Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

97 Beiträge, Schlüsselwörter: 2017, Nürnberg, Ermordet, Prostitutierte, Yenna, Miyoko

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

09.06.2017 um 23:06
Ich bin davon ausgegangen das es sich um ein Mehrfamilien Haus handelt. Wo nicht nur Menschen aus diesem Gewerbe leben. Kameras in einem normalen Mehrfamilien Haus kommen nun nicht all zu oft vor. Zumindest kenne ich keine Häuser wo welche angebracht sind, zumal die meisten dies nicht wünschen. Da sie sich in ihrer Privatsphäre gestört fühlen.


melden
Anzeige

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

09.06.2017 um 23:13
Die Rede ist vom Wohnungsflur oder der Eingangstür.
Natürlich kann der Täter sich kurz vor dem Eintritt in die Wohnung verschleiert haben.

Ich bin kein Szenekenner, nur mit dem Hintergrund älterer Fälle, bei denen der Täter aufgrund der Videoüberwachung ermittelt werden konnte, würde mich es schon sehr wundern, wenn es keine Kamera gab.

Natürlich ließe sich auch die Kamera mitnehmen oder zerstören, dafür wissen wir stand jetzt zu wenige Details.


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 00:05
Fallanalytiker A. Horn untersucht mögliche religiöse Bezüge der beiden Taten, siehe:

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.symbolisches-kalkuel-nuernberger-prostituiertenmorde-ist-der-taeter-ein-relig...

Grüße

Demlicz


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 00:22
Able_Archer schrieb:Fallanalytiker A. Horn untersucht mögliche religiöse Bezüge
Ich glaub nicht an einen religiösen Fanatiker. Denke es ist ein sadistischer Triebtäter.


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 00:28
@hotrocket

Wie kommst Du zu dem recht präzisen Schluss?

(Ich denke, beide Thesen lassen eine Schnittmenge zu)

Grüße

Demlicz


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 00:33
Die Vorgehensweise (Fesseln + Gewalt gegen Hals) ist für religiöse Fantiker untypisch und für sadistische Triebtäter stimmig.


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 00:41
hotrocket schrieb:Die Vorgehensweise (Fesseln + Gewalt gegen Hals) ist für religiöse Fantiker untypisch und für sadistische Triebtäter stimmig.
Würdest Du mir den Gefallen tun, dies kurz argumentativ, evtl. mit Quellen, zu begründen?

PS: Meiner kriminalistischen Kenntnis nach handelt es sich bei "Gewalt gegen den Hals", z.B. Erdrosseln, um die "persönlichste" aller Tötungsarten, also hohe Emotionalität. Ich würde mir allein hieraus nicht zutrauen, die Motivlage zu entschlüsseln.

Die etwaige Fesselung lässt m.E. auch noch keinen Schluss zu, dies könnte im Sicherheitsinteresse des Täters, einer Herabsetzung des Opfers oder oder oder begründet liegen.

Danke im Voraus,

Demlicz


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 00:50
Also der Abendzeitung Artikel ist dermassen inhaltsleer, dass es sich fast gar nicht lohnt zu kommentieren.

Außerdem fanden die Morde auch immer nur am Vortag zu diesen kirchlichen Feiertagen statt, deren Bedeutung ohnehin nicht mehr viele kennen.

Die reine Mordtat hat dann auch nicht mit der regulären christlichen Glaubenspraxis zu tun.

Aufgrund der Tatzeiten scheint der Täter aber sehr wahrscheinlich berufstätig (ohne Schichtarbeit) zu sein. Mehr kann ich da nicht rauslesen.


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 01:02
@escalade

Ich denke nicht, "dass die Möglichkeit eines christlich-religiösen Hintergrundes bei den beiden Morden" umsonst bei der Soko "Himmel" im Fokus steht.

Laut Horn: "Viele einzelne Faktoren, die ein schlüssiges Gesamtbild ergeben, liefern Hinweise auf einen möglichen religiösen Hintergrund bei den Verbrechen."

Weiter: "Auffallende Überschneidungen zwischen den Abläufen der Verbrechen und markanten religionsbezogenen Anlässen, die eine Initialzündung gewesen sein könnten, sind nicht nur für Profiler schnell erkennbar."

Quelle: Siehe oben.

PS: Ich gebe bis auf den dritten Punkt nur Verlautbarungen der Soko Himmel entsprechend des Artikels wieder.

Grüße

Demlicz


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 01:06
@Able_Archer
@escalade
@hotrocket

Die "vielen einzelnen Faktoren" kennen wir hier nicht. Aber allein aus der Tatsache, dass die Morde an christlichen Feiertagen stattfanden, zu schließen, dass es sich um religiös motivierte Taten gehandelt hat, erscheint mir auch abenteuerlich. Eine wesentlich weniger extravagante Erklärung wäre, dass der Mörder da einfach Zeit hatte.


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 01:08
Menedemos schrieb:Aber allein aus der Tatsache, dass die Morde an christlichen Feiertagen stattfanden, zu schließen, dass es sich um religiös motivierte Taten gehandelt hat, erscheint mir auch abenteuerlich.
Davon gehe ich auch nicht aus, sonst wäre nicht von "vielen einzelnen Faktoren" gesprochen worden.

Damit wird er wohl nicht nur die Feiertage gemeint haben, zumindest stellt sich dies für mich ganz offensichtlich so dar.

PS: Als Beispiel wären da z.B die "Auffallenden Überschneidungen zwischen den Abläufen der Verbrechen..."

Grüße

Demlicz


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 01:18
Ich verstehe nicht, wie sich die Taten in einem christlichen Kontext darstellen sollen.
Dafür passieren solche Dinge bei ca. 2 Mrd. Gläubigen doch zu selten. Die Tat fand auch am Vortag, oder nach dem eigentlichen Feiertag statt.

Ein satanischer oder sadistischer Komtext würde natürlich eher einleuchten.


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 08:31
Die Spekulation ist inzwischen völlig haltlos geworden. Daher bitte ich darum, sich an die Forenregeln zu halten und zum Thema zurückzukehren.

Ausserdem würde ich ganz gerne Quellen für die ganzen Insider-Darstellungen lesen, die hier hinsichtlich der Ausstattung von Bordellen etc. gemacht wurden. Oder beruhen die alle auf "intimen Ortskenntnissen?"


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 08:31
hotrocket schrieb:Ich glaub nicht an einen religiösen Fanatiker. Denke es ist ein sadistischer Triebtäter.
Das ist aber naiv, du kennst doch gar nicht alle Erkenntnisse die die Polizei hat? Die werden schon Hinweise haben, die sie auf so eine Spur bringen
Steckt ein christlicher Religionsfanatiker mit psychopathischen Zügen hinter den grausamen Taten? Einige Hinweise sprechen dafür. [...] Das Ergebnis seiner Analyse: Viele einzelne Faktoren, die ein schlüssiges Gesamtbild ergeben, liefern Hinweise auf einen möglichen religiösen Hintergrund bei den Verbrechen – und auf das hohe Gefährlichkeitspotenzial des Täters.

Ich glaube nicht, dass dir alle die einzelnen Faktoren vorliegen?
Aber schön, wenn du so ein toller Fallanalytiker bist, dass du so etwas gar nicht alles brauchst, um zu wissen was geschehen ist...

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.symbolisches-kalkuel-nuernberger-prostituiertenmorde-ist-der-taeter-ein-relig...


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 08:53
Es könnte genauso ein frauenhassender Islamist sein, der christliche Feiertage hasst, oder? Oder einfach ein ganz normaler Psychopath, der einfach an den Tagen tötete, weil er da frei hatte.

Wenn einer so plötzlich auftaucht und kurz hintereinander mordet, muss man sich aber schon fragen, wo der denn plötzlich herkommt? Inspiriert von islamistischen Anschlägen? Dann müsste sich die Gewalt wohl eher gegen Moslems richten, nicht gegen Ausländerinnen asiatischer oder rumänischer Nationalität. Außerdem hätte der dann viel zu tun, bei den täglichen Nachrichten.

Ich denke da eher an jemand ziemlich Gestörten, der noch nicht lang in Nürnberg weilt.


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 10:54
Comtesse schrieb:der noch nicht lang in Nürnberg weilt
Dann müsste er ja vorher irgendwo anders auf ähnliche Weise gemordet haben, was nicht bekannt ist.

Die Frage ist ja, warum fing es plötzlich an?

Natürlich muss jede Mordserie irgendwann angefangen haben, bis zum Urknall lässt sich keine zurückverfolgen, aber was war hier die Initialzündung? Ein Umzug?

Ich denke nicht, dass es notwendig ist, anzunehmen, dass der Täter neu in Nürnberg ist. Vielleicht hatte er schon immer sadistische Fantasien und hat nun begonnen, sie in die Tat umzusetzen. Oder/und er hat eine akute schwere Lebenskrise und reagiert sich auf diese Weise ab. Oder er hat an der (spontanen) ersten Tat "Gefallen" gefunden und will den Kick wiederholen.

An eine ideologisch motivierte Tat glaube ich nicht. In so einem Fall gäbe es nicht "verschiedene Faktoren", sondern ein klares Bekenntnis dazu!


melden
No-mystery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 11:16
E i l m e l d u n g: der Täter scheint gefasst !

Quelle:
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/mutmasslicher-morder-von-zwei-prostituierten-gefasst-1.6232172


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 11:18
Hoffentlich ist es der Richtige. Hört sich aber schon so an.


melden

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 11:54
Jetzt auch von der Polizei bestätigt. Am Montag soll eine Pressekonferenz stattfinden.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3656695


melden
Anzeige
Quidquid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miyoko (44) und Yenna (22): Zwei Prostitutierte tot in Nürnberg

10.06.2017 um 12:29
Es gibt eine Website über Prostituierte, die ich in Nürnberg ansiedeln möchte, auf denen auch WARNUNGEN vor Prostituierten ausgesprochen werden. Eine lange Liste, der Typ muss also Zeit und Geld haben, denn er "testet" selbst.

Den Verfasser erbost wohl vor allem, wenn das Foto mit dem die Prostituierte wirbt, nicht mehr der Wirklichkeit entspricht (also die Optik) und der Service "lustlos" und "unprofessionell" ausgeführt wird.

Ich verkneife mir an dieser Stelle eine  Meinung zu diesem Menschen. Oder doch "Null Empathie".

Auffällig ist jedoch, dass beide (!) ermordete Prostituierte auf seiner Webseite zu finden sind.

Bei der Chinesin bemängelt er z.B., dass sie nicht die junge Japanerin ist, als  die sie sich ausgibt.

Bei der Rumänin bemängelt er, dass sie sich als Ungarin ausgibt. Ihm gefällt die Optik und die "Performance" nicht.

Was eigentlich, wenn sich einer der Freier oder Zuhälter durch die Warnliste inspiriert fühlt, unter diesen Frauen "aufzuräumen"?

Ich finde wenigstens die Frauen, die auf der Liste stehen, sollten extra aufpassen.

Dass der so spät zu Besuch kommt, spricht dafür, dass er nicht so früh raus muss und wahrscheinlich auch keine Nachtschicht hat.Vielleicht hat er ihnen auch das Geld abgenommen.
escalade schrieb:Außerdem fanden die Morde auch immer nur am Vortag zu diesen kirchlichen Feiertagen statt, deren Bedeutung ohnehin nicht mehr viele kennen.
Man kann super ausschlafen, also kann man Nachts auch ein bisschen länger machen.


melden
382 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt