Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gewaltverbrechen auf Usedom

343 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewaltverbrechen, Usedom

Gewaltverbrechen auf Usedom

27.08.2019 um 08:10
https://www.kenn-dein-limit.de/alkohol/haeufige-fragen/was-passiert-bei-wie-viel-promille/
Hier mal ein interessanter Link dazu, der bei mir schon wieder die Frage aufwirft, ob die angegebenen Promillewerte tatsächlich einigermaßen korrekt sind. Ich hatte beruflich schon mehrere Male mit betrunkenen Personen zu tun und ich weiß, dass man auch mit 3 Promille noch aufrecht gehen kann, wenn man nämlich gut trainiert hat im Vorfeld. Nun frage ich mich, ob man in diesem Alter schon ein klassischer Trinker sein kann oder aber ob diese Angaben gemacht wurden sind, um eine Strafmilderung zu bekommen. Meine persönliche Einschätzung ist nämlich, dass man mit diesem Pegel überhaupt nicht mehr in der Lage wäre die richtige Wohnung zu finden und die Treppen zu steigen, geschweige denn koordiniert zu handeln und eine Tat welcher Art auch immer zu begehen.


melden
Anzeige

Gewaltverbrechen auf Usedom

27.08.2019 um 09:15
@StreuGut
Ich habe vor geraumer Zeit eine Doku über junge Alkoholiker gesehen. Unter Anderem über einen Arzt aus Mecklenburg-Vorpommern. Sein jüngster Dauerpatient war zu Beginn 11 Jahre alt. Da war er schon in der Lage über 2 Promille zu „erarbeiten“. Ich glaube der Arzt nannte es „Morbus Mecklenburg“. Ich denke für eine klassische Trinkerkarriere sind die beiden alt genug.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

27.08.2019 um 19:53
@StreuGut


Ich denke schon, dass die beiden Täter ziemlich 'geübte'/'routinierte' Trinker gewesen sein werden, sonst wären sie wohl tatsächlich bei den angenommenen Promillewerten außerstande gewesen, die Tat zu begehen.

Gerade wenn der Alltag trist und frustrierend ist (z B durch Arbeitslosigkeit, schwieriges soziales Umfeld, daraus resultierende Geldnot ---> 'langweiliger' Alltag) greifen - leider - viele Jugendliche (regelmäßig/ täglich und durchaus auch in großen Mengen) zum Alkohol und anderen Rauschmitteln.

Mittlerweile gibt es sogar schon eigene Entgiftungsstationen extra für minderjährige Alkoholiker.


Wie genau man die Promillewerte der Täter (im Nachhinein) ermittelt hat, würde mich interessieren.

Erhoffte Strafmilderung spielt bestimmt auch eine Rolle, werden die Verteidiger der beiden sicherlich versuchen.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

27.08.2019 um 20:47
ThoFra schrieb:Erhoffte Strafmilderung spielt bestimmt auch eine Rolle, werden die Verteidiger der beiden sicherlich versuchen.
Das ist der Punkt. Ich finde es einfach unglaublich, dass man in unserem Land mit sowas durchkommt, zumal diesbezüglich überhaupt nichts beweisbar wäre


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 00:01
@StreuGut

In diesem Zusammenhang wäre doch sehr interessant, zu erfahren, auf welche Art und Weise man auf die Promillewerte der beiden Täter gekommen ist.
Schätzungen, Berechnungen?
Eine tat-zeitnahe ärztliche Untersuchung - die m E nach der einzige Weg gewesen wäre, um sicher die Promille der beiden zur Tatzeit ermitteln zu können - ist nicht erfolgt, also können die angenommenen Promillewerte nicht exakt hinkommen.

Ist doch sehr naheliegend, dass die Täter bei einer Befragung durch die Polizei, Anwälte etc evtl behaupten, mehr Alkohol getrunken zu haben, als es tatsächlich der Fall gewesen ist, da auch ihnen die Möglichkeit der verminderten Schuldfähigkeit bekannt sein dürfte bzw sie von ihren Anwälten darauf hingewiesen /in diese Richtung beraten worden sein dürften.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 01:01
StreuGut schrieb:Ich finde es einfach unglaublich, dass man in unserem Land mit sowas durchkommt, zumal diesbezüglich überhaupt nichts beweisbar wäre
Wer kommt womit durch? Hier ist bis jetzt niemand mit irgendwas durchgekommen, der Prozess hat gerade erst begonnen, das Urteil ist noch nicht gesprochen.

Solange können die Anwälte auch von Aliens reden, es hätte eine ähnliche Relevanz. Bis dahin würde ich noch nicht den Untergang des Abendlandes ausrufen wollen.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 06:54
ThoFra schrieb:Ist doch sehr naheliegend, dass die Täter bei einer Befragung durch die Polizei, Anwälte etc evtl behaupten, mehr Alkohol getrunken zu haben, als es tatsächlich der Fall gewesen ist, da auch ihnen die Möglichkeit der verminderten Schuldfähigkeit bekannt sein dürfte bzw sie von ihren Anwälten darauf hingewiesen /in diese Richtung beraten worden sein dürften.
Natürlich macht es aus Sicht der Verteidigung Sinn, die Promillewerte nach oben zu treiben. Diese Werte werden allerdings dadurch relativiert, dass zumindest einer der beiden Angeklagten klare Aussagen zum Ablauf der Tat gemacht hat. Entweder man ist so besoffen dass man nicht mehr weiß was man tut, dann kann man sich hinterher aber auch nur noch bruchstückhaft an eine Tat erinnern. Oder man kann den Ablauf lückenlos schildern, dann war der Suff aber auch nicht so schlimm.

Insofern vermute ich, dass der Rauschzustand beim Strafmaß eine eher untergeordnete Rolle spielen wird.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 06:57
In diesem Abenteuerland sind beide aber mit spätestens Ende 30 wieder frei. Ich hoffe deren angeblicher Alkoholpegel wird nicht auch noch berücksichtigt. Allein das Motiv ist so abscheulich dass man gar nicht mehr überlegen sollte die beiden nochmal raus zu lassen.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 07:08
Gibt es eigentlich eine vergleichbare Tat? Also mit dem Motiv jemanden sterben zu sehen?!
Zusammen mit dem Fall aus Herne ist das wirklich das schlimmste was ich je gehört habe. Auch mir ist total egal was für eine Kindheit die beiden hatten. Wird bestimmt gelöscht, aber wenn man das mit Armin meiwes vergleicht der jemanden gesucht hat der das auch wollte... der wird wahrscheinlich nie wieder raus kommen. So Typen aber schon?! Schlimm


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 07:20
weirdo222 schrieb:Also mit dem Motiv jemanden sterben zu sehen?!
Dieses Motiv würde ich mal mit ganz vielen Fragezeichen versehen, zumindest in Anbetracht dessen, dass der eine der beiden Täter möglicherweise der Kindsvater ist und ungefähr die 12-Wochen-Frist soeben abgelaufen sein dürfte (Stichwort Schwangerschaftsabbruch)


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 07:54
@StreuGut
Der Kindsvater steht nicht vor Gericht, das verwechselst du bestimmt. Der ist aber befreundet mit beiden Angeklagten und war mit denen zusammen zur Trauerfeier.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 07:56
weirdo222 schrieb:Gibt es eigentlich eine vergleichbare Tat?
Ja, zum Beispiel der Mord an Cassie Jo Stoddart, der mir sofort in den Sinn kam als ich von dem Fall auf Usedom hörte. Die beiden Mörder waren ebenfalls unter, bzw. um die 20 und haben ebenfalls aus reiner Mordlust getötet. In dem Fall haben sich die beiden Mörder sogar dabei gefilmt, wie sie feixend vom Tatort wegfahren und freudig erregt ausrufen "OMG WE JUST KILLED SOMEBODY", als hätten sie gerade ein Football Match gewonnen.
Ein weiterer Fall ist dieser Doppelmörder aus Deutschland, der zuerst ein Kind und dann seinen Freund umgebracht hat.

Ich würde sogar behaupten dass Mordlust als Motiv bei jüngeren Tätern häufiger vorkommt, als bei älteren. Und zwar hauptsächlich weil die Grundlagen für ein solches Motiv tief in der Persönlichkeit verankert sind und die Impulskontrolle bei Teenager in der Regel schlechter funktioniert, als bei Älteren.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 08:33
weirdo222 schrieb:der wird wahrscheinlich nie wieder raus kommen. So Typen aber schon?! Schlimm
Das liegt wohl daran, dass im Jugend-Strafrecht soetwas wie Sicherungsverwahrung nicht möglich ist.
Die Täter sind 19 und 21 Jahre alt, da kann man davon ausgehen, dass - bei geschickter Verteidigung - eine Verurteilung nach Jugendstrafrecht erfolgen wird.
Hoffe auch, dass die beiden zumindest 10 Jahre als mögliche Höchsttrafe bekommen.

Inwiefern es möglich ist, die beiden auch nach dem Ablauf der 10 Jahre z B in einer Psychiatrie unterzubringen, weiß ich nicht, wäre aber m E sinnvoll, da man bei einem solchen Motiv in Kombination mit verminderter Impulskontrolle davon ausgehen kann, dass solche Täter nochmal eine Tat in dieser Richtung begehen.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 08:35
obskur schrieb:das verwechselst du bestimmt
Oh dann habe ich das tatsächlich verwechselt - du hast Recht, die Trauerfeier war mir in Erinnerung geblieben. Dankeschön


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 08:52
@weirdo222
Das Motiv gibt es öfter, ein deutscher Serienmörder antwortete mal zum Motiv seiner Taten sinngemäß mit "keine Ahnung, einfach spontan"


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

28.08.2019 um 09:56
Der aus Herne ist ja auch anschließend gut betreut, möchte aber nicht glauben dass diese beiden echt nach 10 Jahren wieder raus sind. 10 Jahre für ein Menschenleben. Einfach weil sie Lust drauf hatten. Hoffentlich fließt das mit ins Urteil mit ein wie die sich vor Gericht benehmen


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

29.08.2019 um 15:55
Nachfolgend ein Artikel aus dem Focus, der das Thema nochmal besser aufnimmt, in dem dann auch steht, dass das Tattoo schon vorher da war, es er ihr aber widmen will, gut das macht es jetzt nicht wirklich besser, widerlich.

Der 19-Jährige hätte ihm in einem ihrer Gespräche gesagt, er habe sich für seine „beste Freundin“ ein Tattoo stechen lassen, ein sehr auffälliges schwarzes Kreuz auf der linken Wange. Auf Nachfrage Orlobs hin habe Nicolas K. dann gesagt, er meine damit Maria K. – die schwangere 18-Jährige, die er am 18. März mit über 30 Stichen ermordet haben soll. Nach dem emotionalen Ausbruch Steffi K.s wird die Sitzung fortgesetzt, die Mutter des Opfers kehrt nach etwa zehn Minuten in den Saal zurück.

Später stellt sich dann bei genaueren Nachfragen heraus, dass Nicolas K. das Kreuz schon vor der Tat im Gesicht trug. Er hätte es der Welt als Symbol des Antichristen zeigen wollen. Nach dem Mord an Maria, habe er das Kreuz aber dann tatsächlich der Ermordeten widmen wollen – samt Namenszug.


https://www.focus.de/panorama/welt/mord-an-maria-auf-usedom-prozess-geht-weiter-heute-sprechen-die-psychiater_id_1105957...

Weiter gehts in dem Artikel um die Psyche des Täters N.K. die Einschätzung lässt auf eine lange Strafe bzw. ein langes Wegsperren hoffen.

Über den Fall sagt Orlob, dass ihm in seinen 22 Jahren als Gutachter nur ein Mal etwas Vergleichbares untergekommen sei. Mordlust als Motiv sei sehr selten und bei Nicolas K. stellt der Psychologe auch zahlreiche pathologischen Merkmale fest, die auf eine „schwerste seelische Abartigkeit“ hindeuten. Er sei ein Risiko für die Allgemeinheit, weil er es nochmal erleben wolle, wie ein Mensch durch seine Handlungen stirbt.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

29.08.2019 um 16:55
Mich erinnert der jüngere Täter tatsächlich an den Verrückten aus Herne. Genau so abartig. Wirklich unglaublich, was da vorgefallen ist und auch äußerst beängstigend. Allein die Vorstellung, dass es noch mehr so gestörte Persönlichkeiten geben könnte, die noch frei herum laufen.


melden

Gewaltverbrechen auf Usedom

30.08.2019 um 09:45
Aussagen des Gutachters im Detail:

https://www.focus.de/panorama/welt/mordfall-maria-k-auf-usedom-schwere-seelische-abartigkeit-forensiker-analysiert-maria...
Narzisstisch, dissozial, aggressiv und grausam. Diese Worte wählt Stefan Orlob am vierten Prozesstag im Mordfall an Maria K. am Landesgericht Stralsund, um einen der beiden mutmaßlichen Täter zu beschreiben: Nicolas K. In seinen 22 Jahren als forensisch-psychiatrischer Gutachter habe er nur einmal einen vergleichbaren Fall erlebt, sagt Orlob.
....
Der Forensiker macht auch klar, dass sich die Mordfantasien K.s nicht gelegt haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass K. zum Wiederholungstäter werde, bemisst Orlob über einen psychologischen Test auf 82 Prozent. Abgesehen davon habe ihm K. berichtet, dass er nochmal einen Menschen sterben sehen wolle. Das mache ihn zu einer Gefahr für die Allgemeinheit, sagt Orlob. Der Forensiker kommt schließlich zu dem Fazit einer „verminderten Steuerungsfähigkeit“ bei Nicolas K. Er empfiehlt deshalb, den Angeklagten bei Verurteilung in den Maßregelvollzug einzuweisen, also in die Forensik.


melden
Anzeige

Gewaltverbrechen auf Usedom

30.08.2019 um 10:02
nie und nimmer wird er nach 10 Jahren freigelassen werden. Er ist gemeingefährlich, steuerungsunfähig. Warum sollte man so jemanden nach so kurzer Zeit wieder auf die Menschheit los lassen? das wäre mehr als fahrlässig.

Das Gute ist, wenn er in die Forensik kommt, kann das durchaus wirklich lebenslänglich bedeuten. Denn dort wird er erst wieder entlassen werden, wenn keine Gefahr mehr von ihm ausgeht. Und das ist erst einmal, bei den ganzen Störungen die er hat, nicht anzunehmen.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge