Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

49 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, DDR, Thüringen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

12.09.2017 um 22:24
@theforeigner

Finde ich auch bemerkenswert, wie schnell die Beamten ihre Meinung geändert haben. Erst hieß es ja, es werde die ganze Woche über gegraben...

Nur zur Erinnerung: Im Fall Lolita Brieger wurde die Leiche nach 29 Jahren gefunden, und zwar nach zweiwöchiger Suche!

Ich weiß nicht, ob da nicht was übersehen wurde heute...


melden

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

12.09.2017 um 22:28
Okay, ich habe gerade einen ausführlicheren Zeitungsbericht über die Grabung bei Volkenroda gelesen.
Dieser erklärt in allen Einzelheiten wie die Suche abgelaufen ist.
Nach diesem Zeitungsbericht, kann man sich ziemlich sicher sein, dass dort wahrscheinlich keine Leiche ist.
Es wurden Bodendichte, Farbveränderungen überprüft und es gab keine Auffälligkeiten.
Man hat einige undefinierbare Metallteile entdeckt, vielleicht hat tatsächlich jemand nur seinen Metallschrott dort vergraben.

Hier lässt sich das nachlesen:
http://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/vermisste-grabung-muehlhausen-100.html (Archiv-Version vom 14.09.2017)

@Gartenbauer
Trotzdem bleibt ein Restzweifel, gebe ich absolut Recht.

Lolita Brieger hätte man um ein Haar nicht gefunden, weil man die Suche an dem Tag, wo sie gefunden wurde, abbrechen wollte.
Nur weil der Kommisar so energisch weiter suchen ließ, hat man sie gefunden.


melden

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

13.09.2017 um 13:13
Zitat von theforeignertheforeigner schrieb:Wenn dort tatsächlich keine Leiche vergraben worden ist, was dann? Grabungspuren hat es ja gegeben und Hunde haben ja auch angeschlagen. Also muss da ja irgendwas sein.
Ich glaube, dass man Hunde nicht zu viel erwarten sollte. Sollte dort wirklich eine Leiche vergraben worden sein, so ist sie nach 30 Jahren dort weitaus "besser" verwest, als auf jedem Friedhof, da dort in dem lockeren Waldboden kaum mit Sauerstoffmangel zu rechnen ist, wie gerade heutzutage nicht selten auf Friedhöfen. Zur Verwesung notwendige Organismen gibt es dort in Hülle und Fülle. Was die Hunde dort gerochen haben wollen, ist fraglich, schließlich gibt es dort sicherlich genug andere verendetet Lebewesen, ob die Hunde da so selektiv menschliche von tierischen Überresten unterscheiden können, ist mehr als fraglich.

Die Umstände, bei denen auch Hunde selbst nach 1000 Jahren menschliche Überreste finden können, dürften andere sein, z.B. dort, wo die Verwesung aus welchen Gründen auch immer, deutlich oder gar nicht stattfinden konnte und evtl. erst durch z.B. Grabungsarbeiten ausgelöst wurden.

Was und wann da ein Zeuge gesehen haben will, weiß man nicht. Ob das Erdarbeiten waren, die wirklich von einem Menschen waren oder in Wirklichkeit auf Tiere zurückzuführen waren, weiß man ebenfalls nicht.

Und mit dem Zeitgedächnis des Menschen ist das auch so eine Sache, die ist extrem ungenau und kann bei solchen Zeiträumen um Jahre daneben liegen.

Was wäre wenn-Betrachtungen helfen da nicht weiter.


melden

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

13.09.2017 um 16:07
http://www.blogspan.net/presse/lpi-ndh-ermittlungen-im-vermisstenfall-anke-beck-gehen-weiter/mitteilung/1516860/ (Archiv-Version vom 14.12.2017)
Volkenroda (ots) – Wie bereits gestern Abend gemeldet, wurden die Grabungen im Wald bei Volkenroda eingestellt. Die Ermittler geben aber nicht auf. Die Arbeitsgruppe Gleis 1 wird ihre Arbeit fortsetzen und jeder noch so kleinen Spur und jedem Hinweis nachgehen.
gut, daß sie dranbleiben


melden

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

31.12.2017 um 13:38
hallo,

ich habe vor vielen jahren einen beitrag im fernsehen dazu gesehn. will meinen das es xy oder ähnliches war. dort wurde auch das zugpersonal (lokführer und zugbegleiter) verdächtigt etwas damit zu tun zu haben. weiss vllt j.emand wo man den beitrag nochmal aufrufen kann?

grüsse enrico


melden

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

31.12.2017 um 14:09
Hallo
@EnricoDresden
Habe diesen Thread im September eröffnet, da der Fall mich sehr interessiert.
Man hat im September nach ihrer Leiche gegraben, im Wald bei Volkenroda, hat aber diese leider nicht gefunden.
Das damals der Lokführer und das Bahnpersonal auch Teil der Ermittlungen waren ist echt eine Neuigkeit.
Ich war immer felsenfest davon ausgegangen, dass Anke, nachdem sie im Waggon eingeschlafen ist und wieder aufgewacht ist, per Anhalter nachhause fuhr.

Leider kann ich bezüglich der Sendung auch nicht weiter helfen. In Aktenzeichen wurde der Fall nicht vorgestellt.
Weißt du vielleicht noch ungefähr wann die Sendung war? 90er oder eher später?
Ich versuche auch mal näheres dazu rauszufinden und wenn ich was gefunden habe, schreibe ich das hier dann.


melden

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

31.12.2017 um 14:19
hallo,

theforeigner. ich geh mal davon aus das den fall mitte der 90er irgendwo gesehen habe. genau weiss ich es aber nicht. ich weiss nur das das zugpersonal über nacht im zu verblieben ist (laut fernsehen damals) und es bezüglich des genauen ortes wo die beiden die nacht verbracht haben wiedrsprüche gab. es spielte auch die temperatur bzw. die restwärme im zug bzw. der zuglok (br 110) eine rolle. da ja die zugheizung mit abstellen des dieselmotors nicht weiter arbeitet und es dann natürlich kalt wird auf dauer. und wenn ich mich richtig entsinne behauptete der zugbegleiter wohl das der lokführer in einem abteil eines wagens schlief der wiederrum sagte das es auf der lok aufgrund der strahlungswärme des motors länger warm bleibt und er deshalb dort schlief....so oder so ähnlich war das.


melden

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

31.12.2017 um 15:42
Ich hatte von diesem Fall noch nichts gehört und finde es doch sehr spannend. Sollte es sich gar um eine Serie handeln, finde ich, sollte die Polizei da noch einmal ganz anders ran gehen und auch bundesweit mehr an die Öffentlichkeit appellieren.

Zu Anke:
Wenn das Zugpersonal tatsächlich unter Verdacht stand, muss es doch genaue Interviews/Befragungen mit ihnen geben. Dann muss auch gesichert sein, dass sie Anke sahen, geweckt haben, mit ihr gesprochen haben, o.ä. oder eben nicht. Des weiteren frage ich mich, wie ich reagiert hätte mitten in der Nacht in der Fremde. Ich hätte versucht, mich abholen zu lassen. Gab es denn damals dort irgendwelche Telefonzellen oder Ähnliches? Hat sie evtl Freunde angerufen und die Aussage gegenüber der Frau am Spielplatz entsprach tatsächlich den Tatsachen? Wollten Freunde sie abholen? Weshalb haben diese sich dann nicht bei der Polizei gemeldet? Ansonsten würde ich auch eher davon ausgehen, dass sie versucht hat, zu trampen.

Ich hätte gerne genauer gewusst, um welche Zeiten es sich hier handelt. Wann stieg sie genau aus dem Zug, dass war ja gegen halb zwei. Wann rief die Frau im heim an und wann wurde die Polizei informiert bzw war diese am Spielplatz?


melden

Anke Beck seit 1987 vermisst - Neue Spur nach 30 Jahren?

14.02.2018 um 23:45
@EnricoDresden und @all

Habe gerade etwas ausgegraben!
Es ist zwar nicht die Sendung aus den 90ern, sondern eine Sendung von Oktober 2017.
Und zwar wurden am 08.10.2017 die Fälle Anke Beck, Maria Huschenbett und Jutta Klaus ausführlich in Kripo Live ausgestrahlt.
Was völlig an mir vorbei gegangen ist.
Der Beitrag liefert einige neue Informationen.
Anke Beck ist mit einem Arbeitskollegen am Bahnhof Gotha-Ost in einen Zug gestiegen.
Der Arbeitskollege ist in Bad Langensalza ausgetiegen und Anke Beck ist mit dem Zug weiter nach Mühlhausen gefahren.
Mühlhausen war die Endstation.
Anke Beck ist im Zug eingeschlafen und das Bahnpersonal hat erfolglos versucht Anke aufzuwecken.
Da aber nach mehreren Versuchen das nicht gelungen ist, hat man entschloßen sie schlafen zu lassen.
Der Zug ist dann gewendet und wurde in Bad Langensalza abgestellt.

Auch wird mit der Sendung deutlich, dass Anke nicht nur leicht angetrunken war, sondern stockbesoffen war.
Kam zwar nicht im Bericht, aber eine neue Information ist, dass ein Verdächtiger den Mord an Anke gestanden hat, aber das Geständnis wieder zurück gezogen hat.
( Man hatte beim Verhör Gewalt angewendet )
Einen Verdächtigen nahmen die Beamten in Haft, er gestand sogar die Tat. Doch sein Geständnis war letztlich nur die Folge von unerlaubten Vernehmungsmethoden. Er musste wieder freigelassen werden.
Und
Der Fall war Anfang Oktober in der Fernsehsendung „Kripo live“ im MDR erneut vorgestellt worden. Danach haben sich fünf Zeugen gemeldet, informierte Fränze Töpfer, Sprecherin der Landespolizeiinspektion Nordhausen. Ein Hinweis erfolgte anonym. ­Die Überprüfungen sind noch nicht abgeschlossen.
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Neue-Hinweise-im-Fall-Anke-Beck-825397612

Im Beitrag wird auch der anonyme Anruf in der Nacht vom 30.04 zum 01.05.1987 thematisiert.
Sie meldete das eine hilflose Person sich auf dem Spielplatz in der Rathenaustraße, in der Nähe des Bahnhofes befindet.
In einem anderen Zeitungsartikel wurde geschrieben, dass dieses Mädchen, möglicherweise Anke, nach ihren Freunden gefragt hätte.
Die Polzei hat das Gelände kurz danach durchsucht, konnte aber niemanden entdecken.
Die Ermittler messen dem Anruf große Bedeutung bei und können nicht ausschließen, dass es Anke war.

Auch verschwand Maria Huschenbett aus Effelder im Jahr 1981 und Jutta Klaus aus Leinfelde im Jahr 1983.
Diese 2 Fälle werden ebenfalls bei Kripo Live thematisiert.
Die Polizei schließt nicht aus, dass alle 3 Fälle miteinander in Verbindung stehen.

Auch wird im Beitrag erwähnt, dass die Grabungsspuren im Wald bei Volkenroda, wie ein Grab aussahen.
Circa 80x120 cm.

Hier noch das Youtube Video
Youtube: Kripo Live 08 10 2017 siehe Beschreibung
Kripo Live 08 10 2017 siehe Beschreibung
https://www.youtube.com/watch?v=UN1J0PTYivs

Circa Ab Minute 15:00
Man muss sagen, dass der Fall ziemlich verworren und mysteriös ist und irgendwie nichts passt.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Vermisst: Ines Heider aus Hermsdorf/Thür. seit dem 04.01.1990
Kriminalfälle, 44 Beiträge, am 24.01.2021 von ThoFra
Pinus_Nigra am 09.02.2018, Seite: 1 2 3
44
am 24.01.2021 »
von ThoFra
Kriminalfälle: Peggy Knobloch
Kriminalfälle, 96.864 Beiträge, vor 25 Minuten von Blaubeeren
Themis am 25.09.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 4900 4901 4902 4903
96.864
vor 25 Minuten »
Kriminalfälle: Lea Diara Kaltenhausen (14) aus Bad Frankenhausen vermisst
Kriminalfälle, 14 Beiträge, am 18.03.2021 von Lichtgestählt
SpiritualSoul am 30.04.2015
14
am 18.03.2021 »
Kriminalfälle: Der Fall Dirk Schiller
Kriminalfälle, 1.496 Beiträge, am 27.05.2020 von Michael-Vierke
Badesalz am 22.01.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 74 75 76 77
1.496
am 27.05.2020 »
Kriminalfälle: Mordfall Heike Wunderlich DDR 1987
Kriminalfälle, 124 Beiträge, am 08.02.2019 von Menedemos
Keintäter am 25.02.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
124
am 08.02.2019 »