Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Conztanze, Gollas

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 13:11
Maifalter schrieb:An sich ist es nicht wirklich ein Akt das Fahrrad mitzunehmen. Die S-Bahnen haben für Fahrräder extra Platz. Ich nehme meines auch oft mit (wohne ebenfalls in München) und fand das noch nie wirklich umständlich. Aber dass sie das Rad eigentlich nicht bräuchte, wenn sie nur in den Wald gehen wollte, da stimme ich dir zu.
Nach Kreuth kommt man nicht von Kirchseeon oder Grafing mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. der DB. Da wäre eine Rückkehr nach München notwendig gewesen. Habe ich gerade ergoogelt.

Wenn man allerdings Kirchseeon und Kreuth in Google Earth eingibt und Fahrrad, ergibt sich fast eine wie mit dem Lineal gezogene Linie abseits großer Straßen durchs Mangfalltal. Ausgangspunkt wäre die Brücke hinter dem Bahnhof rechts hinter und nicht nach links über die B304 zum Waldfriedhof. Jeder Ortskundige weiß, welche Strecke ich meine. Gute 60 km, ideal für eine Fahrradtour.

Also Ankunft gegen 15 Uhr am Bahnhof Kirchseeon, da idealer Abfahrtsort für eine Radtour nach Kreuth, kleiner Einkauf (darum wurde sie im Bereich des Bahnhofs gesehen) und dann Abfahrt Richtung Kreuth. Ankunft spätestens gegen 18 Uhr. Vielleicht sollte man auch diesen Verlauf ins Auge fassen.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 13:23
momomo schrieb:An der Zugstrecke lag es ja, der nächste S-Bahnhof wäre eine Umsteigemöglichkeit zu den Zügen Richtung Rosenheim/Salzburg und sehr leicht mit dem Rad zu erreichen gewesen. Und im Chiemgau mietete sie sich evtl. preiswert ein.
Was mir dazu gerade noch einfiel:

Wäre es nicht vll auch denkbar, dass Constanze sich in Österreich aufhält, wenn sie doch sehr leicht einen Zug nach/in Richtung Salzburg hätte nehmen können!?
Vll ist es in Österreich (noch) nicht bekannt, dass sie hier in Deutschland gesucht wird und deshalb hat sich ein evtl Vermieter einer Pension o Ä auch (noch) nicht bei der Polizei gemeldet.
Eine durchaus weitere bedenkenswerte Variante, finde ich.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 13:49
momomo schrieb:Wenn man allerdings Kirchseeon und Kreuth in Google Earth eingibt und Fahrrad, ergibt sich fast eine wie mit dem Lineal gezogene Linie abseits großer Straßen durchs Mangfalltal. Ausgangspunkt wäre die Brücke hinter dem Bahnhof rechts hinter und nicht nach links über die B304 zum Waldfriedhof. Jeder Ortskundige weiß, welche Strecke ich meine. Gute 60 km, ideal für eine Fahrradtour.
Stimmt. Das finde ich einen ziemlich interessanten Anhaltspunkt. Mit dem Rad wären das 3,5 Stunden. Wenn man davon ausgeht, dass sie um 15 Uhr losgefahren ist, hätte sie gegen 18:30 Uhr in Kreuth ankommen müssen.
Wenn sie auf der Strecke gestürzt wäre, denke ich aber, dass man sie vielleicht am Sonntag noch gefunden hätte, da am Sonntag noch richtig gutes Wetter war und überall Leute auf dem Rad und Spaziergänger und Wanderer unterwegs waren.
Irgendwo dort an der Strecke, abseits des Weges, könnte sie natürlich auch sein. Aber dort zu suchen würde wahrscheinlich ewig dauern...


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 17:43
momomo schrieb:So ist es. Die Medikamente wirken so, dass du lustlos und apathisch bist und dadurch abgehalten wirst, dir selber etwas anzutun. Bis man sicher ist, dass es dir besser geht und man die Tabletten langsam ausschleichen kann.
Sorry, dass ich so spät erst shreibe. Habe momentan viel um die Ohren.

Kann man so allgemein nicht sagen @momomo
Ich kenne das so (eine Freundin (ja wirklich eine Freundin!!! Sie lebt nicht mehr, ist an Krebs ges) war von einer Depression (bei ihr pathologischen - soll heißen einer gehirnphysischen Depression im Gegensatz zu einer psychischen Depression) betroffen. Sie konnte ihre Gemütsverfassung lange nicht zuordnen, hatte immer Schwierigkeiten, Alltagsentscheidungen zu treffen (sie konnte es nicht), war lustlos und apathisch. Es wurde dann eine pathologische Depression diagnostiziert, sie bekam ein Antidepressivum und hatte das große Glück, die richtigen erwischt zu haben. Es ging ihr dadurch gut. Sie wurde weniger apathisch und lustlos. Ich denke, wenn man das richtige Antidepressivum bekommt, lindert dies die Symptome. Wichtig wäre halt zu wissen, was für eine Depression sie hatte (physisch oder psychisch - man wird auch gerne wegen physischen Depressionen aufgrund Unwissenheit oder Fehldiagnose gerne in eine Klinik gesteckt).
momomo schrieb:Frau G. hat sich für meine Begriffe viel zu rational verhalten. Fährt nach Hause, zieht sich Sportkleidung an, packt den Rucksack, nimmt das Fahrrad fährt zu einem Ort mit nahem Waldzugang, Zeiten passen für eine pünktliche Rückkehr.
Sehe ich auch so.
momomo schrieb:Also Ankunft gegen 15 Uhr am Bahnhof Kirchseeon, da idealer Abfahrtsort für eine Radtour nach Kreuth, kleiner Einkauf (darum wurde sie im Bereich des Bahnhofs gesehen) und dann Abfahrt Richtung Kreuth. Ankunft spätestens gegen 18 Uhr. Vielleicht sollte man auch diesen Verlauf ins Auge fassen.
Genau das meinte ich.
ThoFra schrieb:Wäre es nicht vll auch denkbar, dass Constanze sich in Österreich aufhält, wenn sie doch sehr leicht einen Zug nach/in Richtung Salzburg hätte nehmen können!?
Vll ist es in Österreich (noch) nicht bekannt, dass sie hier in Deutschland gesucht wird und deshalb hat sich ein evtl Vermieter einer Pension o Ä auch (noch) nicht bei der Polizei gemeldet.
Eine durchaus weitere bedenkenswerte Variante, finde ich.
Was hätte sie in Österreich sollen? Wie kommt ihr darauf? Sorry, aber vom Ebersberger Forst bis nach Österreich ist es schon eine ganz gewaltige Strecke. Ist das jetzt nicht arg spekulativ?


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 18:29
Charlize schrieb:Was hätte sie in Österreich sollen? Wie kommt ihr darauf? Sorry, aber vom Ebersberger Forst bis nach Österreich ist es schon eine ganz gewaltige Strecke. Ist das jetzt nicht arg spekulativ?
@Charlize
so unmöglich finde ich das nicht mal. Was könnte Constanze am Bahnhof Kirchseeon gemacht haben, wenn sie nicht in den Ebersberger Forst gefahren ist?

Mir fallen dazu (außer der Radtour nach Kreuth) nur die guten Einkaufsmöglichkeiten ein. Wenn ich so alle Stationen vom Ostbahnhof bis Ebersberg durchgehe, dürfte das für Ostskundige die beste Möglichkeit gewesen sein, um noch schnell etwas einzukaufen.

Nächste S-Bahnstation wäre dann Grafing Bahnhof gewesen. Halt für Züge Richtung Rosenheim und Salzburg, aber so weit ich mich erinnere, nur ein griechisches Lokal am Bahnhofsvorplatz, aber kein Supermarkt.

Also Einkauf Kirchseeon, kurze Fahrt mit dem Rad nach Grafing Bahnhof, Einstieg in einen Zug mit Ziel außerhalb des S-Bahnbereichs. Fahrt nach Salzburg ca 1,5 Std., aber auch jeder frühere Halt im Chiemgau käme in Frage.

Wenn man sich die Bilder von Constanze oder ihrer Brüder auf Facebook anschaut, scheinen alle große Bergfexe gewesen zu sein.

