Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

98 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2017, Düsseldorf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

07.12.2017 um 21:38
Ich habe das jetzt gelesen und es kam mir so bekannt vor - fast wie ein Déjà-vu! Wir hatten hier mehrere solche Fälle, eben gerade in Düsseldorf und Umgebung wegen der Nähe zum Rhein. Leider, traurig. Wird nicht gut ausgehen. MM, traurig, aber wahr.


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

08.12.2017 um 15:10
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/3810728
Die angrenzenden Grundstücke überflogen am Donnerstag Polizisten der Polizeihubschrauberstaffel auf ihrer Suche nach Hinweisen. Im Folgenden konzentrierten sich die Maßnahmen auf eine leerstehende Papierfabrik an der Fringsstraße. Eine erste Begehung mit speziell ausgebildeten Spürhunden musste am Nachmittag zunächst abgebrochen werden.
Das klingt fast so, als wäre das Handysignal von dieser Papierfabrik aus gekommen ?


1x zitiertmelden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

08.12.2017 um 18:12
Zitat von seliseli schrieb:Das klingt fast so, als wäre das Handysignal von dieser Papierfabrik aus gekommen ?
Ja, das stimmt. Hab heute einen Bericht im TV gesehen. Da wurde das gesagt. Es hieß aber, wenn das Handy dort gefunden wird, heißt es nicht, dass er auch dort sein muss. Das Handy könnte ihm auch gestohlen worden sein.


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

09.12.2017 um 03:56
Das hört sich ja fast an als sei er in einem Lostplace verunglückt.Vielleicht dacht er sich geh ich mal hin ,paar Fotos machen weil gerade in der Nähe und dann -nicht aufgepasst evt. angetrunken dort verunglückt. Man müßt schauen ,ob er Bezug oder Interesse an der Urbexszene hat.
Ich hoffe nicht ,das er wie leider so oft in den Rhein gefallen ist..das ist gerade ber Weihnachtsfeiern eine Gefahr.


1x zitiertmelden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

09.12.2017 um 13:04
Habt ihr die Medien verfolgt in denen Düsseldorfer Gastronomen beklagen dass sich in den Partymeilen meist nur noch agressive, streitsuchende Männergruppen tummeln.
Mir kommt da direkt der Streit im Lokal in den Kopf.


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

09.12.2017 um 13:09
Zitat von kunigundekunigunde schrieb:Das hört sich ja fast an als sei er in einem Lostplace verunglückt.Vielleicht dacht er sich geh ich mal hin ,paar Fotos machen weil gerade in der Nähe und dann -nicht aufgepasst evt. angetrunken dort verunglückt. Man müßt schauen ,ob er Bezug oder Interesse an der Urbexszene hat.
Ich denke nicht dass man nach einer Feiernacht, übernächtigt und müde, noch Bock hat einen teilweise einsturzgefährdeten Lostplace zu erkunden - falls er sich eh dafür interessierte.
MMn steckt da nichts Gutes dahinter.


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

09.12.2017 um 22:54
@MR________X
Ich hab auch schon gehört, dass man sogar als Mann gewarnt wird, dass man bestimmte Bereiche in der Altstadt meiden soll, da dort Gruppen von jüngeren Männern sind, die Leute überfallen usw.

Man sieht, dass es dort nicht ganz ungefährlich ist, z.B.:

https://www.derwesten.de/region/lebensgefahr-24-jaehriger-in-duesseldorfer-altstadt-niedergestochen-id212717417.html
Düsseldorf. Ein 24 Jahre alter Mann ist in der Altstadt von Düsseldorf niedergestochen worden. Er schwebt in Lebensgefahr. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft war es am Samstagmorgen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Menschen gekommen.
http://aktuell.meinestadt.de/duesseldorf/polizeimeldungen?page=2#ergebnislist
Den aktuellen Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge stürmten Mittwochabend, gegen 20.50 Uhr, mehrere Männer einen Imbiss an der Mühlenstraße. Laut Aussagen der Geschädigten hätten mindestens zwei von ihnen die Angestellten mit Schusswaffen bedroht. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte ergriff ein Teil der Gruppe die Flucht, während drei Männer im Alter von 30, 44 und 45 Jahren, nachhaltig versuchten auf die Geschädigten einzuwirken. Die Polizei setzte Pfefferspray ein und nahm die Personen, die erheblichen Widerstand leisteten, zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Weitere Beteiligte des Sachverhaltes, dessen Hintergründe jetzt ermittelt werden, wurden im Zuge der Nahbereichsfahndung festgestellt, kontrolliert und durchsucht
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/blaulicht/30-jaehriger-bei-raub-in-der-altstadt-leicht-verletzt-aid-1.6956025
Ein 30-Jähriger wurde in der Nacht zu Dienstag von einer Gruppe Männer geschlagen und ausgeraubt. Der Überfall passierte am Burgplatz, die Polizei sucht Zeugen.
Laut Polizeibericht war der 30-Jährige gegen 1 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Weg nach Hause. Als er am Burgplatz vorbeikam, sprachen ihn mehrere Männer an. Es kam zum Streit, da einer der Männer mit dem Rad des Düsseldorfers "einige Runden" drehte.

Im Verlauf des Streits schlug einer der Männer dem 30-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Der Mann stürzte laut Polizeiangaben zu Boden, dabei fiel ihm sein Handy aus der Hemdtasche. Einer der Täter nahm das Handy an sich und die sechsköpfige Gruppe flüchtete in unbekannte Richtung.
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/maenner-nach-brutalem-ueberfall-festgenommen-aid-1.4911617
Die Düsseldorfer Polizei hat fünf aggressive junge Männer nach einem brutalem Überfall auf ein Paar stellen können und in Gewehrsam genommen. Ein Opfer zog sich in der Düsseldorfer Altstadt leichte Verletzungen zu.
Laut Polizeiangaben vom Sonntag hat das Quintett in der Nacht zu Samstag am Kay-und-Lore-Lorentz-Platz unvermittelt eine 17 Jahre alte Frau und ihren gleichaltrigen Begleiter angegriffen. Einer der Täter schlug dem 17-Jährigen sofort mit der Faust ins Gesicht. Ein Komplize taste danach den jungen Mann nach Wertsachen ab.

Nach wenigen Sekunden "wandte" man sich der geschockten und verängstigten Frau zu und suchte in deren Handtasche nach Beute. Die Täter stahlen das Handy der 17-Jährigen und flüchten dann gemeinsam in Richtung Ratinger Straße.

Ein weiterer Zeuge berichtete, dass die Gruppe schon zuvor durch ihr grundlos aggressives Verhalten aufgefallen war und bereits Passanten angepöbelt hatte. Im Zuge der Fahndung konnten die Tatverdächtigen auf der Ratinger Straße gestellt werden.
Es gibt sicher noch einige mehr.


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

09.12.2017 um 23:22
@oceanghost DANKE !
Oh je, noch schlimmer als ich dachte.
Das kommt mir jetzt in dem Fall des Gesuchten übel auf. Event. gibt es da doch einen Zusammenhang.


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

09.12.2017 um 23:26
@MR________X

Was ich mich aber frage ist, wenn er tatsächlich überfallen worden sein sollte, wo ist er dann? Dann hätte man ihn doch bestimmt irgendwo gefunden. Die Freunde haben ja auch schon gesucht. Oder meinst du man hätte ihn dann in den Rhein geworfen?


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

10.12.2017 um 03:45
Wenn man sich die puren Fakten anschaut, stehen die Zeichen für ein Überleben des Vermissten schlecht. Er hatte die letzte Lokalität verlassen, war ohne Verkehrsmittel allein unterwegs und hatte an diesem Abend Alkohol in (öffentlich) unbekannter Menge getrunken. Das von ihm gegenüber der letzten Begleitung geäußerte Ziel hat er nicht erreicht. Schließlich wurde sein Mobiltelefon in Wassernähe geortet, jedoch nicht gefunden. Der Gesuchte ist jetzt seit mehreren Tagen ohne ein Lebenszeichen vermisst. Das ist keine gute Kombination.

A) Wäre er überfallen worden und hätte er den Angriff verletzt und (einigermaßen) orientiert überlebt, hätte man ihn zeitnah gefunden.

B) Wäre er überfallen worden und hätte er den Angriff schwer verletzt und bewusstlos überlebt, hätte man ihn zwischenzeitlich wohl auch gefunden.

C) Wäre er überfallen worden und hätte er den Angriff nicht überlebt, hätte man ihn zwischenzeitlich wohl auch gefunden. Es sei denn, es hätte ihn jemand zur Verdeckung des Verbrechens irgendwohin verbracht, wo er eben nicht zeitnah gefunden wird/werden kann. Dann stellt sich aber die Frage, ob der/die Täter sowas tatsächlich problemlos durchziehen konnten und auch wollten. Es ist ja nicht gerade risikolos und unproblematisch, eine Leiche aus dem Stadt-/Hafengebiet irgendwohin zu verbringen ohne aufzufallen.

D) Er könnte auch schwer verletzt und nicht ansprechbar gefunden worden sein. Gesetzt den Fall, er hätte keine Papiere dabeigehabt, hätte er eine gewisse Zeit auch namenlos auf einer Intensivstation liegen können. Doch spätestens mit der Vermisstenmeldung hätte dann die Polizei den Fall geklärt. Also unrealistisch.

E) Er könnte schlicht verunfallt sein. Das ist sehr naheliegend. Ein Sturz ins kalte Hafenbecken ist in höchstem Maße lebensgefährlich. Es ist zwar merkwürdig, dass er in diesem Falle noch nicht gefunden wurde, kommt aber -gerade bei Wasser- öfter mal vor.

F) Einen (spontanen) Suizid würde ich -nach aktueller Lage- als extrem unwahrscheinlich ersteinmal ausschließen.


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

10.12.2017 um 11:29
Fehlt noch
G) der Vermisste ist untergetaucht.

Das sehe ich zwar als unwahrscheinlich an, ist aber möglich. Vor Kurzem hatten wir hier im Forum einen Fall, wo ein Vermisster nach zehn Jahren für tot erklärt wurde und dann doch wieder auftauchte.


1x zitiertmelden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

10.12.2017 um 12:47
Naja, die sich dramatisch lesenden "Verbrechensmeldungen" aus der Altstadt muss man sicher dahingehend relativieren, dass im dortigen Nachtleben auch einfach enorm viele Menschen unterwegs sind. Vergleichbar mit Berlin, Hamburg/Reeperbahn, Köln...

Ich wohne in einer Großstadt in NRW - im Verhältnis zu obengenannten Städten wirkt diese (auch andere...) nachts wie ausgestorben. Feierviertel, die auch unter der Woche Auswärtige anlocken, gibt es oft gar nicht mehr.

Wo einfach sehr viel los ist, relativiert sich sich dadurch zahlenmässig die Gefahr, "persönlich betroffen" zu sein, auch wenn die absolute Anzahl der Vorfälle hoch zu sein scheint.

Was jetzt natürlich nicht ausschließt, dass hier etwas in dieser Richtung passiert sein kann. Als Indikator für "die Gefahr ist da total hoch" möchte ich die Meldungen aber nicht nehmen wollen.


1x zitiertmelden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

10.12.2017 um 23:20
Zitat von E.A.PoeE.A.Poe schrieb:Fehlt noch
G) der Vermisste ist untergetaucht.

Das sehe ich zwar als unwahrscheinlich an, ist aber möglich. Vor Kurzem hatten wir hier im Forum einen Fall, wo ein Vermisster nach zehn Jahren für tot erklärt wurde und dann doch wieder auftauchte.
Ja stimmt. Allerdings sprechen die Gesamtumstände in diesem Fall mMn nicht unbedingt dafür, deshalb auch mMn unwahrscheinlich, jedoch nicht auszuschließen.

Wenn er sich nicht im Krankenhaus aufhält (unwahrscheinlich), nicht bei einer/mehreren anderen Person(en) untergekommen ist (unwahrscheinlich) oder auch einen Unfall/Verbrechen zunächst verletzt überstand und sich irgendwohin allein gerettet hat (unwahrscheinlich)...Bleiben eigentlich nur noch Varianten ohne sein Überleben. Die Hoffnung stirbt natürlich zuletzt und nichts würde mich mehr freuen, als läge ich falsch. Doch ich fürchte, die wahrscheinlichen Varianten gehen nicht positiv für den Vermissten aus.


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

11.12.2017 um 01:04
Die Frage ist ja auch was hat er am Hafen gemacht bzw. bei der Fabrik? Das liegt nicht am Bahnhof. Wieso ist er dort hin, wenn er doch nach Hause wollte. Das verstehe ich nicht. Leider denke ich auch, dass er einen Unfall hatte und im Rhein gelandet ist. Was zum Teufel hat ihn dort hin geleitet?! Warum ist sein Handy dann nicht auch im Rhein? Wäre es dort, hätte man ja kein Signal mehr empfangen.


1x zitiertmelden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

11.12.2017 um 02:25
Zitat von oceanghostoceanghost schrieb:Die Frage ist ja auch was hat er am Hafen gemacht bzw. bei der Fabrik? Das liegt nicht am Bahnhof. Wieso ist er dort hin, wenn er doch nach Hause wollte.
Darüber lässt sich jetzt eine Menge spekulieren. Begab er sich freiwillig dorthin oder nicht, wenn freiwillig, mit wem und warum ? Wenn nicht, in welchem Zustand, durch wen und warum ? Da gibt es Unmengen an Möglichkeiten, die alle eine ähnliche Wahrscheinlichkeit haben. Von daher ist es eher müßig ohne belastbare Hinweise ins Blaue zu phantasieren.
Zitat von oceanghostoceanghost schrieb:eider denke ich auch, dass er einen Unfall hatte und im Rhein gelandet ist. Was zum Teufel hat ihn dort hin geleitet?! Warum ist sein Handy dann nicht auch im Rhein? Wäre es dort, hätte man ja kein Signal mehr empfangen.
Über das "Warum" ist es schwierig zu mutmaßen (siehe oben). Aber die Ortung des Mobiltelefones ist interessant. So wie ich meine, wurde es nicht gefunden. Es kann also auch sein, dass es an dieser Stelle "nur" vom Netz ging. Sei es empfangsbedingt (Funkloch) oder aus technischen Gründen (defekt, Akku leer) oder bewusst (Abschaltung). Zumindest ob Funkloch/technisch oder bewusste Abschaltung, sollte der Polizei bekannt sein. Das ist aus den Verbindungsdaten ersichtlich. Mobiltelefon und Person können also voneinander "getrennt" worden sein. Auch zu einem Zeitpunkt / Ort, der vom Unfall-/Tatort/Ort des Verbleibens abweicht.


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

11.12.2017 um 07:59
Zitat von shadowlineshadowline schrieb:Naja, die sich dramatisch lesenden "Verbrechensmeldungen" aus der Altstadt muss man sicher dahingehend relativieren, dass im dortigen Nachtleben auch einfach enorm viele Menschen unterwegs sind. Vergleichbar mit Berlin, Hamburg/Reeperbahn, Köln...
Sicher... aber die Meldungen fallen in Verbindung mit diesem Vermisstenfall einfach auf. allein schon aus zeitlicher Nähe.
Ich denke dass man. einen Überfall nicht ausschliessen kann aufgrund des Streits vorher. Vllt ist man sich noch mal begegnet ?
Genauso gut kann dieser Vorfall aber auch null Bewandnis haben.
Ich kenne die Map nicht dazu. Lese nur hier die Fragen ala was wollte er dort (abseits des Weges zum HBF) bzw wie kam das Handy dort hin ?


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

11.12.2017 um 13:17
Der vermisste Mann hätte auch, noch emotional aufgerüttelt von dem vorherigen Streit in der Kneipe, in eine neue Streitsituation geraten können, die er alleine nicht mehr unter Kontrolle hatte.


1x zitiertmelden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

11.12.2017 um 13:20
Zitat von Moko225Moko225 schrieb:Der vermisste Mann hätte auch, noch emotional aufgerüttelt von dem vorherigen Streit in der Kneipe, in eine neue Streitsituation geraten können, die er alleine nicht mehr unter Kontrolle hatte.
Ja, aber wo ist er dann? Dann hätte man ihn wahrscheinlich schon gefunden...

Ich befürchte leider, dass er in den Rhein gefallen ist. Das gab es schon so oft :(


melden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

11.12.2017 um 19:20
Hier ist noch ein Link vom 09.12. zu Stefan K. Scheinbar gab es Hinweise. Die Polizei hat ja auch gefragt, ob er mit jemandem gesehen wurde. Dann wird ja nicht ausgeschlossen, dass er nicht alleine war. Die Papierfabrik, Hafen und Hafenbecken wurden abgesucht, auch angrenzende Grundstücke.


https://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/sorge-um-vermissten-oberhausener-stefan-k-35-waechst-polizeisuche-mit-hubschraubern-und-hunden-id212785053.html
Weil die Suche keinen Erfolg brachte, startete die Düsseldorfer Polizei zusammen mit Duisburger DIensthundeführern erneut eine Durchsuchung des alten Fabrikgeländes.
Polizei prüft weiterhin Hinweise

Auch 80 Beamte der Einsatzhundertschaft wurden hinzugezogen. Doch auch diese Suche blieb ohne Ergebnis. Aktuell prüft die Polizei zahlreiche Hinweise auf den Verbleib von Stefan K.
Noch ein Link auch mit Video von heute. Es ist schon schlimm wieviele Menschen jeden Tag verschwinden. In dem Link geht es auch allgemein um Vermisste.

https://rtlnext.rtl.de/cms/duesseldorf-stefan-k-ist-seit-ueber-einer-woche-verschwunden-die-verzweiflung-waechst-4135975.html
Stefan K. verschwand nach einer Weihnachtsfeier spurlos
Der bekannteste Vermisstenfall ist die in Portugal verschwundene Madeleine McCann. Der Fall, der zurzeit die Öffentlichkeit in Deutschland bewegt, ist der von Stefan K. (35) aus Oberhausen. Er verschwand letzte Woche nach einer Weihnachtsfeier in Düsseldorf, ähnlich wie vor einem Jahr der HSV-Manager Timo Kraus (44) in Hamburg. Damals gab es kein glückliches Ende, im März wurde schließlich Kraus' Leiche gefunden. Was mit Madeleine McCann geschah, weiß man noch immer nicht.


Jeden Tag verschwinden zwischen 250 und 300 Menschen
Diese Fälle stehen stellvertretend für jährlich rund 14.000 verschwundene Menschen, allein in Deutschland. Das sind zwischen 250 und 300 Fälle täglich. Allerdings klärt sich gut die Hälfte davon schon innerhalb einer Woche auf. Viele davon ohne großen Aufwand, ohne Fahndung, von ganz allein. Oftmals steckt nur ein Missverständnis dahinter oder mangelnde Kommunikation.



1x zitiertmelden

Stefan K. aus Oberhausen seit 02.12.17 nach Weihnachtsfeier vermisst

11.12.2017 um 19:32
Zitat von oceanghostoceanghost schrieb:Scheinbar gab es Hinweise.
Das kann ich dem Link jetzt nicht wirklich entnehmen. man hat zwar weitläufig gesucht, aber einen Hinweis wo er sein könnte, hat die Polizei scheinbar nicht. Schließlich wurden das Hafenbecken und die in der Nähe gelegene Fabrik durchsucht, aber nach einer wirklichen Ahnung klingt das nicht... Eher danach, dass man die wahrscheinlichsten Orte durchsucht hat nach der letzten Handyortung...


melden