : Bisher gebe es keine Anzeichen für eine sogenannte Milieu-Tat (Rockerbande, Türsteher). Aha !


melden

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 19:15
aha. Glaub ich nicht. Offensichtlich war er ja in dubiose Geschäfte verstrickt, ohne Motiv hat den sicher keiner abgeknallt...


melden
Blondine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

13.04.2016 um 19:24
ich glaube auch nicht, dass es um den Gartenzaun oder Parkplatz ging...aber es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten


melden
Anzeige

Mann in Bietigheim-Bissingen erschossen

14.04.2016 um 11:38
http://www.bild.de/regional/stuttgart/mord/kickbox-weltmeister-erschossen-45359310.bild.html

... Ein Kollege berichtete von Streit mit einer Baufirma, die Ende 2015 Arbeiten an seiner Kampfsportschule ausgeführt hatte: „Die Rechnung, ein sechsstelliger Betrag, zahlte er aus Unzufriedenheit nicht. Sie drohten ihm.“ Die Polizei will sich dazu nicht äußern, verweist auf die laufenden Ermittlungen.


melden
139 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden