Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

118 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage, Kriminalfälle

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

31.08.2018 um 00:15
Die Gründe für die Faszination an Kriminalfällen haben wir kürzlich mit unserem Dozenten für Psychiatrie erörtert. Diese stellten sich als recht facettenreich heraus. Grundsätzlich jedoch scheint Angst die Antriebskraft für unser Interesse zu sein - Angst selbst in Gefahr zu geraten, Hoffnung diese Gefahr rechtzeitig zu erkennen und sich davor schützen zu können. Darum schauen viele gern Gruselfilme. Man erlebt die Gefahr aus der Ferne ohne selbst betroffen zu sein und erhofft sich, aus diesem Erleben Schutz in Gefahrensituationen. Wobei sich das nicht pauschalisieren lässt. Nehmen wir Straftäter, die in der Forensik untergebracht sind. Zumeist ist in frühester Kindheit etwas Traumatisches vorgefallen, das Urvertrauen wurde zerstört... langfristig entwickelt sich eine dissoziale Persönlichkeitsstörung und nicht selten zusätzlich viel gravierendere Krankheitsbilder im Zusammenhang mit einer Impulskontrollstörung... Jene finden oft echtes Gefallen an Gewaltszenen...zeigen selbst sadistische Züge in ihrem Verhalten etc.
Der einzige Schutz vor weiterer zunehmender Gewalt wäre eine liebevolle Erziehung unserer Kinder durch kompetente Eltern, die das Kontingenzmodell weise anzuwenden wissen. Früher habe ich den Gedanken an verpflichtende Elternerziehungskurse belächelt, heute sehne ich sie herbei. Aber was kann man schon verlangen in einem Land, wo selbst Lehramtsstudenten nur ansatzweise pädagogische Kenntnisse vermittelt werden.


melden
Anzeige

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

31.08.2018 um 08:25
anonymus24 schrieb:Diese stellten sich als recht facettenreich heraus. Grundsätzlich jedoch scheint Angst die Antriebskraft für unser Interesse zu sein
Ein einziges Gefühl als Grund wirkt aber gerade nicht sonderlich facettenreich. Der Aspekt der Prävention und des Selbstschutzes spielt bei mir durchaus auch eine Rolle - aber eben nicht nur.
Hält der Psychiater nicht auch Schadenfreude für ein veritables Motiv? Darüber spricht man nicht gerne, weil es erbärmlich ist. Aber Psychiater sind ja normalerweise dafür bekannt dass sie menschliches Verhalten nicht nach moralischen Wunschvorstellungen beurteilen, sondern aufgrund empirischer Beobachtungen.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

31.08.2018 um 14:04
Falstaff schrieb:Hält der Psychiater nicht auch Schadenfreude für ein veritables Motiv? Darüber spricht man nicht gerne, weil es erbärmlich ist.
Schadenfreude? Würde das nicht voraussetzen, dass man die betroffenen Personen irgendwie kennt und eine negative Meinung zu ihnen hat?

Ich kenne das Gefühl zwar auch, z.B. wenn ein Raser, der mich abdrängt, 100 m weiter in eine Radarfalle gerät, und bei einigen sage ich auch, dass man eigentlich an der Unfallstelle vorbeifahren müsste, wenn sie sich gleich um den Baum wickeln.
Letzteres ist nun noch nicht vorgekommen, aber selbst wenn ich sagen müsste oder könnte, sie seien selber schuld, würde ich keine hinreichende Genugtuung verspüren, um Schadenfreude zu empfinden oder sie da liegen zu lassen.

Bei einigen Fällen sage ich selbst im Hinblick auf die Täter: "Sch..., dass es soweit kommen musste." Oder konnte.

Ich will gar nicht abstreiten, dass manche Kriminelle gewiefte Tüftler sind oder gewisse Fertigkeiten besitzen. Taschendiebe z.B.
Oder manche Opfer sich unangemessen verhalten haben. Und ich meine jetzt Leute, die ihre Sachen im Auto liegen lassen oder bereits angetrunken in der Kneipe mit ihren Scheinen herumwedeln. Aber auch hier: Schadenfreude? Dann müsste ich es dieser Person aus irgend einem Grunde gönnen (selbst nicht auf ehrliche Art und Weise an das Geld gekommen z.B.)

Jedoch bei den meisten Fällen hier handelt es sich um Mord, Totschlag, Vergewaltigungen u.ä.

Ich kann verstehen, dass es Befürworter der Todesstrafe gibt. Manche Verbrechen sind unbeschreiblich. Und die Äußerungen der Täter zu ihrer Tat noch viel mehr. So kann ich auch noch nachvollziehen, dass es Leute gibt, die der Meinung sind, dass ein bei Tatausübung oder unmittelbar danach zu Tode gekommener Gewalttäter kein anderes Schicksal verdient hätte. Oder es besser so sei.

Aber hier mitschreiben und diskutieren aus reiner Freude daran, dass jemand zu Tode kam oder verletzt wurde...wenn es bei mir soweit ist, höre ich hier auf.

Und ich hoffe, dass die meisten User ähnlich denken.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

31.08.2018 um 14:12
jerry142 schrieb:Schadenfreude? Würde das nicht voraussetzen, dass man die betroffenen Personen irgendwie kennt und eine negative Meinung zu ihnen hat?
Ne, warum? Ich kann mich doch über den Schaden völlig Fremder freuen? Also jetzt nicht ich, aber man.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

31.08.2018 um 16:26
ne, also ich lese und schreibe nicht aus projizierter Angst mit.

habe keine hehren Motive...ich bin einfach neugierig, finde viele fälle spannend und sie unterhalten mich...nie denke ich, dass hier etwas zur Aufklärung beigetragen werden kann.

und von mir schon gar nicht:)


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

31.08.2018 um 19:49
Ventil schrieb:nie denke ich, dass hier etwas zur Aufklärung beigetragen werden kann.
Dabei hat es sogar mal geklappt. Vermisstenfall Katrin Kalil.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

01.09.2018 um 09:17
emz schrieb am 28.08.2018:und nun stellt sich heraus, da sind wir also einem ausgeschlossenen User aufgesessen,
Ich denke, da steckt nur Anhänglichkeit gegenüber Allmy dahinter und keine bösen Absichten. Der Thread ist doch eh für jeden auch ohne Anmeldung lesbar.
Ventil schrieb:nie denke ich, dass hier etwas zur Aufklärung beigetragen werden kann.
Davon gehe ich grds. auch aus, und viele der Threads zu ungeklärten Fällen, vor allem die lange Threads, drehen sich auf der Suche nach der "richtigen" Lösung endlos im Kreis. Irgendwie habe ich aber trotzdem im Hinterkopf die völlig irrationale Annahme, ich könnte hier irgendwann, wenn der Thread lang genug ist, doch noch die richtige Lösung lesen. Obwohl ich zugleich weiß, dass das u.U. nie der Fall sein wird.

Und selbst wenn ein User tatsächlich auf die objektiv richtige Lösung gekommen ist und diese postet, lässt sich das nicht nachprüfen (der betreffende Beitrag erscheint ja blöderweise nicht automatisch in grüner Schrift 😉)

Aber immerhin erfährt man hier meistens ganz schnell, wenn was Neues in den Medien kommt.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

01.09.2018 um 09:24
Aloceria schrieb:Ventil schrieb:
nie denke ich, dass hier etwas zur Aufklärung beigetragen werden kann.
Das vielleicht nicht, aber Allmy ist hervorragend, wenn man Fälle auch in Phasen verfolgen will in denen sie aus den Medien längst verschwunden sind.
Bei vielen Vermissten- und Mordfällen ist das Medienecho zunächst groß und man liest fast jeden Tag davon. Von den meisten Fällen liest man erst dann wieder etwas wenn die Täter gefunden und dann wieder wenn sie verurteilt werden. Alles dazwischen- die Ermittlungen , die Gerichtsverhandlung - wird häufig nur mit ein paar Zeilen abgedeckt die man suchen muss. Bei ungelösten Fällen liest man häufig irgendwann überhaupt nichts mehr.
Bei Allmy kommt es aber immer wieder vor dass Leute aufschlagen die aus dem Umfeld der Taten kommen oder die Prozesse besuchen und dann darüber berichten. Und das ist außerordentlich interessant, wenn man tiefer in einen Fall einsteigen möchte.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

01.09.2018 um 09:26
Bei mir variiert das. Derzeit bin ich nicht sehr oft hier, im Winter vllt wieder öfter :-) Hängt auch von den Fällen ab, in manche kippt man richtig rein, und das beschäftigt einen einige Zeit sehr. Wichtig ist halt, dass man weiß, wo man das ganze beendet.
ZUm Forum gefunden habe ich nach einem XY-ungelöst, wo über das mysteriöse Verschwinden von Sonja Engelbrecht berichtet wurde. Und der Fall, der mich am meisten beschäftigt hat, ict der von JOnBenet Ramsey.
Gibt immer weider spannende Fälle, mich interessieren meist die älteren Fälle und die wirklich sehr beeindruckenden Recherchen und Gedanken der Mitposter dazu.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

01.09.2018 um 10:08
Ventil schrieb:...nie denke ich, dass hier etwas zur Aufklärung beigetragen werden kann.
Da täuscht euch mal nicht. Es sind natürlich nicht die großen Mordfälle, aber Allmy User haben häufig viel Zeit und deshalb die Möglichkeit, aufwändig Informationen aus den verschiedensten Quellen zusammenzutragen. Allein das vereinfacht den Ermittlern, die diesen Zeitaufwand gar nicht betreiben können, durchaus die Arbeit. ;) . Seid versichert, im ein oder anderen Thread las die Polizei schon gerne mit.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

01.09.2018 um 10:21
@emz
und muss dann trotzdem Allem nachgehen, ich verstehe nicht, warum es also ein Zeitfaktor sein sollte. Außerdem haben die Ermittler in der Regel die besseren Mittel und ganz andere Informationen. Wenn es also darauf ankommen sollte, dass Hobbyermittler Informationen zusammentragen, dann ist das im Grunde ein Armutszeugnis.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

01.09.2018 um 11:01
Tussinelda schrieb:und muss dann trotzdem Allem nachgehen, ich verstehe nicht, warum es also ein Zeitfaktor sein sollte.
Das musst du auch nicht verstehen und ich werde hier auch nicht darauf eingehen. Einmal, weil es zu endlosen Diskussionen führen würde und dann, weil es Dinge gibt, die die Öffentlichkeit nichts angehen.
Ohne Mitarbeit der Bevölkerung könnten die Ermittler manches nicht leisten.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

01.09.2018 um 11:17
@emz
ah ja, aber Hauptsache mal erwähnt, Andeutungen gemacht und dann alles Weitere abgewürgt. Alles klar.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

01.09.2018 um 13:58
Sollte ich jetzt noch auf die Ausgangsfrage eingehen oder bleibt es beim "Dialog" zwischen emz und Tussinelda?

Die Frage finde ich extrem gut, denn es ist doch eine Frage, die zur Selbstreflexion animiert oder animieren sollte, obwohl es sicher viele gibt, die Gründe wie "Voyeurismus" oder "Schadenfreude" (je nach Opfer) für sich vollkommen ausschließen, da es ja gesellschaftlich negativ behaftet ist.

Bei mir ging es mit normalen Krimis los. Mein Vater liebte die alten Edgar-Wallace- und James-Bond-Filme, so bekam ich das auch schon von kleinauf mit.
Das sehe ich zwar immer noch gerne, aber ein wahrer Kriminalfall hat für mich doch eine andere "Qualität". Da ist nichts erfunden daran, das sind authentische menschliche Abgründe.

Angst habe ich nicht vor Verbrechen. Ich bin selbst "Betroffene" eines Übergriffs und habe im Laufe der letzten Jahre die Angst hier wirklich abgelegt, bzw. ablegen können.
Passieren kann natürlich immer etwas und mittlerweile ist mein Beruf schon fast prädestiniert für Übergriffe jeglicher Art.

Manche Fälle interessieren mich, weil ich das Gefühl habe, dass mich etwas mit dem Opfer verbindet, bspw. im Fall Frauke Liebs; sie ist genau ein Jahr jünger als ich...oder weil ich den Täter verstehen kann (bspw. Mord an der Mutter kann ich in 90% der Fälle nachvollziehen).
Alles in Allem aber sind es die Mysterien der ungeklärten Fälle. Mysterien interessieren mich an sich, egal, ob es nun Kriminalfälle oder Mythen oder oder oder sind.

Ich kann mich einer gewissen voyeuristischen Ader nicht entziehen. Mir macht es nichts aus, zuzugeben, sehr neugierig zu sein.
"Schadenfreude" würde ich es nicht nennen, was ich manchmal empfinde, aber manchmal kann ich mich nicht erwehren zu denken, dass es den Richtigen getroffen hat. Das ist keine Freude, aber Verständnis für den Täter, was in unseren Breitengraden zwar juristisch/soziologisch erwünscht , gesellschaftlich aber verpöhnt ist.

Was ich gar nicht abkann, sind Verbrechen an alten Menschen und an Kindern. Solche Fälle verfolge ich, weil möchte, dass der Täter gefasst und verurteilt wird.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

01.09.2018 um 14:14
Bei mir sind es verschiedene Gründe, zum einen interessiere ich mich seit meiner Kindheit für alles Gruselige, hab eben sehr früh mit Krimis, Thrillern und Gruselgeschichten angefangen und kam dann so als Jugendliche zu True-Crime-Fällen. Es ist auch eine Form von Nervekitzel; ich lebe ziemlich risikoarm, betreibe keinen Extremsport, lebe gesund und mag es, meinen Alltag routiniert und vorhersehbar zu gestalten. Andere holen sich ihren Kick beim Bergsteigen, Bungeejumping oder bei Rucksacktouren durch fremde Länder, ich halte da lieber Distanz und befasse mich von außen mit aufregenden und schlimmen Dingen, ohne selbst betroffen zu sein.

Gerade wenn einem das Opfer und/oder seine Angehörigen sympathisch sind und man sehr betroffen von ihrem Leid ist, liest man sehr viel über den Fall in der Hoffnung, dass man mal die erlösende Aufklärung miterlebt. Viele Fälle bleiben zwar ungeklärt, das Schicksal der Toten oder Vermissten offen, aber ab und zu taucht ja eine vermisste Person wieder auf oder man findet zumindest den Täter - das hat dann etwas Befreiendes, Kathartisches.
Und es lenkt mich gut ab, wenn es mir selbst mal nicht so doll geht. Wenn ich dann ausführlich über solche Verbrechen lese, geraten meine eigenen Sorgen und Probleme in den Hintergrund.


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

03.09.2018 um 02:28
emz schrieb:Seid versichert, im ein oder anderen Thread las die Polizei schon gerne mit.
aha

zur erinnerung, die krimi-regeln ...

nicht erlaubt sind:
Generalverdächtigungen bestimmter Berufsgruppen oder Unternehmen
und:
Alle Tatsachenbehauptungen sind mit Quellen zu belegen! Angebliches Insiderwissen darf nicht als Fakt dargestellt und muss anderenfalls belegt werden. Was nicht belegt werden kann, darf nicht als Tatsache dargestellt werden


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

07.09.2018 um 08:33
user6517 schrieb am 24.08.2018:Was macht diese starke Resonanz aus ? Was ist es was euch triggert ? Habt ihr euch diese Frage mal gestellt ?
Ist es eine wie auch immer geartete Identifikation ? Berufliches Interesse ? Um mit Gleichgesinnten einen Kontakt zu haben ? Faszination des Bösen ?

Seid ihr euch selbst schon auf die Schliche gekommen ?
eine klare Schlußfolgerung : Dummheit die man bei anderen sieht, wirkt erhebend auf*s Gemüt


melden

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

07.09.2018 um 09:18
Der Mensch ist ein soziales Wesen von seiner Natur her, das wurde so in uns gepflanzt im Laufe der Evolution.

Selbst primitive Kulturen legen danach ihre soziale Norm und Altruismus fest, selbst in der steinzeitlichen Anthropologie finden sich dafür Belege.

Morde weichen davon ab, so bleibt das Entsetzen und die große Frage nach dem Warum! Nichts davon ist mit einem ausgeprägten Sinn für Richtig und Falsch und einem Gleichgerechtigkeitssinn dieser sozialen Prägung vereinbar.

Das Interesse daran dient somit wohl auch zur eigenen Ausrichtung der eigenen erlernten und angeborenen sozialen Ader als Präferenz.


melden
Anzeige

Warum hat man ein übermäßiges Interesse an Kriminalfällen?

07.09.2018 um 19:05
Meine Gründe:

-definitiv großes Interesse für Kriminalfälle
-bin fasziniert davon
-gruselig und spannend
-Mitleid mit den Opfern und Angehörigen und die Hoffnung doch mal was positives zur Aufklärung beitragen zu können


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

551 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge