Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

315 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Leiche, Einbruch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 21:32
Aber mal angenommen, diese Täter rufen wirklich vorab nur an. Stellen Fragen zur Wohnsituation - gehen wir mal von einem angeblichen Stromanbieter aus - wieviele Personen leben im Haushalt, wie groß ist ihr Haus..blabla. Die Dame gibt arglos Auskunft und denkt sich nichts.
Die Typen kommen vorbei, verschaffen sich Zutritt. Vielleicht schon bei Nacht, die Hausherrin wacht auf, bemerkt was, holt ihre zufällig anwesenden Besucher zur Hilfe - oder vielleicht saßen ja alle noch zusammen und haben sich unterhalten, damit haben die Täter nicht gerechnet und schon eskaliert die Geschichte? 


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 21:44
@MauraIsles: Weshalb sollte "die Geschichte" eskalieren?

Laut Polizei waren es mehrere Täter. Das Alter der Opfer ist 76/76/81.
Weshalb die Opfer so unverhältnismäßig misshandeln?
Wären es "einfache" Diebe, würde die Beute und die schnelle Flucht im Mittelpunkt stehen und nicht die Ermordung.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 21:47
Na, weil die nicht damit gerechnet haben, dass mehrere Leute anwesend sind, und evtl. Jemand die Polizei rufen kann? Daran musste man die Opfer ja hindern. Und dann konnte man in Ruhe nachsehen, ob was zu holen ist. Aber vielleicht hatten sie dazu dann die Nerven nicht mehr?


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 21:53
Denke, solche professionellen Diebesbanden vermeiden den Einbruch, wenn sich Menschen im Haus befinden.
Und sie vermeiden Tötungsdelikte. Wie gesagt, es geht Ihnen um die Beute. Es ist doch ein wesentlicher Unterschied zwischen Einbruchdiebstahl oder Doppelmord und versuchter Mord.
Bevor diese Banden ein Risiko eingehen, flüchten sie lieber. Sie sind scheu und gehen kein Risiko ein.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:03
Aber bei dieser Froschbande wars damals doch genau so. Brutales Vorgehen und nur geringe Beute..

Wenn also nicht das Eigentumsdelikt der Grund für die Tötung ist..was dann? Man bricht ja auch nicht irgendwo ein, um jemand zu töten. 🤔 Macht das Sinn?


1x zitiertmelden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:04
Laut AZ XY lägen 10/11 Hinweise vor, denen nachgegangen würde, so das erste Ergebnis der Sendung vom heutigen Abend.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:16
@MauraIsles
Zitat von MauraIslesMauraIsles schrieb:Aber bei dieser Froschbande wars damals doch genau so. Brutales Vorgehen und nur geringe Beute..
Bei dem Mord in Meiling bei Seefeld, das nur eine knappe Fahrstunde von Höfing entfernt liegt, wurde das Ehepaar ebenso brutal zusammengeschlagen und beide in eine fensterlose Abstellkammer gesperrt, in der sie zwei Tage lagen. Der Mann überlebte die schweren Verletzungen nicht. Das gesamte Haus wurde im Anschluß nach der Tat nach Wertsachen durchsucht. Hier liegen meiner Meinung nach eventuell einige Parallelen vor. Nochmal ein Link von damals zum Vergleich:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.brutaler-mord-in-meiling-rumaene-legt-in-oesterreich-gestaendnis-ab.54bc9161-3839-47c4-8f25-382c20101831.html
Der Fall wurde damals bereits in der Krimirubrik thematisiert und kann unter der Suchen-Funktion aufgerufen werden.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:23
@lilleby : Parallelen sind ersichtlich.

Das Haus in Höfen ist aber ein schlichtes Einfamilienhaus.
In der Nähe liegt der viel reichere Starnberger Landkreis.
Außerdem wurde lt. Polizei offensichtlich im Haus nichts entwendet. Laut Artikel vom Münchner Merkur:"Nicht einmal das Sparschwein aufgebrochen".

Viele Ungereimtheiten....


1x zitiertmelden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:28
Ich hoffe jetzt mal, dass sich nur für uns mit wenig Hintergrundwissen alles so ungereimt darstellt, und die Ermittler die Spurenlage bald entschlüsselt haben.
Mir tut die Frau so leid. Selbst, wenn sie komplett körperlich gesund wird nach den Verletzungen und dem Liegetrauma, das sie bestimmt hat, ist ihr ja ihr Leben komplett zerstört. In ihrem Haus wird sie bestimmt nie mehr leben können 😭


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:29
Zitat von HuberttusHuberttus schrieb::"Nicht einmal das Sparschwein aufgebrochen".
Für das Kleingeld werden sich nur die Wenigsten interessieren. Was eventuell fehlt, wird erst in einigen Tagen feststehen.  
Zitat von lillebylilleby schrieb:"Wir gehen allem nach, DNA-, Finger-, Blut-, Fahrzeugspuren", erklärt Thalmeier. Die Spurensicherer durchkämmten auf drei Ebenen Zimmer für Zimmer im Haus. "Wir gehen davon aus, bis Ende der Woche damit fertig zu sein." Bis dahin dürften keine weitere Beamten in das Haus, um mögliche Spuren nicht zu verwischen. Außerhalb des Hauses seien zudem Gegenstände gefunden worden, bei denen geklärt werden müsse, ob sie etwas mit der Tat zu tun haben. Voraussichtlich erst Anfang kommender Woche könnten Ermittler in das Haus, um festzustellen, ob und was gestohlen sein könnte."http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/koenigsdorf-bundesweite-fahndung-nach-den-raubmoerdern-1.3399552



melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:29
@Huberttus

Was mich erschreckt: Es sind beides beschauliche Örtchen, wo sich Fuchs und Has' gute Nacht sagen. Nie passiert dort irgendwas. Wenn mal wo eingebrochen wird, dann meistens während der Abwesenheit der Bewohner. Aber diese Art brutalen Vorgehens, auch relativ kurz nacheinander in ähnlicher Weise durchgeführt, schockiert mich. Auf dem Land war es früher üblich, Tür und Tor unverschlossen zu lassen.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:33
@lilleby: Gebe dir vollkommen recht.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:33
Hier der Ticker des Münchner Merkur zum Nachlesen für die heutige XY-Sendung:

https://www.merkur.de/lokales/wolfratshausen/koenigsdorf-ort377103/koenigsdorf-bei-aktenzeichen-xy-zeugenaufruf-am-mittwochabend-im-zdf-zum-koenigsdorfer-raubmord-7441829.html


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

01.03.2017 um 22:36
@Lars01: Denke das "Sparschwein" wurde in diesem Artikel nur symbolisch verwendet.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

02.03.2017 um 00:41
Es würde mich wundern, wenn dieser Fall nicht aufgeklärt werden würde. Die Täter haben bei diesem Gewaltexzess sicherlich einige Spuren hinterlassen. Profis würden das Risiko niemals eingehen. Diese Brutalität legt auch den Verdacht nahe, dass es sich um einen oder mehrere Täter handelt, die schon früher im In- oder Ausland zB durch Körperverletzung oder Raub auffällig wurden. Ergo sollten da Treffer in irgendeiner Datenbank nicht unwahrscheinlich sein, sofern man verwertbares DNA Material findet. Auch die Handydatenauswertung könnte etwas bringen. In der beschaulichen Gegend sollte es nicht so viele eingeloggte Personen geben, wie in Ballungsgebieten. Könnte mir vorstellen, dass das Haus der Frau bewusst ausgesucht wurde, weil sie etwas bestimmtes suchten.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

02.03.2017 um 07:23
Da mein Post gelöscht wurde, hier noch mal von mir zitiert:
Kann mir gut vorstellen dass die Täter die Todesanzeige gelesen haben mit der Bekanntmachung dass der Hausherr verstorben ist. Ich weiß nicht wann er verstorben ist, muss ich gleich dazu sagen. Möglich dass sie nur die Witwe im Haus erwartet haben.
Mittlerweile weiß ich wann der Hausherr verstorben ist. Oktober 2016.

Noch aufgefallen in einem Bericht ist mir, dass die Ehefrau wohl mehrere Kuraufenthalte hatte. In solchen knüpft man auch viele Kontakte und man ist unter "Leidensgenossen" doch vertrauter in Gesprächen als im täglichem Alltag. Der Frau ist auch meiner Meinung nach anzusehen, dass sie nicht unbedingt sparen muss. Sie ist sehr gepflegt, hat gute 3. Zähne und dann der Goldschmuck.
Wie aus der "Merkur" zu lesen war, war anfangs noch nicht klar ob etwas gestohlen wurde. Das bedeutet demnach nicht, das nichts gestohlen wurde.


1x zitiertmelden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

02.03.2017 um 07:33
Zitat von SalatschuesselSalatschuessel schrieb:Wie aus der "Merkur" zu lesen war, war anfangs noch nicht klar ob etwas gestohlen wurde. Das bedeutet demnach nicht, das nichts gestohlen wurde
Das liegt ja vermutlich u.a auch daran dass das Opfer bisher nicht vernommen werden konnte.

Solch brutalität deutet doch meist auch auf eine beziehungstat hin, wenn ich mich nicht irre.
Aber klar, raubmord scheint im Moment am wahrscheinlichsten. 


1x zitiertmelden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

02.03.2017 um 07:48
Zitat von MarounesMarounes schrieb:Solch brutalität deutet doch meist auch auf eine beziehungstat hin, wenn ich mich nicht irre.
Aber klar, raubmord scheint im Moment am wahrscheinlichsten. 
Ich vermute mal einfach dass die Täter mit 3 Personen im Haus nicht gerechnet haben. Hier war es wohl dem Zufall geschuldet dass Luise S. Besuch hatte da sie an diesem Tag Geburtstag hatte. Ich denke mal dass die Täter das nicht wussten. das wiederum spricht dafür dass es keine Täter waren die aus dem Bekanntenkreis  kommen.

Zu bedenken ist hier aber auch dass Luise S. eine Geburtstagsfeier organisierte wo eine 15(?) Leute erwartet waren. Jemand hätte davon wissen können und das Haus verlassen vorfinden wollen. In diesem Fall würde das bedeuten dass das Haus eben nicht beobachtet wurde da sie gewusst hätten dass sich Leute darin bewegen.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

02.03.2017 um 08:41
In der Stadt in der ich lebe, gabs  letztes Jahr auch einen gewalttätigen Raubüberfall an einer alten Dame in ihrem Haus. Da wurde geklinget und sie wurde sofort niedergeschlagen beim öffnen. Ihr Haus liegt an einer gut befahrenen Straße. Täter leider nicht gefasst. 

https://www.tz.de/muenchen/region/ueberfall-ottobrunn-mordversuch-haustuer-6203351.html


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

02.03.2017 um 09:35
Aber wieso sollte der Täter Menschen töten ohne jegliche Beute mitgehen zu lassen? Auch wenn diese Frage nicht  geklärt ist, wenn schon derartige (vielleicht auch spontane) Morde gemacht werden dann nimmt der Täter doch in der Regel auch auffällig viel Beute und nicht nur eine Goldkette von der man noch nicht weiß ob sie nun weg ist oder nicht mit oder irre ich mich?
Für mich ist es fragwürdig ob hier ein Raubmord vorliegt


1x zitiertmelden