Gesucht wird per Zeitungsartikel (außer von den überregionalen Zeitungen) von Ausgaben östlich von München, sogar eine österreichische Zeitung aus Tirol hat einen Artikel. Also denke ich, man vermutet sie in diesem Bereich zwischen München und Salzburg, wenn es wirklich nicht ganz konkrete Hinweise auf den Ebersberger Forst gibt.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 18:37
@ThoFra
Vll ist es in Österreich (noch) nicht bekannt, dass sie hier in Deutschland gesucht wird und deshalb hat sich ein evtl Vermieter einer Pension o Ä auch (noch) nicht bei der Polizei gemeldet.
Ein möglicher Vermieter wird vielleicht erst mit ihr Rücksprache halten bevor er die Polizei verständigt und danach ggf. Abstand davon nehmen. Sie hat ja nichts verbrochen und eine Belohnung gibt es auch nicht.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 18:59
Charlize schrieb:Was hätte sie in Österreich sollen? Wie kommt ihr darauf? Sorry, aber vom Ebersberger Forst bis nach Österreich ist es schon eine ganz gewaltige Strecke. Ist das jetzt nicht arg spekulativ?
momomo schrieb:Wenn man sich die Bilder von Constanze oder ihrer Brüder auf Facebook anschaut, scheinen alle große Bergfexe gewesen zu sein.
Vll war genau das Constanzes Beweggrund, evtl wollte sie tatsächlich eine Art 'Auszeit' vom Alltag/ der Behandlung in der Klinik nehmen und wenn sie sowieso eine Affinität zu Bergen hatte, finde ich Österreich als mögliches Ziel für eine solche Auszeit gar nicht abwegig, v a wenn sie die Möglichkeit gehabt hätte, den Zug in Richtung Salzburg zu nehmen.
Hercule-Poirot schrieb:Ein möglicher Vermieter wird vielleicht erst mit ihr Rücksprache halten bevor er die Polizei verständigt und danach ggf. Abstand davon nehmen. Sie hat ja nichts verbrochen und eine Belohnung gibt es auch nicht.
Da stimme ich Dir zu, wenn Constanze ihren Vermieter vll nach einer solchen Rücksprache gebeten hätte, nicht die Polizei zu verständigen, hätte dieser tatsächlich keine (erkennbare) Motivation, dies dann dennoch gegen ihren ausdrücklichen Willen zu tun.

Was mich an diesem - an sich denkbaren - Szenario 'stört', ist die Tatsache, warum sie trotz des scheinbar guten Verhältnisses zu ihrem Bruder diesen dann im Ungewissen lassen würde?
Über einen vorherigen Streit ist zumindest öffentlich wohl nichts bekannt und Constanze wird sich im Klaren darüber sein, welche Sorgen sie durch ihr spurloses Abtauchen ihrem Bruder (und ihrem Freundeskreis, evtl weiteren Angehörigen etc) bereitet, dass ihr das von jetzt auf gleich vollkommen gleichgültig sein soll, kann ich mir schwerlich vorstellen.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 19:14
ThoFra schrieb:Was mich an diesem - an sich denkbaren - Szenario 'stört', ist die Tatsache, warum sie trotz des scheinbar guten Verhältnisses zu ihrem Bruder diesen dann im Ungewissen lassen würde?
Sie war in einer Klinik. Ich kann mir schon vorstellen, dass man zuerst mal Zeit für sich selbst braucht, um über den weiteren Weg nachzudenken. Vielleicht gerade dann, wenn das Verhältnis zur Familie sehr eng ist.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 20:07
Was mir hierzu einfällt: Sie ist möglicherweise auf Medikamente angewiesen. Und wenn sie welche bekommt, wird sie auch wissen, dass man diese nicht einfach absetzen sollte/darf. Wenn sie keine dabei hat, dann ist das sehr ungünstig.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 20:19
Zerina schrieb:Was mir hierzu einfällt: Sie ist möglicherweise auf Medikamente angewiesen. Und wenn sie welche bekommt, wird sie auch wissen, dass man diese nicht einfach absetzen sollte/darf. Wenn sie keine dabei hat, dann ist das sehr ungünstig.
Aber wenn sie tatsächlich freiwillig verschwunden ist, dann könnte sie ja theoretisch i-wo 'unterwegs' einen Arzt/ eine Klinik aufgesucht haben, auch evtl ein Rezept bekommen haben und dieses in der Apotheke eingelöst haben.
Da Constanze ja nicht zur Fahndung ausgeschrieben o Ä ist, denke ich nicht, dass der Arzt/Apotheker dies (bei der Polizei) gemeldet hätte, genauso wie hier schon betreff eines evtl Vermieters geschrieben wurde.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 20:30
Psychopharmaka einfach unterwegs bei einem Arzt bekommen? Das müsste dann längerfristig nachvollziehbar sein.
Es kann natürlich auch sein, dass sie sich, wenn sie freiwillig weg wollte, eine größere Menge mitgenommen hat.
"In Behandlung sein" muss natürlich nicht zwangsläufig medikamentös sein.
War einfach nur ein Gedanke.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

10.09.2019 um 20:35
Zerina schrieb:Was mir hierzu einfällt: Sie ist möglicherweise auf Medikamente angewiesen. Und wenn sie welche bekommt, wird sie auch wissen, dass man diese nicht einfach absetzen sollte/darf. Wenn sie keine dabei hat, dann ist das sehr ungünstig.
@Zerina

Bei Suizidabsichten, Depressionen oder wenn ein Mensch auf lebenswichtige Medikamente angewiesen ist, dürfte die Polizei sofort mit der Suche beginnen.

https://www.n-tv.de/ratgeber/So-laeuft-die-Suche-nach-Vermissten-article18548421.html

Weil es bisher nicht mal eine offizielle Vermisstenmeldung gibt, vermute ich, dass die Polizei wissen könnte, wo sich Constanze aufhält. Ich glaube auch nicht, dass jemand öffentliche Aussagen zur Krankengeschichte von Frau G. macht. Bei den Hinweisen zu Depressionen, Suizidabsichten usw. könnte es sich um Mutmaßungen der Presse handeln, die m.M. nicht unbedingt stimmen müssen, da die Polizei nicht nach ihr sucht.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

11.09.2019 um 10:59
Der Bruder hat verkündet, dass am Donnerstag und Freitag nochmal im Wald gesucht werden soll, wo auch schon letztes Wochenende gesucht wurde. Er scheint sich also relativ sicher zu sein, dass sie irgendwo dort sein müsste. In seinen Updates geht er jedenfalls nie auf Kreuth als möglichen Aufenthaltsort ein, auch wenn das anfangs ja noch erwähnt wurde, dass sie eventuell dort hin wollte.

Auch gibt es von ihm oder anderen Familienangehörigen keine Appelle an die Schwester, dass sie zurückkommen soll oder ähnliches. Da sich die Familie sehr stark auf den Wald versteift, denke ich, dass da schon etwas dran ist und die Angehörigen einfach mehr wissen als die Öffentlichkeit.
Kann natürlich sein, dass sie mit ihrem Rad noch weiter gefahren ist, wie hier gestern auch schon geschrieben wurde und sie sich gar nicht mehr in dem Wald befindet.
Ich hoffe jedenfalls, dass man sie bald findet und die Familie Gewissheit hat.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

12.09.2019 um 15:02
Maifalter schrieb:Auch gibt es von ihm oder anderen Familienangehörigen keine Appelle an die Schwester, dass sie zurückkommen soll oder ähnliches. Da sich die Familie sehr stark auf den Wald versteift, denke ich, dass da schon etwas dran ist und die Angehörigen einfach mehr wissen als die Öffentlichkeit.
Würde ja dann in die Richtung deuten, dass es z B einen Abschiedsbrief gegeben hat, von dem die Öffentlichkeit nichts weiß, Familie und Polizei jedoch schon.
Hieße, es würde im Grunde genommen nach Constanzes Leiche und nicht mehr nach einer lebenden Constanze gesucht.

Außer einem Abschiedsbrief (in dem evtl sogar dieser besagte Wald explizit erwähnt wird) fällt mir jetzt momentan kein Szenario ein, bei dem die Angehörigen sich relativ sicher sein könnten, dass Constanze tot ist und sich dort im Wald ihre Leiche befindet!?


Dass es keine Apelle o Ä seitens der Angehörigen in Constanzes Richtung gibt, sie solle wieder zurück nach Hause kommen etc könnte man auch so deuten, dass die Familie sie nicht unter Druck setzen möchte bzw befürchtet, dass 'Druck' dieser Art dazu führen könnte, dass Constanze tatsächlich Suizid begeht.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

12.09.2019 um 16:08
ThoFra schrieb:Würde ja dann in die Richtung deuten, dass es z B einen Abschiedsbrief gegeben hat, von dem die Öffentlichkeit nichts weiß, Familie und Polizei jedoch schon.
Hieße, es würde im Grunde genommen nach Constanzes Leiche und nicht mehr nach einer lebenden Constanze gesucht.

Außer einem Abschiedsbrief (in dem evtl sogar dieser besagte Wald explizit erwähnt wird) fällt mir jetzt momentan kein Szenario ein, bei dem die Angehörigen sich relativ sicher sein könnten, dass Constanze tot ist und sich dort im Wald ihre Leiche befindet!?
So denke ich das auch. Ich habe auch in Vermisstenanzeigen noch nie gelesen, dass ein Abschiedsbrief hinterlassen wurde. Sondern eben, dass die Person (evtl.) suizidgefährdet ist, was in diesem Fall ja auch in einem Artikel stand.

Ich denke bzw. befürchte auch, dass nach ihrer Leiche gesucht wird. Sie ist vor 12 Tagen verschwunden, der Bruder hat schon Mitte letzter Woche geschrieben, dass sie evtl. nicht mehr lebt und heute und morgen wird wieder im Wald gesucht. Warum sollte sie sich fast zwei Wochen in dem Wald aufhalten? Eine Auszeit hielt ich die ersten Tage auch für möglich, aber knappe zwei Wochen? Noch dazu hat sie scheinbar ja auch keine Kleidung etc. mitgenommen und ich denke, dass man sich nach der Zeit auch mal zuhause, bei Freunden, beim Arbeitgeber etc. gemeldet hätte.

Ich finde die Vorstellung einfach nur furchtbar. Wenn man einen riesigen Wald durchsucht, auf der Suche nach der verschwundenen Schwester, die man, wenn man sie findet, sehr wahrscheinlich tot auffindet. Was nach der Zeit sicher auch kein schöner Anblick mehr wäre.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

12.09.2019 um 17:28
Maifalter schrieb:morgen wird wieder im Wald gesucht.
Weißt du in welchem Rahmen gesucht wird, alleine, mit einer privaten Gruppe oder doch mit Polizei?
Die Vorstellung das die Familie sie selber suchen muß finde ich schrecklich.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

12.09.2019 um 23:51
Maifalter schrieb:Warum sollte sie sich fast zwei Wochen in dem Wald aufhalten? Eine Auszeit hielt ich die ersten Tage auch für möglich, aber knappe zwei Wochen? Noch dazu hat sie scheinbar ja auch keine Kleidung etc. mitgenommen und ich denke, dass man sich nach der Zeit auch mal zuhause, bei Freunden, beim Arbeitgeber etc. gemeldet hätte.
Sehe ich im Grunde ganz ähnlich, wobei die Variante mit der Auszeit schon nicht ganz auszuschließen wäre, wenn sie auf Freiwilligkeit von Constanze beruhen würde, warum sollte dann z B ein Vermieter einer Ferienwohnung o Ä die Polizei informieren, wenn Constanze ihn darum gebeten hätte, dies nicht zu tun.

Gehe aber - leider - auch davon aus, dass das eher nicht der Fall ist, auch aufgrund der Tatsache, was Du bzgl des Bruders geschrieben hast:
Maifalter schrieb:Sie ist vor 12 Tagen verschwunden, der Bruder hat schon Mitte letzter Woche geschrieben, dass sie evtl. nicht mehr lebt und heute und morgen wird wieder im Wald gesucht
Bin auch Eurer Ansicht @Maifalter und @Fritz_D1, dass es furchtbar sein muss, wenn ein Angehöriger, Freund, Bekannter... tatsächlich die Leiche von Constanze dort nach 12 Tagen im Wald finden würde, solch ein Anblick kann und wird sicherlich sehr traumatisierend sein.


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

13.09.2019 um 09:33
Fritz_D1 schrieb:Weißt du in welchem Rahmen gesucht wird, alleine, mit einer privaten Gruppe oder doch mit Polizei?
Die Vorstellung das die Familie sie selber suchen muß finde ich schrecklich.
Nachdem der Link für Beteiligte bei Facebook vom Stand 7.9. ist und kein neuer Ausgangspunkt für eine erneute größere Suche am Do/Fr dieser Woche angegeben wurde, vermute ich, dass nur noch eine kleine Gruppe sucht, ein Aufenthalt im Wald nicht mehr vermutet wird bzw. sich zwischenzeitlich etwas getan hat, was nicht an die Presse weitergegeben wurde.

Wenn die Polizei keinen Verdacht auf einen Unfall oder ein Verbrechen hat, wird sie nicht von sich aus den Wald durchsuchen. Sie scheint aber durchaus Hinweise gegeben zu haben, jedenfalls vermute ich das aus den wenigen Infos der Presse: Hundespur, Handyortung.
ThoFra schrieb:dass es furchtbar sein muss, wenn ein Angehöriger, Freund, Bekannter... tatsächlich die Leiche von Constanze dort nach 12 Tagen im Wald finden würde, solch ein Anblick kann und wird sicherlich sehr traumatisierend sein.
Auch für Freizeitsportler, Schwammerlsucher.....


melden

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

13.09.2019 um 11:16
Ihre Leiche wurde gefunden :-( Lt. Polizei könne ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-ort29098/muenchen-constanze-g-tot-aufgefunden-seit-zwei-wochen-vermisst-129819...


melden
Anzeige

Vermisstenfall Constanze Gollas, München

13.09.2019 um 11:44
Oje, dann ist doch das Schlimmste eingetreten, deshalb wurde heute nicht mehr gesucht.

Korrekt heißt der Ort aber Neukirchen und gehört zu Kirchseeon.


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt