Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Conztanze, Gollas

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

09.09.2019 um 18:51
Mir fällt auf, das in den zuletztgenannten Quellen nicht mehr ausdrücklich steht das sie im Forst geortet worden ist. Wenn sie vom Bahnhof Kirchseeon in eine andere Richtung gefahren ist wird es sehr schwierig. Auch müsste sie eine gewisse Ortskenntnis gehabt haben, um einen Eingang in den eingezäunten Forst zu finden.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das im Forst als Naherholungsgebiet von München sonntags sehr viele Menschen unterwegs sind. Außerdem ist noch Pilzsaison, so das sich die Menschen nicht nur auf den Wegen aufhalten.
Ich möchte sagen, bei schönem Wetter wäre sie gesehen worden. Man muß diese Zeugen nur finden.
Ich finde es sieht nach einem normalen Ausflug in den Wald aus, es sei den es gäbe einen direkten Hinweis auf einen geplanten Suizid. Von daher würde ich auf ein Verirren/Unfall schließen. Wobei ein Gewaltverbrechen mMn. auch nicht auszuschließen ist.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

09.09.2019 um 19:00
Momomo schrieb:Unfall oder Gewaltverbrechen wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen.
Ja eben, kann man das? Warum?


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

09.09.2019 um 19:16
Fritz_D1 schrieb:Mir fällt auf, das in den zuletztgenannten Quellen nicht mehr ausdrücklich steht das sie im Forst geortet worden ist.
Hat nicht angeblich noch ein Hund eine Spur im Wald aufgenommen? Und wurde das Handy zuletzt im Wald oder am Bahnhof geortet?

Ich kann mich aber noch erinnern, dass in einer Meldung der ersten Tage nach dem Verschwinden noch gesagt wurde, Frau G. könnte sich im Wald oder einer bestimmten Region in den Alpen aufhalten, sogar der Name eines Berges wurde genannt. Leider finde ich die Meldung nicht mehr und kann deswegen auch keinen Link setzen.

Es wurde auch berichtet, dass Frau G. noch längere Zeit im Bereich des Bahnhofs Kirchseeon gesehen wurde. Vielleicht ist sie nur ausgestiegen, um kleinere Vorräte zu kaufen und dann mit der S-Bahn Richtung Grafing gefahren und von dort in einen Zug nach Rosenheim eingestiegen.

In Grafing Bahnhof, dem Umsteigebahnhof für Züge Richtung Rosenheim und Wien gibt es soweit ich mich entsinne keine gute Einkaufsmöglichkeit in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs, in Kirchseeon sind Supermärkte, Metzgereien und Bäcker fast am Bahnhofsvorplatz bzw. in der nächsten Straße.
stefan33 schrieb:Ja eben, kann man das? Warum?
Bahnhöfe und Züge sind doch mit Videokameras ausgestattet. Vielleicht ist sich nach Auswertung die Polizei sicher, dass sie sich nicht im Wald befindet. Und falls sie freiwillig ihr Umfeld verlassen hat und es keinen Hinweis auf Suizid, Unfall oder Gewaltverbrechen gibt, kann sich Frau G. aufhalten wo sie will. Da es bisher keine offizielle Vermisstenmeldung gibt vermute ich letzteres.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

09.09.2019 um 19:53
Es soll ja alles seine Richtigkeit haben. Hier der Hinweis auf die Gegend um Kreuth

https://www.focus.de/panorama/welt/emotionaler-aufruf-auf-facebook-constanze-aus-muenchen-seit-samstag-vermisst-bruder-bittet-um-hilfe-bei-der-suche_id_11105278.html

Die Hundespur in den Ebersberger Forst

https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-ort29098/muenchen-constanze-gollas-wird-vermisst-jetzt-spricht-ihr-bruder-12981989.html

Hinweise, dass sich Frau G. länger und öfter am Bahnhof Kirchseeon aufgehalten hat

https://www.facebook.com/luitpold.gollas/posts/10156915794153167

Also alles ziemlich unsicher. 90% Wahrscheinlichkeit, dass Frau G. am Bahnhof Kirchseeon war, es könnte auch Eglharting gewesen sein. Erst der zweite oder dritte Hund findet die Spur in den Forst.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

09.09.2019 um 20:58
Das mit dem Handy ist ja nur die halbe Info.
Was ist danach?
Da dazu nichts kommt, muss man davon ausgehen, dass das Handy danach aus war?
Warum?


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

09.09.2019 um 23:04
Hallo zusammen,
Mich beschäftigt der Fall auch sehr.
Zum Thema weitere Handyverortung... Im Forst hat man kaum bis keinen Handyempfang. Am Forsthaus, von wo aus meines Wissens die Suche koordiniert wurde, gibt es auf jeden Fall keinen Empfang. Ob man sie dort vermutet, keine Ahnung. Sie könnte aber vielleicht in den Biergarten gewollt haben oder zuletzt dort gesehen worden sein.
Aber der fehlende Handyempfang erklärt vielleicht warum eine weitere Ortung im Forst nicht möglich ist. Allerdings kenne ich mich da technisch zu wenig aus was geht und was nicht. Danach gibt es drei Möglichkeiten für mich. Akku leer, Handy bewusst von ihr ausgeschaltet/zurückgelassen oder Handy im Forst von dritter Person zurückgelassen/zerstört.
Ich hoffe sehr man findet sie bald. Wobei die letzten Tage und Nächte sehr kalt und nass gewesen sind.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

09.09.2019 um 23:11
Vielleicht wird ein Unfall ausgeschlossen, da man sie in dem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits gefunden hätte? Das wäre zumindest meine Theorie.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 08:54
Für mich gibt es viele Möglichkeiten, warum die Polizei nicht von einem Unfall oder einem Verbrechen ausgeht.

- Die Polizei weiß, wo Constanze ist. Allerdings möchte sie in Ruhe gelassen werden und weder Familie und Öffentlichkeit sollen informiert werden bzw. werden in so einem Fall nicht informiert.
- Handydaten, Bilder von Überwachungskameras
- Sichtung von Zeugen außerhalb des Bahnhofs und des Ebersberger Forstes
- Geldabhebungen vom Konto
- Sichtung beim Einkaufen (eigentlich käme nur der REWE in Kirchseeon am Samstag Nachmittag in Frage) und Nachvollziehen, was sie gekauft hat. Daraus lässt sich evtl. schließen, was sie vorhatte.
Procrastinator schrieb:Vielleicht wird ein Unfall ausgeschlossen, da man sie in dem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits gefunden hätte? Das wäre zumindest meine Theorie.
Und das natürlich. Ich vermute mal eher nicht, dass sie zum Schwammerlsuchen unterwegs war. Mit einem Fahrrad der Art, welches C. dabei hatte, bleibt man doch auf den Wegen und fährt nicht über Stock und Stein quer durch ein Geräumt. Das rote Fahrrad hätte auffallen müssen im Wald, sowohl am Samstag Nachmittag mit Constanze als auch herrenlos danach.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 10:50
Procrastinator schrieb:Vielleicht wird ein Unfall ausgeschlossen, da man sie in dem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits gefunden hätte? Das wäre zumindest meine Theorie.
Ich kenne zwar die örtlichen Gegebenheiten nicht, aber gerade in einem (größeren) Wald müsste es doch eigentlich auch Stellen/Orte geben, die abseits der Wege liegen und eben nicht oft aufgesucht werden, da dort z B keine Pilze o Ä zu finden sind, also es keinen wirklichen Anlass für Spaziergänger/Ausflügler gibt, sich dort 'hin zu verirren'!?

Ob es sich um einen Suizid handeln könnte oder nicht finde ich als außenstehende Person sehr schwer einzuschätzen.
Wir wissen auch nicht - zumindest habe ich dazu in den Artikeln, die ich über Constanze gelesen habe, nichts gefunden - ob es evtl bereits frühere Suizidversuche gab, die in diese Richtung deuten könnten (aber selbst wenn es diese gab, kein zwingendes Indiz sein müssen).

Dass ihr Handy ab einem gewissen Zeitpunkt ausgeschaltet wurde, könnte auch einfach auf einen leeren Akku zurück zu führen sein, sollte sich Constanze tatsächlich noch im Wald aufhalten, dürfte es mit Lademöglichkeiten auch eher schwierig sein, natürlich könnte sie auch eine Powerbank dabei gehabt haben, aber auch die ist i-wann leer.

Der Bruder scheint ja - so bekommt man zumindest den Eindruck - ein recht gutes Verhältnis zu Constanze gehabt zu haben, da stelle ich mir die Frage, ob sie 'einfach so' freiwillig verschwinden würde und ihn im Ungewissen über ihren Verbleib lassen würde?

Wie die EB zu dem Schluss kommen, dass weder Unfall noch Verbrechen wahrscheinlich sind, finde ich nicht wirklich nachvollziehbar, aber in vielen Fällen wird nicht alles an die Öffentlichkeit weitergegeben, vermutlich haben sie konkrete Anhaltspunkte dafür, aber welche könnten das z B sein?


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 11:07
Zum Thema, warum die Polizei einen Unfall oder ein Gewaltverbrechen ausschließt: Ich bin mir sehr sicher, dass die Polizei hierzu mehr Infos hat, als öffentlich bekannt wurden.

Ich hatte mein Leben lang schon immer viel mit Polizisten zu tun, sei es im engeren Familienkreis, Freunde, Partner, Bekannte etc. und kann sagen, dass gerade auch in solchen Fällen nicht immer alles veröffentlicht wird.

In meinem weiteren Freundes- und Bekanntenkreis gab es auch zwei Fälle von Suizid und da hat man Abschiedsbriefe gefunden, so dass die Polizei damals eben zu nahezu 100% davon ausging, dass die Person sich etwas angetan hat. Könnte mir vorstellen, dass es in diesem Fall auch so war.

Zudem hat der Bruder, als er vergangene Woche die Suchaktion veröffentlicht hat, bereits geschrieben, dass Constanze evtl. nicht mehr lebt. Wenn man seine Schwester im Wald sucht (nachdem sie schon eine Woche von zuhause weg war) und die freiwilligen Helfer, die bei der Suche helfen, schon "warnt", dass sie evtl. nicht mehr lebt, klingt es für mich stark danach als würde er seine Schwester auch tot im Wald vermuten.

Ich hoffe natürlich, dass das alles anders ist und sie sich wirklich irgendwo versteckt hält, kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, leider.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 11:14
@Maifalter

Aber hätte die Polizei denn in einem solchen Fall, also wenn z B ein Abschiedsbrief o Ä gefunden worden wäre, dann nicht den Bruder als Angehörigen darüber in Kenntnis setzen müssen und hätte dieser dann den (freiwilligen) Suchenden nicht mitgeteilt, dass aufgrund der Tatsache, dass ein Abschiedsbrief gefunden wurde, definitiv nach der Leiche seiner Schwester zu suchen sei und nicht (mehr) nach einer evtl lebenden Constanze!?


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 11:14
Maifalter schrieb:In meinem weiteren Freundes- und Bekanntenkreis gab es auch zwei Fälle von Suizid und da hat man Abschiedsbriefe gefunden, so dass die Polizei damals eben zu nahezu 100% davon ausging, dass die Person sich etwas angetan hat. Könnte mir vorstellen, dass es in diesem Fall auch so war.
Hätte die Polizei dann nicht sofort mit der Suche angefangen bzw. eine Vermisstenmeldung herausgegeben? Weil sie das eben nicht gemacht hat, vermute ich, es lag keine erkennbare Gefahr eines Suizides vor.

Bleibt nur das Ausschlußprinzip: Kein Hinweis auf Unfall oder ein Verbrechen. Also wird (noch) von einem freiwilligen Verschwinden ausgegangen. Und nach den entsprechenden Infos, die die Polizei zusätzlich hat und von denen niemand weiß.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 11:18
ThoFra schrieb:@Maifalter

Aber hätte die Polizei denn in einem solchen Fall, also wenn z B ein Abschiedsbrief o Ä gefunden worden wäre, dann nicht den Bruder als Angehörigen darüber in Kenntnis setzen müssen und hätte dieser dann den (freiwilligen) Suchenden nicht mitgeteilt, dass aufgrund der Tatsache, dass ein Abschiedsbrief gefunden wurde, definitiv nach der Leiche seiner Schwester zu suchen sei und nicht (mehr) nach einer evtl lebenden Constanze!?
Das habe ich oben nochmal hinzu editiert. Hat er ja getan.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 11:28
Momomo schrieb:Maifalter schrieb:
In meinem weiteren Freundes- und Bekanntenkreis gab es auch zwei Fälle von Suizid und da hat man Abschiedsbriefe gefunden, so dass die Polizei damals eben zu nahezu 100% davon ausging, dass die Person sich etwas angetan hat. Könnte mir vorstellen, dass es in diesem Fall auch so war.
Hätte die Polizei dann nicht sofort mit der Suche angefangen bzw. eine Vermisstenmeldung herausgegeben? Weil sie das eben nicht gemacht hat, vermute ich, es lag keine erkennbare Gefahr eines Suizides vor.
Bei meinen Bekannten wurde damals auch nicht gleich eine Vermisstenmeldung veröffentlicht. Nach welchen Kriterien letztlich genau entschieden wird, ob jemand öffentlich als vermisst gemeldet wird oder nicht, kann ich dir auch nicht sagen.

In den ersten Vermisstenmeldungen, die Mitte letzter Woche veröffentlicht wurden, stand schon auch, dass sie in stationärer Behandlung ist und ein Suizid vermutet wird bzw. nicht ausgeschlossen werden kann. Auch wenn man den Medien nicht alles glauben soll, denke ich nicht, dass das erfunden wurde.
Und es stand auch online, dass die Polizei nicht nach ihr sucht, da man sie nicht unter Druck setzen möchte und sie dann ggf. eine Kurzschlusshandlung vollzieht.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 11:33
Maifalter schrieb:Und es stand auch online, dass die Polizei nicht nach ihr sucht, da man sie nicht unter Druck setzen möchte und sie dann ggf. eine Kurzschlusshandlung vollzieht.
Was ja widerum implizieren würde, dass die Polizei davon ausgeht, dass sie den evtl Suizid nicht sofort verübt hat.
Hätte es einen Abschiedsbrief gegeben, würde das aber doch eher auf einen länger geplanten Suizid hindeuten als auf eine Kurzschlusshandlung.

Evtl liegen den EB Hinweise vor, dass Constanze Proviant, Zelt o Ä gekauft hat, was in Richtung eines geplanten längeren Aufenthalt im Wald deuten würde.
Aber wenn das der Fall sein sollte, aus welchem Grund sollte sie sich - bei einem geplanten Suizid - erst noch eine Weile im Wald aufhalten?


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 11:51
ThoFra schrieb:Evtl liegen den EB Hinweise vor, dass Constanze Proviant, Zelt o Ä gekauft hat, was in Richtung eines geplanten längeren Aufenthalt im Wald deuten würde.
Aber wenn das der Fall sein sollte, aus welchem Grund sollte sie sich - bei einem geplanten Suizid - erst noch eine Weile im Wald aufhalten?
Ich kenne den Wald noch aus meiner Kindheit bzw. Jugend, dort war ich auch öfter mit meinen Eltern spazieren. Der Wald ist zwar richtig groß, aber dass man dort "zeltet", kann ich mir gar nicht vorstellen. In München war es an dem WE als sie verschwunden ist zwar noch schönes Wetter und sehr warm/heiß, jetzt die ganze Woche war es aber richtig kalt. Heute Nacht hatte es z.B. auch nur ca. 6 Grad.

Angeblich hat sie sich ja länger oder öfter am Bahnhof in der Nähe des Waldes aufgehalten. Vielleicht ist sie auch kurz in den Wald, hat dann umgedreht und ist woanders hingefahren (entweder mit dem Zug, der S-Bahn oder auch mit ihrem Rad). Ich finde leider die Meldung nicht mehr, in der stand, dass sie entweder in Richtung Eglhartinger Forst aufgebrochen sein könnte oder irgendwo Richtung Berge. Evtl. ist sie dann am 31.8. abends doch noch in die Berge gefahren und befindet sich nun dort.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 11:53
Maifalter schrieb:In den ersten Vermisstenmeldungen, die Mitte letzter Woche veröffentlicht wurden, stand schon auch, dass sie in stationärer Behandlung
Es stand, dass sie in stationärer Behandlung war aber nicht warum. Darüber durfte also spekuliert werden.
Maifalter schrieb:Und es stand auch online, dass die Polizei nicht nach ihr sucht, da man sie nicht unter Druck setzen möchte und sie dann ggf. eine Kurzschlusshandlung vollzieht.
Das war wiederum ein anderen Beitrag. Und genau das ist mir so unverständlich. Damit sie keine Kurzschlußhandlung vollzieht, wird eine kranke, auf Medikamente angewiesene Frau über eine Woche sich selbst ohne Getränke, Nahrung oder Hygieneartikel im kalten Wald sich selbst überlassen. Natürlich unter der Voraussetzung, dass eine Depression vorlag und Selbstgefährdung vermutet wurde. Und dann wäre ein Suizid keine Kurzschlußhandlung. Ich glaube es nicht.
ThoFra schrieb:Evtl liegen den EB Hinweise vor, dass Constanze Proviant, Zelt o Ä gekauft hat, was in Richtung eines geplanten längeren Aufenthalt im Wald deuten würde.
Mmh, Frau G. war beschäftigt, wahrscheinlich Krankengeldbezug, also kaum mittellos. Sie könnte wie vermutet einen Radausflug an dem Nachmittag in den Forst gemacht haben und sich dabei spontan entschlossen haben, nicht mehr in die Klinik, sondern später Richtung Gebirge zu fahren. An der Zugstrecke lag es ja, der nächste S-Bahnhof wäre eine Umsteigemöglichkeit zu den Zügen Richtung Rosenheim/Salzburg und sehr leicht mit dem Rad zu erreichen gewesen. Und im Chiemgau mietete sie sich evtl. preiswert ein. Auszeit von Familie, Freunden und Krankenhaus oder Entscheidung, ihre Krankheit nicht weiter in einer Klinik behandeln zu lassen und mit sich selbst allein zu sein. Könnte auch gut möglich sein, dass sie aufgrund der öffentlichen Suche sich selbst bei der Polizei gemeldet hat.

Ob Constanze ein Zelt hatte und Campingerfahrung und ob das mit ihr verschwunden ist, dürfte der Bruder wissen. Sonst glaube ich nicht, dass sie in der kurzen Spanne zwischen Verlassen der Klinik mittags und 15 Uhr am Bahnhof Kirchseeon Zeit hatte, eines zu besorgen.

@Maifalter hier:
https://www.focus.de/panorama/welt/emotionaler-aufruf-auf-facebook-constanze-aus-muenchen-seit-samstag-vermisst-bruder-bittet-um-hilfe-bei-der-suche_id_11105278.html


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 12:22
Bedenkenswert finde ich noch, dass sie ja vermutlich ihr Fahrrad dabei hat.
Extra ein Fahrrad mit in den Zug zu nehmen, ist schon ein Extra-Akt.
Nur um von Kirchseeon in den Wald zu gehen, brauchte sie das nicht.
Also sollte man annehmen, dass sie wohl damit noch eine weitere Strecke gefahren ist.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 12:24
Momomo schrieb:Ob Constanze ein Zelt hatte und Campingerfahrung und ob das mit ihr verschwunden ist, dürfte der Bruder wissen. Sonst glaube ich nicht, dass sie in der kurzen Spanne zwischen Verlassen der Klinik mittags und 15 Uhr am Bahnhof Kirchseeon Zeit hatte, eines zu besorgen.
Zeit hätte sie wahrscheinlich schon gehabt. Ganz zentral in München befindet sich u.a. Decathlon, da kann man sich schnell ein Zelt kaufen. Aber ich denke ein Zelt wäre aufgefallen im Wald.

Die Möglichkeit, dass sie einfach nur eine Auszeit wollte, kann natürlich immer noch sein. Aber hätte dann nicht mal ein Hotel oder eine Pension auf sie aufmerksam werden müssen? Ihr vollständiger Name und Fotos sind ja veröffentlicht. Und sie wird wohl nicht mit einem gefälschten Ausweis unterwegs sein...Aber gut, freiwilliges Verschwinden wäre ja erlaubt.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 12:32
stefan33 schrieb:Bedenkenswert finde ich noch, dass sie ja vermutlich ihr Fahrrad dabei hat.
Extra ein Fahrrad mit in den Zug zu nehmen, ist schon ein Extra-Akt.
Nur um von Kirchseeon in den Wald zu gehen, brauchte sie das nicht.
Also sollte man annehmen, dass sie wohl damit noch eine weitere Strecke gefahren ist.
An sich ist es nicht wirklich ein Akt das Fahrrad mitzunehmen. Die S-Bahnen haben für Fahrräder extra Platz. Ich nehme meines auch oft mit (wohne ebenfalls in München) und fand das noch nie wirklich umständlich. Aber dass sie das Rad eigentlich nicht bräuchte, wenn sie nur in den Wald gehen wollte, da stimme ich dir zu.

Rund um den Eglhartiner Forst sind aber noch viele andere Wälder, zum Beispiel der Ebersberger Forst, Anzinger Forst etc. Alle genauso groß wie der Eglhartiner Forst.

@Momomo, danke für den Link! Stimmt, Kreuth bzw. Leonhardstein war es. Evtl. ist sie im Anschluss an den Wald dorthin?
Die Frage ist auch - woher wusste man, dass man im Eglhartinger Forst suchen muss? Das war ja eine Vermutung des Bruders oder der Polizei, die sich auch bewahrheitet hat (zumindest was die Suchhunde angeht). Und gesprochen hatte sie ja meines Wissens nach mit niemanden darüber, wo sie hin will.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt